News Intel Ice Lake-SP: HPE führt neue Server-CPUs mit bis zu 40 Kernen

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
16.153

GUN2504

Captain
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
3.228
Also kontert AMD dann mit einer weiteren "Anti-Intel-CPU" (Epyc 7453) mit 40 statt 28 Kernen ? :D
 

Colindo

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.195
Bin mal gespannt, ob die 18% im Server überhaupt ankommen. Im Notebook wurden die ja von der schlechteren Takt-Spannungskurve aufgefressen. Erst mit Tiger Lake gab es eine spürbare Leistungssteigerung.
 

muschel91

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
422
Tja und dann wäre da noch der Preis ....
 

LauneBaer86

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
200

Scirca

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
680
Bestimmt interessant für entsprechende Rechenzentren da man mehr auf einen Server schieben kann. Wenn man das Dinge aber mal mit Windows Server lizensieren will na dann Prost Malzeit, da zahlste ja mehr Lizenzkosten als die Hardware kostet.
Weshalb halt nur Linux / Derivat in Frage kommt.
 

Simanova

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.718
Wird genauso laufen wie auch letzte Generation.
Alle kaufen den Pre GEN Server am Markt, weil die Preise zu abgehoben sind.
Damit bleiben die schönen HPE Server wieder 2 Jahre in irgendeinem Trockenlager liegen.
 

tecjonny

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
293
Bestimmt interessant für entsprechende Rechenzentren da man mehr auf einen Server schieben kann. Wenn man das Dinge aber mal mit Windows Server lizensieren will na dann Prost Malzeit, da zahlste ja mehr Lizenzkosten als die Hardware kostet.
Das ist auch mein größtes Argument aktuell in der Steigerung der Kernzahlen bei Server-CPUs. In der Praxis sind 20+ Kern CPUs mega toll, aber wenn man die Lizenzkosten gegenüber stellt, geht das ins unermessliche und ist defintiv eine Abschreckung. Ich bin gespannt, wie MS mit dem Trend verfährt.
 

Scirca

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
680
Das ist auch mein größtes Argument aktuell in der Steigerung der Kernzahlen bei Server-CPUs. In der Praxis sind 20+ Kern CPUs mega toll, aber wenn man die Lizenzkosten gegenüber stellt, geht das ins unermessliche und ist defintiv eine Abschreckung. Ich bin gespannt, wie MS mit dem Trend verfährt.

Habs nie verstanden, warum Microsoft von der Sockel Lizensierung weg ist, zumindest bei den Data Center Keys. Das wäre genau das was Windows Server brauchen, Leistung.
 

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
5.023
Das ist nämlich der springende Punkt. Und da sollte AMD deutlich vorne sein.
Nun ja, meistens sind die Intel Rabatte einfach besser. AMD ist in vielen Situationen leider zu teuer, weil Intel sich eben schon teilweise skandalöse Rabatte mit dem Partnern leistet. Das merkt man dann immer, wenn man Angebote vorgesetzt bekommt. Die Listenpreise sind bei Intels Professional Produkten eher Makulatur.
 

Salutos

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
593
dafür will Intel mit erweiterten Features punkten
Eines der neuen Features wird die deutlich größere "Heizleistung" sein.
Intels "Featureismus" ist eine altbekannte Strategie, sich gegenüber dem Mitbewerb abzugrenzen.
Die Frage dabei ist, wie sinnvoll der Markt die neuen Features erachtet und sie auch annimmt. Hier verspührt Intel einen immer deutlicheren Gegenwind. Denn "der Markt" realisiert mehr und mehr, sich von einem Hersteller abhängig zu machen ist zwangsläufig für die eigene Entwicklung nicht förderlich.
 

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.511
AMD hat doch als Maximalausbau 64 Kerne pro CPU und Intel "nur" max. 40?
 

Cowpower

Ensign
Dabei seit
März 2015
Beiträge
204
Unterstützt Intel nicht mehr Sockel als AMD für Multiprozessorserver? So dass man wieder mehr Rechenleistung auf ein Mainboard bekommt. Auch wenn Preis und Leistungsaufnahme dann deutlich höher ist
 

borizb

Commodore
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.507
Das ist nämlich der springende Punkt. Und da sollte AMD deutlich vorne sein.
Zumindest im Desktop sind sie es nicht. Die 5000er Reihe ist richtig hochpreisig (und das ist in Ordnung
für die gebotene Leistung), aber mit der Knappheit aktuell würde es mich wundern, wenn man Intel
grundlos (da technologisch fortschrittlicher) deutlich unterbietet. Genau hier kann man das meiste
Geld pro Chip verdienen. Warum darauf verzichten, jetzt wo man vorne liegt?
 

MR2007

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.154
Tja und dann wäre da noch der Preis ....
Im HPC/Server Bereich zahlst du mal gerne mehr für die Netzwerktechnik als für den Prozessor und die Anschaffungskosten sind ggü. Stromkosten, die gerne mal 5-6 stellig im Jahr sein können noch vernachlässigbar. Der Anschaffungspreis ist da eher sekundär.

Das ist nämlich der springende Punkt. Und da sollte AMD deutlich vorne sein.
AMD hat, im HPC Bereich zumindest, vorallem viel gewonnen nach den ganzen Intel Bugs. Manche HPCs auf denen auch confidential Zeugs läuft, standen da aus compliance Gründen erstmal Wochen still. Und mittlerweile halt auch aufgrund der Leistung, auch wenn Intel sich Mühe gab, das künstlich zu kastrieren, siehe hier.
 

muschel91

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
422
m HPC/Server Bereich zahlst du mal gerne mehr für die Netzwerktechnik als für den Prozessor und die Anschaffungskosten sind ggü. Stromkosten, die gerne mal 5-6 stellig im Jahr sein können noch vernachlässigbar. Der Anschaffungspreis ist da eher sekundär.
Naja so sekundär ist das für meinen Chef nicht, wenn die Server ansonsten gleich bleiben und nur die CPU Preise abweichen.... haben hier mittlerweile die Citrix Farm auf AMD Servern laufen und den Rest auf Intel... mal schauen was sich dann beim nächsten Kauf anbietet...
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Moderator
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
21.477
Ich hoffe auf 16 Core CPUs mit höherem Takt.
Mehr Kerne machen aufgrund der Windows Server Lizensierung mit OEM Lizenzen P/L technisch für 90% unserer Kunden keinen Sinn.
 

tecjonny

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
293

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.982
Der tatsächliche Preis wird in den Verhandlungen zwischen Systemhaus und Endkunde bestimmt inklusive Cash back - Aktionen durch Intel im Hintergrund.
Der Listenpreis wird niemals nie in der Realität bezahlt.
 

theGucky

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
53
Moment mal...wenn AMDs Epyc auf auf 7nm in TSMC gefertigt wird, bleibt da überhaupt noch Kapazität für Desktop CPUs und GPUs übrig? Der Konsolen Markt ist ja auch bestimmt noch nicht gedeckt...
Intel könnte also immer noch mit Verfügbarkeit punkten.
 
Top