Laptop neu schon sehr langsam.

exquizme

Newbie
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
4
Hallo Leute,

habe neulich ein Laptop erworben das erste Hochfahren war schon sehr langsam. Jetzt nach der 1. Woche ist es immer noch sehr langsam im Taskmanager sehe ich die Festplatte immer auf 80-100%. Ich denke es liegt an der Festplatte aber dass das so übertrieben ist hätte ich nicht vermutet.

Technische Daten von meinem Lenovo IdeaPad 320-17IKBR 81BJ001TGE

  • Display: 43,9 cm (17,3 Zoll) 1.600 x 900
  • CPU: Intel® Core™ i5-8250U Prozessor (bis zu 3,40 GHz mit Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0, 6 MB Intel® Cache)
  • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR4 RAM
  • Festplatte: 1 TB HDD
  • Grafik: Integrated Intel UHD Graphics 620
  • Anschlüsse: 2x USB 3.1, 1x USB-C, Bluetooth 4.1, 1x LAN RJ-45, 1x HDMI, 1x Kopfhörer/Mikrofon kombiniert, DVD-Laufwerk, 4-in-1-Lesegerät für Speicherkarten (SD, SDHC, SDXC, MMC)
  • Wireless: Wireless Card WIFI 1X1 AC + BT4.1
  • Webcam: HD 720P
  • Betriebssystem: Windows 10 Home 64 bit
  • Akku: Li-Polymer, bis zu 6 Stunden
  • Gewicht: ca. 2,8 kg
  • Hersteller: Lenovo
  • Herstellernummer: 81BJ001TGE
 

Meleager

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
485

AlanK

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.815
Das ist der 500€ Preisklasse überhaupt noch Notebooks ohne SSD verkauft werden schockiert mich sehr.
i5, sogar 8. Generation und ohne SSD echt heftig. Was eine Fehlkonstruktion.
 

doOkz

Ensign
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
183
und dann auf 17" nichtmal full-hd.
 

exquizme

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
4
ich habe es für 400€ gekauft lohnt sich da der Austausch zur SSD oder soll ich es zurückgeben?
 

cvzone

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
5.708
Aber unbedingt eine SSD nachrüsten, falls du keines zum ähnlichen Preis mit SSD und Full HD findest und das Gekaufte zurückgeben kannst.
 

Dan16

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
60
Ich würde es schon aufgrund der Auflösung zurück geben...
Wenn es nicht unbedingt 17 Zoll sein müssen gibt es für ca. 400 € gute Notebooks mit besserer Auflösung und SSD.
 

Phrasendreher

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
18
Hej,
ich hatte es im Forum schon 2-3mal geschrieben; falls Du bei nem neuen Lenovo Windows vorinstalliert hattest, hast Du eine gute Chance, dass Bloatware Deinen PC in die Knie haut.
Hatte vor Monaten das erste Mal ein billiges solches fuer meinen Vater gekauft und der vorinstallierte... Müll hat den Rechner voll ausgelastet.
Solltest Du das Windows selbst installiert haben, dann schreib das besser dazu. Es macht einen Unterschied. Ansonsten versuche (auch über den Task Scheduler!) die Bloatware loszuwerden!
Davon abgesehen hat AlanK Recht (und ein gutes Profilbild): eine SSD ist gut investiert.
 
Zuletzt bearbeitet: (ich meinte Task Scheduler...)

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.735
Tausch das Ding bloß um! Kein Full Hd und keine SSD. Da gibts viel bessere!
 

pcblizzard

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.713
Solange wir nicht wissen wofür Du das Teil benötigst können wir alle Laptops absegnen, glücklich machen wird es Dich aber nicht...
 

Dr. McCoy

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.510
@exquizme

Willkommen im Forum!

Könnt ihr mir vielleicht ein guten Notebook nennen?
Füll bitte dazu die Fragen 1 bis 7 aus:
-> https://www.computerbase.de/forum/threads/leitfaden-fuer-eine-kaufberatung-und-hilfreiche-links.1391066/

ich habe leider nicht so viel Ahnung hatte beim Kauf auf den Prozessor und den Arbeitsspeicher geachtet. ._.
Tipp für die Zukunft: Das reicht nicht, es kommt vielmehr auf die Gesamtkonfiguration und die Abstimmung der einzelnen Komponenten an. Solange Du mindestens eine Komponente dabei hast, die das deutlich schwächste Glied in der Kette darstellt, können die anderen Teile noch so gut sein, und Du wirst immer Einschränkungen haben und auch bemerken.

Das ist zwar schon mal besser. aber wahrscheinlich nicht das Optimum für Deine Zwecke. Da braucht es erstmal den von Dir ausgefüllten Fragebogen (siehe oben). Auf dem von Dir verlinkten Notebook ist nämlich kein Betriebssystem vorinstalliert, und es wird auch keines mitgeliefert. Das zwar grundsätzlich nicht schlimm, wenn man zu Hause z.B. noch eine freie Lizenz hat, die man für eine Windows-Installation nutzen könnte, oder wenn man z.B. eine Linux-Distribution zu installieren beabsichtigt, allerdings sollte man sich darüber im Vorhinein im Klaren sein.
 
Top