Bericht Im Test vor 15 Jahren: Intels Pentium 4 Extreme Edition mit schnellerem FSB

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.436

Roche

Banned
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.873
Wenn Intel technologisch nichts mehr hat, dann kommt die Brechstange zum Einsatz. Zum Einen in Form von an die Kotzgrenze getriebenen Chips und zum Anderen in Form von Marktmanipulation und Diffamierung der Konkurrenz.

Leider funktioniert dieses Konzept selbst heute noch sehr gut, obwohl die Kundschaft viel bessere Möglichkeiten hat, sich zu den Produkten zu informieren.
 

Hydrogenium

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
74
Was waren das spannende Zeiten! Damals hat wirklich ein Schlagabtausch zwischen AMD und Intel stattgefunden, wobei zu der Generation Intel fast nur Kopftreffer einstecken musste und Intel hin und wieder fast durch die Deckung von AMD gekommen ist. Sehr spannende Jahre im CPU Bereich!
Jeden Monat konnte ich es fast nicht erwarten meine neue Hardwarezeitschrift zugestellt zu bekommen.
Und es war dann auch extrem schwer meinen Bekannten zu erklären, das ein wesentlich niedriger taktender Prozessor trotzdem schneller ist als der ausgesuchte P4.

Erinnerungen 😊
 

Rock Lee

Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.232
Ein Kumpel hatte damals nen FX Prozessor drin. Man war ich neidisch, aber die Kohle hat "nur" für einen A64 3200+ gereicht ;)

Die Extreme Editions zu dem Zeitpunkt waren fast immer überteuert und das Geld nicht wert.
Aber versuch das mal ändern Leuten zu erklären die nur wenig Ahnung haben.
"Wieso ist die Radeon 9700 Pro schneller?Ich will lieber eine Geforce 5200. Die hat doch auch 128 MBSpeicher?!"
 

Roche

Banned
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.873
Richtig, die FX-9xxx waren auch solch ein Quatsch.
Aber zu AMDs Verteidigung kann man da wenigstens anführen, dass sie so weit im Hintertreffen waren um sich sowas leisten zu können. Zudem war der Verkaufspreis auch nicht völlig überzogen.

Der P4 Extreme, von dem hier die Rede ist, war hingegen trotz noch immer geringerer Leistung deutlich teurer als die Konkurrenz.
Also wenn schon Brechstange und trotzdem nicht die Leistungskrone, dann doch bitte wenigstens günstiger.
Aber das hat Intel einfach nicht nötig, weil die große Masse denen einfach jeden Mist abkauft, egal wie teuer.

Das allein für sich ist allerdings auch eine große Leistung. Hut ab!
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.629
Die Extreme Edition war zwar Anfangs eine Notgeburt, war dann aber doch so erfolgreich, dass sie im HEDT Sektor mündete, wo viel verdient wurde.
Die glorreiche Zeit der HEDT scheint mit dem Ryzen 3900X wieder vorbei zu sein.
 

Suno

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.153
Heiliges Kanonenrohr war die Intel CPU Extreme expensive :freak:
Dagegen sind die heutigen Desktop CPU ein Schnäppchen.
 

craxity

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.779
@Robert "Konkurrenz aus dem eigenen Hause bekam der teure Prozessor von dem Pentium 4 560 mit älterem und heißerem Prescott-Kern, der für 417 US-Dollar lediglich 2 Prozent langsamer war und SSE3 unterstützte. "

Ist der Gallatin-Kern nicht älter als der Prescott?
 
Q

QuasarAI

Gast
Und da muss man nich 25% Inflation drauf packen
Und den alten Währungskurs der Mark. Der Euro ist 2 Mark wert gewesen, oder zum Beginn 1,4-1,5 $, heute haben wir einen Euro-Dollar Kurs von ~1,1. Um wie viel teurer Hardware wegen dem schwachen Euro ist, kann sich nun jeder selbst ausrechnen. Naja, nicht nur Hardware, eigentlich alles ist teurer geworden während das Einkommen gleich geblieben ist.

Viele Ausländer bestellen wegen der "günstigen Preise" ihren Tech Kram in Deutschland. Günstig und gibt kaum Betrug.
 

Drakrochma

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
494

Hanni2k

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.277
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Teralios

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.630

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
3.018
Die Extreme Edition war zwar Anfangs eine Notgeburt, war dann aber doch so erfolgreich, dass sie im HEDT Sektor mündete, wo viel verdient wurde.
Naja. HEDT ist eine Marktpolitische Auskopplung das Segment zwischen Desktop und Server mit ursprünglich besserer Technologie gezielt zu bedienen. Das Intel dann versucht hat künstlich zu beschneiden ist der Klassische Weg eines Monopolisten- Jedes Marktsegment durch künstliche Einschränkungen maximal abschöpfen. Deswegen existiert auch mehr als eine Windowsversion.
 

Werderwunder

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
94
mich würde es mal interessieren ob die Ingenieure damals wirklich kalt erwischt wurden was die möglichen Taktfrequenzen angeht, der P4 war ja mal bis 10 GHz geplant. Es war wenn ich mich recht erinnere ein IBM Ingenieur der damals gesagt hat das die völlig eskalierende Verlustleistung jenseits der 3 GHz so von niemanden erwartet wurde. Im Prinzip haben wir in den letzten 15 Jahren den Takt um 50% steigern können, in den 15 Jahren zuvor ging es von 33 MHZ auf das 100 Fache. Und heute stehen wir vor den nächsten physikalischen Grenzen was die Packdichte angeht.
 

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.911
10 GHz war ja so ein Ding. Jetzt hat Intel 10 Mrd Dollar nur für den Kampf um Marktanteile bereit gestellt.Wie das dann abläuft ,weiß man ja.AMD wäre froh,wenn sie
10 Mrd Dollar im Jahr verdienen.
 
Top