Günstiger Pc für Fifa19 und co

Standardnutzer

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
15
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? … momentan FIFA19, Landwirtschaftssimulator19, KEINE aktuellen "Grafikkracher"
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein? … ideal wäre WQHD
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? …zumindest mittel sollte möglich sein
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? …kommt letztlich aufs Spiel an! in FIFA19 fühlen sich aktuell rund 45 FPS vernünftig an

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

In dem Bereich gibts keine Anforderungen, die wirklich Leistung erforderen (da bin ich selbst mit meinem Phenom II X4 noch zufrieden :) )

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?

nein

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)

ein Monitor, Viewsonic 27" WQHD (ViewSonic VA2719-2K-SMHD)


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Prozessor (CPU): …AMD Phenom X4 955 BE
  • Arbeitsspeicher (RAM): …4 x 2 GB (DDR3 1333)
  • Mainboard: …Foxconn A7DA-S 3.0
  • Netzteil: …Crosair Cougar 400 W
  • Gehäuse: …Lancool K7
  • Grafikkarte: …MSI Radeon HD 5770 Hawk 1 GB

  • HDD / SSD: …Samsung 870 Evo 1 GB (Win 10 64 bit); SanDisk ?? 128 GB (Win 10 32 bit)

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

bis zu 350 €

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?

am liebsten bald, sonst verplempere ich noch mehr Zeit mit der Suche :) Theoretisch wäre auch Abwarten möglich - geht ja "nur" ums Spielen
8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?

selber bauen ist kein Problem


Hallo liebe Community,
da ich hier schon oft über gute Ideen und Ansätze gestolpert bin, würde ich mich über ein Rückmeldung zu meinem Anliegen freuen, das mich aktuell umtreibt:

Mein Sohnemann (8 Jahre) darf seit einiger Zeit hin und wieder mal was Zocken. Als Pc nutzen wir dafür meinen uralt Spiele Rechner aus 2010. Grundsätzlich läuft selbst FIFA19 noch brauchbar (ca. 45 FPS bei FHD-Auflösung und geringen Details). Nur bei Turnieren haben wir das Problem, dass er reproduzierbar an der gleichen Stelle nach 3 bis 4 Spielen abstürzt (Crash zum Desktop und DX-Fehlermeldung). Einzelspiele lassen sich in scheinbar beliebiger Zahl wiederholen. Vielleicht ist hier der Grafikspeicher ein Problem? Voraussetzung sind ja eigentlich 2 GB. Optisch ist das ganze natürlich auch kein direkter Genuss!
Seit kurzer Zeit spielt er auch hin und wieder den Landwirtschaftssimulator 19. Laufen tut der auch, aber schön siehts nicht aus!

Damit kam mir in den Sinn, ob ich nicht für wenig Geld zu einem spürbarem Upgrade kommen kann. Zunächst hab ich nur an die GPU gedacht. Für ca. 100 Euro liese sich ja an einen GTX 1050 Ti kommen. Allerdings habe ich gelesen, dass mein Mainboard mit BIOS (kein UEFI), da nicht unbedingt kompatibel sein muss. Mit Bios-Updates schauts bei Foxconn auch eher mau aus. Und da die CPU ja auch nicht die allerschnellste ist, wäre ein Upgrade des Unterbaus sicher auch nicht ganz verkehrt. Somit bin ich zu folgenden Varianten gekommen:

A) nen 5600G nehmen: Vorteil: aktuelle CPU; Nachteil: incl. MB, RAM, Netzteil lande ich bei ca. 350 € und ich bin mir nicht recht sicher, ob die integrierte Grafik wirklich eine deutliche Verbesserung ist (über Quervergleiche von Benchmarks bin ich grob auf eine Verbesserung von 50% gekommen, so richtig??). Zudem brauche ich ja eigentlich auch keinen 6-Kerner

B) nen i3-10100f nehmen: Vorteil: günstige CPU, 4K/8T für meinen Anwendungsfall sicher mehr als ausreichend; incl. MB, RAM und Netzteil lande ich grob bei 250 €; damit wären noch 100 € für ne gebrauchte GTX 1050 Ti übrig. Nachteil: ich mag eigentlich AMD gern :)

