News Kabelnetz: Vodafone verspricht erste Gigabit-Anschlüsse für 2017

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.767
Ich melde mich freiwillig für das Pilotprojekt. Sie müssen mir als Beta Tester nicht mal Geld zahlen.
 

bobitsch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
397
Die sollen lieber mal symmetrische Anschlüsse zu vernünftigen Preisen anbieten.

Im Vergleich zu so manch anderem Land ist Deutschland leider immer noch eine Lachnummer bei den Internetanschlüssen. :(
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.199
ich hab ja auch Kabel-Germania Anschluss in meiner Bude...aber was mich immer nervt...das man deren sch.. Kabel Modem mieten muss...reitzen würde mich son schneller Anschluss schon..hatte vor paar Jahren schon mal bei Kabel Germania 100 Mbit gehabt..nur der Service war unterdurchschnittlich..wenns Probleme gab..immer nur inner Warteschleife gehangen bis da mal einer ans Telefon geht....habs dann gekündigt und und den 10 mal bezahleten KabelModemRouter musste ich dann wieder einschicken...bin wieder zurück zu meinen Stadtanbieter..wenns da Probleme gibt..24 Stunden vor Ort Service...und die Techniker kommen sogar noch am selber Tag raus..wenns geht...bin da jetz über 3 Jahre wieder..den Router hab ich mittlerweile bezahlt und iss in mein Eigentum übergegangen..ne Fritzbox.....

ich weiss ja nicht ob sich der Service mittlerweile bei Kabel Germania/Voodaphone gebessert hat..und ob man immer noch nen Zwangsrouter/Modem von denen benötigt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Grundkurs

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.445
Wir haben seit letzter Woche einen 200.000 mbit/s Anschluss bei Vodafone. Das gute ist, die 200.000 mbit/s werden hier auch tatsächlich erreicht. Ich musste hierfür noch in der Fritzbox eine Einstellung umändern, per default war LAN dort auf 100.000 mbit/s gedrosselt aus Stromspargründen. Zum Zeitpunkt als das Gerät auf den Markt kam, waren mehr als 100.000 mbit/s wohl noch illusorisch ^^
AMD Grafikkarten-Treiber werden jetzt in 3-4 Sekunden runtergeladen, Steam-Downloads flutschen auch ohne Ende, man hat keine nennenswerten Wartezeiten mehr. aber wie oft nutzt man das schon? Denn ansonsten ist das Internet gefühlt gleich lahm wie vorher auch weil sehr viele Server auf der anderen Seite langsam sind. Zum alten 100.000 mbit/s Anschluss eigentlich kein großer Unterschied. Upgrade lohnt sich fast nur, wenn man das Upgrade fürs gleiche Geld bekommt.
 

mr999

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.943
Wie aufwändig ist der Ausbau auf Docsis 3.1 für die Anbieter?
 

BartS

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.783
Wunderbar, dann bleiben von dem 1GBit/s so 50MBit/s über wenn der Knotenpunkt überlastet ist *freu* :freak:
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.422
Die sollen erstmal bei bestehenden Anschlüssen die versprochenen Bandbreiten liefern...
Seit Monaten gibt es sowohl bei VDSL, als auch bei Kabelanschlüssen Schwierigkeiten überhaupt Bandbreite zu bekommen. Nach 15 Uhr kommen in der Regel höchstens 2-5 MBit an von versprochenen 100 MBit.
Volle Bandbreiten erreicht man nur nach Mitternacht und nur bis 13-14 Uhr. Also gerade dort, wo die meisten schlafen/arbeiten.

Die Problematik gibt es schon seit halbem Jahr und an sehr vielen Standorten. Deren Foren sind voll von solchen Meldungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.554
Die sollen lieber mal symmetrische Anschlüsse zu vernünftigen Preisen anbieten.
Das wird mit Kabel nicht passieren, darauf ist das ganze System nicht ausgelegt leider. Mehr Upload und richtiges IPv4 wären aktuell aber auch die Sachen, die ich mir am meisten wünsche.

und ob man immer noch nen Zwangsrouter/Modem von denen benötigt...
Du hast es tatsächlich geschafft die gesamte riesige Debatte um die Abschaffung von Zwangsroutern zu übersehen? Da gab es schließlich auf jeder Seite mehrere News zu, natürlich auch auf CB. Aber kurz gesagt: nein, man kann jetzt auch sein eigenes Modem nutzen.
 

