Ändert sich das Niveau im Forum?

GaBBa-Gandalf

The Overclocker
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.631
Hallo liebe Freunde...

ich entdecke mich immer öfter, dass ich als langjähriges CB-Mitglied immer weniger aktiv an diversen Diskussionen beteiligt bin. Meistens hängt das wohl damit zusammen wie - (wie soll ich es sagen) - wie unberührt bzw. un-spannend ich eine Vielzahl von Beiträgen finde.

Ein einfaches Beispiel - die Themen in den Rubriken "Arbeitsspeicher, Mainboards und CPUs".
Wo ich vor einiger Zeit - gerade dort - recht aktiv war, schaue ich heut kaum noch hin.

Mögliche Ursachen:
Jedes zweite Thema beinhaltet Dinge wie "Wie kann ich CPU XY übertakten?", "Wieso läuft mein übertaktetes System nicht stabil?", "Sind meine Temperaturen zu hoch?", Welche CPU soll ich kaufen?", usw., usw...
Ist es wirklich ein "Nicht-Wissen" der User oder sind die User nicht mehr in der Lage selbst zu recherchieren und sind zu bequem und stellen gleiche Fragen wieder und wieder und wieder?

Ein weiterer Punkt ist, dass man bei "Fehlern & Problemen" von Usern keine Lust mehr zum helfen hat, da man überwiegend sämtliche notwenigen Details zu einem Problem immer wieder erfragen muss. Und für mich ist es dann schon recht "nervig".

Das jetzige Resultat:
Ich betreue 3 bis 4 Sammelthreads und versuche diese auch zu pflegen, Ich schreibe ab und zu mal ein Review und lese mehr, als ich schreib...


Persönlich sehe ich hier einen negativen Trend der qualitativen Entwicklung des Forums bzw. der Beiträge.



Sehen das einige von Euch ähnlich oder stehe ich mit der Meinung allein da?
(Oder werd ich nur zu alt?)

Beste Grüße
- GaBBa -
 
Zuletzt bearbeitet:

PRAXED

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
6.635
Hallo GaBBa-Gandalf,

nun ja hoffe als Neuling auch etwas dazu sagen zu dürfen…

Was mich einfach nur aufregt ist die Haltung einiger Leute hier gerade im Sound und Multimedia Bereich.

Keine Ahnung haben und trotzdem Posten, alles 188000. Nachplappern usw.…und dann wie es jeden Tag hier ist: jedes 50 Euro syst. mit einer zb 600Euro Anlage vergleichen zu müssen und derart in den Dreck zu ziehen.

Leute die einfach nicht mehr Objektiv sein können sollte man aus der Beratung schlichtweg ausschließen.

Aber das schlimmste finde ich ist auf jeden Fall das von dir benannte zurückhallten von Infos bezüglich der Hilfestellung durch uns.

Einfach gruselig wie man manschen Leuten die Infos aus der Nase ziehen muss, und dann auch noch teils blöd angemacht wird, als sei es selbstverständlich das man weis was jeder TE von einem will.

Ich freu mich Riesig wenn man mal ein dickes Lob oder gar ein danke bekommt. Da wir alle für unser Fachwissen und unsere Hilfe ja 0,0 bekommen, sollte ein Danke eigentlich flicht sein.

Ob das Niveau hier sinkt kann ich schlichtweg nicht beurteilen, da ich noch nicht lang genug dabei bin.

Aber Niveau sieht für mich auch im Großen und Ganzen anders aus.

Jedoch auch ich habe in letzter zeit etwas weniger zeit bei CB verbracht.

Also bitte lasst uns gemeinsam ein wenig das Niveau heben das wäre auch das was ich mir sehr wünschen würde.

Es ist einfach schade das gerade Leute wie du oder auch andere die mir positiv aufgefallen sind sich, gerade aus Bereichen wo sie sich wirklich super auskennen immer mehr zurückziehen. Hier sind ja teils echte Experten unterwegs.

