News Intel plant Small-Form-Factor-Version des Penryn

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.333
Neben zahlreichen Verbesserungen in der aktuellen Core-Mikroarchitektur sowie einem neuen Fertigungsprozess in 45 nm breiten Struktur-Größen, stehen mit der Penryn-Generation auch neue Produkte in Haus, die dank einer geringere Chipfläche im Bereich der Small-Form-Factor-Computer Verwendung finden sollen.

Zur News: Intel plant Small-Form-Factor-Version des Penryn
 

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.930
Intel, Intel, Intel...
Bei denen darf man sich jeden Tag über neue feine Sachen freuen. :D
 

derfreak

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.257
Bald sind wir doch bei 29,9 nm angelangt was meines wissens die aktuelle grenze ist.
Wenn wir dann nanotubes als rohstoff stat silizium verwenden dan können wir uns vielleicht wirklich bald auf ultrastromsparende und ultra mobile rechner freuen ;)

Da sage ich nur super intel :D
 

MilchKuh Trude

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.583
Wow. Das ist schon beeindruckend.
Aber ich hoffe sehr, dass AMD da bald was gegen setzt. Sonst können wir uns bald wieder über die Preisgestaltung eines Monopolisten freuen.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
@derfreak
Das Thema behandelt die Chipfläche , nicht den Strukturshrink . Der SFF Penryn besteht immernoch aus 45nm Technik.
 

Pjack

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.075
Nr. 2 hat recht, inzwichen hört man dauernd was von Intel.
Kein Tag vergeht ohne News, dass Intel wieder was verkleinert, vergrößert oder verbilligt.
Hoffe, das AMD´s nächste Generation der Renner wird, sonst dominiert Intel bald noch mehr.
Na gut, wenigsten werden beide Firmen zur schnellen Weiterentwicklung gezwungen, was den Verbrachern ja nur Recht sein kann.
 
L

Lighti

Gast
@11:

Jeder der Macht hat will nur eins: Mehr Macht! Und wie bekommt man mehr Macht? Mit mehr Geld! Und wie bekommt man mehr Geld?
 

TeeKay

Ensign
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
206
@Voyager10: "Das Thema behandelt die Chipfläche , nicht den Strukturshrink "

Um genau zu sein, behandelt das Thema die Flaeche des Packages. Die Groesse des Siliziumchips bleibt logischerweise unabhaengig davon immer gleich gross. Denn erstens sind die Siliziumchips weder 3342 noch 1415mm² gross, sondern wesentlich kleiner (Prozessorkerne in der Regel zwischen 80 und 250mm², Chipsaetze entsprechend kleiner) und zweitens bekaeme man eine Verkleinerung des Siliziumchips um den Faktor 2 nur ueber eine Verkleinerung der Strukturgroesse hin.
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
ich glaube mal, intel wird nur den Cache verkleinern und somit den chip bei gleicher 45nm Fertigung von der Chipfläche kleienr machen - bei Athlon XP war der 512KB Barton ja auch von der Chpfläche viel größer als der 256kB Kern (Thoroughbred-b - beides 130Nm)
 

TeeKay

Ensign
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
206
Nochmal, es geht einzig und allein um das Package, die Verpackung, den Chiptraeger, das gruene Ding mit den Kontaktstellen und dem Heatspreader drauf. Da wird ueberhaupt nichts am Silizium geschraubt. Das waere viel zu aufwendig fuer so einen kleinen Markt. Man muesste gleich sechs separate Fertigungslinien betreiben (2x Prozessor, 2x Northbridge, 2x Southbridge). Intel tut nichts weiter, als den gleichen Siliziumchip auf einen kleineren Chiptraeger zu loeten.
Das alles steht auf auf dem Bildchen in der News. Oder was meint ihr, was "pkg area reduction" heisst?
Und auch zum zweiten Mal: Kein Penrynchip wird jemals die Groesse von 484mm² (SFF) erreichen, der ist hoechstens halb so gross. Erst recht wird er niemals 1225mm² gross sein (Normalgroesse), so gross ist der Chiptraeger.
 

TeeKay

Ensign
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
206
Man kann davon ausgehen, dass es diese Modelle nur zum Direktaufloeten auf die Platine gibt. Ein Sockel wuerde die noetige Hoehe gut und gern verdoppeln, damit waeren keine ultraflachen Geraete moeglich.
Sollten die Prozessoren doch gesockelt werden, waere natuerlich ein neuer Sockel noetig. Kann dem Kaeufer wie dir und mir aber egal sein, da die SFF-Modelle gegenueber den normalgrossen keinerlei weitere Vorteile haben. Modelle mit abgesenkter Leistungsaufnahme gibts schliesslich auch ohne SFF.
 
Zuletzt bearbeitet:

corsair

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
848
Das einzige Resumee was ich aus den Ganzen Intel News ziehe ist: Die sch****en sich voll in die Hosen. Entweder ist das, was AMD releasen wird wirklich gefährlich, was nicht unbedingt heissen muss das die CPUs revolutionär sind, oder aber AMD floppt gewaltig. Ich würde das erstere Szenario nehmen.

Wenn man vergleicht wieviele News in kurzer Zeit kursieren und soviele Releases aus der Schublade herausgeholt werden, erstaunt mich das schon ein wenig. So schlecht wie einige behaupten ist die Konkurrenz von Intel garnicht. Wenn der native Quadcore wirklich ein Erfolg sein sollte, auch bei zunächst geringer Taktfrequenz, wird Intel in seinem höchst wichtigen Server Markt große Probleme bekommen. Denn da wird das Große Geld gemacht.
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.499
Ich denke auch, daß die einiges befürchten. Zurecht wurde AMD ja immer kritisiert, daß sie zu wenig Werbung machen. In letzter Zeit kommen aber viele Informationen herüber.
Als Konter kommen dann vielleicht dementsprechend auch die Neuerungen von Intel. Zu hoffen wäre es, für uns Endkunden kann es nur von Vorteil sein, egal zu welcher CPU man tendiert.
 
J

jared

Gast
@Computerbase: Bitte mit den Begriffen aufpassen!

Intel schumpft nicht den Kern sondern das Gehäuse des Prozessors, also der Kunststoffträger auf dem der Chip sitzt. Die Chipfläche bleibt völlig gleich. Für den Endkunden ist das ganze daher ziemlich irrelevant, das sich an den Leistungs- und Verbrauchsdaten der Chips nichts ändern und die CPUs auch nicht auf die herkömmlichen Mainboards passen.
 
Top