Headtracking - Do it yourself

Infect007

Lt. Commander
Registriert
Mai 2008
Beiträge
2.000
Hi,

ich will mir für Project Cars ein Headtracking selbst bauen.
Natürlich wäre es schön, wenn ich es auch bei anderen Rennspielen oder in Battlefield 4/1 im Heli oder Jet nutzen könnte.

Bei Youtube habe ich schon ein super Video gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=HhaZhOEu5_g

Jetzt wollte ich aber von euch wissen, ob ihr noch andere Alternativen kennt, wie man das aus dem Video noch modden könnte, bzw. besser machen könnte.

Ich finde die Akku-Lösung von Trackhat nicht schlecht und bin am überlegen, ob ich so etwas auch reinbauen kann.
Eventuell hat ja sogar jemand Vorlagen für einen 3D-Drucker, damit es auch noch etwas schöner aussieht.

Je nachdem ob hier viel Input kommt, könnte ich auch einen Sammler erstellen wo der Bau dokumentiert wird.
In der Suche im Forum habe ich leider nichts gefunden.

Danke schon mal für eure Hilfe,
Tim
 
Ich benutze für Elite Dangerous den EDTracker.
Da muss man ab und zu die Ausrichtung (Nullstellung) korrigieren, aber das geht via Hotkey recht komfortabel und muss auch nicht soo häufig gemacht werden.
Hatte zwischendurch von einem Bekannten TrackIR zum Testen. aber das war mir den Aufpreis an der Stelle nicht wert.

Für (damals) 30€ fand ich den EDTracker da eine gute Alternative auf dem Weg zum HMD.
 
Gibt noch den EDTracker, geht z.b. bei Elite Dangerous und auch anderen Spielen. Geht glaube ich ohne Empfänger, sondern per Gyro am Headset. Aber da habe ich mich zu wenig eingelesen, denke aber das diese Lösung einfacher ist.

Kleines Beispiel

Mist zu langsam getippt :D. Da war einer schneller ;).

mfg
 
Nutze für das Headtracking facetrackNoIr und die PS3 Eye. Brauche dafür keineIr Diode zum steuern da das Gesicht direkt erkannt wird. Wer nicht selber basteln will oder kann sollte mal bei Delan vorbeischauen. Ist aus GB aber das komplett Paket PS3 Eye Cam Delan Clip USB Versorgung mit Versand nach DE kostet 51 Pfund ~ 60,00 € (Stand 10.07.2016) also günstiger als TrackIr.
 
Ich hab mir damals die erste Generation des EDTrackers ohne Gyroskop gekauft, und musste alle 30Minuten das Tracking zurücksetzen. Zu dem Zeitpunkt wurde das mit dem Hotkey noch nicht softwareseitig unterstützt, sodass mir das immer zu lästig war mir auf den Kopf zu fassen und den Knopf am Gerät zu benutzen.

Danach hab ich mir dann den Delanclip und ne PS3-Kamera von Ebay gekauft, das mich überzeugt hat, ich hatte dann nur das Problem dass ich drei Kabel von meinem Kopf zum Laptop hingen habe (Mikro,Kopfhörer und Clip) und mir das dann zu lästig war. Außerdem sollte man sich vorher überlegen, wie man das Ding am Headset befestigt ;) Das Tracking war gut, aber mein nächster Tracker wird batteriebetrieben.

Filter austauschen ist fummelig, aber auf jeden Fall besser als ne preparierte Kamera zu kaufen, da kannste problemlos die Hälfte sparen. Ich hab anstelle des Diafilms einfach eine alte Diskette genommen, hat den gleichen Effekt.

Habe auch Opentrack verwendet, funktioniert top.

Den Driver für die Cam kann ich dir geben, darf man hier dropbox links posten? Ansonsten schreib mir ne PN.

@ChristianSL, HMD = Head mounted Display, sowas wie die Oculus oder HTC Vive, das hat mit Headtracking nichts zu tun ;)
 
Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
Wie ich das sehe ist EdTracker wohl die bessere Alternative, leider auch die teurere.

Ich werde mich wohl nochmal ein wenig in das Thema einarbeiten müssen.
Fertige Bausätze würde es im Elite Dangerous Forum für 39€ + Versand geben, eventuell läuft es auch auf so etwas hinaus.
Was mich stört ist, dass es immer kabelgebunden ist. Eventuell finde ich hier auch eine Wireless Lösung :)
 
Kabelgebunden finde ich am Tisch weniger schlimm.
Ich hab das USB-Kabel mit ein paar Kabelbindern am Kopfhörerkabel befestigt. Somit stört es nicht mehr als das vom Kopfhörer.
Wireless wird die ganze Sache dann wieder deutlich größer und schwerer. Die Energieversorgung muss dann auch mit auf den Kopf.
Und von der höheren Latenz und damit einer möglichen Zunahme von Simulatorkrankheit reden wir erst garnicht.

@dermixxer
Natürlich haben die Rift und die Vive mit Headtracking zu tun. Das ist das Kernfeature. Sonst würde ich mir nun nen 50" 4K auf den Tisch stellen und fertig.
 
Du musst hier unterscheiden zwischen einem Headtracking-Produkt und einem Head Mounted Display(HMD), was eine Art von Headtracking benutzt. Ich wollte dich nur darauf hinweisen, was HMD bedeutet ;)

Hast du schon Erfahrung mit batteriebetriebenen Trackern und der Latenz gemacht?
 
Nein, mir wäre aber auch kein Produkt bekannt, dass das so umsetzt.
Alle Lösungen ohne Kabel, die ich kenne oder probiert habe, sind passiv.

Vom EDTracker gab oder gibt es wohl eine wireless Version. Wie gut die funktionieren kann ich nicht sagen.

Mir scheint aber, dass für die meisten dann doch eher zu den HMDs greifen.
Außer man hat viel Zeit und baut sich eine Lösung aus Einzelkomponenten.
 
Du machst mich fertig mit den HMDs... Das ist eine ganz andere Zielgruppe uns ein anderer Anwendungszweck als die hier diskutierten Headtracker.
 
Zurück
Oben