Aber ändern wird sich eh nix, jedoch wird vielleicht der ein oder andere zum nachdenken angeregt.

Vielleicht schaffen wir es ja sogar das in diesem Thema mit Niveau geschrieben und diskutiert wird.

Und keine sorge bin auch nicht mehr 25 aber zu alt bist du garantiert nicht.

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:

AsgardCV

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.043
finde es auch teilweise echt traurig wie unfaehig manche leute wirklich sind, sich mal etwas selbst zu informieren. ich muss sogut wie nie eine frage stellen, weil ich mir fast alles aus der suche ziehen kann.

und wenn ich mal was nicht finde, gibt es bereits zig threads, die bereits aehnliche themen behandeln und ich dort meine frage stellen kann. da brauch ich nicht den 1000sten "was ist die/das beste xxx"-thread erstellen.
 

speedyjoe

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.511
ich vermute mal, dass mit steigender mitgliederzahl qualität zwangsläufig verloren geht. es kommen dann user hinzu, die mit dem idealen verhaltenskodex nicht vertraut sind. ich würde aber schon erwarten, dass man im verlaufe der zeit sich daran anpasst.
den verlust an niveau kann ich generell nicht beurteilen, da ich nicht alle bereiche besuche. aber bei spielen zum beispiel kommt es häufiger vor, dass immer wieder threads erstellt werden, welche dasselbe thema behandeln. aber ausser auf die fehltritte hinzuweisen kann man da nicht viel machen. jedenfalls erhält man hier im forum, wenn man seine frage schlau stellt, weiterhin sehr gute hilfestellungen und dafür schätze ich das forum.
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Meiner Meinung nach blieb die Qualität der Posts in den letzten Jahren eher gleich. Damals hat man sich genauso geholfen und gezankt wie jetzt.

Es ist aber einfach nur so, dass sich die Wahrnehmung mit der Zeit ändert. Ein gutes Beispiel ist die Hardware. Eigentlich hat sich über die Jahre kaum etwas geändert. Ok, die Hardware ist schneller geworden und hat nun ein paar Features extra, aber ansonsten ist es das gleiche wie vor 5 Jahren.
Da muss man einfach abstumpfen und deshalb interessiert man sich auch kaum noch dafür.

Ich picke mir auch nur noch einige wenige Threads heraus, an denen ich mich beteilige. Der große Rest ist für mich schlicht uninteressant.

Eines ist über die Jahre aber definitiv schlechter geworden: Die Orthographie. Man wird immer mehr dafür angepflaumt, wenn man etwas nicht entziffern kann.
Gutes Beispiel von vor 5 Minuten: Jemand schreibt etwas über die Lautstärke, die zwei Grafikkarten zusammen erzeugen könnten. Statt einfach Lautstärke zu schreiben, schreibt er "Nuise". Ich hab einen Moment gebraucht, bis ich verstanden habe, dass er "Noise" meint. "Lärm" hätte es an der Stelle aber auch getan.
Das betrifft nicht nur unnötige Fremdwörter, das betrifft auch das Deutsch der Leute selber. An fehlende Großschreibung habe ich mich mittlerweile gewöhnt, aber der Ausdruck ist teilweise echt mangelhaft geworden. Die Präsentation sowieso (keiner mag nen Wall of Text lesen, der ziemlich oft auftritt).
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.611
Die Frage ist, ob sich die Community geändert hat oder einfach du? Mit zunehmenden Alter ändern sich nun mal Interessen. Viele ältere Benutzer werden mit der Zeit nur noch Mitlesen oder gar nicht mehr hier reinschauen. Dafür kommen ständig neue (junge) Leute nach und damit auch neue Verhaltensweisen. Ich schaue auch nur noch in ca. 4 Foren rein, wobei das interessanteste mittlerweile der Treffpunkt ist. ;) Nur wenn gerade wieder ein Hardwarekauf bevor steht, suche ich dann die entsprechenden Foren auf. Fazit? Die Forencommunity ist genauso einem Wandel unterzogen wie jeder einzelner von uns. Das ist nun mal der Lauf der Zeit. :D
 

Zensai

Boba Fett
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
9.617
Nunja, ich finde allerdings schon, dass es hier in den letzten jahren ein wenig nachgelassen hat.

