Bericht Im Test vor 15 Jahren: DDR-Speicher abseits der Spezifikation zu hohen Preisen

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.262
#1

Teralios

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.779
#2
Ich sehe schon Kommentare kommen, die dem letzten Satz widersprechen werden und gerade bei Ryzen 1x00 und 2x00 zeigt sich ja, dass schnellere Speicher samt optimierten Timings durchaus auch mehr bringen kann. XD
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.261
#3
Beim Benchmark kann man schön tricksen, indem man die Abstände der Balkenlänge auch bei geringem Unterschied übergroß macht. Dann gibt es leuchtende Augen. Aber wenn man dann bei der Zunahme der FPS die Realwerte vergleicht, ist dieser Abstand lächerlich gering und nicht der Rede wert. Und für einen Leistungsgewinn von unter 10% wird dafür wird dann das doppelte bezahlt und die Marken, die nur billgen RAM umlabeln verdienen sich eine goldene Nase.
 

Red-John

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
794
#4
Ich sag danke fuer diese Rueckblicke! :)
 

Cr@zed^

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.657
#5
Ich hatte damals die Samsung CB3, waren absolute Überflieger. Ein paar Jahre später mit einem A8N-SLI Deluxe und einem Athlon64 X2 3800+ allerdings holte ich mir die Crucial Ballistix Tracer DDR500. FSB auf 250 synchron war nett für das System. Der 3800+ lief dann mit 2500MHz statt 2000MHz. Hach was Zeiten *schwärm*, Danke für die wöchentliche Dosis Nostalgie.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
633
#6
Der richtig heiße Scheiss waren damals die Winbond BH-5 und BH-6 Chips die bisweilen 250 (DDR-500) 2-2-2-5 liefen. Diese waren bevor die OC-Hersteller auf den Trichter kamen auch auf "no-name" Riegeln drauf. Hab damals stundenlang ebay durchforstet nach solchen Perlen.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.391
#7
Nach Demontage des Heatspreaders prankte auf allen Speicherchips aber tatsächlich eine eigene Bezeichnung des Herstellers.
Das mit der Pranke ist der Tiger. Wenn etwas leuchtet, strahlt oder funkelt, dann prangt es.

....auch wenn witzigerweise das Wort "Prunk" von "prangen" abstammt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.809
#8
hatte auch CB3 module... allerdings original samsung, die liefen mit 2-2-2-5-1T auf 254MHz = 508MHz DDR :D
 
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
1.711
#9
Ich liebe eure nostalgie Beiträge. Genau zu der Zeit hab ich mit Computern angefangen und wenn ich Samstags auf CB lese, freue ich mich immer und muss echt staunen, wie die Technik sich verändert hat. z.B. weg von den grünen Platinen hin zu den schicken MBs mit und ohne RGB.

Ich kann mich noch gut an diese Zeit erinnern, ich hatte damals 2x512MB TwinMos Twister 400MHz @ 450MHz zusammen mit meinem Pentium 4 2,4GHz 533FSB und dem Asus P4B533, König der Klassen-Nerds :daumen:
 

Flomek

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.265
#11
DDR Speicher habe ich damals übersprungen, obwohl es in aller Munde war. Ich hatte unheimlich lange einen 1,2 Ghz Thunderbird im Einsatz, mit waghalsigen 192MB SD RAM :D

Hab dann vom Thunderbird n Upgrade auf einen P4 550 (oder war es der 540???) gemacht mit unglaublichen 2GB DDR2 RAM.

Mann, waren das noch Zeiten.
 
C

CS74ES

Gast
#12
Die OCZ Riegel sehen aus wie meine, die ich damals hatte, war glaube DDR 400. Der Prozessor war wohl dann ein XP 1700+. Schade, dass OCZ aufgeben musste.

Aus RAM hab ich nie eine große Wissenschaft gemacht, hab immer den günstigsten Markenhersteller genommen und ihn gelassen wie er war.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.809
#13
Der Corsair-Arbeitsspeicher erreichte bis zu 500 MHz Effektivtakt bei den Standardtimings von CL3-4-4-8.
Ach ja, damals zu Zeiten der Erfindung des Effektivtakts...
DDR verdoppelt effektiv die Breite des SI, nicht den Takt.
Ich werde nie verstehen, wieso Technikredaktionen diesen Marketingblödsinn einfach sang- und klanglos übernommen haben. Manchmal kann ich mich allerdings nicht des Eindrucks erwehren, daß viele von denen bis heute den Unterschied schlicht nicht verstanden haben...
 

Infect007

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.128
#14
@Robert
Gibt es eine Möglichkeit, diese "im Test vor 15 Jahren" nicht mehr anzuzeigen?
Mich interessiert das einfach nicht und es muss doch irgendwie eine Lösung geben, dass manche News nicht mehr eingeblendet werden, oder?
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.261
#16
Effektivtakt ist nachvollziehbar bei DDR-RAM. Hingegen sind die Frequenzangaben der TV-Hersteller äußerst dubios.
 

Pitt_G.

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.987
#17
Geile Sache die Dinger , mit Zuviel Spannung mal schnell den IMC rösten.
Als ich sowas in einem wichtigen DIYS Firmenserver fand, der sich gerade verabschiedet hatte, war klar warum.
Möchte wissen wer da ohne Plan gewerkelt hatte.
 

robertsonson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
390
#18
hach ja, vor ziemlich genau 15 jahren hab ich 360€ für 1 GB corsair twinx-3200ll mit cl2-3-2-6 bezahlt, statt wasweissich wieviel weniger für was mit CL2.5, schöne erinnerung an meine jugendliche naivität :rolleyes:
 

RYZ3N

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.817
#19
@Robert wie immer ein schöner Artikel mit Retrofeeling. :)

Bin schon auf die nächsten Geschichten aus der Retroschatzkiste gespannt.

Zu Zeiten von DDR gab’s mit OC-RAM so gut wie keine Vorteile, weshalb ich einzig auf gute Timings Wert gelegt habe.

Ich hatte damals ein Ballistix Kit mit 2GB DDR4-CL1.5 bei 1T.

Good old times :D

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
8.670
#20
@Robert
Gibt es eine Möglichkeit, diese "im Test vor 15 Jahren" nicht mehr anzuzeigen?
Mich interessiert das einfach nicht und es muss doch irgendwie eine Lösung geben, dass manche News nicht mehr eingeblendet werden, oder?
Wo ist den das Problem? Diese News dann einfach nicht lesen, fertig. Wenn du dich allerdings schon daran störst die Überschrift zu lesen.. naja ich weiß nicht, liegt das Problem eher woanders.
 
Top