Leserartikel Kühler (Grafikkarten) von Staub befreien

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
16.371
Hallo zusammen,

ich möchte hier eine kleine Anlaufstelle für den Frühjahrsputz im Rechner, besonders für die Kühler der Grafikkarten geben.
Vielleicht kommen ja auch einige Bilder zusammen von "Staubkisten oder Teppiche" aus unserer Community ! :)

Generell gilt das man entweder mit Staubfiltern am Gehäuse präventiv sorgt das nicht zu viel Staub ins Gehäuse kommt, oder aber man hat ein offenen Rechner/Build bzw. einfach ein Rechner ohne Staubfilter um möglichst viel Airflow zu erhalten.
Hier sollte man sich im Klaren sein, dass man dann regelmäßiger den Staub zu entfernen hat.
Alle Reinigungsarbeiten sollten auf jeden Fall im komplett stromlosen Zustand passieren.

Ob ihr dann pustet oder staubsaugt, sorgt dafür das die Lüfter nicht mitlaufen.
Das Lager kann dadurch evtl. Schäden nehmen (höhere Drehzahl als Spec des Lüfters) oder aber man hört auch immer wieder was über den Dynamo-Effekt der durch die hohe Geschwindigkeit der Lüfter dazu führt das ihr Strom erzeugt und evtl. dadurch etwas beschädigt.

UPDATE:
Bisher hatte ich von diesem Dynamo-Effekt auch nur gelesen und hab in der Vergangenheit mal LEDs eines LED Lüfters zum leuchten gebracht. Daher der kleine Versuchsaufbau:

1600874574596.png


1600874664652.png


Das Gebläse auf höchster Stufe voll reingehalten ergibt folgendes Ergebnis:
8,06 V und 2,52 mA bei Vollgas. Diesmal wurde ein 3Pin Lüfter für den Versuch genutzt.
Mit über 8V ist eine doch beachtliche Spannung entstanden, wobei der Strom dabei sehr niedrig ist.

Ich persönlich hatte bisher noch keine Schäden zu verzeichnen (bisher aber auch immer nur den Staubsauger genutzt)

Wichtig ist aber das die eigentliche Drehzahl des Lüfters deutlich überschritten wird und es der Lebensdauer des Lagers nicht gut tut. Hinzu kommt auch dass ihr euch echt verletzen könnt wenn ihr bei der Drehzahl in den Lüfter greifen solltet.

! Schützt eure Lüfter-Lager, Hardware und vor allem eure Finger ! ;)


Zwei typische Sorten von Kühler-aufbauten von Grafikkarten-Kühlern gibt es:

Grafikkarten mit Axial-Lüfter

1600285832862.png

Quelle: https://www.reddit.com/r/pcmasterrace/comments/97tlpt/my_friend_bought_a_new_gpu_to_replace_his/


Hier ein schönes Extrembeispiel mit klebrigen Staub eines Raucherhaushalts.
Dieser Staub kann dafür sorgen das sich die Lüfter irgendwann gar nicht mehr drehen.
- Nicht zu verwechseln mit dem Zero-Fan Mode <- die Grafikkartelüfter laufen erst ab einer gewissen GPU Temperatur an.

Die meisten Lüfter von Grafikkarten drehen zum Start des PCs kurz auf und sorgen hierbei ebenfalls dafür das der Staub bewegt wird. Solltet ihr nur immer in den Standby-Modus fahren oder eure Kiste 24/7 laufen lassen, würde es dazu nicht kommen. Es ist ebenfalls ein Indikator dafür, das sich die Lüfter eurer Karte eben noch drehen ;)

Bei den Axial-Lüftern landet meist der Staub sichtbar auf dem Kühler (unter den Lüftern) und kann dementsprechend einfach gereinigt werden. Die Lüfter verteilen viel Wärme im Gehäuse << sorgt auf jeden Fall für Durchlüftung des Gehäuses.

1600290100122.png

Anbei mal ein Beispiel ohne Hardware (für bessere Übersicht)

Der Minimum für ein Gaming PC sollte sein: Frischluft von der Front rein (120/140mm) und ein Lüfter (120/140mm) hinten/oben raus.
Das Netzteil bitte nicht mitzählen. Zumeist diese so verbaut sind, das sie ihr ganz eigenen Airflow haben.

