Kaspersky AntiSpam sehr schlechte Erkennungsrate

F_GXdx

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
4.028
Hi!

Irgendwie will sich Kaspersky nicht mit meinem Outlook vertragen,
ich komme bei den Spam-Mails nicht über eine Erfolgsrate von vielleicht 30%
bei der Spam Erkennung. Ich weiß aber von allen, dass der Spam Filter sehr
gut arbeitet, jetzt frage ich mich, woran liegt das???

Hauptsächlich erhalte ich Spam Mails an Fantasieadressen, ich habe
ne eigene Domain und catch all aktiviert.

es geht dann

sdfhlk@domain.de
aslk@domain.de
twer4@domain.de
fg36465@domain.de

und so weiter, diese erkennt er immer sehr schlecht, habe ich den Eindruck.
Mit Blacklist arbeiten kann ich also nicht.

Wie seit ihr mit dem Kaspersky Antispam zufrieden?
Ich nutze es mit Outlook 2002.

Bin ich zu doof es richtig zu bedienen?
Möchte Kaspersky weiterbenutzen weil der Virenscanner IMHO der beste ist und schnell.

danke
 
P

Petry007

Gast
Hab leider nur Kaspersky Anti-Virus 6.0...

Aber was ich in Outlook gemacht habe, ist folgendes:
Ich habe unter "Extras" die "Regeln und Benachrichtigungen" so eingestellt, dass Outlook alle Mails, die nicht von meiner Kontaktliste kommen direkt in einen Spam-Ordner kommen (können natürlich auch direkt gelöscht werden). Wenn sie direkt gelöscht werden ist aber die Gefahr dabei, dass auch mal Mails von Leuten gelöscht werden, die ich gerne hätte (z.B. wenn jemand ne neue Mail-Adresse hat). Also muss man noch jedes mal den Spam-Ordner kurz durchgucken und gegebenenfalls die neue Adresse der Regeln hinzufügen. Ich würde aber auch mit einem Spam-Programm den Spam-Ordner nochmal durchgucken, weil ich den Dingern nie vertrauen kann ;)

Das mal so am Rande!
 

F_GXdx

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
4.028
AHHHHHH schön wenn man mal Zeit hat das Handbuch zu lesen o_O

Danke @Petry007, aber Kaspersky erstellt eine neue Registerkarte unter "Optionen".

Das Problem war folgendes: Outlook holte die Mails ab, DANN werden die Outlook Regeln aktiv, also Suche im Betreff nach SPAM, DANACH wird erst der SPAM Filter aktiv... der ja dann den Betreff in SPAM: <original Betreff> ändert.

Deswegen klappte die Autoverschiebung nie. Die Erkennunsrate ist jetzt bei etwa 99%, und das Verschieben klappt auch, also TOP.

Man muss nur in dem Outlook Register wo steht: SPAM nicht sagen überspringen und dann eine Outlook Regel erstellen, sondern direkt dem Kaspersky Filter das Verschieben überlassen, geht übrigens auch in einen beliebigen Ordner oder auch sofort löschen.

Naja, RTFM, once more.
 
Top