Maus macht immer mehr Probleme ...

Travis

Lieutenant
Registriert
Juni 2019
Beiträge
592
20220522_061446.jpg20220522_061508.jpg

Hallo Ihr Lieben,

meine USB-Kabelmaus von Logitech macht immer mehr Probleme ...

Ich benutze sie seit rund 2,5 Jahren. (Sie ist allerdings schon deutlich älter; ich bekam sie 2013, sie lag jedoch jahrelang unbenutzt herum ...)

Seit gestern fallen mir immer mehr Probleme auf ...

Ich bemerkte es gestern erstmals, als ich beim Surfen bei YouTube nicht mehr anständig Play bzw. Pause klicken konnte ... Die Maus reagierte nur verzögert, teils gar nicht etc. ... (Am Browser liegt es nicht; neben Firefox habe ich auch Edge sowie Google Chrome drauf, überall das gleiche Problem.)

Besonders auffällig ist es aber, wenn ich irgendwas auf dem Desktop anklicke ... Hier fällt häufig auf, dass die Maus doppelklickt, obwohl ich nur einmal geklickt habe ...

Was auch auffällt, ist, dass ich wenn ich mehrere (FF-)Browserfenster offen habe und eines davon schließen möchte, oftmals unbeabsichtigt gleich mehrere (bzw. ein weiteres, das ich eigtl. nicht schließen wollte) Fenster mitgeschlossen werden, was auch sehr ärgerlich ist ...

Ich hatte ein solches Problem bereits vor ca. 1,5 Jahren. Seinerzeit lag es daran, dass ich das Mauskabel mit einem Paketband beschwerte, damit das Mauskabel stabil auf dem Schreibtisch liegt und nicht ständig hin- und herrutscht ...
Als ich seinerzeit das besagte Paketband entfernte, verschwanden entsprechende Probleme ...
Seitdem hatte ich das Mauskabel auf dem Schreibtisch mit einem Stück Thesa festgeklebt (wie bereits jahrelang früher, bei einer anderen Maus), damit funktionierte es stets bestens, also keine Probleme mit der Bedienung der Maus und auch das Mauskabel lag so auf dem Tisch, wie es sollte.

Gestern kamen plötzlich entsprechende Probleme wieder zurück, sehr auffällig, nervig und gravierend. Vernünftige Bedienung immer problematischer, komfortables Surfen kaum noch möglich, siehe oben. Also mehrere Fenster werden geschlossen statt nur das gewünschte eine, immer wieder Doppelklicks auf dem Desktop, obwohl ich nur ein Mal geklickt hatte. Selbst normales Bedienen des Browsers war oft nur erschwert möglich, also bspw. Anklicken von einfachsten Funktionen wie die Menüleiste im Firefox oben links etc.

Daraufhin entfernte ich versuchshalber den Thesafilm, mit dem ich das Mauskabel auf dem Schreibtisch befestigt hatte. (Obwohl das eigentlich nicht das Problem hätte sein dürfen, denn bisschen Thesafilm auf einem ganz kleinen Stück Mauskabel kann eigentlich wohl kein Problem sein, oder?)

Seitdem hat sich das Problem zwar deutlich gebessert, also die beschriebenen Auffälligkeiten treten zwar deutlich seltener auf, ab und zu aber dennoch weiterhin.

Auch mehrfaches Abstecken der Maus und gründliche Reinigung brachte kein großes Ergebnis, zwar passieren die Probleme nicht mehr so häufig, hin und wieder jedoch weiterhin.

Ich versuchte es vorhin auch damit, den USB-Slot im PC zu wechseln, leider ohne Erfolg.

Bin etwas ratlos und frustriert.

An sich mochte und mag ich diese Maus sehr, 2,5 Jahre leistete sie mir tolle Dienste. Sie ist superflott, gleitet prima über den Bildschirm etc.
Aber solche merkwürdigen Fehlfunktionen sind eigtl. wohl kein Dauerzustand, oder?

Vor ein paar Wochen habe ich mir im Kaufland für wenig Geld (12,99 EUR) ein Maus-/Tastatur-Set gekauft, diesmal kabellos. Ich testete es einige Tage lang und war eigtl. nicht ganz so zufrieden wie mit dem bisherigen Set (siehe Fotos). V. a. die Maus erschien mir etwas zu schwer, außerdem gleitet sie etwas langsamer über den Bildschirm als die bisherige, trotz entsprechender Maximaleinstellung unter Mauseinstellungen. Eigtl. wollte ich dieses Set zurückgeben, änderte meine Meinung dann aber doch (v. a. bei dem Preis!) und beschloss, jenes Set als Notfallset doch zu behalten, denn im Prinzip kann ich auch damit halbwegs OK surfen.

Ist aber nicht das eigentliche Thema, vordergründig geht es mir um die beschriebenen Probleme mit der jetzigen bzw. bisherigen Maus ... Etwas nervig, oder? Habt Ihr evtl. entsprechende Erfahrungen bzw. evtl. Lösungsansätze?

LG.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ganz ehrlich, ich würde die Maus in die Tonne werfen und ne neue kaufen und keine Arbeit reinstecken.

Viel Text übrigens für so ein Problem. ;-)

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gurkenwasser, Nightmare85, Gimpelgrauser und 4 andere
Hab nur bis zu "Doppelklick" gelesen der Rest war dann schon fast egal. Kauf dir ne neue. Am besten keine Logitech, bei denen kommt das leider ständig vor. Theoretisch gesehen könntest du auch versuchen die zu reparieren, aber das Problem wird definitiv wieder kommen.