Ein Link der immer wieder gerne geteilt wird und einen schöne Testreihe an Szenarien von Gehäuse-Belüftung aufzeigt: https://hardware-helden.de/der-perfekte-airflow/

Sorgt dafür das kein "Unterdruck" im Gehäuse herrscht. Sprich: das eben zu viele Lüfter die Luft rausblasen.
Durch diesen Effekt muss mehr Luft nachströmen als durch Lüfter eingezogen wird. Das kann dazu führen das euer Rechner nicht über die Staubfilter der einsaugenden Lüfter die Luft einsaugt, sondern das der Rechner über jede nur erdenkliche Ritze den Staub ansaugt.

Ein zumindest ausgewogenes Verhältnis sollte bei der Gehäuse-Belüftung vorhanden sein.
Wenn man sich unsicher ist, kann man gerne Bilder von Innenleben machen und posten.

Die anderen Karten haben Radial/Blower-Lüfter

1600286015728.png

Quelle: https://www.reddit.com/r/dustypcs/comments/4b92yj/gpu_performance_50_temperature_102_celsius_fan/

Im Beispiel ist bereits die Abdeckung des Kühlers abgenommen. Hier kann es zu einem regelrechten Staub-Teppich kommen der dann verhindert das die Luft durch den Kühlkörper strömt und die Wärme über die Slotblende aus dem Gehäuse pustet. Bei diesen Kühlern lagert sich der meiste Staub nicht sichtbar unter der Haube vor dem Kühlkörper ab. Während der Radiallüfter noch wirklich human aussieht und nicht völlig zu ist, hat sich der Teppich aus Staub schon vor den Kühlkörper gesetzt und verhindert somit eine effektive Kühlung.

Ich habe mir vor Kurzem ein kleines Luftgebläse gegönnt und bin wirklich sehr zufrieden.
Gut, speziell dieses Modell stinkt etwas nach Kunststoff. Wird im Keller aufbewahrt.

1647940620932.png

Link zum Produkt

Hiermit benötigt man nie wieder eine Druckluft Dose und ist wirklich super schnell fertig.

1600287658829.png

Link zum Produkt
auch die Community hat sich zu Wort gemeldet und empfehlt diese Druckluftdosen nicht.
  • Treibgase
  • zu schnell leer
  • zu teuer

Dieses Gebläse sollte man auf jeden Fall im Außenbereich nutzen.
Es ist nicht leise und wirbelt den Staub sonst durch die ganze Wohnung ;)
Aber es tut seinen Job verdammt gut !

Da ich gerade am Sanieren bin, hatte sich der Einsatz erst recht gelohnt:

Vorher:
1600287044885.png


2min später:
1600287090545.png



Dieser Staub ist nicht alltäglich, daher kann ich nicht sagen wie es hätte ausgesehen, wenn ich hier nicht Baustaub im Rechner hätte ;) Der Rechner glänzt zwar nicht, aber ist von groben Staub befreit und das relativ schnell.

Bin dann nochmal "Nebelfeucht" xD drüber und hab den Tower trocknen lassen.
Kein Vergleich zum gewöhnlichen Hausstaub.

Anbei nochmal ein Vorher/Nachher Vergleich vom Rechner des Sohnes:

1600287314725.png
/
1600287353835.png


Vergesst nicht eure Staubfilter. In meinem Gehäuse z.B. ist bei den einsaugenden Lüftern in der Front kein Staubfilter vorhanden. Lediglich eine Meshfront die den Staub grob filtert. Diese stets gereinigt, kommt es gar nicht erst zu Ausfällen oder Temperatur Problemen von Hardware-Komponenten durch Staub.

Denkt auch an euer Netzteil das ganz brav unter der Blende evtl. den Staubsauger spielt. Je nach Netzteil, Gehäuse und eben die Position des Gehäuses, kann das Netzteil ebenfalls stark betroffen sein. Hier empfiehlt sich, vor allem wenn der Rechner auf dem Boden steht, ein Staubfilter. Es gibt auch Staubfilter die man nachträglich einbauen kann, falls euer Gehäuse kein Staubfilter haben sollte, gibt es genügend Größen & Farben sogar als magnetische Ausführung um das ganze werkzeuglos zu realisieren.

1600288022671.png

Link zum Produkt

Hier als Beispiel für ein 360mm Radiator - oder eben auch als obere Abdeckung für fallenden Staub der sich ebenfalls im Rechner niederlegt.

