News Intel: „Ivy Bridge“-Launch am 23. April, Ultrabooks günstiger

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.215
Wie wird so ein Ultrabook wohl aussehen?

Weniger Akkulaufzeit, schlechteres Display (wobei sich die allermeisten Hersteller da ja jetzt schon nicht mit Ruhm bekleckern), SSD? - Überbewertet, 20GB Flashspeicher als Cache tun es ja auch...
Und wozu auf Aluminium oder Karbon oder sonstige teure Materialien setzen, das will ja eh keiner...

Aber wenn man schon so so viele Dinge wegstreichen wird die ein Ultrabook eigentlich ausmachen sollten, dann kann man sich das "Ultra" im Namen so langsam auch sparen.
Mindestens einer, der die Entwicklung verfolgt hat. :) Von diesen Dingern wurde ja schon berichtet und Intel hat sich wohl breit schlagen lassen. Ich persönlich finde es allerdings nicht schlecht, auch wenn man vom eigentlichen Sinn und Zweck abkommt, bekommt man halt ein dünneres und leichteres Gerät zum Preis eines Notebooks...

Wer kauft denn jetzt noch nen Ultrabook bis die neuen 699$-Modelle da sind ...
Ich denke genauso gut könntest du Fragen, wer kauft sich denn jetzt schon ein Ivy Bridge Quadcore, wenn es bald die Dual Cores zum halben Preis gibt ? Wie gesagt, da gibts dann schon Qualitätsunterschiede...

http://www.netbooknews.de/57470/acers-15-zoll-ultrabook-soll-699-dollar-kosten/
 
Zuletzt bearbeitet:

SILen(e

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
@Herdware
Das 2008er MBA liegt aber auch über drei Jahre in der Vergangenheit, von den 2011er Ultrabooks erscheinen einige die sich verspätet haben sogar jetzt noch ganz neu.

Und Intel wird wohl weiter 200$ und aufwärts für die CPUs verlangen, Microsoft gibt Windows auch nicht ganz kostenlos ab.

Da bleibt nicht mehr so viel Geld übrig um davon ein qualitativ ordentliches Notebook zu fertigen.
 
Top