Mehr Leistung für wenig Geld!

Apartman

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
43
Hi Leute,

ich möchte gern meinen in die Jahre gekommenen PC etwas aufrüsten, dabei aber so wenig Geld wie möglich ausgeben.

Folgendes System habe ich:

Intel Core 2 Quad Q6600
Asus P5n-E-sli
6gb DDR2 800 Ge!l Ram
400Gb Seagate Barracuda @ 7200 U/min
Radeon HD 5770

Ich benutze den PC überwiegend zum Spielen. Er hat mir bis heute sehr gute Dienste geleistet. Ich kann immernoch alles spielen, stoße aber mittlerweile an die Grenzen (1680x1050), Battlefield 3 funktioniert nur in niedrigsten Details einigermaßen Ruckelfrei...
Gibt es eine Möglichkeit meinen PC mit so wenig Aufwand und Kosten wie möglich aufzurüsten und für die nächsten 1-2 Jahre flott zu bekommen?

Bitte um Hilfe. Vielen Dank
 

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.717
Was kannst bzw. möchtest du denn ausgeben? Eine neue Grafikkarte wäre wohl der sinnigste Ansatz.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.127
und wenn du jetzt noch sagst was für dich "wenig GEld" in Zahlen ausgedrückt bedeutet kann man dir sicher helfen
 

Ulke

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
212
Wenn du nicht viel Geld ausgeben möchtest, würde ich mir eine neue Grafikkarte und einen neuen CPU-Kühler zum übertakten holen. Falls noch etwas Geld übrig ist, noch eine SSD. So solltest du vorerst güngstig auskommen.
 

GokuSS4

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.365
Probier es erstmal mit einer neuen Grafikkarte. Falls das nichts bringt, muss der Rest aus komplett raus :)
Aber bei Battlefield wirds eher an der Grafikkarte scheitern.

Also mal eine http://geizhals.de/Gigabyte_Radeon_HD_7870_GHz_Edition_OC_GV-R787OC-2GD_a751171.html rein und testen :)

Wenn du nicht viel Geld ausgeben möchtest, würde ich mir eine neue Grafikkarte und einen neuen CPU-Kühler zum übertakten holen. Falls noch etwas Geld übrig ist, noch eine SSD. So solltest du vorerst güngstig auskommen.
Vergiss das lieber :)
 

BernddasTost

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
635
Wenn du viel Leistung für wenig Geld möchtest, dann würde ich dir AMD (CPU etc.) empfehlen.
Diese sind zwar nicht so effizient, sind aber günstiger.

LG
 

jimknils

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.368
Warum hast du 6GB RAM? Nicht, dass Dual-Channel so viel bringen würde, allerdings ist es eher unüblich.

Ich würde dir raten den Q6600 ordentlich zu übertakten (der sollte ja ganz gut gehen) und eine neue Grafikkarte kaufen (anständige Kühlung und Netzteil vorausgesetzt). Hier würde sich wohl etwa eine 7870 empfehlen.

Du könntest noch nach gebrauchten Yorkfield (Q9xxx) schauen, allerdings waren die immer noch recht teuer. Das Geld würde ich eher sparen.
 

Apartman

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
43
Hallo, besten Dank für die schnellen antworten!

Übertakten habe ich versucht, lässt sich mit meiner CPU / Mainboard kombination nicht bewerkstelligen. Egal welche Programme oder Tips und Tricks ich angewendet habe es war nie etwas rauszuholen. Zumindest habe ich es nie hinbekommen.

Ich habe mir einmal eine MSI 7850 1gb gekauft, aber keine unterschied gemerkt. Mir wurde gesagt dass wohl meine CPU der "Flaschenhals" sei.
Zudem hatte die Karte nach 2 Tagen einen Defekt. Habe Sie zurück geschickt und meine alte wieder eingebaut.

Wenig Geld bedeutet für mich bis 200€.
Wie problematisch ist es gebrauchte PC Komponenten zu kaufen? Macht das Sinn?
Was habe ich für alternativen?
 

novle

Banned
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
620
joah, ich würde auch erstmal übertakten und speziell bei BF3 braucht man glaube ich CPU, also hilft nur nen teurer intel quad. von AMD halte ich relativ wenig bei CPUs.
 

qwertzuio

Banned
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.017
Die Alternative wäre, dir eine gebrauchte Konsole auf Ebay zu kaufen. Mit der Hardware macht ein Aufrüsten keinen Sinn und unter 550€ bekommst du keinen neuen Spiele PC.
 

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.860
Außer einer Grafikkarte (bei deinem Budget "wenig Geld" fällt eine SSD raus) würde ich bei deinem System höchstens noch in einen CPU-Kühler investieren.
Klar, man kann einen Q9XX0 kaufen, aber so viel würde ich mir davon nicht erwarten. Der lässt sich dann halt statt bis auf 3,2 - 3,4 von deinem Q6600 auf bis zu 4 GHz übertaktne, aber das reists dann auch nicht raus. Jedenfalls nicht für das Geld, was die Teile kosten.
Abgesehen davon, das die nicht mal von deinem Board unterstütz werden: http://www.asus.com/Motherboard/P5NE_SLI#support_CPU

Schnall ne neue Grafikkarte rein - 7870 wurde ja schon empfohlen - und schau was damit passiert. Dann könnte man sich ans übertakten der CPU machen, aber bei 3,2 bis 3,4 ist hier auch mit Luftkühlern meist Schluss. Ob das dann langt ist die nächste Frage, wobei der CPU-Kühler dann natürlich auch fürs nächste System geeignet ist und somit wärs nen Versuch wert.
Der Scythe Mine 2 liefert hier für seinen Preis die beste Performance, musst nur schauen ob er ins Case passt und auch sonst. Ist nen riesen Teil.

