Bericht Im Test vor 15 Jahren: 13 Kopfhörer und Headsets bis 250 Euro

Gradenkov

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.169
Hatte mir damals auch nen PC150 gekauft, das ging dann 3-4 Jahre gut.
Danach kam dann noch ein PC150 weil ich mich so dran gewöhnt habe.
Derzeit ist es ein PC 151, und das läuft noch super.
Ich weiss nicht wie ihr die Kopfbügel kaputt kriegt...
 

mTw|Marco

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
398
Ich hab noch keinen Kopfhörer auch nur im Ansatz 10Jahre halten sehen. Das geht womöglich im HIFI Bereich wo die mal am Wochenende raus dürfen aber nicht bei der Maximalnutzung am PC. Da ändert sich nur die Art des Defekts.
Sennheiser HD650. 2002 gekauft, wird 3-4x die Woche genutzt. Funktioniert immer noch super. Verschleiß: aus optischen und hygienischen Gründen schon 2x die Polster erneuert (ja hier gibt’s fast alles einzeln bei Sennheiser zu kaufen).

Ist aber auch kein Spielzeug wie der „Gaming-Headset“-Dreck.
 

code²

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.139
Das senheiser PC 150 hab ich immer noch. Ich glaub damals für Guild Wars oder CS geholt. Hach wie die Zeit vergeht....
 

Tenobaal

Ensign
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
158
Leider bin ich damals auf das Marketing reingefallen. Das Medusa 5.1 war die reinste Katastrophe. Schwer wie Sau, unbequem und dazu ein mieser Verstärker, der nach einem Monat schon Kratzgeräusch beim ändern der Lautstärke machte. Davon ab war die Ortung trotz 5.1 Sound (oder genau deswegen) in Spielen schlechter als mit jedem Stereo-Kopfhörer.
 

whiskascat

Ensign
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
196
Das waren noch Zeiten, Sennheiser bauen immer noch die besten Allrounder Kopfhörer.

Nur für meinen PC habe ich mir die Bayer Dynamic DT 880 für 300 Euro gekauft,
die linke Membrane wurde durch einen Haar gestochen, habe mir danach wieder DT 880
aber schon für 200 Euro gekauft, weil ich die Ersatzteile habe.
 

NDschambar

Ensign
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
156
Hach ja, den AKG 271 MK2 habe ich immer noch - inzwischen über 15 Jahre im harten Dauereinsatz (siehe Fotos unten). Bis heute im Klang unerreicht gut 😍. Heute höre ich in Spielen anschleichende Gegner immer noch als erster und kann Sie trotz Stereoklang super orten. Die alten Kunstledermuscheln habe ich gegen Velourmuscheln für fast 30 Euro getauscht. Diese Entscheidung habe ich ebenfalls nie bereut.
Ich war immer so zufrieden. dass ich die Kopfhörer nie gegen ein Headset tauschen wollte und dafür etliche Kabelmikrofone verschlissen habe.

Letztes Jahr hat es mir damit endgültig gereicht und ich habe aus einem USB-Snakelight aus dem Müll, einem Mikro mit defektem Kabel und einigen 3D-gedruckten Teilen ein Headset daraus gemacht. Dazu habe ich auch die überaus praktische 3-polige mini-XLR-Buchse gegen eine 4-polige ausgetauscht, um das Mikrofonsignal ebenfalls über ein Kabel zu schicken. Den Adapter mit der Halterung für den Mikrobügle dafür habe ich in SolidWorks designt, bis er perfekt gepasst hat.

Meiner Ansicht nach muss sich das Ergebnis nicht verstecken, seht selbst:

photo_2018-12-09_13-11-38.jpgphoto_2018-12-09_13-12-03.jpgphoto_2018-12-09_13-15-31.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

matti87

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
187
Ich bin jahrelang von Headset zu Headset gesprungen, aber irgendwas hat immer gestört. Lieber ordentliche Kopfhörer und ne separate Mikrofonlösung.
 

roaddog1337

Ensign
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
239
Ich hab irgendein Plantronics welches seit ca 10 Jahren seinen Dienst verrichtet. Anscheinend ohne Sollbruchstellen ^^
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.597
@roaddog1337 Glück gehabt ich hatte damals zwei Stück geholt für meine Frau und mich, erst war meines kaputt (Bügel gebrochen) dann das Andere, hatte dann ganz lange gute alte Sony Kopfhöhrer von meiner Hi-Fi Anlage.
Und nun seit einigen Jahren das Kingston Hyper X Cloud mit dem ich sehr zufrieden bin...

Traum wär das Technics EAH-T700 aber der Preis ist schon Heavy...
 

