Mini PC (Office) als Ersatz für Mac Mini

rigg70

Newbie
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
7
Hallo zusammen,

meine lange Suche nach einem Ersatz für meinen mir inzwischen zu langsamen Mac Mini hat mich hier in dieses Forum geführt. Ursprünglich wollte ich meinen Mac Mini gegen ein aktuelles Modell austauschen. Aber bei Betrachtung der Komponenten und des Preises habe ich eigentlich keine Lust mehr so viel extra für die Marke zu zahlen. Ein Mini (oder Cube) soll es werden, da er direkt auf meinem Schreibtisch steht und auch mal schnell mit ins Wohnzimmer genommen werden soll.

Wichtig ist mir neben der Leistung aber vor allem, dass die Kiste neben mir mehr oder weniger keine Geräusche macht. Auf dem Markt gibt es kompakt ziemlich wenig und ich habe gedacht, mit ein wenig Kenntnis bei den verwendeten Komponenten, kann man so einen PC auch kostengünstiger bauen. Und das führte mich dann hierher. Bei kompakter Bauweise kann man sicher nicht irgendwas zusammenstecken sondern sollte schon etwas mehr Verständnis über Wärmeentwicklung und Kühlung besitzen. ich hoffe, ihr könnt mir vielleicht helfen.

1. Was ist der Verwendungszweck?
Ich möchte meinen Mac Mini 2014 durch einen leistungsstärkeren Mini PC ersetzen. Eingesetzt wird der PC für Surfen, Videos / Streaming schauen, Remotedesktop (Homeoffice), Office-Anwendungen.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Wenn ein Spiel wie vielleicht Anno oder ähnlich darauf in niedriger Auflösung spielbar wäre, dann wäre das "nice to have". Aber für das Spielen steht eine Konsole zur Verfügung.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Evtl. Photoshop, Visual Studio. Aktuell läuft das aber alles noch über Remote.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
0 db im Normalbetrieb. Auch das Betrachten von Videos oder Streams müssen geräuschlos möglich sein. Unter Last würde ich einen leisen Lüfter in Kauf nehmen. Wie beim beim Mac Mini halt auch. Ruhemodus muss funktionieren - das will ich nicht mehr missen. SSD oder M2 sind klar (250-500 GB). 2 Monitore müssen angeschlossen werden können. Zumindest einer davon in Zukunft mal mit 4K. Thunderbolt wäre "nice to have" (externe Grafikkartenoption). WLAN + Bluetooth wären schön (könnten aber auch nachgerüstet werden) Optimal ein Mini-Pc. Cube könnte aber auch noch auf meinem Schreibtisch stehen.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
2 Monitore (1 davon zukünftig 4K)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Mac Mini 2014 (8GB RAM)

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Solche Rechner als Komplettsystem sind rar auf dem Markt. Bei Silentmaxx zahle ich für meine Vorstellung so 800 bis 1000 Euro. Ich würde gerne darunter bleiben.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Naja.. als Office PC mit halbwegs aktuellen Komponenten wird der die nächsten Jahre vollkommen reichen.

5. Wann soll gekauft werden?
Gestern :D

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ich hab schon einige PCs selbst zusammengebaut. Aber den letzten sicher vor 5 Jahren. Das bekomme ich aber schon hin. Wenn es den aber für einen fairen Preis zusammengebaut gibt, dann lasse ich das auch gerne machen. Ich habe zwar immer Glück gehabt - aber wenn dann doch mal was kaputt ist, dann muss man erst mal rausfinden was und dann sich streiten, dass man das nicht durch den Einbau kaputt gemacht hat sonder kaputt geliefert wurde.

Schon jetzt vielen Dank an jeden, der mir versucht zu helfen
rigg
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
8.189
Was für eine CPU steckt denn in einem 2014er Mac Mini genau? Nur um Vergleiche ziehen zu können.
 
E

edusson

Gast
Intel NUC Kit NUC8i7HVK - Hades Canyon (BOXNUC8I7HVK) plus RAM + SSD macht dann wohl €970.-
 

rigg70

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
7
Hallo ghecko,

so ganz genau kann ich das nicht sagen. Aber aus dem Systembericht kann ich Dir das rausziehen:

Modellname: Mac mini
Prozessortyp: Intel Core i5
Prozessorgeschwindigkeit: 2,6 GHz
Anzahl der Prozessoren: 1
Gesamtanzahl der Kerne: 2
L2-Cache (pro Kern): 256 KB
L3-Cache: 3 MB
Hyper-Threading Technologie: Aktiviert
Speicher: 8 GB

Hauptsächlich sind es bei dem Mac aber RAM und die Festplatte (keine SSD), die das System unerträglich langsam machen. Nur... tausch mal bei nem Mac Mini die Festplatte :D
Ergänzung ()

@edusson: Ernsthaft? Den hat meine Kollegin im Büro und der Lüfter heult dort ohne jeden Grund los. Von der Leistung fand ich den Top. Aber Silent fand ich den nicht.. :(
 

masterkruk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
485
Deskmini A300 und eine Ryzen APU+ Noctua-Lüfter rein und das Ding läuft 🤗

Preis: 400-500€
 

cr4zym4th

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.321
Von den Specs her wäre ein AsRock Deskmini natürlich was. Allerdings das Problem, dass er sehr leise sein soll. Ob das mit dem Noctua geht, müsste man schauen.

Ein Laptop hat das gleiche Problem, wäre dafür transportabel.

Such dir doch am besten Mal ein Gehäuse, welches für dich in Frage kommt:-) Evtl auch was, um an den Bildschrim zu hängen (VESA).
 

masterkruk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
485
Also der Deskmini ist sehr sehr leise, habe ihn hier selbst laufen 🙋
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
8.189
Prozessortyp: Intel Core i5
Prozessorgeschwindigkeit: 2,6 GHz
Also ein 4278U.

Dann bin ich ebenfalls für den A300 mit dem 3400G. Der erfüllt alle Anforderungen. Mit dem Noctua bekommt man dem im Normalbetrieb lautlos, ein wenig Gaming ist kein Thema, er ist deutlich schneller als der Mac und bietet genug Anschlüsse für hochauflösende Displays.
 

M6500

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
7.115
Je nach Kühler, mit dem mitgelieferten eher weniger, mit dem boxed ist er schon recht ruhig und mit dem Noctua ist er erst unter hoher Last wahrnehmbar ;)
 

Bard

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.855
Beim DeskMini gibts nur 4 USB Anschlüsse und nur einen Audioausgang vorne.

Da muss man sich 2 Zubehöre kaufen, einmal 2 weitere USB Anschlusse (25€) und einmal einen Audioausgang für hinten (12€).
 

masterkruk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
485
Hab ihn zirka 50-60cm von meiner Sitzposition auf dem Schreibtisch stehen und höre ihn nicht.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.864

rigg70

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
7
Vielen Dank euch allen. In weniger als 30 Minuten so viele Antworten. Das Teil hatte ich bisher nicht auf dem Schirm. Kling von den Eckdaten gut. Preis passt perfekt. Ich werde mir das morgen alles noch mal im Detail ansehen - aber ich glaube... das wird es werden :)
 

masterkruk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
485
Wird es eigentlich einen Nachfolger geben? LG
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.864
Leider k. A., ob ASRock da etwas in der Pipeline hat.
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
8.189
Es gab doch einen Shop der den A300 mit dem Bios für die 3000er APU Serie verkauft? Mir fällt der Name grad nicht mehr ein.
Die verlöteten DIEs der 3K dürften das Kühlen etwas vereinfachen und bieten noch ein paar Prozent mehr Leistung gegenüber der 2K Serie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top