Ich denke aber auch, dass das tatsächlich zum Großteil der steigenden Mitgliederanzahl geschuldet ist.

Ich selbst lese eigentlich fast nie in die Foren selbst hinein, sondern lasse mir einfach alle neuen Beiträge anzeigen und schaue, wo ich mich beteiligen will (Mal abgesehen von den Sound-Foren).

Den zweiten Großen Punkt sehe auch ich darin, dass man den Fragestellern häufig über mehrere Posts Infos aus der Nase ziehen muss, grade im Hardware-Forum ist dieses Phänomen überdurchschnittlich oft anzutreffen.

@Praxed:
dann wie es jeden Tag hier ist: jedes 50 Euro syst. mit einer zb 600Euro Anlage vergleichen zu müssen und derart in den Dreck zu ziehen.
Da magst du recht haben, da schließe ich mich selbst auch nicht aus, allerdings ist das meistens der Fall, wenn die Leute sagen "So ich brauch jetzt mal hammer Sound für Musik(!)" und sich dann für Logitech oder Teufel entscheiden, und für Musik sind diese Boxen wirklich nun einmal nicht gemacht.
Allerdings, bin ich dann derjenige, der erstmal fragt, worauf wirklich wert gelegt wird und wo das Budget liegt, ob stufenweise aufrüsten eine Option ist etc. Erst DANN spreche ich Empfehlungen für Boxen oder Soundsysteme aus. Wobei ich mich ja ehere bei PA einklinke :-P

Eines ist über die Jahre aber definitiv schlechter geworden: Die Orthographie.
Das ist tatsächlich eines der größten Probleme in diesem Forum. Es mag sein, dass hier Leute mir LRS o.ä. unterwegs sind, aber dass es so viele sind, kann ich mir nicht vorstellen. Allerdings liegt das außerhalb meiner kompetenzen, das zu beurteilen. Orthographie ist auf jeden Fall ein Kernthema hier.



Etwas, das mir noch aufgefallen ist:
Ich stelle Fragen, wenn ich über die SuFu keine Antwort finde, bzw meine Frage zu komplex ist. Was man dann ja auch meistens sieht :-P.
Ich habe dabei immer versucht, Ausgangssituation und Lösungsmöglichkeiten sowie Problembeschreibung - also alle relevanten Informationen - in meine Fragestellung zu packen, so wie es eigentlich (für mich) Usus sein sollte.
Jetzt stellt sich das Phänomen ein, dass es den Leuten irgendwie zu viel zu lesen ist, habe ich so das Gefühl. Es kommen meistens keine - höchstens zwei Antworten.

Stelle ich die Frage jedoch mit weniger Informationen und verkürze dadurch den Text, ist automatisch eine höhe Resonanz da. Ist das noch jemand aufgefallen?

Zu guter letzt, ist die Suchfunktion auch nicht immer eine große Hilfe, man findet zwar, was man sucht, allerdings irgendwie immer erst auf Seite 120... Eine besseres Relevanzsystem wäre hier wünschenswert


