neue CPU und Grafikkarte für Musik-PC (600-700€)

Antonin Dvorak

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
56
Hallo Freunde!

Ich produziere inzwischen professionell Musik auf meinem PC, aktuell mit Cubase 11 Pro. Da ich immer öfter an die Grenzen seiner Leistung stoße, habe ich beschlossen den PC aufzurüsten. Hier die Anmerkungen für PCs vom Cubase Hersteller Steinberg.

Ich hab mit bereits neuen RAM mit 32GB Crucial geholt. Und eine neue SSD Festplatte.

Jetzt brauche ich noch CPU (+Kühler), Mainboard und Grafikkarte.

Ich hab mich mal am PC-Bauen-Guide orientiert und bin daher gerade bei CPU AMD Ryzen 7 5800X + Arctic Freezer 34 Kühler
Kann da jemand was dazu sagen?

Das Mainboard scheint relativ klar das MSI B550-A Pro zu werden, da es überall empfohlen wird.

Jetzt bräuchte ich wohl noch eine Grafikkarte (bei meinem aktuellen PC hat der Prozessor diese Aufgabe mitgetragen...). Könnte ihr mir da was empfehlen? Ich spiele keine Spiele und die Grafikkarte muss nur einen Bildschirm betreiben können und gelegentlich das abspielen von Videos erlauben. Sonst wäre mir nur wichtig, dass sie möglichst leise ist.

Meine wichtigsten Fragen nochmal zusammengefasst:

1.) Passen die genannten Komponenten zusammen? Fehlt noch was (z.b. kühlpaste/ halterung für Kühler/ etc)?

2.) Welche Grafikkarte soll ich nehmen?


Herzlichen Dank im Voraus und einen schönen Tag!

1. Möchtest du mit dem PC spielen?
Nein

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Ja, für professionelle Musikbearbeitung mit Cubase Pro 11. Hier die laut Hersteller wichtigen Computereigenschaften

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
… möglichst leise, aber ich bin mit aktuellem Gehäuse und Netzteil zufrieden. (Außer irgendwas passt nicht mehr zu den neuen Komponenten...)

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
…1 Bildschirm: hp Monitor 27fw

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
Ja, ich würde gerne alles behalten und nur CPU, Motherboard und ,wenn nötig, eine neue Grafikkarte.


6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
… 600 bis 700 Euro

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
… So bald wie möglich

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
… Ich baue den PC selbst zusammen, wie den ersten auch. Ich habe allerdings keinerlei Expertise hierfür und bin beim letzen Mal einfach genaustens eurer Anleitung gefolgt.
 

ghecko

Digital Caveman
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
22.306
Am besten wäre ja gar keine Grafikkarte. Also APU (die man noch nicht kaufen kann, 5700G) oder Intel.
Gerade ist es halt schwer zu vernünftigen Preisen an GPUs zu kommen. Selbst der Ramsch ist überteuert.

Ich hab jetzt keinen Überblick was du vom alten System weiterverwenden willst und was das neue insgesamt kostet. Hast du für deine jetzige Auswahl ein grobes Budget, was für die evtl. GPU übrig bleibt?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Antonin Dvorak und coasterblog

coasterblog

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
13.661
Ein Intel mit iGPU wäre aktuell sinnvoll.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Antonin Dvorak

bezelbube

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.060
Der Arctic Kühler ist mir mit 28 dB persönlich zu laut.
Bei meiner Konfiguration muss ich schon in Gehäuse kriechen um den CPU zu hören.
Auch der CPU ist ein Hitzkopf,wo eine sehr gute Kühlung angesagt ist.
Nactua,Be Quiet oder Scythe
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Antonin Dvorak

Antonin Dvorak

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
56
Hey @ghecko ,danke für die Antwort!

Wieviel Preisaufschlag muss man aktuell ungefähr in Kauf nehmen bei den Grafikkarten? Solange es nicht exorbitante Summen sind, würde ich das wahrscheinlich in Kauf nehmen, da ich ja eh keine teure GPU brauche...

Ja der Fragebogen ist hier nicht wirklich konstruktiv! :D Vom alten PC behalte ich nur Netzteil und Gehäuse. CPU+Kühler+Mainboard kosten, falls hier keiner meinen Vorschlägen widerspricht, ca. 550€. Also so 150€ wären übrig, weniger ist natürlich gut, da ich gar nicht spielen will und die GPU nur leise sein soll. Aber wenns Sinn ergibt, gebe ich das Geld aus (ganz zur Not auch noch mehr). :)

Hi @coasterblog auch dir danke! Das Problem ist, soweit ich das beurteilen kann, bekomme ich aktuell bei AMD deutlich mehr CPU Power (pro Core), was für Cubase sehr nützlich ist... Oder ließe sich was gutes/ ähnlich leistungsfähiges finden, wenn ich das Budget von CPU und GPU zusammen lege würde?
 

