Intel core i5 2500K oder Xeon E3-1220

J

jumijumi

Gast
Hallo Leute,

Ich möchte mir einen neuen PC zusammenstellen (natürlich selber bauen :evillol: ) und nun stehe ich vor der etwas schwierigen Prozessor Frage.

In der engeren Auswahl stehen:

der Intel® Core™ i5-2500K,
und der Intel® Xeon® E3-1220.

Welcher der beiden Prozessoren bietet mehr Leistung in Photoshop und Gaming? :D

Die Prozessoren kosten ja beide ~175€.

Grafikkarte soll eine ASUS gtx 560 Ti Superclocked (900Mhz) oder eine ASUS EAH6950 DCII werden.

Vielleicht weiß von euch ja einer welcher prozzi besser ist :freak: .
 
Zuletzt bearbeitet:
Wurscht.
Aber den 2500K kannst auf 4,5Ghz laufen lassen.

Photoshop = CUDA = NVIDIA zwingend.

Ich habe grade einem Arbeitkollegen meine alte GTX 260 überlassen.
Er ist schlichtweg begeistert, wieviel schneller sichs mit CUDA bearbeiten lässt.
 
bis auf das sich Intel® Xeon® E3-1220 besser liest als 2500k..................
nimm den 2500k (der 2600k is auch noch auf dem markt) und eine nvidia karte
 
So weit ich weiß konnten die Xeons beim Sockel 1366 mit "ECC" und "Registered" Ram umgehen und dementsprechend auch (damals noch exklusive) 8GB große Ram-Riegel anspielen.

Ob das hier ebenfalls so ist? Ich wage es zu bezweifeln, da der Sockel 1155 keine Highendsockel ist.
 
Zwirbelkatz schrieb:
So weit ich weiß konnten die Xeons beim Sockel 1366 mit "ECC" und "Registered" Ram umgehen und dementsprechend auch (damals noch exklusive) 8GB große Ram-Riegel anspielen.

Ob das hier ebenfalls so ist? Ich wage es zu bezweifeln, da der Sockel 1155 keine Highendsockel ist.

Die Sockel 1366 Xeons benötigen teilweise sogar FB-DIMM ;) Die Sandy Bridge-CPUs vertragen aber auch 8GB-Module (ohne ECC, registered oder FB).

@TE: Nimm den 2500k. Er hat zwar 2MB Cache weniger, dafür hat er aber einen höhren Takt (3,3-3,7Ghz vs 3,1-3,4Ghz).
 
mit Sockel 1366 machst Du Dir nur das Leben schwer! Nimm den 2500k.

Kann ich NUR empfehlen :D
 
Nimm den e3 1230, kostet 195€ und hat hyperthreading.
Leistungsmäßig liegt er zwischen dem 2500 und dem 2600er.
 
Marius schrieb:
Photoshop = CUDA = NVIDIA zwingend.

Ich habe grade einem Arbeitkollegen meine alte GTX 260 überlassen.
Er ist schlichtweg begeistert, wieviel schneller sichs mit CUDA bearbeiten lässt.
Sorry aber das ist Blödsinn. Photoshop = OpenGL. Cuda passiert da kaum etwas bis garnix ohne Plugins die das nutzen (Hardwarebasiertes Zoomen. Wooow). Und da fallen mir spontan auch nicht viele ein.
Naimless schrieb:
Die Sockel 1366 Xeons benötigen teilweise sogar FB-DIMM
FB-Dimm uns S.1366? Wo hast du das denn gesehen. Der Speichercontroller der S.1366 kann ja garnicht mit FB-Dimm umgehen.

@jumijumi
Der 2500k ist übertaktungsfähig. Der Xeon nicht. Die paar mehr MB Cache und das HT reißen es beim Xeon gegen einen möglichen höheren Takt beim 2500k nicht raus.
 
glaub auch, dass ich den i5 nehmen :D und die graka? ist 1gb VRAM soviel schlechter als 2gb?
 
ist der E3 nicht eigentlich für Server gedacht? :o
Nein die 1 GB machen sich kaum bemerkbar, das lohnt sich erst wenn du mit seeeeehr hohen Auflösungen spielen willst wie 2524x1600 oder sowas, aber davon geh ich jetzt mal nicht aus!
http://www.pcgameshardware.de/aid,8...0-Ti-1024-gegen-2048-MiByte/Grafikkarte/Test/
Wenn du spiele wie Crysis 2 in 3D spielen möchtest oder andere Grafikmonster dann würde ich allerdings auch zur 2GB Version greifen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wieso eigentlich den E3-1220? Wenn dann würde ich den E3-1230 nehmen. UND DEN würde ich dem 2500K für PS klar vorziehen (Wenn OCen nicht in Betracht kommt).
 
Zurück
Oben