HTPC Zusammenstellung - Absegnung

Wishezz

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.961
Ich hoffe ich habs jetzt nicht übersehen, aber ne VGA wäre passender. Muss ja keine große sein, hauptsache eigenen Videospeicher.

siehe mein Zweit-System (das allerdings nach und nach erst so gestalt annahm^^)
 

PaLLeR

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.126
Würde sagen, passt alles. Ich kapiere aber nicht warum du ein 64Bit OS nimmst wenn du nur 2GB RAM hast
 

Dark Thoughts

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
10.117
@Lost_Byte: Kann das Board denn undervolten?

Würde auch 32 Bit nehmen, reicht bei einem HTPC eigentlich völlig aus.

Frage mich aber wieso kein HTPC Case von Silverstone?
Da gibt es auch welche die bereits iMon dabei haben.

http://geizhals.at/deutschland/a303870.html
http://www.silverstonetek.com/products/p_photo.php?pno=lc16m&area=usa

Kostet zwar bisschen mehr aber dafür passen ATX Boards rein (d.h. mehr Steckplätze für eventuelle TV, Sound oder NEtzwerkkarten usw.) und man könnte einen Passivkühler (http://geizhals.at/deutschland/a443508.html) verbauen. Die Lüfter im Case würde ich aber gegen leisere tauschen und die bei ~5 Volt laufen lassen, sollte bei sparsamen Komponenten eig. ausreichend sein.
 

RealGsus

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
961
Hallo,

danke für die Antworten. Das 32bit W7 kostet genauso viel wie das 64bit, und ich würde heutzutage eigentlich kein 32bit System mehr aufbauen, ist mir sowieso schleierhaft, wieso MS wieder beide Versionen rausgebracht hat :D. Falls die Kiste aber mal irgendwann für mehr als nur HTPC genutzt wird und mehr RAM und ne Graka rein kommt find ich es sinnvoller mit 64bit.

Mit dem Gehäuse ist ein Argument, das muss aber letztendlich mein Kumpel entscheiden, ich werd's ihm mal vortragen. Allerdings nützt mir iMon wohl nicht wirklich was, da XMBC drauf soll und das nich so wirklich unterstützt wird imho?

Zum 240 sind ja nur 7€ :) aber die Idee ist trotzdem gut, werd ich auch mal vorschlagen :)

Die Lüfter im Case kommen alle raus, im Endeffekt soll nur der im Netzteil und auf der CPU laufen, damit sollte es ja relativ leise von statten gehen. Das lauteste sind sowieso die Festplatten, deshalb hab ich die aus meinem HTPC verbannt :D. Aber das Teil kommt dann halt in nen Schrank oder so.

Reicht die OnBoard Graka nicht aus zur Wiedergabe von FullHD Material oder warum sollte eine diskrete Graka rein?

Viele Grüße.
 

Dark Thoughts

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
10.117
Support für MP und XBMC ist in der Mache aber dürfte dauern (leider typisch).
Praktisch ist aber vor allem die Fernbedienung mit dem Analogstick ähnlich wie bei einem Gamepad und einer guten Anpassungsmöglichkeit für verschiedene Anwendungen, so hat man auch Programmstarter uvm. zur Verfügung. Außerdem passt so gut noch der Receiver / Verstärker obendrauf da es sich optisch perfekt mit einreiht. Alternativ gibts natürlich noch iMon per USB, damit kann man aber glaube ich den PC nicht einschalten per Fernbedienung und man hat so ne komische Kugel irgendwo rumstehen (Empfänger).

Netzteile sind nicht zum entlüften gedacht. Ich habe bei meinem GD01 (innen sehr ähnlich) das NT (Enermax Pro82+) so das Luft vom Loch an der Wand bekommt und somit einen eigenen Luftstrom hat (Lüfter läuft bei gut 500 RPM) und hinterm Kühler an den zwei Plätzen dann eben zwei Noctua mit ULNA. Die CPU (4050e) wird vom alten Ninja (nicht Mini und ohne Lüfter) gekühlt. Grafikkarte ebenfalls passiv.

Temps sind natürlich höher als bei einer aktiven Kühlung aber nicht in gefährlichen Bereichen zumal man einen HTPC erst mal mit seinen Aufgaben ordentlich ausgelastet bekommen muss für längere Zeit. ;)

Edit: Sollte mit Gamepads gespielt werden sollte man im iMon Forum einen Fix laden (kein echter Fix er schaltet nur den iMon Treiber ab und wieder an sobald man noch mal das Programm startet) bevor man das Gamepad einschaltet da man wohl die selbe Schnittstelle nutzt (schwarze XBox 360 Wireless Gamepad ist übrigens sehr gut :D).
 
Zuletzt bearbeitet:

Osmodium

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.884
Die Onboard Grafik reicht völlig aus, sie zweigt sich allerdings Speicher vom Hauptspeicher ab, daher kann es bei nur 2GB recht knapp werden, wenn die Karte sich 512MB genehmigt.
Daher würde ich 3GB Arbeitsspeicher verbauen, dann reicht das locker.
 

Dark Thoughts

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
10.117
Kommt auf die Bedürfnisse an.
Ich habe z.b. auch Emus drauf damit man mit Gamepads ordentlich Klassiker spielen kann.
Für neuere Spiele reicht das leider nicht mehr wobei die Entwicklung der Emulatoren dort auch noch lange nicht so weit ist wie die ziemlich Finalen für alte Konsolen. Hier muss man ggf. aber darauf achten das man die Datenträger auch abspielen kann oder sich von diesen bei irgendwem eine Sicherung anlegen kann (erfordert Platz!).

Und zur Idiotencommentsicherung: Man kann Emulatoren auch mit legal gekauften Spielen nutzen - die Software ist auch legal.

Bei einem HTPC kommt es sehr stark auf die Bedürfnisse des Nutzers an. Ein ATX Gehäuse ist natürlich praktisch da man es gut nachrüsten kann. Hier sollte man auch darauf achten ein Mainboard zu nehmen mit ausreichend passenden Steckplätzen.
 
Top