ghecko

Digital Caveman
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
22.306
Zitat von Antonin Dvorak:
muss man aktuell ungefähr in Kauf nehmen bei den Grafikkarten?
150-300%
So toll der 5800X ist, er passt einfach nicht in deinen Anwendungsfall, weil dadurch eine GPU notwendig wird. Da ist der Intel mit dickem Towerkühler tatsächlich sinnvoller:

https://geizhals.de/intel-core-i7-11700k-bx8070811700k-a2484266.html?hloc=at&hloc=de
https://geizhals.de/msi-mag-b560-torpedo-a2471071.html?hloc=at&hloc=de
https://geizhals.de/scythe-fuma-2-scfm-2000-a2059379.html
So hätte ich das jetzt in deinem spezifischen Fall gemacht.
Zitat von Antonin Dvorak:
bekomme ich aktuell bei AMD deutlich mehr CPU Power (pro Core), was für Cubase sehr nützlich ist.
Der i7 ist nicht wirklich spürbar langsamer als der 5800X, nur durstiger unter Volllast. Aber das ist immer noch besser, als sich jetzt irgendeine GPU zu besorgen. Es lohnt sich einfach nicht für eine bedauernswerte GPU 80€ hinzublättern, damit man auf seinem Desktop was sieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: coasterblog und Antonin Dvorak

coasterblog

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
13.661
Zitat von Antonin Dvorak:
auch dir danke! Das Problem ist, soweit ich das beurteilen kann, bekomme ich aktuell bei AMD deutlich mehr CPU Power (pro Core), was für Cubase sehr nützlich ist... Oder ließe sich was gutes/ ähnlich leistungsfähiges finden, wenn ich das Budget von CPU und GPU zusammen lege würde?
Intel hat auch gute Chips für dein Anliegen und den Vorteil auch da welche mit iGPU zu haben. Eine extra Karte für Cubase beim aktuellen Markt halte ich nicht für die beste Lösung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Antonin Dvorak

Antonin Dvorak

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
56
@ghecko großartig, danke!

Kannst du mir erklären wie diese CPU im Vergleich zum 5800X abschneidet? Laienhaft betrachtet (Ghz & Anzahl Kerne) scheint die mir ja sehr vergleichbar zu sein!

Bei deiner Konfiguration wären ja jetzt nochmal 150-200€ Luft nach oben, zur AMD Variante. Wäre da ggf. noch eine bessere CPU drin? Wenn ich schon die GPU spare könnte ich das Geld dann ja hierein stecken, falls du sagst das lohnt sich.

edit: Durstiger bedeutet mehr Stromverbrauch?

@coasterblog danke! Wenn ihr beide das jetzt sagt, muss ich meinen aktuellen Plan wohl verwerfen und auf Intel umlenken! :)
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
15.170
Zitat von Antonin Dvorak:
Wieviel Preisaufschlag muss man aktuell ungefähr in Kauf nehmen
Ein Beispiel:
die GT 1030 ist eigentlich nur dazu da, ein Bild auszugeben. Das Ding kostet eigentlich knapp 80€. Wir sind aktuell bei 122€ und drüber. Das sind schon mal 150%, bei einer absoluten Pupskarte.

Lustig dass dann so was wie die RX550 tatsächlich lieferbar ist.
Aber jo. Für reine Musikproduktion ohne Videoschnitt usw. eigentlich beides bereits "Overkill". Eine APU wär die beste Idee sofern verfügbar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Antonin Dvorak

ghecko

Digital Caveman
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
22.306
Zitat von Antonin Dvorak:
Kannst du mir erklären wie diese CPU im Vergleich zum 5800X abschneidet?
Bei deinem Anwendungsfall sind zwischen den Prozessoren vllt ~5%. CB hat leider genau den nicht in den Benchmarks, aber auf allen anderen Seiten zeigt sich, dass der 5800X und der 11700K ähnliche Leistung zeigen. Das Problem des i7 ist halt der Stromverbrauch unter MC-Last, das bekommt man aber mit einem Kühler in den Griff und ist bei deiner Anwendung kaum relevant.
Bis AMD die Zen3 APUs im August veröffentlicht, bist du bei deiner Anwendung mit Intel besser bedient.
Zitat von Antonin Dvorak:
Bei deiner Konfiguration wären ja jetzt nochmal 150-200€ Luft nach oben, zur AMD Variante. Wäre da ggf. noch eine bessere CPU drin?
Nein. Von Intel gibt es keinen Prozessor, der "besser wäre". Das du mit Cubase 10 Kerne brauchst bezweifle ich und der i9 der aktuellen Generation ist Unsinn³.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Antonin Dvorak

Antonin Dvorak

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
56
@coasterblog danke!

Wenn ich nach der Bestenliste gehe... würde die i9-10900K nochmal ne gute Steigerung zu der i7-11700K bringen? Bzw lohnen sich da die 100€ mehr?