---- Update ----

Unter 500 € ist nen Spiele-PC definitiv zu bewerkstelligen.

Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber ich glaub du hast beim OC etwas falsch gemacht. Die CPU selbst ist ziemlich easy über 3 GHz zu bekommen und das Board sollte erst mal auch nicht das Problem sein. Klar die nv Chipsätze werden warm wie sau, aber zum übertakten sollen die - davon mal abgesehen - ziemlich gut sein.
Für 200 € kannste es halt knicken, neue Sachen zu bekommen. Du bräuchtest ja CPU, Board, RAM und Grafikkarte. Da müsste man sich entscheiden, obs erst ne neue Grafikkart wird oder eben ein neuer Untersatz.
Beides wäre für 200 nicht drinn, jeweils nur eins.

Eine Idee wäre noch ein gebrauchtes Phenom II X4 System, am besten eins mit AM2+ Sockel, dann kannste deinen DDR2 RAM weiter verwenden. Deine Sachen verkaufst du und bekommst dann auch noch was dafür. Dann wären mit 200 € eigentlich alle Sachen im Budget. Als Grafikkarte dann sowas wie eine 5870, 6870, GTX460. 5870 wäre natürlich nen Glückstreffer für dich, preislich im Rahmen und nen guter Performanceschub.

Am Ende musst du wissen, was du willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

jimknils

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.368
Mit "Programmen" wirst du bei der CPU auch nichts bewegen können, da musst du ins BIOS und "herumschrauben". Schau dich dazu mal im entsprechenden Thread um.

Dass die 7850 keine Verbesserung gebracht haben soll, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Und warum hast du drei RAM Riegel verbaut?
 

Apartman

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
43
jo wie schon gesagt, hat das übertakten mit meiner CPU keine erfolge gehabt. Trotz aller versuche, lief mein System immer unstabil und stürzt hab. Im Bios gab es die Möglichkeit das system in 5% schritten zu übertakten, aber selbst beim ersten schritt knickte das System ein.
Also habe ich die Hoffnung des übertakten aufgegeben...
Mein Mainboard unterstützt maximal den Intel Core 2 Quad QX 6800 @ 2,9 ghz. Kann das was? Macht der einen großen unterschied zu meinem jetzigen? Vorrausgesetzt dass er weiterhin auf maximal 2,4ghz läuft.

Welche Grafikkarte macht am meisten Sinn? Es muss ja keine neue 7850er sein. Mir geht es nur darum, mehr Leistung zu haben als bisher, dabei so wenig wie möglich auszugeben.
Ergänzung ()

Ebenso habe ich viele Foren und Tutorials bezüglich übertakten durchforstet und an alles erdenklichen spannungsvariationen etc herumgeschraubt. Es lag am ende wohl daran, dass die Baureihe meiner CPU kein G0 hat sondern R oder sowas...
Nach Wochenlangen herumprobieren habe ich es jedenfalls sein lassen, und kein Interesse mehr daran diese CPU zu übertakten...
 

jimknils

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.368
Den Prozessor würde ich schnell mal vergessen, dort bekommst du zu wenig Mehrleistung für's Geld (zumindest im Verhältnis zu dem, was du investieren müsstest).

An deiner Stelle wäre dann wohl eine 7870 angebracht, wie schon gesagt. Die dürfte mehr als doppelt so schnell sein wie deine 5770.
 

misu

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
977
Ich würde sagen, dass du sowohl eine neue CPU als auch eine neue Grafikkarte benötigst, und das "billig" deswegen nicht geht.

Wenn du nur eines von beiden kaufst, hängt es vom Spiel ab, obs was bringt. SC2 würde z.b. massiv von der CPU profitieren. Crysis massiv von einer besseren GPU.

Eine Aufrüstung innerhalb Sockel 775 würde überhaupt nicht empfehlen. Erstens ist der Leistungszuwachs sehr gering, und zweites die absolute Leistung schon im niedrigen Bereich. Da willst du nur in einem halben Jahr bis Jahr wieder aufrüsten.
 

Apartman

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
43
alles klar,
dann werde ich wohl noch warten. der nächste logische schritt wäre wohl etwas mehr zu sparen (500€?) und sich gleich ein neues komplettsystem zu kaufen ....?
 

jimknils

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.368
Ja, dazu kannst du dir mal die FAQ ansehen.
 

Apartman

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
43
jo die Auflistung habe ich auch schon gefunden.

Vielen Dank an Alle für die schnellen Antworten.
 

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.860
400 Piepen sollten für die 4 neuen Sachen schon langen. Dann biste mit nem i5 3470, H77 Brett, 8 GB DDR3 und HD7870 gut aufgestellt. Dann noch die alten Sachen verkaufen und dann haste effektiv wohl unter 300 € bezahlt.
 

skartakh

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
124
An den Thread-Ersteller:

Guck doch mal, was Du für deine gebrauchten Komponenten bei ebay bekommen würdest. Am Ende springt ja doch ein Hunni oder sogar noch mehr heraus?
Dann stell Dir ein gutes und günstiges System mit nem Phenom 2 X4, solidem AM3+ - Board und passender Grafikkarte zusammen. Ne 7870 scheint hierbei gar nicht so schlecht.

Entgegen dem Gemosere der Intel-Fanboys kann man damit sehr gut spielen. Selbst so getan.
Ein AM3+ - Board gibt Dir auch die Möglichkeit, später mal auf einen Vishera (ggf. auch dessen den Nachfolger) aufzurüsten.
 
Top