Homeserver Kaufberatung

Ghost_Rider_R

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
412
Hallo Miteinander,

ich bräuchte etwas Beratung bei der Zusammenstellung eines Homeservers. Aber kurz eine Vorgeschichte:

Mein aktueller PC zieht mit kompletter Peripherie etwa 400 Watt aus der Leitung im Idle. (Abzüglich Monitore sinds für den PC etwa 350 Watt). Das ist definitiv zu viel und daher würde ich mir gerne einen Stromspar-Rechner bauen. Dabei möchte ich aber gern ein paar Fliegen mit einer Klappe schlagen. Kommen wir also zu den Anforderungen:

-Stromsparend im IDLE (unter Last darf er dann auch mehr verbrauchen...)
-Möglichkeit auf 3-4 HDDs + 1 SSD (wobei für den Anfang 1 SSD und 1 HDD Green 2TB ausreichen wird)
-IVY Bridge XEON wäre schön
-1 bis 2x Gigabit Ethernet
-Grafikleistung sollte zum FullHD Videos gucken reichen, mehr muss aber nicht sein. Daher Onboardgrafik bzw. im Prozessor. Was ist besser / effizienter?
-5.1/7.1 Sound wäre schön (Onboard ausreichend)
-Passiv gekühlte CPU (mit Noctua D14)
-Front HDD Einschübe, am besten noch entkoppelt wäre schön, ist aber kein muss
-Leise/Unhörbar bzw. wenn möglich 0DB (mit Ausnahme der HDDs)
-Das ganze so günstig wie möglich, so teuer wie nötig. Qualität ist mir aber wichtig!, also nix mit Sempre, Xilence,...
(-Optional die Möglichkeit auf einen Raidcontroller wäre schön, aber kein muss)


OS wird Server 2012 als Unterbau mit 2 bis 3 virtualisierten Win7 / Server Instanzen. Dies dient vor allem dem Lernzweck!

Letztendlich möchte ich damit die Stromkosten minimieren, mir Windows Server etwas anschauen und beibringen und vielleicht mal n Fileserver drauf laufen lassen oder so, je nach dem. Das System soll aber trotzdem halbwegs flott sein, daher meine Intension mit SSD & evtl. 4 Kerne?

Sagt mal bitte alle eure Meinung dazu, macht mir wilde Zusammenstellungen und ich pick mir dann das beste raus :D

vielen Dank schon mal im voraus

grüße Ruff
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
350W im Idle? Ganz ehrlich, das glaube ich nicht.

Wie schließt du den Sound an? Digital kann quasi jede "Soundkarte" Surround. Videos mit 1920x1080 Auflösung spielt jeder moderne Prozessor mühelos ab. Ob GPU/CPU Dekodierung hängt vom Prozessor ab, die ganz schwachen CPUs, wo GPU Dekodierung besonders sinnvoll ist, kommen für dich eh nicht in Frage. Von der Dekodierqualität sind CPUs übrigens potentiell besser (je nach Dekodiersoftware und Qualitätseinstellung in diesen). Im Idle sind die modernen CPUs übrigens vergleichbar sparsam - egal ob AMD oder Intel. Mehr kann man da beim Mainboard sparen, aber ein wirklich energiesparendes zu erwischen ist nicht so einfach, da muss man wirklich das Internet nach Tests durchsuchen. Erfahrungsmäßig sind z.B. Intel Mainboards oder einige von MSI energiesparend. Für Virtualisierung würde ich definitiv eine SSD für das OS und die VMs empfehlen, vier Kerne wäre da wohl auch eine gute Idee. Warum willst du das zwingend passiv kühlen? Die Arbeit würde ich mir gar nicht machen, ein guten Lüfter ist quasi unhörbar, solange man das Gehäuse nicht als Kopfkissen benutzt.
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.985
Elektroheizung eingebaut? 350W im Idle glaub ich auch nicht... (Die Karte(n) Verbrät im Idle dank Untertakten ect. nicht sonderlich viel)

-Wieso unbedingt einen ivy bridge xeon? hat das nen Grund? (Also Ivy Bridge ;-) )
-Komplett Passiv ist nicht nötig, jeder Lüfter mit wenigen RPM sorgt für "enorme" Abkühlung (im Vergleich zu Passiv) und ist quasi nicht hörbar (wenn man nicht grad nen 5€ Lüfter kauft...)
-Onboard/CPU Grafik reicht hier locker aus...
-Win Server ist schön und gut.. aber sind alle deine geplanten Programme auch Lauffähig unter Win Server 2012?! ;-) Das nur als hinweis...

Denke einer der "mittleren" Hasewell Xeons (Basis S. 1150) + min. 16GB RAM ist hier ein guter Anfang...
Die Frage ist halt was deine Gastsysteme noch machen sollen?! Nur zum Rumspielen? Soll da irgendwas bestimmtes laufen? ect. Laufen mehrere gleichzeitig?!
 

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.356
Abgesehen davon, dass ich 350W auch fast nicht glaube :D

- Beliebiges Asus-Board, z.B. B85M-E, H87M-Pro (die von Asus sind meiner Erkenntnis nach am sparsamsten)
- Xeon LGA1150 deiner Wahl mit GPU.
- 2x8GB RAM
- SSD 840EVO

= Stromsparender Server.
 

marco_f

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.444
Was willst du denn mit den Fileservern machen? Verschlüsselst du die Daten in Echtzeit? Eigentlich belastest du doch nur den Chipsatz massiv. Da reicht schon ein E-450 Board, oder nen Atom(wobei ich mir da nicht so sicher bin obs die auch mit vielen Sata Schnittstellen gibt). Und wenn du richtig was lernen willst, dann ist ein e450 umso besser, denn den kannst du nicht mit Bloatware bombadieren, dann geht er in die Knie. Also ist Optimierung gefragt.