Okay @ghecko du hast diese Frage schon prophetisch beantwortet!
 

ghecko

Digital Caveman
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
22.306
  • Gefällt mir
Reaktionen: Antonin Dvorak

coasterblog

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
13.661
Ich denke es lohnt nicht. Aber ich muss ja auch sagen dass ich nur deine Angaben zur Verwendung habe. Ich habe dir also nie über die Schulter geguckt wieviele und welche VST und/oder Spuren du nutzt. Vom Gefühl her würde ich sagen dass 100€ woanders besser angelegt sind :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Antonin Dvorak

Antonin Dvorak

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
56
Prozessoren

Steinberg Produkte funktionieren hervorragend mit allen heute gängigen Prozessoren für Mac und PC. Bei der Auswahl eines Prozessors (CPU) steht die Geschwindigkeit im Vordergrund, da sie maßgeblich Einfluss auf sehr viele Prozesse innerhalb des Computers hat. Selbstverständlich werden deshalb auch Multiprozessor/Multicore-Systeme von Steinberg Applikationen unterstützt und erlauben besonders hohe Leistungsreserven. Im Folgenden haben wir einige Beispiele für aktuelle Prozessoren/Systeme bereitgestellt, die aktuellen Anforderungen und größeren Projekten gewachsen sind. Natürlich können auch leicht kleinere/ältere Systeme verwendet werden – solange man sich möglicher Einschränkungen bewusst ist. Einige weitere Punkte, die bei der Wahl berücksichtigt werden sollten:

  • Für Echtzeit-Audioanwendungen sind Prozessoren mit höherer Taktung Prozessoren mit mehr Kernen (Cores) vorzuziehen.
  • Je mehr Kerne zur Verfügung stehen, desto höher ist der Aufwand der Synchronisation der Kerne bzw. Threads. Das kann im Endeffekt zu einer reduzierten Leistung führen und das System verlangsamen.
  • Eine höhere Anzahl an Kernen kann ggf. eine veränderte RAM-Konfiguration (Dual Channel, Quad Channel) nötig machen, um die optimale Leistung zu erzielen.
  • Ein größerer CPU-Cache (L2, L3) kann einen positiven Einfluss auf die Echtzeitberechnungen haben.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
15.170
Wie viele Spuren brauchst/belegst du denn so in Cubase?
Womit arbeitest du? echte Instrumente? Plugins? MIDI?
Hängen da noch Mischpulte, Interface, usw. mit dran?
Und heisst professionell für dich, du willst/wirst damit Geld verdienen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Antonin Dvorak

coasterblog

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
13.661
Zusammengefasst nochmal....AMD und Intel bieten heute gute und vergleichbare Leistung. Jeder Chip hat da ein Pro und da ein Kontra. Beide werden dir deine Produktion sauber ermöglichen. Intel hat den Vorteil auch in den großen Chips eine iGPU zu bieten und lieferbar zu sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Antonin Dvorak

Antonin Dvorak

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
56
@ghecko wirklich vielen Dank für die direkten Produktempfehlungen, sehr hilfreich!

5% Abweichung klingt verkraftbar! Kannst du was dazu sagen, wie leise der von dir empfohlene Kühler ist?

Und nochmal eine allgemeine Frage: wie funktioniert das mit Turbo-und Basistakt? Meine aktuelle CPU hat 3,2Ghz, da sind es zu 3,6Ghz ja kein Riesenschritt, aber zu den 5ghz eben schon... Kann ich auf diese Power dauerhaft zugreifen? Und zu welchem Preis? "Nur" höherer Stromverbauch oder wird es auch lauter?

Und die Singlecoreleistung scheint bei Cubase wichtiger zu sein, spricht dann also auch für die billigere CPU, wie du auch sagtest, großartig!


@coasterblog und @Captain Mumpitz mache das wahrscheinlich bald hauptberuflich und Projekte können auf jeden Fall auch mal 100 Spuren oder größer werden. Vorallem das Abmischen war dann bisher oft der bottleneck, weil die CPU dann bei den dutzenden Plugins auf den Mischbussen und über die Tracks verteilt in die Bredouille geraten ist...

@coasterblog danke! Dann mache ich das wohl so! :)
Ergänzung ()

@Captain Mumpitz verwende ein USB interface (Motu M4) also soundkarte brauche ich keine!
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
15.170
Ok, also demnach durchaus richtige Projekte.
Dann würd ich auf jeden Fall anraten, so viel wie nur möglich da rein zu stecken.

Mir stellt sich allerdings die Frage: warum nicht Apple? (Ich verzieh grad selber das Gesicht bei der Frage..)
Ich weiss, verdammt teuer usw. - aber für Musikproduktion gibt's leider nichts besseres. Das Macbook in unserem Proberaum ist fast so "kräftig" wie der Ryzen 5800X des Kumpels daheim. Ich würd mir das überlegen.

Und falls das Ganze in Richtung eines Aufnahmestudios gehen soll und es wirklich beruflich wird, würd ich dir sogar den Weg über ein Systemhaus empfehlen, wo du dann auch vollumfassenden Support hast falls irgendwas nicht läuft. Wenn die Kiste nicht rennt, verlierst du Geld. Und das ist scheisse.
 
Top