News Lakka 3.0 mit LibreELEC 9.2: RetroArch 1.9.3 macht Mini-PCs zur Retro-Spielkonsole

SVΞN

Redakteur a.D.
Registriert
Juni 2007
Beiträge
22.699
  • Gefällt mir
Reaktionen: c[A]rm[A], merlin123 und aklaa
Lakka ist eine super Entwicklung. Allerdings ist das Frontend immer noch pures RetroArch. Da sind Distributionen wie das schönere und besser konfigurierte Recalbox oder eben gleich einen Emulationshandheld mit Emulationstation einfacher zu bedienen.

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dontioz, storkstork und SVΞN
Nur Orginal ist das Wahre 🙃

1622026565936.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, lemba, hansipante und 21 andere
@Kunstpixel könntest du neben Recalbox noch ein paar interessante Projekte in dem Bereich aufzählen, die wir uns ggf. mal genauer ansehen sollten? Welche Handhelds, Stationen und Distributionen hältst du für empfehlenswert?

Liebe Grüße
Sven
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Herdware, KaeTuuN und Kunstpixel
@SV3N Batocera ist die Mutter der Mütter :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lemba, FiReN, TierParkToni und eine weitere Person
mfJade schrieb:
Nur Orginal ist das Wahre 🙃
Bis dir nen Kondensator platzt.

Aber wunderschöne sammlung :daumen:

Mir persönlich würde da noch nen Atari, nen game gear und nen neo geo fehlen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mfJade
Ich glaub ich gebe dem ganzen nochmal eine Chance.
Vor etwas über einen Jahr, habe ich versucht Lakka auf meinem Pi aufzuspielen aber niemals geschafft ein brauchbares und Spielbares Ergebnis zu erzielen.
Entweder war die ROM futsch, Controller nicht erkannt oder Lakka hatte sich komplett selbst abgeschossen.
 
Bei Lakka dachte mir wird schönes Layout geben wie bei Batocera oder Recalbox. Nach der Installation ist ein normales RetroArch Design.
@mfJade schöne Sammlung. Sind bei mir auch einige Konsolen im Keller, aber nutzen tue ich RetroArch/Batocera :daumen:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TierParkToni
KWMM schrieb:
@SV3N Batocera ist die Mutter der Mütter :)
I second that!
Allerdings - und das ist bei allen Emulatoren gleich - klappen die C64 + Amigaemulationen (Kickstart 1-x) auch hier nur selten nach langem herumfummeln oder meist gar nicht :(
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Murray B.
anarki99 schrieb:
klappen die C64 + Amigaemulationen (Kickstart 1-x) auch hier nur selten nach langem herumfummeln oder meist gar nicht

Noch nie Probleme gehabt damit.

Was klappt denn nicht?
 
KWMM schrieb:
Was klappt denn nicht?
Bei Amiga: zunächst mal das Gefrickel mit den Kickstart-ROMs; Bei Amiga+C64 gibt es zu 90% Probleme mit der Steuerung (XBox Gamepad inkl. Remapping) - mag sein, dass das bei anderen Gamepads besser läuft. Bei mir funktioniert es einfach nicht zuverlässig.
Aber wie gesagt: Die Konsolenemulation ist Spitze, sofern der RPi4 das packt...
 
anarki99 schrieb:
Bei Amiga+C64 gibt es zu 90% Probleme mit der Steuerung (XBox Gamepad inkl. Remapping)
Seltsam, nutze auch einen Xbox Controller, keinerlei Probleme.
anarki99 schrieb:
zunächst mal das Gefrickel mit den Kickstart-ROMs
Es werden lediglich 3 benötigt, ist auch gut dokumentiert bei libretro.

