News Media Workstations a-XP: Epyc & Threadripper im Koffer für 8.000 bis 116.000 USD

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.529
Der US-Hersteller Media Workstations hat drei „mobile“ Workstation-Serien mit Epyc 7002 und Ryzen Threadripper 3000 sowie bis zu zwei Nvidia Tesla V100 im Reisekoffer vorgestellt. Zum Preis eines Einfamilienhauses lässt sich fast jede Art von Hardware verbauen, die gut und vor allem teuer ist. Los geht es ab 8.000 US-Dollar.

Zur News: Media Workstations a-XP: Epyc & Threadripper im Koffer für 8.000 bis 116.000 USD
 

Nizakh

Commodore
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
4.177
Weiß jemand ob es Gehäuse dieser Bauart (oder vergleichbar) irgendwo zu kaufen gibt?
 

GUN2504

Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
2.780
Puhh, ein Schlepptop :D
 

DerHechtangler

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.366
Wer kennt noch die alte Werbung:
Typ klappt riesigen Koffer auf, was ist das? Mein neues Notebook!🤣
Wobei die Dinger echt krank sind.
 

Summerbreeze

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.993
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzt)

PS828

Commodore
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
4.263
Endlich ein Laptop für meine Ansprüche :D

Das anti ultrabook. Die Leistung wird aber Stimmen.
 

Fritzler

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.446

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.240
So komisch es auch klingen mag, aber für die Klientel (also Leute die wirklich auf Leistung angewiesen sind und sie eher weniger zum Angeben haben) für die solche Workstations gemacht wurden, sind das immer noch Schnäppchen bzw. werden die Preise ohne Wimpernzucken gezahlt.

Solche Workstations sind nicht für den Autonormalverbraucher gedacht oder ist nur annähernd die Zielgruppe.
 

Fortatus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.408
@Summerbreeze Naja, aber wenn du wirklich große Datenmengen hast, die vor Ort anfallen, willst du nicht erst alles über Mobilfunk auf den Remoterechner schicken.
Wenn du bei einem Filmdreh vor Ort in der Pampa 4K oder gar 8K Footage von mehreren Kameras sichten und bearbeiten möchtest, geht Remote halt nicht. Du wirst auch keinen normalen Heim-PC rumschleppen wollen.
Schlußendlich zahlst du in dem Bereich, neben Gagen etc schon 100.000$ aufwärts für eine einzelne Kamera, da sind 110.000$ für die eine Workstation halt auch Pille-Palle.

Deswegen kriegst du in der Workstation auch einen 100Gb-Adapter ab Werk, und nicht zwei läppische 10Gb-Adapter wie im Mac Pro. :D
 
Top