Microsoft verklagt Lizengo

kurt schluss

Banned
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
712
Windows und Office aus dem Supermarkt: Microsoft verklagt Lizengo

So nun mal vor mit den nassforschen Streitern und Besserwissern, die noch vor Tagen behauptet haben, Lizengo diese selbstlosen Edelmänner die ja so günstige und vor allem so legale Software zum Samariterpreis anbieten, wären irgendwo legal!?

Die sind, wie schon 100x geschrieben keinen Fingerbreit besser, wie die dubiosen eBay Schlüssel Verkäufer. Nur sind diese wenigstens nicht so dreist und nehmen für ihre illegalen Schlüssel so viel, wie diese dreisten Ober-Abzocker von Lizengo.

https://winfuture.de/news,111880.html
 

Markchen

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.421
Zuletzt bearbeitet:

charly_

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
673
Erstmal heißt es prinzipiell unschuldig bis die Schuld bewiesen ist!

Eine Klage alleine reicht da bei weitem nicht aus. Man könnte jeden verklagen wenn man lustig ist.

Weiterhin ist fraglich ob illegal auch unmoralisch bedeutet. Für mich ist das definitiv nicht immer so, aber dass darf zum Glück noch jeder selbst entscheiden.
 

kurt schluss

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
712

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.523

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
7.758
Außerdem tun sich soweit ich das überblicke alle Berichte auf CRN.de berufen, was jetzt auch nicht gerade viel ist. Ein paar mehr Quellen wären nett.
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
8.275

DriveByFM

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.146
Gut das ich diese Anbieter nie unterstützt habe, einfach ganz normal kaufen und gut ist, verstehe den Geiz bei Windows Lizenzen eh nicht, wenn man sieht was dann für Hardware gekauft wird.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.410
Korrekt. Und ich bin echt mal gespannt was dabei rauskommt. Vor allem halt weil an verschiedensten Stellen so die Werbetrommel gerührt wurde von wegen ob das legal sein kann immer mit dem Ergebnis das es schon passen würde.

Wenn da jetzt rauskommt das die Keys nicht besser sind als das was man für n paar Euro auf Ebay bekommt wäre das schon bitter für diejenigen die sich drauf verlassen haben da was legales zu bekommen.
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.631
@kurt schluss ich persönlich halte auch nichts von den billigen Lizenzen. Kann immer nur wiederholen, daß selbst die von dem Großteil der CB Gemeinde geliebten Onliner wie Mindfactory oder Alternate auch Preis ab 90 Euro für Windows, etc. erst aufrufen.

"Liebhaber" der Billig-Lizenzen berufen sich immer auf das EU Urteil, daß OEM Varianten und auch Volumenlizenzen verkauft werden dürfen und das Microsoft da gar nichts gegen könne.

Was mich immer nur wieder wundert: wie kommen die ganzen eBay, etc. Privatverkäufer an 100te oder gar 1000sende OEM / Volumenlizenzen? Sind das alles Admins und in deren Firma wird nicht viel Wert auf Integrität der Mitarbeiter gelegt?

Was ich im Bezug auf Lizengo jetzt lustig finde, vor noch ca. 2 Monaten hatte ich im Facebook unter einen derer Angebote die Fragestellung aufgeworfen, wie die so günstige Lizenzen anbieten können? Antwort lautete umgangssprachlich übersetzt, daß man Lizenzpartner von Microsoft sei.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.523
Du
Lizengo [...] wären irgendwo legal!?

Die sind, wie schon 100x geschrieben keinen Fingerbreit besser, wie die dubiosen eBay Schlüssel Verkäufer. Nur sind diese wenigstens nicht so dreist und nehmen für ihre illegalen Schlüssel so viel, wie diese dreisten Ober-Abzocker von Lizengo.
Du unterstellt Lizengo würde illegale Lizenzen verkaufen (egal ob es nun stimmt oder nicht) und implizierst damit, das MS recht hat.
 

kurt schluss

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
712
Wenn da jetzt rauskommt das die Keys nicht besser sind als das was man für n paar Euro auf Ebay bekommt
Warum sollen die besser sein?
Das sind genau dieselben und die werden aus ähnlich dubiosen Quellen geschöpft sein, wie die, der eBay Eintagsfliegen.
Nur halt viel teurer um somit den falschen Anschein von Legalität und Echtheit zu erwecken, bei manchen einfach gestrickten Seelen hats ja auch gut funktioniert.
Ergänzung ()

Uh, ein Rechtschreibfehler. Sein Argument ist entwertet!
Welches Argument?
Aber lustig war es allemal. :)
 

quakegott

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.037
Wenn Microsoft hier gewinnt (wovon ich mal ausgehe) dann sollte jeder einzelne, der sich so eine Lizenz gekauft hat, auch volles Rohr auf den Sack bekommen. Das hier etwas offensichtlich nicht stimmen konnte sollte jedem klar sein...
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.464
Nun, davon kann ja jeder halten was er will.
Fakt ist: Es geht darum das man vielleicht endlich mal konkret, nachvollziehbar und verlässlich festlegt wann es sich um eine legale Lizenz handelt und wann nicht.
Selbst Microsoft hält sich da zu bedeckt.

