News Intel Coffee Lake: Mainboards mit „Auto-OC“ beeinflussen Testergebnisse

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.199
#1

sc0repi0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
290
#2
Tricksen wo geht. Macht es nicht besser, nicht sympatischer und auch sonst nur irgendwie stutzig.
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.262
#3
Mein MSI Z170i lässt, auch in aktueller Bios Version, meinen 6700T mit dem SingleCore Turbo auf allen Kernen laufen. Gerade für die 35W CPU bedeutet dass einen potenziell locker doppelt so hohen Verbrauch wie eigentlich vorgesehen. Mit einem an sich völlig ausreichenden PicoPSU könnte ich die Kombi gar nicht betreiben weil zu viel Saft gezogen wird. Ganz dämliche Masche der Boardhersteller.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.050
#4
Fassen diese Auto-OC-Mechanismen auch die VCore an? Die dürfte ja dann einfach mal pauschal viel zu hoch eingestellt werden.
 

Begu

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
645
#5
ich frage mich gerade, welcher CPU Release jemals wieder glatt über die Bühne gehen wird...
 

And.!

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.818
#7
Was haben die MB Hersteller davon? Heutzutage vergleicht doch niemand mehr die Systemleitung verschiedener Mainboards. Früher waren die dank Northbridge usw. auf dem Mainboard noch verschieden schnell. So sehe ich bei den Mainboard Reviews nur die Schattenseite dieser Tricks - einen erhöhten Verbrauch, den ich zuerst auf das Mainboard schiebe.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.199
#8
Oh Mann, das muss doch nicht sein. Ich sag nur "Hallo Abgasskandal". Dort erkennt die Software den Prüfstand, und in der Vergangenheit haben Grafikkartentreiber Benchmark-Software erkannt. Auch die Geschichte hier mit "Default OC" hatte ich bereits zu Pentium 4 Zeiten auf einem MSI-Board, als dort der Bustakt mit 101 statt 100 MHz lief. Auf Grund des Taktmultiplikators war dieser kleine Schritt bereits ausreichend, um sich gegenüber den Konkurrenzboards hervorzutun.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.651
#10
Naja euer Oc-test war ja auch mit selektierten Chips oder?
Also nimmt sich das ja nicht viel.
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
996
#14
Testberichte mit Mainboard xy gibt es ja schon, dann bekommt man auf Mainboard x in dem Test mehr Punkte und in einem anderen Test mit Mainboard y mehr Punkte. Wenn jetzt jemand die Tests liest und vergleicht kann man auf die Idee kommen, dass das Mainboard ja scheinbar besser ist. :D
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.913
#15
"...wurde so sichergestellt, dass die CPUs bei Last auf einem, zwei, drei, vier, fünf oder sechs Kernen die Taktraten nutzen, die Intel offiziell vorsieht."

Interessanterweise will Intel ja in Zukunft keine Turbotaktraten mehr veröffentlichen, weil diese ja vom Einsatzszenario abhingen.
Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Woran wollen sich denn dann die Tester orientieren, wenn von offizieller Stelle kein Vorgaben gemacht würden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.149
#16
ich frage mich gerade, welcher CPU Release jemals wieder glatt über die Bühne gehen wird...
Das ist rein eine Default-Einstellung der Boardhersteller. Ich habe es bei mir auch seit Monaten an, genau wie bei den 6700 und 7700K meiner Nachbarn. Es läuft auch bei denen ohne Probleme, musste aber eben separat aktiviert werden und nicht per default. Der volle Takt liegt aber auch hier nur unter Last an bzw. im Energieprofil "Höchstleistung". Wenn ich z.B. nichts zocke bzw. nur im Windows rumdümple, dann taktet der 4770K auf 800 MHz runter, bei meinen Nachbarn mit 6700 und 7770K ebenfalls.
Aufpassen muss man aber bei billigeren Boards und miesen Kühlern. Ein Freund hat einen 4790K auf einem 90 Euro Z87 Board mit Standard-Kühler laufen (aus Umbau-Faulheit). Der schmiert mit MultiCore-Enhancement ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.651
#17
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.280
#18
CB hat unter Luft 5.2 gebootet. Steht nirgends was von stable.

@News

Unding wie gesagt. Man sprengt mal schnell die TDP ums doppelte und lässt die CPU ins thermische Limit laufen. + - 10% sagt ja keiner was, aber wenn ein i9 dann plötzlich 350W zieht...
 

SKu

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.994
#19
Die Käuferschaft von den CPUs wird das Silizium doch eh an seine Grenzen bringen wollen. Wenn der MB-Hersteller durch sein Auto-OC auch die Kosten in einem Schadensfall uebernimmt, waere mir das persoenlich egal. Nur wird das nicht passieren. Die koennen von mir aus ihre unsaeglichen Auto-OC Funktionen in ihr UEFI implementieren, nur duerfen diese Funktionen nicht ab Werk aktiv sein.
 
Top