Webby

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
27
Komme nicht mehr aus dem Lachen raus. Bei mein SchwiegerVater kann ich mit 3x ISDN Geschwindigkeit (DSL) und mit 4x ISDN Geschwindigkeit (Handy) surfen und die Konzerne bauen 3 neue Anschlüsse für GBit. Selbst ich komme mit meiner Leitung nicht über 10MBit. Die sollten erstmal die 100MBit für alle erreichen. Anstatt bei einzelnen mit Anschlüssen mit Nettodatenraten rumzuschmeißen die im realen Leben dann ohnehin sogut wie nicht erreicht werden.:freak:
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.199
@webby...wenn die Server lahm sind bringt auch nen scheller Anschluss nix....mein Test damals wo ich Kabel hatte..bei Microsoft hatte ich immer die volle Leistungsbandbreite beim Übertragen ..und bei Steam
Ergänzung ()

@Grundkurs...ich hatte damals öfter Probleme mit Kabel Germania...dann kam der nächste Techniker erst nach 3-5 Tagen raus..mit seinen Läppi...und hat nochmal alles durchgescheckt...und war dann am rummeckern weil sein Mitarbeiter vorher hier nur Sch..gebaut hatte....die können sich dort wohl selber nicht alle gut ab... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisM

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.133
Mal sehen, wann Unitymedia nachzieht und was der Spaß dann kosten wird.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.199
Das wird mit Kabel nicht passieren, darauf ist das ganze System nicht ausgelegt leider. Mehr Upload und richtiges IPv4 wären aktuell aber auch die Sachen, die ich mir am meisten wünsche.



Du hast es tatsächlich geschafft die gesamte riesige Debatte um die Abschaffung von Zwangsroutern zu übersehen? Da gab es schließlich auf jeder Seite mehrere News zu, natürlich auch auf CB. Aber kurz gesagt: nein, man kann jetzt auch sein eigenes Modem nutzen.
doch hab damals die Berichte gelesen hier im Forum..trotzdem wird dir ja immer noch nen Zwangsrouter aufgezwungen...
 

Shadow Complex

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.375
Ein aufgezwungener Zwangrouter. Dinge gibts die gibts garnicht. Meinst du den Router für 0€ den du nicht benutzt musst, weil man mittlerweile eigene Router verwenden kann? Kabel Germania wird bei jeder Wiederholung immer witziger. ^^
 

Viral

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
441
ich hab ja auch Kabel-Germania Anschluss in meiner Bude...aber was mich immer nervt...das man deren sch.. Kabel Modem mieten muss...reitzen würde mich son schneller Anschluss schon..hatte vor paar Jahren schon mal bei Kabel Germania 100 Mbit gehabt..nur der Service war unterdurchschnittlich..wenns Probleme gab..immer nur inner Warteschleife gehangen bis da mal einer ans Telefon geht....habs dann gekündigt und und den 10 mal bezahleten KabelModemRouter musste ich dann wieder einschicken...bin wieder zurück zu meinen Stadtanbieter..wenns da Probleme gibt..24 Stunden vor Ort Service...und die Techniker kommen sogar noch am selber Tag raus..wenns geht...bin da jetz über 3 Jahre wieder..den Router hab ich mittlerweile bezahlt und iss in mein Eigentum übergegangen..ne Fritzbox.....

ich weiss ja nicht ob sich der Service mittlerweile bei Kabel Germania/Voodaphone gebessert hat..und ob man immer noch nen Zwangsrouter/Modem von denen benötigt...
Schau mal hier: wird zwar auch nur gemietet aber mit dem cashback für 15 euro in zwei jahren(nur 1 jahr 400k) geht das schon klar einfach rechtzeitig kündigen https://www.shop.remoters.de/
 

MondlichtFee

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12
Sollen mal lieber Geld in einen vernüftigen Kundenservice stecken! 1 1/2 Monate ohne Internet, weil am Schaltungstag festgestellt wurde (auf meine Nachfrage), dass VDSL 25 in Kombination mit TV und Telefon gar nicht bei mir geht!! Zudem noch die Dreistigkeit besitzen und mich nicht aus dem Vertrag lassen, obwohl die schriftlich festgehaltenen Leistungen nicht erbracht werden konnten. 30 Telefonate und 5 Kündigungen (inkl. der Androhung Verbraucherschutz und Anwalt einzuschalten) später, hat man aus KULANZ(!!!) den Vertrag gekündigt. Von denen würde ich nie wieder auch nur ein Produkt in Anspruch nehmen, selbst wenn es geschenkt wäre!
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
11.680
Damit ein einzelner Haushalt nun die volle Bandbreite einer Kopfstelle auslasten kann? Investiert mal lieber in die Anbindung eurer Knotenpunkte und nehmt nicht solche wahnwitzigen Überbuchungsfaktoren, damit Kunden der 100-, 200- und 400-Mbit/s-Tarife ihre Bandbreiten auch den ganzen Tag über zur Verfügung stehen. Aber halt, so etwas kann man nicht reißerisch auf ein Plakat malen, die Zahl ist dann nicht höher als bei der Konkurrenz und dann bucht es die Fastfood-Internet-Unterschicht nicht. -_-
 

