News Do It Yourself: Commander Keen von Diskette auf dem Smartphone spielen

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.413
#1
Ein Samsung Galaxy Note 8 und ein Diskettenlaufwerk – stärker kann der Kontrast zwischen moderner und alter Technologie kaum sein. Dass beide Welten aber auch heute noch dank Adapter und Emulatoren zusammenarbeiten können, hat jetzt ein Bastler unter Beweis gestellt und Commander Keen von 1990 auf dem Smartphone gespielt.

Zur News: Do It Yourself: Commander Keen von Diskette auf dem Smartphone spielen
 

mykoma

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
6.348
#3
Ich mag LGR, das weckt Erinnerungen an die Kindheit, egal ob alte Spiele oder alte Hardware.
Das Video habe ich mir direkt zu Release gegönnt, typisch Clint, typisch LGR, ein Mischmasch aus Retro und Moderne mit einer Prise Verrücktheit - Fullsize Keyboard am Smartphone :D
 

Reowulf

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.521
#4
Sehr, sehr cool:D
Das bringt mich auf Ideen...
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
176
#5
Habe Commander Keen 1-5 gespielt vorallem Teil 1 und 2 WAREN ÜBER SCHWER. wenn man die Steuerung und die Rätsel mit heutigen Spielen vergleicht. :D
 
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
146
#6
Ne Dosbox habe ich schon ewig auf meinem Smartphone. Aber das mit dem floppy drive und der PS/2 Tastatur finde ich zu irrsinnig. Lieber ne BT Kombi und die Daten auf das Smartphone.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.924
#8
Dieses LGR-Video fand ich auch besonders unterhaltsam. Ebenso den Vorgänger, wo er erstmals die IBM-Tastatur ans Smartphone gesteckt hat. :)

Jetzt müsste es nur noch 5-1/4"-Diskettenlaufwerke mit USB geben. Habe noch kistenweise alte "Floppies" bei mir rumliegen, bin aber immer zu faul gewesen, das extra aufbewahrte interne Laufwerk mal in einen neueren PC einzubauen. (Hab noch einen ca. 20 Jahre alten Dell rumstehen, mit dem das eigentlich laufen müsste.)
Mit USB wäre es viel bequemer.
Aber wahrscheinlich sind die alten HD-Disketten längst eh nicht mehr lesbar. Die waren meiner Erfahrung nach schon damals wesentlich unzuverlässiger als die SD-Disketten z.B. meines C64/128, die größtenteils noch funktionieren.
 

RYZ3N

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.358
#10
@Jan geiler Artikel, mal wieder etwas Kontrast im grauen News Alltag. :D

Das weckt doch Erinnerungen. :)

Nun wissen wir auch wie man zu knapp bemessenen Speicherplatz kostengünstig erweitern kann.

Liebe Grüße
Sven
 
Zustimmungen: Jan

Aphelon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.974
#11
Das X-Phone wird langsam wirklich zur Realität :)
Das ganze jetzt bitte noch für den NES :D (wäre nur vermutlich nicht mehr legal...)
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.053
#14
Vor nicht all zu langer Zeit habe ich die OTG-Schnittstelle meines Handies auch ein wenig missbraucht. Das Display war kaputt, bzw. der Touchscreen. Also ebenfalls ein USB-Hub angeschlossen, Tastatur+Maus, USB-Stick und externe Festplatte ran, auf dem USB-Stick waren noch ein paar Linux-Tools und dann via Maus und Tastatur ein Terminal vom Playstore geladen, und darüber dann ein Image auf die externe Festplatte erstellt. Hätte natürlich auch eine von 1000 Apps im Appstore dafür nutzen können.
But it was just for the fizz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.860
#19
Ja, oft sogar.
Ja, sogar einige.
Lass mich raten: noch nie ein Windows Smartphone gehabt?

Mein Windows RT Tablet frisst out of the box sogar jeden Drucker, den ich anstöpsel. Eigentlich alles, was ich jemals angesteckt hatte, funktionierte. Sogar der DVB-T Stick.
 
Top