Motorola RAZR lädt nicht im Auto

Atreju93

Lieutenant
Registriert
Nov. 2010
Beiträge
594
Hallo zusammen

Ich habe folgenes Problem. Ich habe ein Motorola droid RAZR gekauft - funktioniert auch wunderbar nur lädt es mir nicht im Auto.

Ich habe mittlerweile 3 unterschiedliche KFZ - Ladegeräte ausprobiert, bei einem zeigt es an, dass es lädt (aber akku geht auch im Standby Modus runter) und die anderen zwei zeigt das Handy nicht einmal an, dass es eingesteckt ist.

kabel habe ich schon getauscht - ein Sony Ericcson xperia mini funktioniert problemlos mit jedem USB - Kabel und jedem Ladergerät.

Wie kann das sein? Ich habe gelesen, dass es sein kann, dass ein 500mw ladegerät nicht ausreicht zum laden - aber zumindest im Standby sollte es reichen oder aber mindestens eine Anzeige, dass es lädt?

Bin echt am verzweifeln - brauche das Handy als Navi im Auto und nur auf akku macht das nicht so spass... und immer das Notebook mitnehmen, um es damit im Auto zu laden ist auch mühsam..

Gruss
Atreju
 
Und haste schonmal ein ganz neues Kabel verwendet ?

Zumbeispiel das original hier extra fürs Razr Droid
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein ganz neues nicht - aber 4 andere Kabel von Freunden/Bekannten, welche überall sonst funktionieren...

Könnte dies möglich sein, dass es nur mit einem neuen Kabel geht?
 
Ja hatte auch mal so ähnlich Erfahrungen mit einem alten RazrV6, anscheinend sind bei manchen USB Ladekabeln einige Pins anders belegt meine Vermutung.
 
Nur so ein Gedanke: kann man nicht iwo einstellen dass das Handy am PC lädt bzw. es nicht tun soll? Ich kann mich da dunkel an sowas erinnern. Vllt. stuft dein Handy die Netzteile als "PC" ein, evtl. sind bei der Orginalladestation nur die Strom-Pins belegt!
Kann natürlich auch totaler Humbug sein :D
 
Hmm.. ch werde mir ein neues USB - Kabel von Motorola für das RAZR besorgen und damit versuchen.

Dass es am PC lädt habe ich eingestellt und dies funktioniert auch problemlos.
Auch am HTC Ladegerät für in die Steckdose lädt es problemlos.
 
Also Razr V6 und Droid Razr sind überhaupt nicht miteinander zu vergleichen. Das sind Normkabel (Micro USB - Mini USB - nur die Steckerform definiert den Standard nicht und dann wäre das Ziel der einheitlichen Ladegeräte auch verfehlt). Da wird definitiv nichts im Kabel oder der Belegung vertauscht sein.

Das zweite: Man kann einstellen, was das Teil bei Anschluss an USB machen soll (nur laden, usw.) das interessiert aber nur, wenn es am PC angeschlossen ist. Normaler Ladeadapter ohne Daten (also Wandlader oder Ziggianzünder) ist davon unberührt und das Razr lädt immer.

Wenns das Kabel nicht ist und verschiedene probiert wurden, dann wirds der verwendete USB Adapter im Zigarettenanzünder sein ... wie viel mA hat das Ding. 500mA solltens sein (damit wie über USB geladen wird). Originalnetzteil hat 850mA. Noch ein Kabel kaufen wird absolut nichts bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für den Link!
Sowas hab ich schon gesucht und war zu blöd zum finden!

2,1A sind ja der Hammer!
 
Wie gesagt 850mA hat das Originalnetzteil und da laden über USB mit 500mA ebenfalls funktioniert, hat der verwendete Lader mit sicherheit noch weniger als 500mA. Mind. 1A ist leider quatsch... schadet aber auch nicht, vorallem wenn man während des ladens auch Navi usw nutzt :)
 
Ich habe schon drei verschiedene USB - KFZ Ladegeräte versucht. Aber evtl. habe ich immer eines mit 500ma oder so erwischt.

komisch, dass es nicth einmal anzeigt dass es lädtl...

Danke für die Antworten - werde eines mit einem oder 2 Apere kaufen - damit ich auch wirklich Dampf brauchen kann und es nicht auf den Akku geht

EDIT:

wäre dieses hier geeignet? Wäre auch gerade bei meinem Lieblingsshop lieferbar:
http://www.brack.ch/tabid/294/Default.aspx?ID=140586
 
Zuletzt bearbeitet:
Den Lader kannst du nehmen, aber das es mit 1,2A schneller geht ist Mumpitz, den Ladestrom steuert die Ladeelektronik im Telefon, bzw. Akku, je nachdem wo diese Verbaut ist und nicht der Adapter.

Was ich aber beobachtet habe ist, dass sich mein Desire HD mit dem original 220V-USB-Adapter deutlich schneller auflädt als über einen KFZ-Adapter oder am USB-Anschluss des PC. Zwischen Ladeadapter und Telefon scheint also eine Art Kommunikation stattzufinden, die bei KFZ-Adapter und USB-Anschluss des PC fehlt. Ähnliches habe ich auch bei Apple Devices beobachtet, es funktionierte nicht jeder 220V-USB-Adapter zum Laden einen Apple Produkts. Ich kann mit gut vorstellen das bei anderen Herstellern etwas ähnliches vorzufinden ist. Etwas OT, aber nur mal als Info mit auf den weg gegeben. :)
 
niz schrieb:
Also Razr V6 und Droid Razr sind überhaupt nicht miteinander zu vergleichen. Das sind Normkabel (Micro USB - Mini USB - nur die Steckerform definiert den Standard nicht und dann wäre das Ziel der einheitlichen Ladegeräte auch verfehlt). Da wird definitiv nichts im Kabel oder der Belegung vertauscht sein.


Klar kann man das das V6(mini USB) mit dem RazR Droid vergleichen, da wird auch über mini USB geladen, und da geht auch nicht jedes Ladekabel, zumindest die alten nicht.
 
Das V6 ist ja schon einige Tage älter und baut auf einem eigenen OS auf. Neben Micro USB und dem Namen haben die aber wohl nicht mehr viel gemein... :)
 
@Dr. MaRV: das hängt damit zusammen, dass du an dem 220V HTC Netzteil mit 1A au7flädst, und im sonstigen Fall mit 500mA (USB Modus) HTC Netzteile haben eine Überbrückung der Datenleitungen, sodass das Handy es erkennt und den AC-Modus freigibt, sonst USB. Bei Standardnetzteil findet diese Überbrückung im Netzteil statt, damit das USB-Kabel ein Normkabel bleibt. Bei den HTC Netzteilen fürs Auto ist das Kabel anders, d.h. mit dem Kabel vom HTC-Autoladegerät könntest du auch an deinem KFZ-Adapter schneller aufladen, aber die Kombination macht ja wenig sinn. Dann kann man gleich das Original-KFZ-Netzteil verwenden.

PS: Post 5: http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/403821/Ladestrom
 
@niz da muss ich dir wohl in der Tat zustimmen, meins hat ca 6Jahre am Buckel.
 
Zurück
Oben