News MagSafe: Apple reagiert auf Probleme mit Herzschrittmachern

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.637
Apple räumt ein, dass es bei der Verwendung des neuen iPhone 12 aufgrund der MagSafe-Technologie zu Problemen mit Herzschrittmachern kommen kann. Das Problem ist jedoch nicht auf Apples Smartphones beschränkt, sondern betrifft alle Geräte mit entsprechend starken Magneten, welche so nah am Herzen getragen werden.

Zur News: MagSafe: Apple reagiert auf Probleme mit Herzschrittmachern
 

Trinoo

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.205

F!o

Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
7.475
Was ist daran krass?

Dass Magnete entsprechende Eigenschaften auf Herzschrittmacher haben, ist jeden bekannt der einen Herzschrittmacher trägt.
Es ist die Aufgabe der Ärzte über die Eigenschaften von ALLEN Magneten auf die Herzschrittmacher zu informieren.
 

derlorenz

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.491

Baxxter

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.586
Warnhinweise stehen wahrscheinlich in den kleinen Beipackzetteln die eh niemand liest.
Hinweis beigelegt, vom Nutzer nicht gelesen: Nutzer ist selbst schuld.
 

knoxxi

Hallo! Ich putze hier nur!
Moderator
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
7.995
Ich sehe hier weniger Apple in der Pflicht das aktiv an die Kunden nachträglich zu kommunizieren, sondern sehe eher die Träger eines Herzschrittmachers in der Verantwortung sich über die Dinge zu informieren.

Jeder der einen Herzschrittmacher trägt weiß, das Magnete aller Art potentiell nachteilig sein können.
 

Balthasarbildet

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.500
Schöne Reaktion von Apple ganz a la Antennagate: Bei den anderen ist das auch so / You're holding/using it wrong 😅🙄
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.013
Was ist daran krass?

Dass Magnete entsprechende Eigenschaften auf Herzschrittmacher haben, ist jeden bekannt der einen Herzschrittmacher trägt.
Es ist die Aufgabe der Ärzte über die Eigenschaften von ALLEN Magneten auf die Herzschrittmacher zu informieren.


Falsch.
Apple bringt dieses Produkt auf den Markt und ist nach ProdSG dafür verantwortlich.
Wenn durch die Magnete bzw. deren Strahlung eine Gefahr durch Fehlfunktion von Herzschrittmachern besteht, dann ist Apple in der Pflicht, darüber zu informieren.

Du hast bestimmt schonmal die Schilder gesehen, auf denen Personen mit Herzschrittmachern der Zutritt verboten wird.

Die Schilder werden nicht von Ärzten aufgestellt. Das ist auch nicht deren Pflicht, sondern die Pflicht der Firma, die die Gefahr der Fehlfunktion erzeugen. In diesem Fall Apple.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.318
Sorry, da gehören beide Hersteller in die Pflicht. Und nicht nur Apple, auch anderweitige Hersteller haben darüber zu informieren, dass ihre Geräte Eigenschaft X besitzen, die Y beeinträchtigen können.
 

MECD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
468
Wenn man bedenkt, dass Autositze zurückgerufen werden müssen, wenn theoretisch Brandgefahr droht.

Es wäre wünschenswert, wenn Apple sich für die iPhones auf wesentlichere Features konzentriert, wie den Bildschirm oder den Anschluss. Mag Safe ist eine reine technische Spielerei.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.168
Dann sollte Apple eine Warnmeldung beim ersten Einrichten anzeigen, dass ihr Gerät ständige magnetische Strahlung absondern und dies Herzschrittmacher beeinflussen kann.

Wenig Aufwand, viel Nutzen.:)
 

SavageSkull

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.162
Falsch.
Apple bringt dieses Produkt auf den Markt und ist nach ProdSG dafür verantwortlich.
Wenn durch die Magnete bzw. deren Strahlung eine Gefahr durch Fehlfunktion von Herzschrittmachern besteht, dann ist Apple in der Pflicht, darüber zu informieren.

Du hast bestimmt schonmal die Schilder gesehen, auf denen Personen mit Herzschrittmachern der Zutritt verboten wird.