Ich nutze allerdings keinen RPi, sondern einen PC - da geht einiges mehr an Systemen,
zBsp. GameCube/Wii/WiiU, PS2/PS3 und Xbox/Xbox360(WIP) und auch Windows Spiele :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aklaa
edenjung schrieb:
Bis dir nen Kondensator platzt.
Es soll Menschen geben, die mit einem Lötkolben umgehen können :D
Gibt ganz gute DIY-Beiträge und auch Videos auf den einschlägigen Plattformen.
Wer sich davon nicht abschrecken lässt, kann relativ lange Freude an solch alten Geräten haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Murray B. und jeger
mfJade schrieb:
Nur Orginal ist das Wahre 🙃
Ich habe hier auch noch alles vom NES bis Dreamcast und co. stehen, aber mit einem LCD macht das doch keinen Spaß... Dann lieber ein wenig an der Auflösung (und anderen kleinen Verbesserungen wie z.B. PGXP) und CRT Filtern über den Emulator zocken. Dazu noch Speichern wie und wo man will... perfekt für den arbeitenden Menschen. Ach bin ich verwöhnt geworden...

Vielleicht versuche ich es noch mal mit einem RPi3 und zumindest NES/SNES/MS/MD Emulation, für alles Andere braucht es wahrscheinlich eh potentere HW.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Murray B., tony_mont4n4, scootiewolff22 und eine weitere Person
Die Distribution unterstützt von Haus aus Controller vom Typ Xbox 360 sowie DualShock 3 und erstmals auch den DualShock 4.
Werden die Xbox One & Series S/X Controller nicht unterstüzt?

Sonst ist es schön zu sehen das es in der Retro Ecke weiter geht mit der Entwicklung. =)
 
Kunstpixel schrieb:
Lakka ist eine super Entwicklung. Allerdings ist das Frontend immer noch pures RetroArch. Da sind Distributionen wie das schönere und besser konfigurierte Recalbox oder eben gleich einen Emulationshandheld mit Emulationstation einfacher zu bedienen.

Ich hab nen RG351V und bin sehr glücklich. Funktioniert mit der customfirmware 351elec super! Installation ist einfach. Gibt da tolle Videos und Anleitungen von https://retrogamecorps.com/ .
scheint momentan aber wohl schwer zu bekommen sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TierParkToni
Bible Black schrieb:
Ich habe hier auch noch alles vom NES bis Dreamcast und co. stehen, aber mit einem LCD macht das doch keinen Spaß... Dann lieber ein wenig an der Auflösung (und anderen kleinen Verbesserungen wie z.B. PGXP) und CRT Filtern über den Emulator zocken. Dazu noch Speichern wie und wo man will... perfekt für den arbeitenden Menschen. Ach bin ich verwöhnt geworden...

Vielleicht versuche ich es noch mal mit einem RPi3 und zumindest NES/SNES/MS/MD Emulation, für alles Andere braucht es wahrscheinlich eh potentere HW.
Also mit dem 4er geht auch etwas mehr wie z.B. N64 oder PS1 und zum Teil wohl auch Dreamcast, das hab ich aber noch nicht getestet. Ps1 läuft tatsächlich sogar sehr sauber.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Murray B. und TierParkToni
Lan_Party94 schrieb:
Werden die Xbox One & Series S/X Controller nicht unterstüzt?
Grundsätzlich funktionieren alle BT Controller.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lan_Party94 und aklaa
storkstork schrieb:
Es soll Menschen geben, die mit einem Lötkolben umgehen können :D
Gibt ganz gute DIY-Beiträge und auch Videos auf den einschlägigen Plattformen.
Wer sich davon nicht abschrecken lässt, kann relativ lange Freude an solch alten Geräten haben.
Das Ding ist, dass man die richtigen Kondensatoren erst finden muss.
Da muss alles passen.

Wir haben das Mal bei ner originalen Xbox gemacht. Das war ne Menge Aufwand. Und dass obwohl mein Vater Elektrotechniker ist und wir alles daheim haben was man braucht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: storkstork und aklaa
Zurück
Oben