Ansonsten reicht ein Haswell i3, oder irgend eine AMD APU, sogar die 2Kerner. Haben schon AES verbaut und können Hardwarebeschleinigt kodieren.

350W? Hast du nen Q6600 auf 4GHZ@1.6V geprügelt auf nem X38 und dazu ne Geforce 9800 GX2 oder was?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ghost_Rider_R

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
412
wie sieht denn der Verbrauch aus zwischen den i3 und den i5 im Idle?

wenn die annähernd gleich sind, würde ich natürlich den i5 bevorzugen.

Sollte ich doch mal mehr Leistung brauchen, wäre es natürlich schön,

wenn diese zur Verfügung steht...
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Der Verbrauch zwischen Intel Celeron (2 Kerne) und Intel Core i7 (2 Kerne, HT) ist im Idle nahezu identisch. Der Prozessor selber verbraucht im Idle wohl etwas im Bereich von 5Wh. Bei AMD ist es vergleichbar.
 

Ghost_Rider_R

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
412
...mir gehts mehr um den Verbrauch zwischen Ivy Bridge - 2 Kerner und i5 (Xeon) irgendwas...
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Das selbe. Mit Ausnahme von Intel Atom und einige spezielle, neue Intel Celeron basieren die gesamten Intel PC Prozessoren auf der selben Architektur. Der Verbrauch im Idle ist bei denen nahezu identisch, sie variiert nur leicht wegen der unterschiedlichen Kernanzahl (2 bis 10 Stück). Intel limitiert die jeweiligen Prozessoren meistens nur künstlich in ihrer Ausstattung (Takt, Funktionen wie HT, AES Encryption, ...). Im Idle verbrauchen sie so wenig, da der Prozessor nach Möglichkeit sämtliche nicht benutzten Bereiche ausschaltet. Es spielt deswegen keinerlei Rolle, wie viel er unter Last verbraucht und nur wenig ob es 2 oder 10 Kerne sind.
 

Ghost_Rider_R

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
412
...ok und was empfehlt ihr:

In CPU integrierte Grafikeinheit, oder die gute alte Onboard GPU?
 

marco_f

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.444
Xeon und i5/i7 sind aus den selben Siliziumstücken produziert, also das selbe. Im Idle unterscheiden sich 2 und 4 Kerner nicht, unter Vollast dann aber doch schon.
Die Frage ist nur wozu solltest du die Leistung bei nem Fileserver denn brauchen?
Und warum Ivy? Haswell ist die aktuelle Linie von Intel. Oder hast du schon ein 1155 Board?

Was die iGPU angeht hast du keine Wahl: es gibt keine Boards mehr mit Grafikkarte. Wenn das in Onlineshops steht dann meinen die Eigentlich iGPUs(integrierte GPUs).
Die Leistung reicht auf jeden Fall aus um Videomaterial wiederzugeben, die aktuellen Haswell schaffen sogar 4k. Wenn du mehr Videoleistung brauchst, z.B: für Spiele brauchst du eine AMD APU.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ghost_Rider_R

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
412
Xeon und i5/i7 sind aus den selben Siliziumstücken produziert, also das selbe. Im Idle unterscheiden sich 2 und 4 Kerner nicht, unter Vollast dann aber doch schon.
Die Frage ist nur wozu solltest du die Leistung bei nem Fileserver denn brauchen?
Und warum Ivy? Haswell ist die aktuelle Linie von Intel. Oder hast du schon ein 1155 Board?

Was die iGPU angeht hast du keine Wahl: es gibt keine Boards mehr mit Grafikkarte. Wenn das in Onlineshops steht dann meinen die Eigentlich iGPUs(integrierte GPUs).
Die Leistung reicht auf jeden Fall aus um Videomaterial wiederzugeben, die aktuellen Haswell schaffen sogar 4k. Wenn du mehr Videoleistung brauchst, z.B: für Spiele brauchst du eine AMD APU.
Hab mich falsch ausgedrückt. Es kommt natürlich nur Haswell in Frage. Also gibt es gar keine klassischen Onboard GPU´s mehr?
o.O ich geh wohl nicht mehr mit der Zeit :-)

Und mehr Leistung will ich, weil ich noch nicht weiß, was ich alles machen werde. Aber so lang die Leistungsaufnahme im Idle annähernd gleich ist, gibt es ja nur Nachteile durch einen 2 Kerner... Die Max. TDP interessiert mich ja nicht. Wird ja vor allem auch viel zum Surfen eingesetzt...
 

marco_f

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.444
Dann würde ich dir einen Celeron G1820 raten. Der ist schon totaler Overkill für deine Zwecke, aber langsamer gibts nicht dür den Sockel. Wenn du in nem Jahr wesenltich mehr Leistung brauchst kannst du immer noch die Nachfolgegeneration kaufen, die wird wohl mehr Leistung haben und günstiger seien. Im Vorraus Leistung kaufen macht bei PCs keinen Sinn, weil es immer neue Schnittstellen und Features gibt die dir dann fehlen.
 
Top