Kingston HyperX Fury 2666mhz OC

manuel6971

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
465
Hallo!

Ich habe ein kleines Problem bezüglich RAM OC mit dem HyperX Fury 2666mhz CL15 1,2Volt.
Ich hab einen 2. Rechner so günstig wie möglich aus gebrauchten Komponenten zusammen gebaut,bestehend aus:
Asus B350 Gaming-F (Bios Version5406), Ryzen 5 2600 mit Noctua NH-D15, 2x 8GB Kingston HyperX Fury 2666mhz CL15-17-17-35 1,2V , 1x SPCC M.2 PCIe SSD 256GB,Thermaltake Berlin 630Watt Netzteil und alles in einem Fractal Design Arc Midi R2.

Wollte einfach mal anfangen dem Ram etwas mehr Beine zu machen und hab dazu mittels Taiphoon Burner die wichtigsten Daten ausgelesen um mit Ryzen Ram Calculator die Timings für höheren Takt zu ermitteln.
Die Ram laufen mit X.M.P. Profil mit 2666mhz und 1,2V bei CL15-17-17-35.
Ich kann aber nur einen maximalen Takt von 2733mhz einstellen,alles danach quitiert das Board den Dienst.
Ich hab verschiedene Einstellungen schon durchprobiert,wie z.b. sehr hohe timings von cl22 ,1,4Volt DDR Sapnnung, 1,1Volt SOC Spannung,clDO VDDP Spannung von max. 1,05V,AUTO einstellungen,manuelle Einstellungen... etc. alles über 2733mhz startet das board nicht mehr und setzt die bios einstellungen zurück!
Die Ram laufen jetzt bei 2733mhz mit CL14-15-15-34 bei 1,2V ohne Abstürtze und Fehler.
Als würde irgendwie ein Riegel vorgeschoben werden und es wird mir nicht erlaubt mehr Takt auf die Ram zu geben.
Gibt es da irgendwie Einstellung im Bios die ich übersehen haben könnte? Oder ist das einfach das Limit vod der CPU, oder Board?Irgendwas was verhindern könnte das ich über die 2733mhz komme?
Ich denke die Ram können schon mehr als die 2733mhz ,vorallem bei 0,2V mehr Spannung, und werde das bei Zeiten mal in meinem Hauptsystem probieren wieviel da max geht.

Mfg,Manuel
 

Alexander2

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
770
Wenn dann das Limit bedingt durch das Board/Bios, denn der Ramcontroller der 2000er schaffte bei mir 32gb 3200mhz (4 Riegel)

vielleicht ist das ja auch einfach die Ramchip-Resterampe, die auf diesen Modulen verbaut wurde, denn 2666 ist ja nun nicht viel :-)

Wenn es da um das Billigste ging, das zu bekommen ist, warum dann 2666MHz? wenn ich bei Geizhals schaue sind die Billigsten mit auswahl ab16gbkit und minimum 2666MHz direkt 2 Kits mit 3000MHz :-) und 3200 ist vom billigsten mit 96 euro und 3000mhz nur ein aufpreis von 4 euro...

An die Soc Spannung hattest du auch gedacht? aber ich denke nicht, dass das noch einen unterschied macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

manuel6971

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
465
Ich hab alles gebraucht gekauft. Für das RAM Kit hab ich 45 Euro bezahlt,fürs Board 35... Wie schon oben geschrieben ist nix neu an dem System, alles gebraucht und darum auch dieser RAM, weil alles sehr günstig zu bekommen war. ist halt ein kleines LowBudget System
 

Alexander2

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
770
Wenns am anderen Rechner auch nichts wird ohne Erkenntnisgewinn dann evtl anderen schnelleren ram grbaucht kaufen und diesen wieder verscherbeln. Oder einfach so lassen :D auch wenn da etwas Performance auf dem Boden bleibt.
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.691
Dann lasse den Speichertakt einfach bei 2666 MHz mit den von Dir geschriebenen Timings. Die 66 MHz mehr, die machbar sind, sind auch nicht entscheidend.

Kurz: Das Board ist kein Topboard, sondern schon damals eher Lowcost, Der RAM ist auch Lowcost, das Netzteil ist... Nun ja... Aeh
.. Ja nicht beleidigend werdend... auch nicht wirklich gut. Der Proz kann mehr Ramtakt ab, ist aber auch noch recht zickig (im Vergleich zur 3xxx Generation).
Lasse es dabei und erfreue Dich über Deine funktionierenden Schnäppchen :)
 

Alexander2

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
770
Das ist aber wieder auch nur ein Riegel und das Tempo durch dualchannel möchte man dann doch mitnehmen oder? Da bin ich mir nicht ganz sicher was schneller ist, aber tippe auf 2 riegel mit 2666MHz statt einem mit 3000MHz
 

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
6.973
Das ist ein altes B350 board....höchstwahrscheinlich T-topology, was besser mit Vollbestückung läuft als mit zwei Modulen....dann hast du ziemlichen Resterampen Ram, wo nicht gesagt ist, wie hoch der sich übertakten lässt, aber vermutlich ist es eher eine Einstellungssache, denn von 1,2 auf 1,4V sollte auch der schlechteste Ram mehr als 67MHz mehr erreichen.

