kleine Windowsprogramme mit GUI

sax

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
108
Hallo zusammen,

ihm Rahmen meines Studiums habe ich mich mit Java beschäftigen dürfen, jedoch wurde hierbei kein Schwerpunkt auf grafische Oberfläche gesetzt (Swing wurde nur am Rande angesprochen). Da ich mittlerweile nun Interesse daran verspüre doch hier und da mal ein eigenes kleines Programm zu schreiben, dass kleinere Dinge unter Windows automatisiert und zudem eine GUI besitzt, stellt sich mir nun die Frage, wie ich das am besten realisieren kann.

Beim Recherchieren über Swing musste ich leider feststellen, dass dies genau das Aussehen bei Java-Programmen darstellen, dass ich noch nie mochte. Ich würde gerne einfach nur die windowsnativen Schaltflächen etc. haben, weil ich in erster Linie auch nur für Windows zur Zeit programmieren will.

Ich bin dann irgendwie über WPF gestolpert und habe gesehen, wie sich das mit Visual Basic oder C# ziemlich einfach realisieren lässt, da man per Visual Studio ganz simpel die Komponenten per Drag&Drop plazieren, Eigenschaften per Hand setzen kann und man sich nur noch um den Code kümmern muss, der nichts mit der GUI zu tun hat.

Gibt es ähnlich praktische Lösung für Java, die eben auch nativen Look bieten + so eine GUI-Builder haben? Vielleicht wäre es auch keine schlechte Idee einfach C# + Visual Studio zu verwenden. Der Code von C# scheint ja auch Ähnlichkeit zu Java zu haben.

Vielleicht kann mir ja jmd. weiterhelfen.

sax
 

chu_

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.200
Ich glaube wenn du wirklich einige Sachen realisieren willst die im Windows passieren, dann wirst du wohl oder übel C# / VB nehmen müssen. Denn soweit ich weiß kann Java nicht so weit ins System greifen.
 

M0rpHeU5

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
835
Netbeans bietet auch einen GUI Builder;

Nachtrag :: Mit WPF lässt sich wirklich sehr schön und intuitiv eine Oberfläche via XML beschreiben, ich bin icht so der Freund von Drag&Drop GUI Builder, wobei Expression Blend dies auch schön und fast sehr sauber realisiert (abhängig wie genau man die Elemente platziert ;-);
 
Zuletzt bearbeitet:

das Neutrum

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
489
Nimm C# + VS2010 Express. Sehr guter GUI-Builder, und C# ähnelt Java ja doch recht stark. Dürfte also kein allzugroßer Umstieg werden.
 

Vibrationz79

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
43
Die Sprache ist in diesem Fall eher nachrangiger Natur finde ich... du bist dabei dir Programmiertechniken anzueignen und die sind in allen Hochsprachen an sich eigentlich identisch und die Sprachen unterscheiden sich lediglich in der Syntax (was einfach reine Gewöhnungssache ist, und bei C#<->Java nicht so gravierend unterschiedlich ist) und den verwendeten Libraries/Frameworks. Letzteres braucht ein wenig Einarbeitung, aber seinen Horizont zu erweitern und sich einen Ausblick zu verschaffen ist generell doch keine schlechte Sache oder? Im Übrigen muss es nicht gleich WPF sein - die regulären Windows Forms erfüllen ihren Zweck genauso und brauchen kein .Net 3.5 oder höher, sondern gehen auch mit den alten. C++ und das alte VB gehen zwar auch ohne .Net, aber gerade .Net nimmt einmal viel ab was man sich teils mühsam zusammenbasteln muss - da ist der Lerneffekt zwar dann größer, aber wenn man mal eben ein kleines Tool will, dann will man meistens einfach eher schnell zum Ziel ;-)
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Entweder komplett auf C# umsteigen, da die Syntax sehr ähnlich ist, oder (das nicht mehr ganz aktuelle) J# aus VS 2005.
 

Bauergiesen

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
900
Ich verstehe nicht warum hier so vielen ihm raten auf eine andere Programmiersprache zu wechseln...
Für eine vernünftige Entwicklung von C# oder einer anderen Microsoft-lastigen Programmiersprache benötigt man eigentlich auch Visual Studio in einer halbwegs aktuellen Version, welche nicht jedem kostengünstig oder sogar kostenlos zur Verfügung steht.

Ich würde mich an folgendem Online-Buch orientieren:
http://openbook.galileocomputing.de/javainsel/javainsel_19_001.htm
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.795
Zitat von Bauergiesen:
Für eine vernünftige Entwicklung von C# oder einer anderen Microsoft-lastigen Programmiersprache benötigt man eigentlich auch Visual Studio in einer halbwegs aktuellen Version, welche nicht jedem kostengünstig oder sogar kostenlos zur Verfügung steht.
MSVC 2010 Express gibt es kostenlos. ;) Für den Anfang reicht das auch. Das alles darin kostenlos verfügbar sein soll, kann auch gar nicht funktionieren.
 

Vibrationz79

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
43
Ich will ja keine Korinthen kacken, aber Visual Studio gibt es in der Express-Edition kostenlos und der Umfang ist für kleinere Projekte wirklich ausreichend...

http://www.microsoft.com/germany/express/products/windows.aspx

Nachtrag:
Im Übrigen ist der "Wechsel" der Programmiersprache keine dogmatische Grundsatzentscheidung. Schadet doch nicht, sich auch mal mit anderen Sprachen zu befassen und den eigenen Horizont zu erweitern... sooo schlimm ist das nun auch wieder nicht ;-)
 
Zuletzt bearbeitet: (Nachtrag)

sax

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
108
Vielen Dank für die vielen Rückantworten, auch wenn es mir die Entscheidung noch nicht viel leichter gemacht hat. Ich werde mir auf jeden Fall mal die Links zu den Java-GUIs/Vergleich genauer ansehen und parallel noch eine Blick auf die C#-Syntax werfen - MSVSE ist bereits installiert.

@chu_
Der Zugriff auf Windowskomponenten ist imho durch Bibliotheken wie Jawin/WMI weitgehend gegeben - zumindest ist das mein oberflächlicher Eindruck. Sollte das nicht so sein, wäre das ein Argument für C#.

@Tumbleweed
Die Option ist auf jeden Fall sehr interessant - danke dafür. Es kommt zumindest eher dem entgegen, was ich mir vom Aussehen her wünsche.
 

Black_Panter

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
197
Die Entscheidung welche Sprache man verwendet wird im Beruf meist vom Auftraggeber entschieden. Dem ist das ziemlich egal, ob man jetzt Java-, C++ oder Python-Fanatiker ist.

Viel wichtiger find ich auch, was für was am besten geeignet ist.
Wenn du schon mit Java angefangen hast und dies Weiter vertiefen willst, bleib bei Java und Swing. Alternativ könntest du auch mit QT für die Oberfläche arbeiten.

Wenn du was haben willst, was nur unter Windows laufen soll und entpsrechend optimiert ist, würd ich eher auf .net aufbauen.
Aus eigener Erfahrung ist C# auch eine schöne sprache, deren Neuerlernung keine Probleme bereiten sollte, wenn man einigermaßen Java kann.

Bei den Java-GUI-Buildern hatte ich bisher immer das Problem, dass alle Eigenschaften und Komponenten etwas unübersichtlich aneinander gehängt wurden und es nen bischen gedauert hat, bist ichs aufgedröselt habe. Kann aber natürlich auch daran liegen, das ich schlicht den Falschen erwischt habe.

Ansonsten kannst du, wenn dir langweilig ist, dich auch mit Python beschäftigen und dazu Qt für die GUI hernehmen ;)
 
Top