Installation USB Wlan-Adapter ohne Internet

gokega

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
89
Hallo Linux-User und ein gutes neues Jahr!
Eins vorab: bis auf wenige Versuche dauerhaft mit Linux als OS zu leben, die allesamt gescheitert sind, habe ich wenig Erfahrung mit Linux. Würde ich als Neuling bezeichnen.

Ich habe an Weihnachten auf meinen neuen Ryzen-PC Solus Linux installiert, da mir der Desktop gefällt. Nun stehe ich vor dem Problem, dass mein USB-Wlan-Adapter nicht erkannt wird (auch nicht von LinuxMint oder Ubuntu). Ich habe den TP-Link WN8200ND, der auch an anderer Stelle im Forum empfohlen wird.

Der Hersteller hat eine Installationsanleitung für verschiedene Linus-Distributionen auf seiner Seite stehen, nur setzen die eine bestehende Internet-Verbinung voraus. Hmm, hätte ich die, bestünde eine gute Chance, dass ich den Adapter nicht bräuchte... (ich weiß, ich weiß, Wireless und so).
Ich kann meinen PC nicht per LAN anschließen, da Rechner und Router auf unterschiedlichen Stockwerken stehen. Eine Offline-Dokumentation habe ich bisher nicht finden können, bzw ich weiß nicht genau, welchen der unzähligen Treiber ich nutzen muss. Leider hat TP-Link nicht dokumentiert welches Chipset verbaut wurde.
Vielleicht weiß jemand hier im Forum, welchen Treibe ich nutzen muss? Und vielleicht auch, wie ich den händisch installiere?
Danke euch im Voraus!
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.708

DrAgOnBaLlOnE

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
501
Bitte lade Dir den Treiber aus diesem GitHub Repository! !! Klick !!

Entpacke das Archive wo auch immer Du möchtest.
Öffne den Terminal im entpackten Treiber.
Gebe folgenden Befehl im Terminal ein: sudo make install_dkms

Wenn Treiber installiert, System neustarten, danach wird dein WLan-Adapter erkannt und läuft.
 

Galde

Ensign
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
193
Bevor ich mir irgendwelche fremden Treiber auf den Rechner hole wo ich nicht weis was sie anrichten, würde ich erstmal schauen ob es auch anders geht.
Ich gehe jetzt mal von einfachen Console Kenntnissen aus....

Oft hakt es nur an der Firmware, kannst du mit
Code:
dmesg | grep -i firmware
überprüfen. (Steht auch in der Regel dann dabei welche Datei gefordert wird.)
Sollte dieser fehlen evtl mit Handy oder so googlen mit Angabe der Distribution. Vielleicht hat deine Distri den ja bereits in seinem Repo (das normale Firmwarepaket nennt sie in den meisten Distros "linux-firmware")oder kann einzeln runtergeladen werden.
Bei der Gelegenheit auch schauen an welchen Ort die Firmware gespeichert werden muss.
Standard ist Ordner
Code:
/lib/firmware
Danach einen Neustart machen und schauen obs geht, wenn nicht kann man immernoch extra Treiber etc angehen.

Die Frage ist natürlich wie auf den PC bringen, entweder mit USB-Stick, CD...
Ich persönlich hab einen alten 0815 Wlan-Stick wo ich weis das der Treiber im Kernel ist, und nutz den temporär wenns mal mit dem üblichen Netzwerk nicht klappt.


Übrigens sind bei Linux immer nähere Infos brauchbar.
Zb welcher Kernel/Architektur
Code:
uname -a
Bei PCI(e) Geräte ein
Code:
lspci -v
oder USB
Code:
lsusb
Netzwerk
Code:
ifconfig -a
(Einige Distros nutzen auch andere Kommandos)
 
Zuletzt bearbeitet:

gokega

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
89
Es ist zwar schon ewig her, dass ich den Thread erstellt hatte und ihr mir eure Tipps gegeben habt, aber das Ergebnis ist vielleicht für den ein oder anderen interessant. Vielen Dank übrigens für eure Tipps!

Ich nehme mal das Ergebnis vorweg: Die Installation des WLAN-Adapters ist gescheitert. Grund: Der Adapter TL-WN8200N von TP-Link ist nicht mit Linux kompatibel, wie ich nach langer Suche auf wiki.ubuntuusers.de erfahren habe.

In der Zwischenzeit hatte ich zunächst die Tipps von Galde befolgt. Da fingen die Probleme bereits an, weil er die Firmware nicht erkannt hat.
Mit Dragonbaliones Tipps kam ich nicht weiter, weil Solus von Haus aus keinen Compiler-Paket installiert hat und daher den Befehl make nicht kennt. Ohne direkte Internetverbindung sah ich keine Chance, dass einfach nachzuinstallieren.
Ich habe dann kurzerhand versucht UbuntuBudgie zu installieren. Da es mir bei Solus vor allem um den Desktop ging, war mir der Unterbau egal. Da fingen die Probleme aber erst richtig an. Bei dem ganzen hin und her, habe ich mir irgendwann den Bootmanager auf C: zerhauen. Nichts ging mehr. Ich musste schließlich mein Windows 7 per Neuinstallation durch Windows 10 ersetzen, anschließend die Solus-Partition neu formatieren und UbuntuBudgie installieren. Dann konnten die Versuche den Wlan-Adapter einzurichten von neuem beginnen. Irgendwann stieß ich dann auf die besagte Info.
Irgendwie hatte ich gehofft, dass ein gängiger und schon etwas älterer WLAN-Adapter problemlos unter Linux laufen würde. Dass ich dabei ausgerechnet die Ausnahme zur Regel erwische, ist frustrierend. Immerhin war der Lernfaktor groß...
 

K-BV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
5.122
Die Hardwareunterstützung für Linux ist zwar mittlerweile fast perfekt. Aber eben nur fast! Gerade WLAN-Treiber sind gerne Quell von Übel.
Der Lerneffekt ist zwar klassisch hat aber nichts von seiner Aktualität verloren :
"Drum prüfe, wer sich (ewig ver-) bindet"! :)

L.G.
 
Top