Hast du schon ein aktuelles Bios eingespielt?
Berade bei X370 und B350 hat sich damals auch noch ein Jahr nach Erscheinen, einiges bei der Ramkompatibilität geändert.

Ich hatte damals 2x16GB 3200 Cl14er Ram....und der ging nur auf 2666 und mit BCLK OC auf 2800....nach ein paar Updates und manuell gesetzten Widerständen(und timings) war dann immerhin 3200 MHz möglich.
XMP läuft aber bis zum heutigen Tag nicht 100% stabil, weil das Board falsche Subtimings anlegt.
 

manuel6971

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
465
@Baal Netbeck
BIOS Version ist die aktuellste drauf.Der RAM läuft momentan mit 1,2Volt auf 2733mhz und schärferen Timings ohne Probleme. Aber sobald ich halt über diese 2733mhz gehe,egal mit welchen Einstellungen,startet der Rechner nicht mehr.
 

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
6.973
Aber sobald ich halt über diese 2733mhz gehe,egal mit welchen Einstellungen,startet der Rechner nicht mehr.
Wie gesagt...in der Regel sind es die Widerstände, die einem die höheren Frequenzen ermöglichen.
Ich kann mal schreiben was ich probieren würde.

Frequenz würde ich bei 2933 anfangen.
Dram auf 1,4V
soc auf 1,05V
GearDownMode enabled
PowerDown disabled
1T(egal wenn GDM enabled)

ProcODT auf 53 oder 60Ohm.
RTTNom auf RZQ/7=34Ohm
RTTWR auf disabled
RTTPark auf RZQ=5=48Ohm
Bei den 4 CadBusStrength Werten muss man etwas gucken, weil die Frequenz und Temperaturabhängig sind.
bei 3000 würde ich 24 24 30 30 probieren.
Für höhere Frequenzen, entweder den zweiten Wert auf 20 oder 24 lassen und die hinteren weiter anheben..oder die hinteren auf 24 lassen und den zweiten(und leicht den ersten) anheben..z.B. 30 40 24 24

Wenn ProcODT und RTT nicht passen, dann bootet es gar nicht...die Cad Bus Werte sind leider auch wichtig, und verschieben vor allem das Verhalten bei warm und kalt.
Wenn die nicht passen, kann es sein, dass der PC bei Erwärmung des Rams Fehler wirft...oder im warmen Zustand gut funktioniert und auch Neustarts packt, aber dann am nächsten Tag nicht aus dem kalten Zustand starten möchte.

Bei den Timings würde ich mich erstmal auf die save Timings des Calculators verlassen(auch die Subtimings setzen) und eher die Timings optimieren, wenn du dir mit der Frequenz sicher bist.

Ich hoffe du hast ein Progrmm um den Ram auf Fehler zu überprüfen!
Der Calculator hat auch einen integrierten Test, der auf HCI Memtest basiert....ich muss sagen ich verstehe den nicht ganz und nutze lieber gleich HCI Memtest....Aida64 hat auch einen Stabilitätstest....IBT ist auch als Ergänzung ganz gut.

Auch Benchmarks sind wichtig....der Calculator hat einen....ansonsten findet man für Aida64 sehr viele Vergleichswerte.
 

manuel6971

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
465
Hab jetzt grad mal ein paar einstellungen durchprobiert mit ProcODT. Bin da jetzt bei 68,6Ohm und siehe da,startet!
Bin grad ein wenig am testen bei 3000mhz... bis jetzt alles stabil! werd dann natürlich noch höher gehen und ruch probieren!
Dankeschön!!
 

manuel6971

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
465
Ich bin jetzt vorerst mal bei 3200mhz angelangt,allerdings hab ich ProcODT auf 80Ohm anheben müssen,darunter bootet er nicht.
Hab auch gelesen dass man bei Dual Ranked Ram ProcODT zwischen 60 und 80Ohm stellen sollte bei höheren Taktraten. Wie finde ich heraus ob das eventuell Dual Ranked Ram ist?
Die 3200mhz sind noch nicht stabil,Programme stürtzen ab usw. aber schon mal ein schöner Erfolg dass er überhaupt bootet mit dem Takt! Jetzt muss ich noch herausfinden das Ganze so stabil zu bekommen.
Ergänzung ()

Ich glaub ich habs gefunden: Bei Aida64 --> Motherboard --> SPD bei Modulgröße steht 8GB ( 2 RANKS , 16 BANKS ). Ich vermute mal dass das " 2 RANKS " für DUAL RANK steht.
Auch Thaiphoon Burner spuckt mir bei HEX View die Modul Organisation 2 RANKS aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
6.973
Ich bin jetzt vorerst mal bei 3200mhz angelangt,allerdings hab ich ProcODT auf 80Ohm anheben müssen,darunter bootet er nicht.
Das wäre für single ranked ziemlich viel.....für dual ranked könnte man das auch senken, wenn man andere RTT Werte nutzt.

Ich war bei dem Ram von single ranked ausgegangen, da du 2x8GB geschrieben hast, was zu 95% single ranked Module sind.