Just my 125468 Cents :D
 
Zuletzt bearbeitet:
F

frankpr

Gast
Sehen das einige von Euch ähnlich oder stehe ich mit der Meinung allein da?
Damit stehst Du nicht allein da, ich sehe es im Prinzip genau so.
Ab und zu juckt es allerdings schon mal in den Fingern und man schreibt eine passende Antwort in solche Threads, wenn es zu bunt wird, woraufhin man dann wieder als arrogant, ..., beschimpft wird.
Unsereiner hat noch gelernt, erst einmal alles zu versuchen, ein Problem mit Hilfe aller zur Verfügung stehenden Mittel, und derer gibt es heutzutage mehr als genug, selbst zu lösen, mittlerweile herrscht in vielen Foren offenbar eher die Meinung "ich habe ein Problem, das ich auch nicht näher beschreiben muß, Ihr habt es für mich gefälligst zu lösen". Und wie gesagt, weist man darauf hin, daß solche Probleme auch mit Eigeninitiative zu lösen gibt, wird beleidigt mit beleidigungen oder Antworten wie "ich lese doch jetzt nicht den ganzen (Sammel) Thread durch" reagiert.
Die nächste Unsitte ist, daß sich jeder in jeden Thread hereinhängt, um seine aufgeschnappten Vermutungen zu äußern, auch wenn vom 1. Post an klar ist, daß es mit dem Problem nichts zu tun hat. Hauptsache, ein Post mehr auf dem Zähler und versucht, schlau zu wirken. Auch wenn solche Beiträge nicht mehr als ein vollgemülltes Forum bringen.
 
T

Twisted_River

Gast
Ich bin noch nicht lange genug im Forum bzw. wohl zu wenig hier tätig, um einen Unterschied feststellen zu können. Bei einem anderen Forum ist es mir passiert, dass sich die Stimmung von purem Enthusiasmus als Neuling über Interesse zu Desinteresse und schließlich Aufgabe geändert hat (die Gründe waren eine Änderung der Lebensumstände und die fehlende Zeit).

Eine Gefahr ist meiner Meinung nach auch, wenn ein Newbie gleich von Beginn an merkt, dass er einfach alle Fragen beantwortet bekommt und er nicht selbst nachforschen muss. Das passiert, wenn es noch viele (oft auch noch neue, motivierte) Personen gibt, die auch immer brav antworten und die Admins hier nicht Einhalt gebieten. Dann schwappt das von einer Newbie-Generation zur nächsten und speziell wenn ein Forum wächst, wirkt sich das oft fatal auf die Qualität aus.

Na ja, und dass die Qualität der Rechtschreibung stark zunimmt, wäre mir auch noch nicht aufgefallen. Dafür aber grausames Englisch und noch grausameres Denglisch.
 

M-X

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.826
Was mir persönlich auffällt ist das die Leute immer fauler werden. Selbst die simpelsten Fragen die nach zwei Sekunden Google erfolgreich beantwortet wären werden gefragt.
Da vergeht einem doch schlichtweg die Lust bei solche Problemen weiterzuhelfen.
 
?

"?"

Gast
Da ich ja auch schon ne Weile dabei bin kann ich GaBBa-Gandalf Beobachtung zustimmen.
(Oder ich werde auch zu alt :()

Man merkt es auch daran das immer mehr Thread's geschlossen werden. War früher nicht so der Fall.

Wegen der Faulheit kann ich eigentlich nur anmerken das das verfassen eines Threads in meinen Augen aufwendiger ist als mal eine Suchmaschine seiner Wahl zu benutzen.
Oder vielleicht sollte es noch aufwendiger werden. Capcha Eingabe mit Mathekomponenten ;)

Gut es gibt Fragen (wie meine Radiosuche) die mit Suchmaschinen eher schlechter beantwortet werden als durch Personen die evtl auf der gleichen Wellenlänge sind, aber dafür ist am Ende ja nunmal das Forum da.

Aber vielleicht bemerken nur die Älteren das nun mehr Kiddies da sind.
Und die haben nunmal andere Vorstellungen als die Alten.
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.555
Das Problem liegt meiner Meinung nach (persönliche Meinung) an der Tatsache das unsere Jugend und die jüngere Gesellschaft immer dümmer wird und es nicht gewohnt ist Probleme selbstständig zu lösen.

Hier wird einfach munter drauf los gepostet obwohl mit 5 Sekunden logischem Denken das Problem eigentlich gelöst wäre. Wie schon weiter oben beschrieben gibts dann nichtmal ne Fehlerbeschreibung oder Hintergrundinformationen. Und wenn man dann mal als Boardie helfen möchte kommen die passenden Informationen entweder nur Tröpchenweise oder schlicht garnicht.