Wer in die Detailarbeit gehen möchte, dem empfehle ich einen Pinsel mit Naturborsten um jede Ecke frei von Staub zu bekommen:

1600287540986.png


Dieser Pinsel hat schon einiges gesehen und zum Schluss war alles immer sauber ;)
Den Staub den ihr dann gelöst habt, könnt ihr dann entsprechend einfacher wegpusten/saugen.

@Darkscream brachte mit ein das sich für tiefe Lamellen, die vom Staub befreit werden sollen, auch wunderbar Pfeifenreiniger eignen. << Selbst noch nicht getestet.

Ich persönlich nehme lieber die einzelnen Komponenten aus dem Gehäuse und bepinsele sie von allen Seiten.
Kühlkörper (wenn man die Möglichkeit hat diesen von jeder Art von Elektronik zu befreien) bekommen bei mir auch mal ein Bad ;)

1600288642394.png


Hier liegt der Kühler einer 1080 Ti zum Trocknen auf dem Holzofen.

Die Bastler unter uns sind sowieso oft genug am Rechner und werden dieses Problem wohl nicht kennen.
Unter "normalen" Umständen sollte man einfach einmal im Jahr schauen das der Rechner möglichst staubfrei gemacht wird.

Ihr seht ja dann selbst ob es evtl. doch sinnvoller ist das ganze halbjährig zu machen (evtl. durch Haustiere).
Stellt euch doch einfach eine Erinnerung falls ihr nicht oft am Rechner seid, bzw. ein geschlossenes Seitenteil habt und keinen Einblick auf das System habt. Auch steigende Temperaturen können ein Indikator sein, vor allem, wenn diese entstehen obwohl eben kein Hochsommer herrscht. ;)

Sollte es mal, warum auch immer, zu hartnäckigem Schmutz auf der Platine kommen,
kann ich euch einen Platinenreiniger inkl. Bürste empfehlen:

1600374036724.png

Link zum Produkt

Sprühen, Bürsten - verdunstet sehr schnell = sauber.
(am besten irgendwo machen wo es runtertropfen darf)

Ich hoffe es hilft dem einen oder anderen !
Lasst mich wissen falls noch etwas mit aufgenommen werden sollte ;)


Anbei nochmal ein Link zu einem Video für Blower vs. Axial Lüfter auf der Grafikkarte und wann welcher Kühler, je nach Einsatzgebiet/Aufbau des Gehäuses sinnvoller ist:


Gerade falls man ein kleines Gehäuse haben sollte, oder aber ein ITX Build plant, kann man unter Umständen mit einer Blower Karte einiges an Temperatur gut machen. Natürlich muss das immer in Einklang mit der Empfindung von Laustärke passieren, da meist die Kühler mit Axial-Lüfter leiser sind.
 

Anhänge

  • 1600286836758.png
    1600286836758.png
    151,3 KB · Aufrufe: 3.467
  • 1600509794709.png
    1600509794709.png
    1,8 MB · Aufrufe: 821
  • 1600509794709.png
    1600509794709.png
    1,2 MB · Aufrufe: 680
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: andi_sco, Rios, Sunji und 30 weitere Personen

CrazyT

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.805
Bitte für noch hinzu, sofern man die lüfter mitm Kompressor, airblower etc. reinigt, das man diese bitte fixieren sollen, da lüfter sonst eine überspannung an die Hardware schicken können und dann hast du danach einen Teuren, wenn auch sauberen, briefbeschwerer!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ShmaZen und rolvaag

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
17.488
Pfeifenreiniger eignen sich auch hervorragend dafür um in tiefe Lamellen vor zu dringen;)

Lassen sich leicht biegen, man kann auch mehrere nehmen und sie Kosten 99Cent bei Tedi oder ähnlichen Läden.
So was
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: SirDoe und RaptorTP

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
16.371
@CrazyT

" Ob ihr dann pustet oder Staub saugt, sorgt dafür das die Lüfter nicht mitlaufen. " ;) steht dabei ...

@Darkscream - Danke
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fox40phil, rolvaag und Benni82

Michael-Menten

Lt. Commander
Dabei seit
März 2019
Beiträge
1.606
Hinweis am besten, dass Lüfter auch nicht zustark bzw. an falschen Stellen festgehalten werden sollen da dies auch Lager beschädigen kann.

Wichtiger: mit dem 0815 Pinsel nicht über Platinen und ähnliches! ESD ist kein Scherz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zonediver und rolvaag

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
16.371
ich mach das mit dem Pinsel seit über 10 Jahren. Würde das nicht empfehlen, wenn ich mir nicht sicher wäre.

