News Kaby Lake-G im NUC: Erster Test mit Vega-GPU zeigt hohe Leistung am Limit

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.402
#1
Ein erster Test eines NUC mit neuem Kaby Lake-G, Intels Kombi-Prozessor mit AMDs Vega-Grafikeinheit und HBM2, zeigt eine noch nie dagewesene Leistung für einen Mini-PC dieser Art. Doch dies kommt auf Kosten einer hohen Temperatur und einer hohen Leistungsaufnahme – und dem Anschaffungspreis selbst.

Zur News: Kaby Lake-G im NUC: Erster Test mit Vega-GPU zeigt hohe Leistung am Limit
 

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.384
#2
Know How von Intel und AMD zusammen gelegt. :-))
Für weniger Geld bekomme ich aber mehr Leistung, halt nur etwas größer...
 

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.220
#3
Grotesk dieses Intel-Logo im Wattman mit der Aufschrift Radeon dazu...

Dass hier gerade die CPU so heiß wird... Hmm... Ist AMD wohl doch nicht so schlecht im Umgang mit APUs. Wie auch Vega an sich nicht schlecht ist, wie man hier und bei Raven-Ridge sehen kann.

@leckerbier1
Das ist klar, es ist einzig und alleine ein Kompromiss aus Leistung und Kompaktheit, ansonsten macht so ein Package aus CPU und GPU mit samt HBM keinen Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
8.828
#6
Könnte man das Thema Undervolting hier mal kurz antesten? Möglicherweise ist ja sogar Undervolting bei gleichzeitigem OC drin.
 

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.220
#7
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
787
#8
Hoffe ihr bringt noch nen ausführlichen test dazu raus - auch wie sich der 7700HQ gegen den normalen 7700 und gegen nen R5 schlagen würde.
 
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
2.338
#9
Wie denn bitteschön das MCM ist auf dem Board verlötet nur mal so als info.
 

smon2k

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
93
#10
Ich denke NUC's mit so einer Leistung sind ein guter, wichtiger Schritt in Richtung mobile VR.
Wenn die kleinen PC's erstmal gut aufeinander abgestimmt sind und ein gutes Balancing aus Gewicht / Temperatur / Leistung / Preis haben und man einen sinnvollen Weg findet, sie mit zukünftigen VR-Brillen zu vereinen, wird VR bloomen ^^ (Meine Meinung)
 

Denniss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
360
#11
Bei 4GiB GFX RAM sollte man vielleicht nicht mit Ultra Preset laufen lassen - da wird's schnell eng.
Mit Ryzen kann man sowas auch kombinieren aber nicht in AM4 sondern nur als MCM wie das Intel Dingens
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.231
#12
Wasserkühlung vielleicht(?), wobei dann der Preis noch heftiger ausfallen würde ... ob es wohl Speziallösungen geben wird?

Eigentlich ließen sich solche Preise nur bei ohnehin überteuerten Gaming-Laptops im Gaming-Bereich rechtfertigen, aber selbst dort dürften diese dann ganz oben mitmischen und für vermutlich einen ähnlichen Preis eben nicht einmal an eine MaxQ GTX 1070 herankommen, geschweige denn ein Gaming-Laptop mit GTX1060.

Das braucht wohl noch ein paar Generationen (mindestens einen Shrink auf 10nm bei Intel CPUs), um evt. für mehr als eine Nische interessant zu werden ... die hohen (HBM2-)Speicherpreise helfen da auch nicht, 'mal schauen wie ein Pendant von AMD irgendwann aussehen wird. Vega (mit 24 CUs) schlägt sich ja noch ganz beachtlich in diesem Konstrukt.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.533
#13
Klasse, dass Intel quasi 1:1 den Treiber von AMD übernimmt. Nicht nur, dass damit alle Features den Intel-Käufern zur Verfügung stehen, auch uns (als AMD-Besitzer) ist damit die Weiterentwicklung des Treibers gesichert. Mal schauen, wie es weitergeht nach Omega, Crimson, ReLive und Adrenalin :)
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
834
#14
Echt ein Hammer-Deal den AMD da bewerkstelligt hat.
Und der Adrenalin-Treiber in blauem Intel-Design^^ Unglaublich.
Das durch den Adrenalin gebotene Gesamtpaket mit Wattman, ReLive, AMD LinkApp, ingame Overlay und und und ist aber auch einfach Top. Will mir gar nicht mehr vorstellen wie das früher einmal war ohne diesen ganzen Komfort oder heute noch beim Mitbewerber^^
Mal schauen wie die Marktpreise der Nuc´s dann aussehen und ob noch weitere Hersteller Systeme mit diesen Chip´s anbieten werden.
 

EchoeZ

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.887
#15
letztens haben die doch bei LTT Flüssigmetall genommen statt WLP
wäre interessant ob und was es hier bringen würde/könnte
Nicht mit diesem Kühlsystem. Die abzugebende Wärmemenge ändert sich nicht. Vllt werden die Cores geringfügig kühler, laut wirds trotzdem..

@Topic
Die Anschaffung des 1.000 US-Dollar teuren NUC[...]
Jetz bitte nochmal die Jungs, die meinten AMD würde sich mit dem Verkauf der Chips an Intel selbst Konkurrenz machen ;)
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.838
#16
Mit Ryzen kann man sowas auch kombinieren aber nicht in AM4 sondern nur als MCM wie das Intel Dingens
Die HBM-Speicherchips bleiben natürlich extra, aber im Gegensatz zur Intel-Version könnte AMD CPU und GPU in einen Chip packen. Es wäre halt eine klassische APU + HBM.

Richtig interessant würde sowas, wenn der HBM-Speicher groß genug wäre, um als shared Memory für GPU und CPU auszureichen (z.B. 16GB), so dass man keinen extra Arbeitsspeicher mehr braucht. Damit könnte man dann wirklich kompakte Notebooks, Mini-PCs oder auch Spielkonsolen bauen.
 

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.220
#18
Vega (mit 24 CUs) schlägt sich ja noch ganz beachtlich in diesem Konstrukt.
Interessant dürfte es auch sein, was bei der Vega 24 jetzt nicht mit integriert wurde, was bei der 56/64 dabei ist. Könnte mir da eine kleine Vega (32CUs?) ohne den Instinct-Features gut vorstellen, die Polaris ersetzen könnte, wäre da nur nicht der teure HBM...
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.774
#19
das is schon etwas strange dass bei einem direkt Die Kühlverfahren bei einem Intel Mobile Chip hohe Temps auf CPU Seite der Fall sind. Das spricht eher für schlechte WLP oder Luftspalt. Ggf wird deswegen auch das Testexemplar so laut.

Vielleicht ein Höhenunterschied beider Die?

Interessant wäre der Sache genauer auf den Grund zu gehen.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.232
#20
Nette Techdemo, aber einen wirklichen Nutzen hat das ganze nicht.... So klein braucht man es dann meistens doch nicht und das die komponenten dabei halb verglühen ist auch nicht gerade toll. Wirklich sparsam ist das ganze auch nicht. Wenn man es halbwegs Sinnvoll umsetzen möchte, dann braucht man mehr Kühlfläche und dann ist man schnell bei einer Größe, wo man auch mit dedizierten Chips arbeiten kann und günstiger mehr Leistung rausbekommt.

Eine dedizierte Vega Karte mit 24Cus und dem Preis der 1050Ti wäre was feines (wenn sie verfügbar wäre)
 
Top