Kaufberatung Workstation für ca. 1500€

Buddy83

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
726
Hallo zusammen,

ein Freund hat mich gebeten, ihm bei der Zusammenstellung einer Workstation zu helfen, da er von der benötigten Hardware leider nicht den Hauch einer Ahnung hat.

Hauptverwendungszweck der Workstation ist 3D Bearbeitung mit der V-Ray Engine. Folgende Komponenten habe ich schon grob zusammengestellt:

CPU: Intel Core i7-3820, 4x 3.60GHz, boxed 260€
Board: Gigabyte GA-X79-UD3 170€
RAM: Kingston HyperX 10th Year Anniversary Edition DIMM XMP Kit 16GB DDR3 1600 110€ (eventuell auch 24 oder 32GB je nach Preis der restlichen Komponenten)
Festplatten: 3x Western Digital WD Green 2TB, SATA 6Gb/s im Raid-5 225€
SSD: Crucial M500 SSD 240GB, 2.5", SATA 6Gb/s 140€
Netzteil: richtet sich nach verwendeter Grafikkarte/n - hab ich mal 100€ eingeplant.

Gehäuse und Kühler sind schon vorhanden.

Zur Grafikkarte hätte ich einige Fragen: V-Ray unterstützt CUDA, damit fallen AMD Karten schonmal weg. Auf THG habe ich folgenden Benchmark gefunden *Klick*. Dort schneiden die Geforce Karten der 5xx Reihe sehr gut ab - nur die Titan kann eine GTX 580 schlagen. Leider habe ich keine aktuellen Benchmarks der 7xx Reihe gefunden. Preislich liegen zwischen der Titan und der 580 natürlich Welten - zudem vermute ich, dass man 580er nur noch gebraucht kaufen kann. Die Frage ist, ob es Sinn macht nach gebrauchten GTX 580 Ausschau zu halten und ob CUDA von einem SLI-Verbund profitiert. Welche Karten würden sich alternativ anbieten?

Preislich sollte das ganze ca. 1500€ kosten. Für Tipps und Verbesserungsvorschläge wär ich dankbar.
 

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.982
die Ivy Bridge E Plattform halte ich hier, v.a. mit dem Prozessor für absolut falsch. Sie ist viel zu teuer und du hast trotzdem "nur" einen Quad.
Ein Xeon E3-1230V3 der aktuellen Haswell Architektur ist hier mMn die bessere Wahl. Dazu ein 80€ H87 Board. Also NT kannst du ein E9 von BeQuiet mit 400W einbauen, da bist du auf alle sinnvollen Grakas vorbereitet.

Entweder du gehst in Richtung GTX 660(ti) oder in der ensprechenden Preisregion zu den Quadro-Grakas von Nvidia, je nachdem von was die Software mehr profitiert. Ein GTX580 würde ich nicht kaufen. SLI lässt mal besser.

Und warum RAID 5? mit den onboard Controller?
 
D

DunklerRabe

Gast
Es gibt keinen Grund mehr eine SB-E CPU zu kaufen, man kriegt jetzt ja so langsam die IB-E. Der i7-4820 wäre also die bessere Option.
Beim Board würde ich überlegen lieber ein Supermicro Board zu nehmen, das die CPU Wahl ggf. nochmal beeinflusst.
Beim RAM tuts auch der billigste, bin nicht sicher ob dieser Kingston HyperX das gerade ist. Vermutlich aber eher nicht.
Das Raid 5 aus drei WD Green kannst du total vergessen, die Performance wird unterirdisch und von der Stabilität eines Raid 5 an einem onboard Controller reden wir hier garnicht erst. Wenn ein Raid (5) gefragt ist (Use Case bedenken!), dann brauchst du einen richtigen Hardware Raidcontroller.
Wenn es bei einer oder zwei Grafikkarten bleibt, dann würde ich ein Seasonic Platinum 660 Watt vorschlagen, was mit ~140 Euro aber etwas teurer ist als dein im Moment geplante Budget.
 