Was ausgelesen wird, kann stimmen...muss aber nicht.
Könntest du die Module einmal angucken?
Du müsstest von unten die Speicherchips zählen können.
Normale Consumer Dimms als single ranked module haben entweder eine Seite mit 8 Chips(8Bit) und eine freie Seite.
Oder ganze selten vier auf jeder Seite.....8 Chips sind single ranked.
Hast du hingegen 8 Chips pro Seite(also 16 insgesamt), ist es dual ranked.

Bei Servern gibt es auch teilweise 4Bit Chips, da wären 16Chips single ranked und 32Chips dual ranked...
Und im Notebooks gibt es teilweise 16Bit Chips, da wären 4 singel ranked und 8 dual ranked.


Wenn es dual ranked ist, dann ändere die Widerstände auf folgendes:

ProcODT = 60 (oder 68)
RTTnom = RZQ/7(oder disabled oder /6)
RTTWR = RZQ/3
RTTPark = RZQ/1

Das funktioniert zumindest bei mir und du kommst von den 80Ohm weg.
Angeblich wird damit irgendwas eher zu warm....was ichtechnisch unlogisch finde, aber besser Vorsicht als Nachsicht. ;)
 

manuel6971

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
465
Ok,werd den Speicher nachher mal raus holen. Die RTT Werte hab ich genauso eingestellt bis auf RTTnom,da könnte ich noch disable oser /6 probieren um vielleicht von dem ProcODT 80Ohm weg zu kommen. Sonst muss ich mit dem Takt runter.Mit den CAD Werten muss ich auch noch experimentieren.Momentan alle auf 20Ohm,so startet er ohne Probleme,läuft aber noch nicht ganz stabil.
Ergänzung ()

Hab grad geschaut,sind 8Chips pro Seite, d.h. also Dual Rank RAM.
Ergänzung ()

Ich hoffe man kann die Chips halbwegs erkennen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
6.973
Hab grad geschaut, sind 8Chips pro Seite, d.h. also Dual Rank RAM.
Dann sind das 512MB statt 1024MB Chips.
Das hat Vor und Nachteile....inzwischen wird fast nur noch 1024MB und sogar 2048MB Produziert und da erreicht man in der Regel höhere Frequenzen....aber die 512MB Chips haben dafür tendenziell bessere Timings....zumindest tRFC.

Und Konfigurationen mit zwei Ranks pro Channel haben bessere copy Bandbreiten...je nach Anwendung ist das egal oder ein kleiner Vorteil.

Viel Erfolg noch mit dem OC :)
 

manuel6971

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
465
Dann sind das 512MB statt 1024MB Chips.
Das hat Vor und Nachteile....inzwischen wird fast nur noch 1024MB und sogar 2048MB Produziert und da erreicht man in der Regel höhere Frequenzen....aber die 512MB Chips haben dafür tendenziell bessere Timings....zumindest tRFC.

Und Konfigurationen mit zwei Ranks pro Channel haben bessere copy Bandbreiten...je nach Anwendung ist das egal oder ein kleiner Vorteil.

Viel Erfolg noch mit dem OC :)
Vielen Dank nochmal! Bin jetzt schon sehr zufrieden mit dem Ergebnis!Der Ram scheint ganz gut zu laufen mit 3133mhz und cl14. Ab 3200mhz,fängt er an extrem zu zicken und da komm ich mit den ganzen Einstellungen nicht mehr zurecht,vorallem braucht er da dann auch ProcODT 80Ohm.
 

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
6.973
Das ist doch auch schon ein sehr gutes Ergebnis.
Bist du sicher, dass es stabil ist?

Es ist ziemlich blöd, wenn es sonst zu fällige Abstürze oder unleserliche Dateien kommt.
 

manuel6971

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
465
Der Ram läuft jetzt mit 3066mhz mit Cl14 absolut stabil.Bei 3133mhz war er nicht ganz stabil,da müsste ich noch etwas an der ein oder anderen Einstellung drehen.
Hab den Rechner einige Stunden getestet mit Benchmarks,normalem arbeiten wie z.B. Mails schreiben oder in Formus,YouTube,Nachrichten etc.,einige Spiele durch getestet wie z.B. Day-Z,Survival Mars,GTA 5,Rise of the Tomb Raider,Universe Sandbox,Hitman 2,Project Cars 2...
Keine Fehler,keine Abstürtze.
Der Ryzen 5 2600 läuft auch zusätzlich mit 4,2ghz auf allen Kernen mit 1,33Volt bei Volllast und max 68°C.Alles was über den 4,2ghz ist krieg ich nicht mehr stabil mit einer Spannung unter 1,4Volt.Da bräuchte ich dann schon extrem viel Spannung!
Werd dann die nächsten Tage mal probieren aus dem Ram etwas mehr raus zu kitzlen,ist aber halt schon ein ganzes Stück Arbeit mit den ganzen Einstellungen. Da müssen ja bei jedem Takt anheben alle Werte neu ermittelt werden zusätzlich Spannungen.
Vielen Dank für die Hilfe,du hast mir da schon sehr weiter geholfen @Baal Netbeck !!
 
Top