Hab selber meine G700 mehrfach repariert. aber nach dem zweiten oder dritten mal sind dann die Taster komplett hinüber gewesen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gimpelgrauser und Xero261286
Prisoner.o.Time schrieb:
Am besten keine Logitech, bei denen kommt das leider ständig vor
Kann ich so nicht bestätigen, meine halten bereits mehrere Jahre.

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nightmare85
Evtl. gibt es die Maus ja bei Ebay oder Kleinanzeigen für einen schmalen Taler gebraucht zu kaufen...
 
Warum gebraucht für einen schmalen Taler kaufen, wenn ich sie bereits neu für einen schmalen Taler bekomme?

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xero261286
EDIT: Okay, die gibt es tatsächlich noch zu kaufen...
 
Das wird den Bildern nach eine B100 sein und die gibt es bei Amazon seit mindestens 2013.

Grüße
 
Neue Mauspad wäre auch schön, für schmalen Taler kann man wieder neue Pad besorgen und gleitet wieder schön. Dein alte Mauspad ist völlig abgenutzt aus.

Gibt auch neueres Maus Modell für gleiches Form:
https://www.amazon.de/Logitech-B100-910-003357-Optical-Business-schwarz/dp/B00AZKNPZC/ref=sr_1_15?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=2YDWNE8H8VX1R&keywords=Logitech+maus&qid=1653200917&sprefix=logitech+maus,aps,109&sr=8-15

Mauspad, kostet nicht die Welt:
https://www.amazon.de/Fellowes-Stan...53201181&sprefix=mauspad+blau,aps,112&sr=8-13
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gimpelgrauser
Ist glaub eher er hat eine B90 da bei der B100 Pfeile links und Rechts neben dem Mausrad sind und die auf seinem Bild abgelichtete hat keine.
 
Hier mal ein Bild von der Mausrückseite. :)

20220522_083346.jpg

Also, im Moment hat sie sich wieder stabilisiert (seit ich den Thesafilm entfernt habe, außerdem doch nochmal den USB-Slot gewechselt), das beschriebene Problem tritt nur noch selten auf.

Ich schätz(t)e an ihr v. a. die Handlichkeit, das sehr leichte Gewicht und die Schnelligkeit bzw. optimale Einstellung der Geschwindigkeit unter den Mauseinstellungen. (Ist bei 18 von 20; war mir stets am angenehmsten).
Das Scrollrad ist evtl. etwas zu laut, aber war mir nicht so wichtig bzw. ich gewöhnte mich daran.

Meine (vorläufige) Lehre daraus ist auf jeden Fall, dass die Maus es offenbar ums Verrecken nicht mag, wenn das Mauskabel in irgendeiner Form beschwert ist? Selbst eine Befestigung am Tisch per Thesafilm nicht!? ...

Irgendwie muss ich aber das Kabel am Tisch fixieren, sonst rutscht es mir ständig hin und her bzw. fällt vom Tisch runter, und dann ist die Bedienung nicht mehr so toll, hmm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fatal3ty schrieb:
Gibt auch neueres Maus Modell für gleiches Form:
Die hatte ich doch schon verlinkt...

@Xero261286 Na gut, dann ist´s die B90. Dann hat der TE nun ein kleines Upgrade. Sollte zur B90 kein all zu großer Unterschied sein. ;-)

@Travis Ah, die M90 ist´s. Die kostet fast genau so viel.

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xero261286
Ich würde als erstes das völlig versiffte Mauspad entsorgen, das hat schon lauter Wellen im Stoff, kein Wunder wenn darauf nix mehr gleitet und dass sich am Klickverhalten der Maus was ändert nur weil das Kabel mit einem Stück Tesa fixiert ist kann ich mir so gar nicht vorstellen, außer evtl. ein Kabelbruch der sich bemerkbar macht da das Kabel fixiert wurde und unter (geringer) Spannung steht?...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gimpelgrauser
Mauspad ist eher nur noch als Klosettvorleger zu gebrauchen. Um zu verhindern, daß das Kabel vom Tisch rutscht, einfach mal links am Lautsprecher vorbei führen. Und zu guter Letzt, die Maus ist so ziemlich das einfachste Exemplar, was es gibt. Keine Taste zur DPI-Einstellung, keine ergonomische Form, Mausrad zu laut, wie Du sagst, keine Extra-Tasten, wie es aussieht. Kabel fixiert, bedeutet, das da eine Sollbruchstelle am Kabelausgang der Maus entsteht, weil es nun dort immer wieder hin und her geknickt wird.
Travis schrieb:
Ich schätz(t)e an ihr v. a. die Handlichkeit, das sehr leichte Gewicht und die Schnelligkeit bzw. optimale Einstellung der Geschwindigkeit unter den Mauseinstellungen.
Das kann jede kabellose Maus für ein paar Euro genauso und besser. DPI-Taste oben drauf Fast lautloses Mausrad, Batterie hält bei mir 2 Jahre. Und der Zeiger kann so schnell oder langsam rennen, wie ich will. Zwei zusatztasten, kippbares Mausrad. Aber entsorge bitte das Pad. Da werden schon Körpersäfte drauf sein, die wohl den kleinen Tierchen darin ein schönes zu Hause bieten.
 
Mich juckt es überall beim bloßen Anblick des verranzten Mauspads.
Ich bin echt für Nachhaltigkeit. Aber hier würde ich Maus & Pad entsorgen und was neues, günstiges anschaffen, wie mehrfach empfohlen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ham Burger und Xero261286
Zurück
Oben