Die Schilder werden nicht von Ärzten aufgestellt. Das ist auch nicht deren Pflicht, sondern die Pflicht der Firma, die die Gefahr der Fehlfunktion erzeugen. In diesem Fall Apple.
Jein.
Der Nutzer eines Herzschrittmachers muss vom Arzt/Hersteller über die Gefahren informiert werden.
Das blöde ist, dass man Magnetfelder nicht sieht, darum müssen die Gefahrenstellen beschildert sein, damit dem Nutzer eines HSM auch bewusst ist, dass hier eine Gefahr besteht.
 

Paladin-HH

Ensign
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
181
Falsch.
Apple bringt dieses Produkt auf den Markt und ist nach ProdSG dafür verantwortlich.
Wenn durch die Magnete bzw. deren Strahlung eine Gefahr durch Fehlfunktion von Herzschrittmachern besteht, dann ist Apple in der Pflicht, darüber zu informieren.
Falsch. Apple muss höchstens auf den Magneten hinweisen. Punkt.
Wenn ich mein Display zerbreche und mit damit ins Auge steche hat auch nicht der Hersteller Schuld.
Der Hersteller des Herzschrittmachers allerdings muss mich auf die Gefahren durch Magneten hinweisen!
 

GameOC

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.219
Finde das „Feature“ absolut blödsinnig. Als ich „MagSafe“ las, dachte ich an eine ähnliche Lösung wie früher bei den MacBooks, leider „missbraucht“ Apple den Begriff dermaßen... ein Mehrwert ist es für mich nicht, ganz im Gegenteil.

Wie schaut’s mit iPhone und EC- / Kreditkarte in der gleichen Tasche aus? Führt das auch zu Problemen? Kauf des Leder Wallets nötig?

Irgendwie sinnlos, meide deshalb die 12er Version... hoffe dieses „Feature“ verschwindet wieder...
 

MasterMaso

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.617
Apple muss in diesem Fall auf den Magneten hinweisen, denn ich bin mir sicher, dass nicht jeder iPhone 12 Nutzer weiß, dass sein Smartphone einen Magneten hat.
 

Dirty_Harry

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.395
Ich denke dieses Feature wird uns auf die Zukunft einstellen, wenn auch der letzte Anschluss bei Apple fällt.
 

Bart1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
261
Dann sollte Apple eine Warnmeldung beim ersten Einrichten anzeigen, dass ihr Gerät ständige magnetische Strahlung absondern und dies Herzschrittmacher beeinflussen kann.

Wenig Aufwand, viel Nutzen.:)
Vor oder nach der Warnung, dass man sich das Gerät nicht in diverse Körperöffnungen und auch nicht in Mikrowellenherde einführen soll?
 

owned139

Lieutenant
Dabei seit
März 2015
Beiträge
738
Sorry, da gehören beide Hersteller in die Pflicht. Und nicht nur Apple, auch anderweitige Hersteller haben darüber zu informieren, dass ihre Geräte Eigenschaft X besitzen, die Y beeinträchtigen können.
Apple bewirbt das Handy mit Magneten und als Besitzer eines Herzschrittmachers sollte man wissen, dass Magneten diesen stören können.
 

bulli008

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
25
Falsch. Apple muss höchstens auf den Magneten hinweisen. Punkt.
Wenn ich mein Display zerbreche und mit damit ins Auge steche hat auch nicht der Hersteller Schuld.
Der Hersteller des Herzschrittmachers allerdings muss mich auf die Gefahren durch Magneten hinweisen!
Du kannst doch nicht eine dauerhafte Magnetstrahlung mit einem Zerbrochen Display vergleichen!
Es reicht ja schon im Prinzip in einen überfüllten Bus oder Bahn zu stehen wo einer seine Nachrichten liest und dabei sein Telefon in die nähe eines Menschen bringt der einen Herzschrittmacher hat.

Klar könnte man jetzt Menschen mit Herzschrittmacher das besteigen der öffentlichen Verkehrsmittel verbieten. ** Ironie off**
Kein normaler Gebrauchsgegenstand sollte einen Herzschrittmacher aus den Takt bringen können, schon gar nicht wenn es eine unnötige Funktion ist. Solche Geräte gehören schlicht verboten.
 
Top