News IDF: Pentium D - der Nachfolger des Pentium 4

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Intel hat im Rahmen des derzeit in San Francisco stattfindenden Intel Developer Forums mit der offiziellen Bekanntgabe des Produktnamens der nächsten Prozessor-Generation für das Desktop-Segment das Ende der Pentium 4-Ära eingeläutet.

Zur News: IDF: Pentium D - der Nachfolger des Pentium 4
 

TheCounter

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.853
Also irgendwie finde ich das neue Logo (Das linke, also Penitum D) nicht sonderlich gelungen, sieht irgendwie total langweilig aus.

Naja, hauptsache die Leistung stimmt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

DiamondDog

Captain
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.380
das rechte geht noch, doch das ertse ist ja wirklich nix... hm...

für kommt ey nur ein Athlon in Frage ;)

obwohl mit dem neuen nForce wird der für mich auch interessanter, weil zuvor hab ich kein land gesehn bei dem ganzen chipsätzen.

wenn der P4 DDR2 800 unterstützt und dadurch einen vorteil zu DDR1 bietet, denn würd ich es mir vielleicht noch überlegen, aber bis dato ist AMD der einzige Prozessor für den ich mich interessiere...
 

MarvLeo

Ensign
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
212
OK, das Logo ist wirklich kein Hingucker - da haben sich Design und Marketing ja mächtig die Köpfe zerbrochen.
Aber dieses Logo ist mir eigentlich sowas von Wurst.
 

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.894
Wieso verzichten die bei dem neuen Pentium D auf Hyper-Threading ???
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
Bei dem Logo haben sie wieder sehr sehr viel Platz für kommmende Features. Oder warum ist das Hauplogo jetzt schon so weit nach rechts gerutscht?

Pentium D hört sich aufjedenfall nicht so gut an wie Pentium X30 oder 830.
 

RedRevelation

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
330
Keine Ahnung wieso, aber ich hatte sofort Assoziationen zum Celeron Emblem.
Irgendwie fehlt mir das Orange...dass war IMHO sehr gut gelungen bei den P4's (Auch Verpackung und ganze Mainboard Produktelinie etc.)
 

henker

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
11
na weil die struktur des prozzis die gleiche ist, es sind halt nur 2kerne davon vorhanden..
wäre es ein neu entwickelter prozzi mit neuer struktur dann würde er auch einen neuen namen besitzen..
 

wazzup

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
Finde das neue Logo auch nicht grade sehr gelunge, sieht mir auch zu sehr nach Celeron aus.
Ausserdem wirkt es wie schon gesagt recht langweilig...
 

Richy1981

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
481
Zitat von Acrylium:
Wieso verzichten die bei dem neuen Pentium D auf Hyper-Threading ???

Weil Dual-Core das gleiche kann (wenn nicht sogar besser), was Hyper-Threading im Moment macht! Na ja warten wir mal ab, bei ersten Tests mit dem Dual-Core Opteron/Athlon soll dies ja bestätigt worden sein!
 

Saro82

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
37
Wieso bitte nehmen die das verhunzte P4 Design und bauen daraus nen Dualcore, sollen sie lieber nen gescheihtes hernehmen, dann brauchen sie auch keine
ach so tollen Features wie Hyperthreading.
Aber das verkauft sich ja an die Freaks die meinen ihr Dualcore mit HT wär so goil.
Das aber Hyperthreading nur das schlechte Takt/Leistungsverhältnis des P4 ausgleicht, entgeht wieder vielen, weil wo kommt die Leistung bei HT her?! Genau aus den Einheiten der CPU die ohne HT nichts tun haben, aufgrund des Designs ging dort viel verloren während des Rennens um mehr Ghz.
Es ist zwar im Enddefekt ein Feature was viel bringt, aber der Pentium M kriegt zum Beispiel dieses Feature nicht, weils dort nichts bringt, genau wie es bei AMD nix bringt.
Weil die CPU schon gescheiht ausgelastet ist, nämlich auf Takt/Leistung getrimmt.
 
O

onlyJR

Gast
@14) Saro82: Hab selten so ein blödes Geblubber gelesen ...
Wenn Du mal ne Weile an einem Rechner mit HT gearbeitet hättest (nein, nicht nur CS dran gespielt) dann wäre Dir aufgefallen das sich an so einer Maschine wirklich flüssiger dran arbeiten läßt als an einer mit nur einem normalen Single Prozessor. Das verschiedene Prozessoren (und Hersteller) andere Wege gehen um Leistung zu erhalten ist schon klar, aber deswegen ist einer doch nicht schlechter als ein anderer. Ob die Leistung aus MHz oder Design kommt ist doch egal. Offensichtlich kann man das Design von AMD nicht so hoch takten die die Intels und die Intels können das eben, dafür ist ihr Design eben ausgelegt und ansich nicht ganz so effizient. Das am Ende mehr oder weniger das Selbe rauskommt an Rechenleistung zeigt doch nur, das sich das eine mit dem anderen ausgleichen läßt.
 

Tod

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
6.202
Warum eigentlich "D"? Die Nomenklatur finde ich, wie auch das Logo ziemlich langweilig. Aber nun gut... die Leistung muß stimmen, sowie der Preis, die Verfügbarkeit usw. Da spielt, zumindest für Kenner, der Name und das Emblem nur eine untergeordnete Rolle. Aber der Erkennungsgrad schwindet irgendwie trotzdem finde ich. Und langsam wird es mit den ganzen Pentiums konfus.

Ist doch ein total neuer Prozessor, oder nicht? Also warum führt man nicht mal eine neue Marke ein? Aus Angst, der PD könnte langsamer sein als der Athlon und damit die Marke ihre Anziehungskraft verlieren?
 

dPay

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
274
Ich überleg mir grad, was passieren würde, wenn man die Leistung von Prozessoren nach deren Logo messen würde.

Auserdem, ich kann ja verstehen, das 2 logische Recheneinheiten, wie sie der P4 mit HT hat, etwas bringen, aber gleich 4 davon? Da muss man aber ganz schon viel gleichzeitig machen.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
6.060

Christian77

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.049
Zitat von dPay:
Auserdem, ich kann ja verstehen, das 2 logische Recheneinheiten, wie sie der P4 mit HT hat, etwas bringen, aber gleich 4 davon? Da muss man aber ganz schon viel gleichzeitig machen.

Schau mal in den Task-Manager wie viele Prozesse du laufen hast. :rolleyes:
Mehrere Anwendung hat man auch öfters offen (ich zumindest): Outlook, IE, Winamp, Msg, usw. Wenn da jetzt noch Videorendering dazukommt merkt man das sicher. Mehrere Dinge gleichzeitig mit vernünftiger Leistung machen zu können bedeutet auch immer Zeitersparnis.
Eine CPU, die möglichst viele Operationen gleichzeitig ausführen kann, ist sicher eine gute Sache. Wenn man dann noch zwei Betriebssysteme gleichzeitig laufen lassen kann wäre Dual-Core + HT sicherlich hilfreich. Mehr ist immer besser. Denke da nur an Quad-Core mit HT. Ergibt 16 logische CPUs. :D

Edit: Es muß natürlich Quad-Dual-Core heißen. Danke Graka!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbebanner
Top