Geh da über jede Art von Platine - das funktioniert absolut tadellos.

Sollte es mal, warum auch immer, zu hartnäckigem Schmutz auf der Platine kommen,
kann ich euch einen Platinenreiniger inkl. Bürste empfehlen:

Screenshot_20200917-065802.png
 

Michael-Menten

Lt. Commander
Dabei seit
März 2019
Beiträge
1.606
Die normalen Pinsel haben ordentlich Aufladung (ähnlich wie Klebeband).
Ein Problem mit ESD-Schäden ist, dass sie im seltesten Fall zum sofortigen Ausfall führen. Häufiger sind es verdeckte Schäden die die Performance beeinflussen oder zu einem verfrühten Ausfall führen.
 

cool and silent

Captain
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
4.014
Wo kommt eigentlich diese Überspannungslegende her? Druckluft in kurzen Sprühstößen applizieren, dann passiert auch nichts. Lasst mal den Rechner eingeschaltet, Stellt die Lüfter auf 0 RPM und beobachtet die Drehzahlen (im BIOS) die ihr mit Druckluft erreichen könnt. Das ist unkritisch.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
16.371
Ich habe genau einmal durch ESD einen Schaden gehabt. Genau 1x

Das dann auch direkt:

Selbstbau Frontblende in die Meshfront.
Diese Meshfront war aber in einem Kunstoffrahmen, also isoliert vom Gehäuse.
Ich kam rein, drückte den Knopf und es gab einen ordentlichen Schlag bis zum Board.

Ging danach nicht mehr an.

Mit dem Pinsel hatte ich noch nie Probleme.
Müsste schauen welche Art von Pinsel das ist, also die Borsten.
Da kenn ich mich nicht gut aus.
 
S

#Sensei

Gast
Befreie meinen Computer regelmäßig vor Staub. Habe in der front 2 lüfter mit staubfilter, puste mein gehäuse mit einem föhn der eine kaltfunktion hat durch. 😅 Funktioniert tadellos.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Delgado
F

Fuchiii

Gast
Toller Artikel zum Frühjahrsputz! Gibt bestimmt einige denen das weiterhilft bei der Reinigung, oder überhaupt erst darauf aufmerksam macht, dass der PC vielleicht Reinigung braucht.

Wieso nicht als Leserartikel eingestellt? :)

Ist vllt auch eine Erwähnung wert, oder @SV3N ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rolvaag, RaptorTP und SVΞN

SVΞN

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
20.889
Sehr schöner Beitrag wie man ihn von @RaptorTP kennt. Der wandert morgen auf die Startseite. Danke @Fuchiii für den Hinweis.

@Silverangel könntet ihr in der Moderation bitte noch den Präfix „Leserartikel“ davor setzen? Danke sehr.

Liebe Grüße,
Sven
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Zensai, rolvaag, RaptorTP und eine weitere Person

Pym

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.717
Zitat von Michael-Menten:
Die normalen Pinsel haben ordentlich Aufladung (ähnlich wie Klebeband).
Ein Problem mit ESD-Schäden ist, dass sie im seltesten Fall zum sofortigen Ausfall führen. Häufiger sind es verdeckte Schäden die die Performance beeinflussen oder zu einem verfrühten Ausfall führen.
Ich kenne es auch so, dass Pinsel mit Naturborsten eher unkritisch hinsichtlich ESD sind. Einzig der Metallsockel sollte nicht in direkten Kontakt mit der Hardware kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: rolvaag und RaptorTP

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
16.371
Hey wow - vielen Dank.

Das Thema hatte nicht den Platz gefunden im Erste Hilfe Koffer, da dachte ich: komm, schreib doch was eigenes zusammen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fuchiii
F

Fuchiii

Gast
Zitat von chris12:
aber wirklich neue erkenntisse gabs keine.
Also nicht für dich... oder für mich... für @SV3N vermutlich auch nicht.
Dennoch gibt es User die darauf stoßen werden, und bis dato nichtmal wussten dass man einen Pc überhaupt entstauben muss.
Ein Artikel spricht ja selten die "Wissenden" an ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fahr_rad, storkstork, Marflowah und 3 weitere Personen

BoardBricker

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.767
Frage: wann entstaubt ihr euren Rechner?
Ich mache das nach Möglichkeit einmal jährlich bevor das erste Mal sommerliche Temperaturen auftauchen, damit dann, wenn es am dringendsten ist, die Lüfter und Filter staubfrei sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RaptorTP
Werbebanner
Top