MichiSauer

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.506
bei CUDA rat ich zu Profi-Karten der Quadro-Reihe.
mehr gibts da nicht zu sagen.
Was die Gamer-Karten angeht: die sind seit der 6xx-Reihe stark beschnitten worden, was die Berechnungen angeht udn daher bei weitem nich mehr so stark wie früher.
Die Titan und die 780 wiederum beruhen auf dem Quadro-Chip.
 

mr-watson

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
582

Buddy83

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
726
Sockel 1150 wäre natürlich auch eine Überlegung. Eventuell auch der 4770K mit passendem Board. Ein Supermicro Board mit eventuell sogar 2 CPU würde vermutlich das Budget sprengen - genauso eine Quadro Karte. Es geht auch wirklich hauptsächlich um die V-Ray Engine. Welchen Vorteil habe ich mit einer Quadro Karte, wenn eine "Gamer" Karte die Berechnungen deutlich schneller ausführt? Klar sind die Top Modelle der Quadro Reihe der Geforce überlegen, aber eben auch extrem teuer.

Ganz nett wäre mit Sicherheit ein Ivy-Bridge-E in Kombination mit einer Titan/780, aber auch das würde deutlich das Budget sprengen.

Raid 5 war nur eine Idee um etwas Datensicherheit zu Gewährleisten. Was wäre ansonsten zu empfehlen? Eine einzelne WD Red inkl. Backup?
 
Zuletzt bearbeitet:

freeZer187

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
16
wenn du eh nur nen quadcore nimmst, würde ich kein sandy-/ivy-bridge extreme nehmen... nur wenn du nen sixcore brauchst...
 

puffisworld

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
1700 Euro (überarbeitet):
1 x Intel Core i7-4930K, 6x 3.40GHz
1 x Thermalright HR-02 Macho 120
1 x MSI X79A-GD45 Plus
2 x G.Skill Ares Kit 8GB, DDR3-1866, CL9
1 x PNY Quadro K2000, 2GB GDDR5
1 x Cooltek Antiphon schwarz
1 x be quiet! Straight Power E9 400W
1 x LiteOn iHAS124 schwarz
1 x SanDisk Ultra Plus 128GB
2 x Seagate Barracuda 7200.14 3TB

Gute Six-Core-Maschine mit 16GB Quad-Channel-RAM und einer Quadro K2000 mit 2GB VRAM. Dazu eine schneller 128er SSD für das System und die Software und zwei schnelle 3TB im RAID1 als Datengrab. Das Gehäuse ist gedämmt und das Netzteil leise.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DunklerRabe

Gast
Ich dachte schon eher an ein Single Sockel 2011 Supermicro Board!
Und das mit der Datensicherheit bei einem Raid 5 solltest du ganz schnell vergessen. Ein Raid erhöht NIEMALS die Datensicherheit, sondern nur die Datenverfügbarkeit. Und im Falle des ranzigen onboard Controllers ist nicht mal das der Fall, so oft wie einem da die Arrays um die Ohren fliegen.
 

puffisworld

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Alternative ist halt ein Intel-Xeon mit H77er Board. Das wäre dann günstiger mit einer 256er SSD.
 

Buddy83

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
726
Naja die Datensicherheit wird schon erhöht oder nicht? Es ersetzt aber keine Datensicherung. Aber ok - sehen wir mal ab vom Raid 5.

Ich finde im Internet halt auch nur widersprüchliche Aussagen zu V-Ray. Die einen sagen "möglichst viel CPU Leistung" die anderen "möglichst viel GPU Leistung".

Wenn diese Engine aber nun CUDA unterstützt, dann macht es doch Sinn, das System auf möglichst viel GPU-Leistung zu trimmen - vor allem im Bereich CUDA. Und in allen Benchmarks die ich mir angeguckt habe, sind bezahlbare Quadro Karten den Geforce Karten hoffnungslos unterlegen. Warum also eine Quadro Karte kaufen frag ich mich da.
 
Top