Windows selber ist relativ "dumm". Verwende ich eine Seriennummer aus einer Volumenlizenz und der Aktivierungsserver nimmt die Seriennummer an,
wird Windows aktiviert und ich habe in den Augen von Microsoft eine legale Lizenz.

Es gibt meiner Meinung nach auch zu viele Lizenzmodelle. Einzelplatzlizenzen, Volumenlizenzen (MAK - "Multiple Activation Key"), KMS ("Key Management Service") Lizenzen, bei denen die Aktivierung nicht über Micosoft sondern über einen Aktivierungsserver im eigenen Unternehmen läuft, Lizenzen für Schulen/Universitäten, es gibt generische Keys, Retail und OEM-Lizenzen uvm.

Das Micosoft nicht deutlich genug kommuniziert (außer in verklausulierten AGBs, die nur ein Experte wirklich verstehen kann) und auch nicht kompromisslos genug gegen illegale Lizenzen vorgeht,
hat natürlich den Grund das sie ihr Betriebssystem möglichst breit verteilen wollen.

Es ist auch so das der Kunde selber weniger in die Pflicht genommen wird. Hauptsächlich geht es gegen die Verkäufer solcher dubiosen, halblegalen Keys. Halblegal nenne ich sie mal, da die Seriennummern ja durchaus funktionieren können. Ich selber habe auch schon 5€ Keys von eBay verwendet und sie haben funktioniert...

Wo kommen die Seriennummern denn her? Offiziell von Microsoft gekauft sind sie wohl ehr weniger.
Entweder stammen sie aus der Verwertung von Altrechnern, dann ist die Frage ob diese Seriennummern von Privatanwendern überhaupt genutzt werden dürfen. Ich spreche nicht von können.
Oder irgendwo aus dem fernen Ausland, vornehmlich aus Fernost. Dann ist die Frage ob so eine Seriennummer in Europa überhaupt verwendet werden darf uvm.

Microsoft täte allen einen Gefallen wenn sie deutlicher kommunizieren würden wann es sich um eine legale Lizenz handelt und wann nicht.
Damit eine Rechtssicherheit gegeben ist für den Endkunden.

Man muss auch klar trennen zwischen der Seriennummer und der Lizenz, denn beides ist verschieden und das eine hat nur bedingt etwas mit dem anderen zu tun.

Es war schon immer sehr einfach Windows eben nicht legal zu aktivieren.
Bei Windows 7 war es z.B. sehr leicht über ein gepatchtes BIOS (SLIC-Signatur "Software Licensing Description Table") Windows zu aktivieren,
zusammen mit einer generischen Seriennummer und einem Zertifikat das man problemlos installieren konnte. Ein so aktiviertes Windows 7 konnte man dann kostenlos auf Windows 10 upgraden. Toll...

Windows 10 kostet regulär zwischen ca. knapp unter 100€ (Home) und ca. 135€ (Pro).
Wenn ich nun das gleiche für 10€ haben kann, werden viele verständlicherweise schwach.

Microsoft ist ein Wirtschaftsunternehmen mit dem Bestreben Geld zu verdienen, so wie jedes Unternehmen auf der Welt.
Sicher kann man jetzt mit dem Sitte-Anstand-und-Moral Argument kommen. Wenn das Unternehmen es einem aber derart leicht macht,
kann man durchaus auf den Gedanken kommen das diese Vorgehensweise zumindest geduldet wird.
Da fehlt es einfach an der notwendigen Konsequenz, auch wenn dadurch der Marktanteil sinken dürfte.

Es gibt trotz vieler Alternativen immer noch genug Anwendungsszenarien die Windows bedingen.
Klar, ein schickes Linux läuft auch. Aber ich bin nunmal in der Windows-Welt zu Hause und will das auch bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fuchiii

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2.026
Mein Lieber @kurt schluss ,
wir leben immernoch in einem Rechtsstaat in welchem der Grundsatz:

"In dubio pro reo" gilt - Im Zweifel für den Angeklagten.

Einfach Ausgedrückt:
Jeder ist Unschuldig bis die Schuld bewiesen wurde!

Das umfasst weder eine Wertung noch eine Meinung zu der Firma.
Ich Stelle nur unser Rechtssystem dar von dem ich erwarte dass wenn ich Angeklagt werde von Irgendjemand
es ebenso ausgeführt wird.
 

Bl4cke4gle

Commodore
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.214
Na, ich hoffe doch mal, dass @kurt schluss dann bei dem Prozess als Sachverständiger auftritt. Der scheint ja alles ganz genau zu wissen.
 
Top