Test Logitech MX Master 3 im Test: Magnetmausrad trifft bewährten Komfort

Vitche

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
509

Unterberg

Ensign
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
131
Die Optik definitiv!
Ergänzung ()

man gewöhnt sich daran. :) Zuerst warte ich ab was Corsair sagt..dann muss ich mir eine Entscheudung treffen.
Logitech MX Master 3 ja oder ja!?:D:D
 
Zuletzt bearbeitet:

von Schnitzel

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.275
Hab meine seit einer Stunde.
Das Streifendesign gab es also vorher bei der Vertical in vertikal, dann bei der MX Master 3 in horizontal.
Als beste Änderung empfinde ich das Mausrad, dass komplett aus Metall ist und nicht mehr das Hartgummi dran hat. Bei meiner MX Master 1 in der Arbeit, löst sich das Zeug auf und setzt sich in der Rille fest - sieht wiederlich aus.

Durch die Magnete am Mausrad fühlt es sich definiv weicher, bzw. komplett anders an. Interessant finde ich auch, dass das Rad durch die Magnete im Stufenweise-Modus zwar mehr Spiel hat sich zu bewegen, als es bei der "alten" Art der Rasterung der Gen 1 und 2 der Fall ist, aber die einzelnen Rasterpunkte doch durch klare Druckpunkte von einander getrennt sind. Man muss aber auch anmerken, dass die Master 1 und zwei hier so gut wie kein Spiel hatten.

Der Freilauf, sowie der Stufenweise-Modus, das muss ich echt nochmal sagen, sind wirklich unglaublich leise; kein Vergleich zu den vorhergehenden Generationen.

Schade finde ich, dass der Füllstand nicht mehr duch drei, sondern nur noch durch eine LED angezeigt wird ... OK, zugegeben, die genügt eigentlich.

Nachtrag:
Das Klickgeräusch hat einen höheren Klang als bei der Master 1.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top