DrSeltsam95

Ensign
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
181
Sennheiser HD650. 2002 gekauft, wird 3-4x die Woche genutzt. Funktioniert immer noch super. Verschleiß: aus optischen und hygienischen Gründen schon 2x die Polster erneuert (ja hier gibt’s fast alles einzeln bei Sennheiser zu kaufen).

Ist aber auch kein Spielzeug wie der „Gaming-Headset“-Dreck.
Dito, bin etwas jünger, hatte noch lange Zeit Lautsprecher (Logitech X530, hängen hier immer noch) und mir dann aber 2013 die HD 650 gekauft, Aussteller bei Saturn für ~250€, Polster hatten schon Abnutzungsspuren (hab ich dann ordentlich gewaschen) aber sonst top, die Polster sind erst letztes Jahr wirklich kaputt gegangen (die Schaumstoffscheiben schon etwas vorher, hab ich dann einzeln gekauft), haben also noch gute 5 Jahre gehalten, anfangs noch ein Zalman-Mikro, aber schon seit längerem ein Modmic V4, müsste eig. seit ~2014 sein, als es sie nur bei Caseking gab, hab dann das erste mal im Ragemode kaputt gemacht, aber mir eben wieder gekauft, dazu noch ne Xonar U7, weil mit Onboard war die Quali bescheiden, mit dieser Soundkarte ist sie top.

Die Preisentwicklung finde ich bemerkenswert, waren recht früh auf 200-250€, aber vor 10 Jahren hats wieder gut angezogen, weshalb ich dann die günstigen Aussteller genommen habe: https://www.heise.de/preisvergleich/sennheiser-hd-650-009969-a65232.html (Preisentwicklung öffnen -> Alles)

Interessant dass der Konkurrent AKG K701 so stark im Preis gefallen ist, haben ja so 2014/15 in den Dreh Produktion von AT nach China umgestellt (die Kxx2 wohl teilweise nebenan in die Slowakei), aber man bekommt immerhin auch die offensichtlich gesenkten Produktionskosten als Verbraucher weitergereicht, die Quali haut aber wohl auch noch immer hin, könnte ich mir glatt als Zweitkopfhörer holen, aber momentan schiele ich eher auf den Beyerdynamic T5p als B-Ware, dank geschlossener Bauweise gut für unterwegs und nochmal ne ganz andere Liga.

Und ja, die meisten Gaming-Headsets sind mMn Grütze, Style over Substance in Verarbeitung wie Klang, mit Ausnahmen wie HyperX Cloud II/Alpha, wo man scheinbar die Bügel und Kapseln vom selben Zulieferer wie Beyerdynamic hat und deren MMX 300.

@drago-museweni Wäre die Frage, wie er sich im Vergleich zu AKG K-872, Audeze LCD-2 Closed und Beyerdynamic T5p schlägt, sind in ner ähnlichen Preisregion (den T5p gibts sogar schon für 699€ bei Beyerdynamic als B-Ware) und ebenfalls geschlossen.
 

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.526
Mit 14 bekam ich meinen ersten anständigen Kopfhörer - einen AKG K141.
15 Jahre später gab es dann einen Sennheiser HD 600.
 

Biedermeyer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
835
schoener Test - danke fuer das Herauskramen
 

aMieX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
332
Sennheiser 150 war damals das Iphone unter den Headsets :D 90% der Zocker hatten eins.

Man habe ich mich vor 15 Jahren geärgert als unser Hund mir das Mikro zerbissen hat.
 

ZeT

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.866

Lukaa83

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
135
Ich habe mein MMX 300 seit über 8 Jahren. Damals boten sie noch 5 Jahre Garantie an, mittlerweile sind es leider nur noch 2 Jahre. Ich hatte im 4. Jahr in Garantiefall und er wurde anstandslos übernommen.
Und Einmal habe ich die Ohrpolster auf Eigenkosten ausgetauscht.
 

Aslo

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
889
Mein Speedlink Medusa von 2004 oder so ist bei meinem Bruder immernoch im Einsatz. Soundqualität nach wie vor sehr brauchbar. Audio Peripherie scheint irgendwie kaum zu altern (außer äußerlich).
 

Sekorhex

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
838
Gibt es überhaupt noch solche tests für Kopfhörer bzw Headsets??
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.989
Mein HD600 läuft heute noch, wie am ersten Tag. Ohrpolster musste ich in den Jahren nur ein Mal Wechseln.
Nutze es heute leider nur noch selten, da einfach die Zeit fehlt Musik zu genießen und es mit HD800 starke Konkurrenz bekommen hat.
 
Top