Lachesis kaputt, neue Maus mus her!

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.633
Meine Razer Lachesis hat das altbekannte Problem --> sie Springt.

Die neueste Firmware, die 1.94 ist drauf und trotz allem Springt bzw. hängt sie des öfteren.

Jetzt möchte ich auf eine andere Maus umsteigen.

Was mir wichtig ist:

  • sie muss keine hohen DPI haben!
  • sie soll zuverlässig arbeiten!
  • keine Sprünge, Aussetzer hänger o.Ä. Die Maus soll lieber glatt laufen als schnell und holprig
  • Nach der Lachesis und der Copperhead hätte ich diesmal gerne eine ergonomische Maus, also für Rechtshänder designt
  • Preislich sollte sie nicht bei den teuersten sein, darf aber auch mehr wie 20€ kosten ;-)
  • sie muss mit dem Razer Sphex funktionieren ;-) Die Lachesis hat damit so ihre Probleme ^^

Ich hab mir selbst schon ein paar angesehen und habe derzeit die

Logitech MX518
und
Logitech G500
im Visier...

Bei der 500 stört mich allerdings der Lasersensor, ich hab Angst, dass die Maus dann wieder Springt usw.
Für Alternativen von andern Herstellern bin ich ganz offen :D
 

an.ONE

Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
2.984
Ich empfehle ebenfalls mal die MX518. Teste sie am besten mal in einem Markt, zumindest in Sachen Passform.


Grüße!
 

enzor

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.428
Ich hab ne 518 und bin damit top zufrieden, Design ist sehr ergonomisch und funktioniert auch 1A.
Die G500 ist das gleiche, allerdings mit mehr Tasten und eben diesem 20 Mio. dpi Sch...
Die dpi halte ich für total egal, allerdings auf Grund der vielen Tasten hätte ich auch gern eine G500.

Das Sprungproblem nach ner Weile problemloser Nutzung kenne ich bisher nur von Razer, also der Firma, die reichen CS-Kiddies das Geld aus der Tasche zieht und dafür minderqualitativen Mist liefert (der die Leute auch nicht besser macht).
Sollte bei Logitech nicht auftreten.

Entscheide dich nach Preis und Tastenanzahl, die G500 hat mehr Tasten, aber die MX518 dafür ein besseres Preis/Leistungsverhältnis.
 

MeisterGlanz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
446
Generell kann ich jedem die MX518 empfehlen. Meiner Meinung nach ist das so der günstige Klassiker unter den Mäusen. Teste sie am besten mal bei einem Freund, falls einer sie hat oder in nem Laden wie Saturn oder MM aus ;)

MFG
 

IRID1UM

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.591
Die G9 ist zwar die hässlichste, aber dafür auch die meiner Meinung nach beste Maus. Die Roccat Kone war auch recht gut, hatte aber ständig defekte Mausräder, das wird vermutlich mittlerweile behoben sein.
Ich fand beide Mäuse angenehm von der Passform und dem Material, die Tasten waren gut positioniert und angenehm zu betätigen. Die Software ließ keine Wünsche offen.
Nicht überzeugt hat mich die MS Sidewinder, die ist etwas groß und hat nicht in meine Hand gepasst. Das kann natürlich bei dir wieder ganz anders sein!
Davor hatte ich die MX500 und der Umstieg zur G9 war doch ein großes Update, vor allem auch wegen dem 4-Wege Mausrad (bei dem man die Rasterung abschalten kann), welches man nach Belieben auch als zusätzliche schnell erreichbare Tasten benutzen kann.
mfg
IRID1UM
 

Morhaith

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
791
bin gerade von ner mx510 auf ne g500 gewechselt, und bin mehr als zufrieden...
endlich mal ne maus die nicht so klein ist, und sehr gut in der hand liegt... gerade die seiten sind sehr griffig und fühlen sich gut an (angerauhtes hartplastik, fast wie gummiert).
die gewichstanpassung ist eher nen nutloses gimmik (auch ohne gewichte ist die maus um einiges schwerer als die 510), dafür ist das mausrad absolut komfortabe, der laser arbeitet hopräzise und hatte bislang keine aussetzer (getestet auf holz, glas, compad speedpad)
 

6shop

Banned
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.820
razer imperator... hat zwar hohe dpi (5600dpi) aber man kann sie on-the-fly rauf oder runter schrauben (stufen selbst programmierbar)
liegt angenehm in der hand (obwohl das muss jeder selber testen!)
 

