Kabelgebundenes Lavaliermikrofon am Mikrofonanschluss einer Bridgekamera? / Wie Recorder mit Kamera verbinden?

Rickks

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
15
Moin,

ich habe länger nach einer Kamera gesucht, mit Mikrofoneingang und dann schließlich die Panasonic FZ300 gefunden. Allerdings hatte ich nicht vor, eine teure Funkstrecke zu verwenden, sondern ein günstiges 10€ Lavaliermikrofon direkt in den Mikrofonanschluss der Kamera zu stecken, und so den Ton zum Bild aufzunehmen. Das Lavmic wird auch erkannt, allerdings ist der Ton extrem leise, quasi unbrauchbar.
Braucht man also zwingend ein aktives Mikrofon für den Mikrofoneingang an einer Kamera?

Meine andere Frage: ich habe noch einen Zoom H1 Recorder, den ich auf dem Blitzschuh der Kamera montieren könnte, welches Kabel benötige ich nun, um den Recorder mit der Kamera zu verbinden? Klinke auf Klinke ist ja klar, aber wie viel polig? Hat jemand da vielleicht ein Überbrückungskabel, was er mir empfehlen kann?
 

commandobot

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
699
  1. ein günstiges 10€ Lavaliermikrofon direkt in den Mikrofonanschluss der Kamera zu stecken
  2. Das Lavmic wird auch erkannt, allerdings ist der Ton extrem leise, quasi unbrauchbar.
  3. Braucht man also zwingend ein aktives Mikrofon für den Mikrofoneingang an einer Kamera?
  4. welches Kabel benötige ich nun, um den Recorder mit der Kamera zu verbinden?
    Klinke auf Klinke ist ja klar, aber wie viel polig?
  5. Hat jemand da vielleicht ein Überbrückungskabel, was er mir empfehlen kann?
  1. Billiges Produkt und leiser Ton ist jetzt nicht ungewöhnlich. Ein gutes Lavalier-Mikrofon wie mein RØDE Lavalier Go kostet 60€.
  2. Hast du den Eingangspegel an deiner FZ300 schon geprüft?
  3. Das hat mit aktiv und passiv nicht zwingend zu tun.
  4. Wie jedes normale Stereo-Klinkenkabel dreipolig. Das ist im HiFi, PC und Camcorderbereich seit Jahrzehnten Standard.
    de.wikipedia.org/wiki/Klinkenstecker#Stereostecker_(dreipolig)
  5. de.rode.com/accessories/sc2
 
Top