brainDotExe

Captain
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.265
Wie aufwändig ist der Ausbau auf Docsis 3.1 für die Anbieter?
Tausch der Technik in den Kopfstellen der Segmente.
Also relativ gering.

Die sollen lieber mal symmetrische Anschlüsse zu vernünftigen Preisen anbieten.
Ganz abgesehen davon dass es mit keiner existierenden DOCSIS Version teschnich möglich ist symetrische Anschlüsse in dieser Geschwindigkeit zu realisieren.
Was wäre in deinen Augen ein angemessener Preis?
Sagen wir Mal 100/100 für wie viel?
500/500 für wie viel?

Damit ein einzelner Haushalt nun die volle Bandbreite einer Kopfstelle auslasten kann? Investiert mal lieber in die Anbindung eurer Knotenpunkte ...
Die Anbindung der Kopfstelle ist nicht das Problem, sondern die Kapazität im Kabel. Die kann man nur erhöhen, wenn man Fernseh- und Radiokanäle abschaltet und diese für DOCSIS verwendet. (Und halt neue DOCSIS Versionen verwendet).
 
Zuletzt bearbeitet:

Linus9000

Ensign
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
193
Egal welches Thema, Sätze beginnend mit "Die soll(t)en (lieber) erstmal" findet man überall :)

Davon ab: Mehr Upstream ginge auch mit DOCSIS 3.0 (nicht unbedingt symmetrisch, aber 100 MBit/s wären drin), wird aber anscheinend nicht genügend nachgefragt.

Richtiges IPv4 kann ein vergleichsweise junger Netzbetreiber (der dadurch bedingt nunmal nicht mit IP-Adressen überhäuft wurde) eben nicht mehr für jeden anbieten. IPv6 sollten mittlerweile aber sowieso alle Festanschlüsse und zumindest teilweise (Telekom kanns zumindest) auch mobil beherrschen, daher schätze ich den Bedarf an DualStack nicht mehr als so hoch ein. DynDNS-Anbieter mit IPv6-Unterstützung gibts auch, also gibt es so oder so Lösungen für das "Problem".
 

StevenB

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
115
Sollen mal lieber Geld in einen vernüftigen Kundenservice stecken! 1 1/2 Monate ohne Internet, weil am Schaltungstag festgestellt wurde (auf meine Nachfrage), dass VDSL 25 in Kombination mit TV und Telefon gar nicht bei mir geht!!...usw
Kabel + TV + Telefon 200Mbit sollten mir im Juli 2016 bereit gestellt werden, (war ein Wechsel Angebot).

Im Juni hatte man festgestellt das ein Stück Kabel getauscht werden muss, die Genehmigung usw. wurde alles abgegeben usw. Es hatte sich über Wochen und Monate nichts getan und ich musste jedesmal hinter her telefonieren, Vodafone meinte sogar ICH soll bei dem Drittanbieter anrufen um zu klären wann denn das Stück Kabel ausgetauscht wird.

Was soll das? Warum soll ich mich als Kunde darum kümmern?

Und dann das gleiche wie bei dir, als ich dann im November aus dem Vertrag wollte, hat man diese Kündigung nicht genehmigt. Erst als ich darauf gepocht habe, dass ich ein Sonderkündigungsrecht habe etc. hat man mir dann ebenfalls aus KULANZ!!! den Vertrag gekündigt.

Und jetzt kommts! Anfang Dezember hat die Drittfirma das Stück Kabel ausgetauscht.. und dann auch in gewohnter Vodafone Qualität, es wurde nur gepflastert und der Gehweg wurde nicht wieder mit Teer verschlossen.

Für mich bleibt der Laden ein Saftladen, da man weder auf Schriftliche Fristsetzungen noch Beschwerden reagiert hat und Vodafone es nicht geschafft hat in 5 Monaten ein Stück Kabel zu tauschen...
 
Top