gratis DVB(T) Player unter Windows 7 mit 1,6 GHz Prozessor Athlon und Nvidia GForce2

Otto100

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12
Folgendes Problem:

Graka Nvidia GForce2(sehr alt),
Windows7 Betriebssystem, (neu)
1,6 GHz Prozessor Athlon AMD (sehr alt)
1 GB Arbeitsspeicher (sehr alt)

DVB (T) Programme wie WinTV, ProgDVB etc. lieferten rucklige und schlechte Bilder und belasteten die CPU mit 100%.

Die Lösung:

Der VLC-Player (Videolanclient) als kostenloser(!) DVB(T) Player spielt DVB (T) Sender und nimmt auch auf. Einfach die angehängte txt Datei in xspf Datei umwandeln und mit dem vlc Player öffnen. Meine Region ist Sachsen-Anhalt-Halle. Entsprechend sind meine Frequenzen gewählt. Wenn man seine regionale Frequenzen nutzen will/muss, einfach die xspf Datei in txt umbenennen, mit einem Editor öffnen und Frequenz (frequency) und SID (program) ändern. Diese Parameter habe ich mir noch aus WinTV abgeschrieben bevor ich es gelöscht habe.

Datei txt in xspf unter Windows7 umbenennen:
Start/Systemsteuerung/Darstellung und Anpassungen/Ordneroptionen/versteckte Dateien ein- und ausblenden/Erweiterung bei bekannten Dateitypen ausblenden

Dort den Haken raus.

PS: VLC soll auch DVB (S) und DVB (C) können.

Viel Spass!
 

Anhänge

Top