Qbix

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
523
Ich kann wiederum nur die Lachesis empfehlen. Ich habe sie nun schon seit über 2 Jahren und sie funktioniert einwandfrei. Selten fängt der Cursor an, trotz gleichmäßiger Handbewegung über den Bildschirm zu ruckeln. Ein Aus- und Wiedereinstecken des USB-Kabels schafft Abhilfe :)

Ansonsten empfehle ich natürlich die Abyssus, wenn du ne beidhändige Maus wie die Lachesis willst. Solltest du aber eher an dem Logitechprinzip der Ergonomie interessiert sein, nimm beispielsweise ne Mamba, Orochi, Imperator oder DeathAdder.

Wenn du viele Tasten brauchst, nimm die Naga.

Ansonsten kann ich nicht nachvollziehen, wieso man von einer beidhändigen Lachesis auf eine einhändige Logitech umsteigen will, aber jedem das seine. :rolleyes::

P.S. Kannst dich auch mal bei Roccat umschauen, die haben auch gute Mäuse. Wichtig ist vor allem, im Laden die Mäuse in die Hand zu nehmen und ein wenig zu bewegen, das bringt mehr als tausend Seiten technischer Spezifikationen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bong Smoka

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
352
nicht ergonomisch und auch nicht deine geforderte Preisklasse, aber ich bin sehr begeistert von der Steelseries XAI im Bundle mit dem 4HD Mauspad... (alternate ist glaub ich günstigstes Angebot momentan)

Größter Vorteil wie ich finde: Du stellst die Maus einmal ordentlich ein und sie ist an jedem PC und in jedem Bestriebssystem in derselben konfiguration, keinen speziellen Treiber!
Dazu kommen dann noch die wirklich sehr guten Einstellmöglichkeiten, direkt an der Maus (mini Display unter der Maus) oder per Software, die übersichtlich klein und unaufdringlich ist (im Gegensatz zur Logitech Software)
Bei der Logitech hatte ich oft das Problem die Maus wieder genauso einzustellen wie auf dem vorherigen System (Windows neuinstallation)

Gruß
 

paul1508

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.633
Was die XAI kann konnte die Copperhead schon vor 5 Jahren ^^ Also Profile auf der Maus speichern und zu dem anderen PC mitnehmen mein ich ;-)

Ja die MX518 wirds, danke nochmal für die hilfe! Gibt es irgendwo vielleicht noch sondereditionen von der MX518 herumliegen mit gumierten/rauhen Body o.Ä.?
 

DaveStar

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.851
Die MX518 ist, zumindest wenn man keine allzugrossen Hände hat, eine perfekte Allrounder-Maus. Präzise, bequem, hochwertig. Zudem ist der Preis (ab 25€) auch einfach sehr freundlich.

Eine G9 würde ich mir nur schon aufgrund der monströsen Optik nicht antun wollen, wobei das natürlich Geschmackssache ist.

Die G500 ist auch eine gute Maus, aber halt auch deutlich teurer als die MX518. Das lässt sich fragen, wie der Aufpreis gerechtfertigt werden soll.

Die Meinungen bei direkten Vergleichen zwischen MX518 und G500 gehen stark auseinander. Langzeiterfahrungen habe ich zugegebenermassen mit keiner von beiden, da ich selber immer noch eine MX510 nutze (das Ding ist super und seit vielen Jahren unkaputtbar.. folglich hat sich nie ein Ersatz aufgedrängt).
 
S

surviver

Gast
Also für mich ist die Ergonomie immer ein entscheidender Faktor bei einer Maus und was das betrifft, ist die G9(x) was mich angeht bisher ungeschlagen, trotz ihres "klobigen" aussehens ;)

@Topic
Über eine MX518 mit alternativer Oberfläche o.Ä. ist mir nichts bekannt.
 

Baweng

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.723
Vom Ergonomischen Standpunkt aus ist die G9 die beste Maus, wenn man eher kleine bis mittelgroße Hände hat, die G 5 ( und alle im selben/ähnlichen Design, also MX 518, G500, bla bla auch Kone, Imperator etc. ) ist optimal für Mittelgroße bis Große Hände - so zumindest meine Erfahrung.