C) Gebrauchtkauf: hi und da finden sich Angebote mit Intel i5 oder i7 (Generation 3000 bis 6000) und GPUs a la GTX 1050 Ti, GTX 960, R9 280X,... preislich meist um die 250 €. Vorteil: ich spare ca. 100 € und es reicht für den aktuellen Anwendungsfall recht sicher aus. Zudem würde ich einen mit Win10 Lizenz nehmen. Das würde das Setup daheim erleichtern, da ich noch nen alten Laserdrucker hab, für den es nur 32bit Treiber gibt (statt Dualboot würde ich das "zweite" Windows dann auf nen vorhandenen Mini-Pc spielen (aktuell läuft der mit Linux), dann gäbs einen Spiele-Rechner und einen für den Rest, an dem der Drucker dementsprechend sinnvoller aufgehoben wäre!)

Ich freue mich auf euren Input!
 
Hallo,

also ich finde die Option mit 5600G mit Blick in die Zukunft nicht schlecht. Damit hättest du eine moderne Plattform und eine gute Basis, um dann bei gegebener Zeit eine flotte Grafikkarte nachzurüsten (wenn die Ansprüche und die Nutzung zunehmen). Bei den Grafikdetails muss man mit integrierter GPU natürlich immer Abstriche machen.

Ansonsten ist ein gebrauchtes Komplettsystem auch nicht verkehrt. Da ist dann die Frage, ob du langfristig billiger weg kommst oder das in ~2 Jahren nicht auch ausgedient hat und dann ein komplett neues System her muss.
 
Die Frage ist für mich, ob ich mit dem 5600G jetzt schon merkliche Abstriche bei der Grafik machen muss. Dann bin ich ja auch nicht so viel weiter als mit meiner 5770.
CPU-mäßig ist der 5600G natürlich die modernere Plattform. Aber mal angenommen so in 3 Jahren (dann is er 11 Jahre alt) steigt die Auswahl an Spielen merklich - obs da dann nur mit einer zusätzlichen GPU getan ist?

Beim Gebrauchten hast du natürlich recht. In zwei bis drei Jahren wird man das dann komplett ersetzen müssen... Vielleicht was auf AM4 Basis suchen, dann gäbs zumindest potentiell ein spürbares Upgrade.
 
Naja große Sprünge wirst du mit der iGPU des 5600G auch nicht machen und v.a. in WQHD kommst du da auch schnell an die Grenzen was die Grafikleistung angeht. Bei der CPU-Leistung hingegen würde ich mehr da weniger Gedanken machen. Ich hab jetzt seit 4 Jahren einen 1600X im System und kann noch alles problemlos spielen.

Hier mal ein Überlick über die Grafik-Leistung:
https://www.computerbase.de/2021-08...rk-test/2/#abschnitt_benchmarks_in_1920__1080

Da eine 1030 laut Userbenchmark schon ~35 % flotter als die HD5770 ist, wäre das schon nochmal ein deutlicher Schub und du hättest wohl auch keine Grafikspeicher-Probleme (falls das die Ursache des Problems ist).

Eine 1050 Ti wäre natürlich nochmal einen guten Zacken flotter, aber auch da wirst du mit steigenden Ansprüchen sehr schnell an die Grenzen kommen. Vorteil für ein späteres GPU-Upgrade wäre natürlich auch, dass du dann vlt. auch wieder eine Grafikkarte zu humanen Preisen bekommst und nicht 100 € für eine uralte gebrauchte Karte hinlegen musst. Aber ich verstehe dein Dilemma absolut und es ist wirklich nicht leicht, hier die beste Entscheidung zu treffen.
 
Bei dem geringen Budget würde ich zu einer PS4 raten.
 
Konsole war ich noch nie so der Fan. Aber rein bezogen auf die Kosten hast du natürlich recht!

Hab jetzt nen gebrauchten PC (fertig pc von captiva) mit r5 2600, 16 GB, gtx 1650 für 300 Euro entdeckt. Gefühlt ideal für meine Anforderungen. Den werde ich mir morgen ansehen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Revan1710
Wenn dass Ding funktioniert, solltest du zuschlagen, das ist ein Schnapper.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Standardnutzer
Hab den pc heute abgeholt. Cinebench und furmark liefen ohne Probleme durch - scheint also zu passen. Damit sollten wir die nächste Zeit versorgt sein!

Danke und noch ein schönes Restwochenende!
 
Zurück
Top