Ich kann nicht verstehen wie jemand der nichtmal soetwas auf die Reihe bekommt im Beruf mit den Minimalsten Problemen zurechtkommt.

Ist aber ein generelles Problem nicht auf CB beschränkt.
 

PiPaPa

Banned
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
Das Problem liegt meiner Meinung nach (persönliche Meinung) an der Tatsache das unsere Jugend und die jüngere Gesellschaft immer dümmer wird und es nicht gewohnt ist Probleme selbstständig zu lösen.
Die Jugend ist nicht unbedingt dümmer geworden. Das gab es vor zig Jahren auch schon, genauso wie das durch die Medien geformte Komasaufen und auch Mord und Totschlag auf U-Bahnhöfen. Nur durch die rasante Medienentwicklung ist sowas eben näher ins Bewusstsein gerückt.
Ebenso hat nunmal jetzt jeder Pups einen Internetzugang, dadurch wirkt es nur auf einige eben so.

Aber ich sage das unsere Gesellschaft "fauler" geworden ist. Angefangen in Foren bishin zu unseren Politikern die einfach von einem anderen ihre Doktorarbeit abschreiben.

Bzgl Overclocking: Ist ja auch ganz logisch. Früher hatte nicht jedes Popelboard ein BIOS oder Software mitgeliefert wo man einfach einstellen konnte, sondern oft genug musste man den Lötkolben schwingen und Papas Wutausbruch ertragen wenn man es dann geschrottet hat :rolleyes:.
Heute zwingt einem die Industrie es quasi auf, hier OC BIOS, da OC Tool, hier Auto OC Taster oder einfach an nem Rädchen drehen :freak: Kein Wunder das dann die Leute die sich vorher nie mit OC beschäftigt haben einfach machen ohne Nachzudenken und dann auf die Fresse fliegen.
 
D

desmond.

Gast
Wegen der Faulheit kann ich eigentlich nur anmerken das das verfassen eines Threads in meinen Augen aufwendiger ist als mal eine Suchmaschine seiner Wahl zu benutzen.
Oder vielleicht sollte es noch aufwendiger werden. Capcha Eingabe mit Mathekomponenten ;)
Das kann ich nur bestätigen.
Wobei dies auch zweigeteilt zu sehen ist.

Der eine Teil schreibt fleißig am Besten ohne detaillierte Angaben zum Problem, System und ohne jegliche Rechtschreibung darauf los.

Der andere Teile gibt sich sehr viel Mühe für zum Teil von Fragen, die sich schneller per Suchbegriff über eine Suchmaschine finden lassen.

Ich denke einfach, dass sich einige Denken, die können für mich suchen und das Problem lösen. Was ich immer wieder genial finde, ist die Tatsache, dass manche einen Thread eröffnen, Antworten bekommen und und sich nie mehr wieder zucken zum Problem. :evillol:
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.758
Ich persönlich habe mich auf Bereiche des Forums konzentriert, wo meist noch interessante Themen besprochen werden.

Spielekonsolen und Handhelds, Netzwerkforen und der Marktplatz.
Manchmal noch das Laptopforum, im Moment aber nicht, wegen dem Werbebanner im Text oben.

Die Themen im Hardwarebereich gehen mir auch nur noch auf den Geist.
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.609
Ich sehe es an sich genauso.

Jeden Tag gibt es tausende von Anfragen für zusammenzustellende PCs. Die FAQs werden nicht gelesen und in 2 minuten wurden diese von 5 Leuten gepostet.