Ich würde zur G500 raten - das freilauf Mausrad ist ne geniale Sache ( für Office + Internet ) - hat man sich erstmal dran gewöhnt will man keine andere Maus mehr haben.

Der rumspinnende Mauszeiger ist ne typische Razer Krankheit, sollte bei ner Logitech nicht passieren
 

flokke

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
260
Das Sprungproblem nach ner Weile problemloser Nutzung kenne ich bisher nur von Razer, also der Firma, die reichen CS-Kiddies das Geld aus der Tasche zieht und dafür minderqualitativen Mist liefert (der die Leute auch nicht besser macht).
Sollte bei Logitech nicht auftreten.
Hmmm... also ich kann mich über minderwertige Qualität bei Razer eigentlich nicht beschweren. Benutze nun bestimmt schon seit 4-5 Jahren ne Razer Diamondback und sie läuft immer noch einwandfrei.
Klar habe ich dafür auch an die 50€ bezahlt, aber ich denke das Geld war ganz gut investiert. ^^

Über die MX518 von Logitech hab ich aber bisher auch nur gutes gehört.

Am besten schauste mal bei Saturn oder so und testest einfach mal.

Gruß
flokke
 
Zuletzt bearbeitet:

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Das Sprungproblem nach ner Weile problemloser Nutzung kenne ich bisher nur von Razer, also der Firma, die reichen CS-Kiddies das Geld aus der Tasche zieht und dafür minderqualitativen Mist liefert (der die Leute auch nicht besser macht).
Sollte bei Logitech nicht auftreten.
Dafür hat Razer in den Sensitivity-Optionen die Nase vorn. On-The-Fly Sensitivity ist etwas, was wirklich ein Gamer-Feature ist.

Logitech hat mit Sensitivity-Optionen nichts großartig am Hut. Schade eigentlich.
Hier ist Steelseries der Platzhirsch.
 

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Das ist nicht das gleiche wie On-The-Fly-Sensitivity.

Du konfigurierst ne Taste und im Spiel selbst kann du direkt die optimale Sensitivität einstellen, ohne in den Gamesettings oder direkt auf der Treibersoftwareoberfläche rumzuhantieren und bist nicht an extrem stufige DPI-Settings gebunden. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

Das ist was völlig anderes, als ingame zwischen zwei DPI-Werten umzuschalten.

Da gebe ich Razer klar den Punkt, und da die Treibersoftware der MX518 eh noch von Office-Mäusen stammte und lediglich um schwammige DPI-Optionen ergänzt wurde, bekräftigt das noch meine Meinung dazu. Ich bin zwar nicht mehr so der Razer-Fan, wie noch vor ein paar Jahren, aber auch wenn meine alte Copperhead diverse Qualitätsmankos hatte, hätte ich sie nie gegen eine MX-irgendwas eingetauscht, was aber nicht zuletzt auch an meiner Hand liegt. Ich bin im Grunde eher für symmetrische Formen.

Heute zeigt Steelseries mit der Xai eindrucksvoll, was treiberlos und technisch alles möglich ist. Für mich - für Shooter und RTS - die erste Wahl... wenn ich noch groß die Zeit finden würde. Rein prinzipiell wäre ich mit der Microsoft IMO aber auch noch zufrieden.^^

Ist jetzt eher ne Grundsatzfrage, was einem da mehr zusagt. Faktisch ist es nunmal so, dass Logitech bei Sensitivity-"Optionen" das Schlusslicht darstellt.
 

paul1508

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.633
Hab die MX518 heute bekommen und hab eine Frage dazu:

Ist der Druckpunkt vom Mausrad nur bei mir so schlecht?

Das Mausrad gibt ein bisschen nach bevor es dann wirklich zum Druckpunkt kommt und der ist bei weiten nicht so knackig wie der von der Lachesis.

Ich benötige jetzt einen deutlich längeren Hub um die mittlere Maustaste zu drücken.. das ist schade.

Aber sie gleitet um einiges besser als meine 2 Jahre alte Lachesis... war irgendwie klar ^^

Ansonsten bewegt sich der Mauszeiger sehr angenehm!
 
Anzeige
Top