News Kolink Tranquility: Dämmung und Dezenz ersetzen Glas und Licht

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.084
Für rund 60 Euro gibt es auffällige, mit Glas und buntem Licht versehen Gehäuse. Kolink stellt ein gedämmtes, schlichtes Modell dagegen, das sich in schwarze, unverschönerte Kastenform hüllt und das sich, anders als Glasgehäuse, derzeit im angestrebten Preisbereich nur einer überschaubaren Anzahl Konkurrenten stellen muss.

Zur News: Kolink Tranquility: Dämmung und Dezenz ersetzen Glas und Licht
 

Toprallog

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.275
Warum man heutzutage noch USB 2.0 in die Front packt erschließt sich mir auch nicht. Dafür wurde bei USB-C gespart.
Ganz toll... -.-
 

Rumguffeln

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.153

wolve666

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
655
Eigtl nettes teil, ohne schnickschnack und blingbling, preis passt. Leider wird für mich der eindruck getrübt, das nur 120er Lüfter angebracht werden können und die überflüssige Dämmung.
 

Stelinger

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
36
Kolink bietet auch gute Verarbeitungsqualität in dem Preissegment, zumindest bei den Modellen, die ich schon verbauen durfte. Und dazu ein Gehäuse, was schlicht ist und nicht mit auf den RGB-Zug springt :daumen:
 

def_

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
60
Über dem Mainboard kein Platz für dicke Radiatoren oder große Luftkühler + Lüfter im Deckel. :(
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.144
<6kg ist irgendwie ein bissl wenig Material mMn...

Die Dämmmatten können nicht sonderlich schwer sein und die Seitenwände sind zweifellos dünnes Blech. Das wird schwingen wie Sau.
 

Termy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.167
Schön schlicht, sicher ne gute Alternative, wenn man sich kein Define leisten will. Die Netzteilabdeckung ist aber wirklich unpassend - mit Fenster macht das ja noch irgendwo Sinn, im geschlossenen Gehäuse sorgt es aber nur für unnötige Fummelei...
 

ergibt Sinn

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
936
Ich bin der Meinung das ein halbwegs guter Airflow einen leiseren Betrieb ermöglicht als ein gedämmtes Gehäuse.

Wenn Luft über acht Ecken angesaugt werden muss und an diversen Festplattenkäfigen vorbei gedrückt werden muss und sich an jeder erdenklichen Kannte Staub sammelt dann braucht man eine höhere Drehzahl der Lüfter die wiederum für mehr Lärm sorgen, den Lärm wiederum muss man mit Dämmung mindern.
Wenn der Luftstrom möglichst ungehindert fliesen kann, sind niedrigere Drehzahlen möglich und somit weniger Staub und Lärm vorhanden und erst gar keine Dämmung nötig.

Es gibt aber nach wie vor Szenarien in denen eine Dämmung nützlich ist. In den aller meisten Fällen kommt man aber heute ohne aus. Sofern man auch auf Lüfter nebst passender Einstellungen achtet die eine niedrige Drehzahl erlauben.

Das Kolink Tranquility ist aber ein ganz gutes Gehäuse. Es erinnert von außen recht stark an ein R5 oder R6 und bietet eigentlich eine ähnlich "gute" Dämmung. Preislich ist es aber fast halb so teuer. Das es nur 120mm Lüfter tragen kann trübt ein wenig das Bild aber das ist bei weitem kein Beinbruch, schon gar nicht in der Preisklasse.
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.729
bin froh, dass Hersteller auch solche Gehäuse anbieten - muss nicht alles Kirmes sein... auch wenn im Prinzip dieses schwarzen Kisten optisch nicht sehr ansprechend sind. Ich jedoch würde lieber meinen PC offen auf dem Tisch alles als ich mir eine Kirmesbox hole.
 

crogge

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
703
Das Design ist gut aber der Preis über der 50 Euro Marke nicht attraktiv, da gibt es zu viele Gehäuse von der Konkurrenz welche z. B. 2x USB 3.0 und 140mm Lüfter bieten. Außerdem passt ein Kühler wie der Klassiker NH-D15 nicht in das Gehäuse.
 

Rumguffeln

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.153

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.788
weil sehr sehr sehr viel mehr mainboards usb 2 front anschlüsse statt usb-c haben.....
Also fast alle Boards haben zumindest auch einen USB3 Frontpanel-Anschluss... und was anderes würde ich heutzutage auch nicht mehr kaufen und verwenden wollen. USB 2 ist einfach veraltet und für aktuelle USB Sticks zu langsam (aber genau das ist für mich der Hauptanwendungsfall für die Gehäusebuchsen)
 
Top