Auch durch die neuen User werden die Moderatoren intoleranter. Kann ich schön sehen an meinen Verwarnungen (sind ja schon einige^^). Während bis 09 einfaches Offtopic toleriert war, wird dies jetzt sofort mit Punkten bestraft. Die Moderatoren stumpfen auch ab.
Das leichte geplänkel mit anderen Usern hat mir eigentlich immer gefallen. Aber für was gibt es P/N O.o
 

TalBar

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.003
Das Forum ist größer geworden. Klar dass die qualität leicht absinkt.
Es ist halt bequemer immer neu nachzufragen als einfach die SuFu zu benutzen.
Aber diese Problematik gibt es in jedem Forum.

Und jeder hat schon Verwarnungen bekommen. Paar konnte man verstehen, paar nicht.
Irgendwie muss man ja versuchen Ordnung in das Forum zu bekommen. Es sind immer hin 50.000 Benutzer.
 

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.623
Es mangelt oft genug an Respekt vor seinem Gegenüber. Die Grenze zur Beleidigung wird schnell erreicht und gerne mal überschritten, Rechtschreibung (sehe ich auch als einen Teil eines respektvollen Umgangs an) dient teilweise nur noch als unverbindliche Empfehlung.

Ich gebe zu, es gibt gewiss einen Anteil Forumsteilnehmer, die ein Rechtschreibschwäche haben oder der deutschen Sprache nicht ganz so mächtig sind, dagegen sage ich auch gar nichts. Aber was man teilweise zu lesen bekommt, da wird einem schwindelig.

Der manchmal schlechte Umgangston missfällt mir aber mehr. Wo ist das Problem, die Diskussionsteilnehmer so zu behandeln, wie man selbst gerne behandelt werden möchte? Ich möchte nicht dumm angemacht werden, also mache ich selbst auch niemanden dumm an.

Ich versuche, einen passenden, aussagekräftigen Thread-Titel zu wählen und bemühe (vorher) die SuFu. Wenn mir geholfen wurde, bedanke ich mich (wenn ich den Faden nicht vergesse). Genug der Selbstbeweihräucherung. :D

Ich rede natürlich nicht nur von CB, es gibt genügend Foren, da geht es weit schlimmer zu. In gewisser Weise bin ich mit der recht strengen Moderation hier zufrieden und finde die Handlungen der Mods zumeist nachvollziehbar. :)

Daher bin ich recht gerne hier und habe auch, für meine Verhältnisse, schon ziemlich viele Beiträge. Der Whiskyfaden, der Metalfaden, die BF3-Diskussion(en), gefällt mir. Aber wenn ich manche Threads so mitlese, denke ich mir meinen Teil lieber.

Seid nett zueinander! :cool_alt:
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.323
:lol: Dieses Topic gab es schon einige Male in der Vergangenheit. Im Schnitt so alle 2 Jahre.

Ich fühle mich hier auf CB sehr wohl. Fragt man freundlich, bekommt man verdammt schnell eine noch freundlichere Antwort zurück. Dass gewisse Höflichkeitsfloskeln eingehalten werden ist hier noch immer ganz klar die Regel. (und nicht die Ausnahme wie anderswo)
Das wird wohl zu 85% der Verdienst der vergleichsweise strengen Moderatoren sein.:daumen:

EDIT: Ich freue mich schon auf die nächsten 9 Jahre in diese Community.:)
 
F

frankpr

Gast
Das Problem liegt meiner Meinung nach (persönliche Meinung) an der Tatsache das unsere Jugend und die jüngere Gesellschaft immer dümmer wird und es nicht gewohnt ist Probleme selbstständig zu lösen.
Dummheit ist eine Facette, kommt mit Sicherheit häufig vor, wenn man hier liest. Die 2. Seite ist die angesprochene Faulheit vieler User, selbst etwas zur Lösung beizutragen.
Im Übrigen bin ich auch der Meinung, daß ihr hier noch deutlich konsequenter moderieren könntet, z.B. so, wie Du es auch schon einige Zeit durchgezogen hattest. Abér ich weiß, auch das kostet viel Zeit und Mühe, die man bei freiwilliger Mitarbeit auch erst einmal aufbringen oder haben muß.
 
Top