Neue Festplatte - Welche Lösung am Besten?

zomfg

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
159
Guten Abend,

ich habe mal wieder ein Problem ;).

Und zwar hat ein Kumpel im Moment ein MSI KA780G und eine IDE-Festplatte, die er auch als Systemfestplatte nutzt (Windows XP).
Nun möchte er sich eine neue dazukaufen mit 2 TB Speicherplatz für Musik, Filme und Games.

Da ich mich allerdings selbst nicht so gut auskenne in Sachen Festplatten und Geschwindigkeit, wollte ich hier mal nachfragen, was in seinem Fall die beste Lösung wäre.
Meines Wissens haben 2 TB-Festplatte ja nur 5400U/min. Wirkt sich das sehr auf Spiele aus? Und wie groß ist der Unterschied zwischen IDE und SATAII?

Also zusammengefasst:
-Im moment: IDE-Festplatte mit Win XP
-Frage: Systemfestplatte behalten und 2 TB-Platte für Musik, Filme und Games kaufen oder IDE-Platte weg eine kleine Festplatte fürs System und Games (mit 7200U/min) und eine Große (mit 5400U/min) für Filme und Musik kaufen?
-Budget ca. 100-120€

Danke im Voraus :)
 

bambule1986

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
Also ich habe nach dem umstieg von einer (SATA2) 7200er Festplatte auf ne Ecogreen 5400er als Systemplatte keine Performanceunterschiede gemerkt.

Jedoch soll es von umstieg von IDE auf SATA ein einen spürbaren unterschied geben.
 

Topflappen

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
525
es gibt 2tb auch mit 7200 U/min.
aber, wenn er wirklich mehr geschwindigkeit will sollte er überlegen ne billige 2tb platte zu kaufen und ne kleine ssd mit 64gb für das system.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.168
Nimm besser 2. Es wird nicht langsamer werden als aktuell, aber es könnte dann flotter werden, wenn du es trennst.
Eine Samsung F4 320GB (<= und genau die) oder ne Caviar Black, und als Datengrab ne Caviar Green oder Samsung EcoGreen F4 2TB.
Das würde ich machen (und hab ich auch schon oft verbaut, wenn kein Budget für eine SSD).
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.926
Also meine 2TB SpinPoint F4 kommt mir nicht langsam vor. Allerdings ist diese nur meine datenplatte. Beim Herumkopieren etc aber nicht fühlbar langsamer als meine 1TB SpinPoint F3 Systemplatte.

MfG
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.367
Jede aktuelle Festplatte, auch wenn es ein 5400rpm Laufwerk wie z.B. aus der WD Green Serie ist, ist schneller als sämtliche IDE Festplatten. Von daher muss man sich schonmal keine Sorgen machen das die Performance schlechter wird.
 

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.979
2TB gibts logsich auch mit 7200rpm.

Vorschlag: 2TB 5400rpm kaufen (EcoGrenn, Caviar Green). Kostest ungefähr 100€. Bzw. überlegen, ob nicht 1,5TB reichen. kostet so ca. 85€.

Dann ein bisschen sparen und ne 64GB SSD kaufen. Crucial m4 zB. ~90€
 

zomfg

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
159
Ich glaube ne SSD wird er sich nicht kaufen wollen. 1. weil er nicht das Geld dafür hat und 2. weil er sie nicht "braucht". Dazu werde ich ihn nicht überzeugen können ;).

Also wäre eure Empfehlung dann IDE-Platte weg und dafür eine kleinere und eine als Datengrab?!
Ich frage ihn nochmal, wie das mit seinem Budget aussieht, weil er soviel ja eigentlich nicht ausgeben wollte.

Spricht irgendwas dagegen, nur eine 2 TB-Platte zu kaufen? Weil sich die meisten hier für 2 Fesplatten ausgesprochen haben.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.168
Der Punkt ist nicht die Datenübertragungsrate. Die ist heute auch bei 5.400 gut.
Es geht um die Zugriffszeit bei extremen Mengen kleiner Files (=>Betriebssystem). Oder um random Access zB in der Auslagerungsdatei.
Und da liegt das Problem.

Wie schon geschrieben, schneller als die IDE wird vermutlich auch eine 5400 heutiger Zeit sein.
Aber noch mal nen guten Boost bekommt er mit ner 7.200 HDD fürs Sys und Programme. Alles über ein paar Kilobyte, im Bestfall Mega- oder Gigabyte, läuft von der 5400 praktisch gleichwertig schnell.
 

zomfg

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
159
Ah okay. Denn werde ich ihm das so mal erzählen. Dankeschön :)
 

nobody01

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
930
Es ist Schwachsinn eine kleine und eine große Platte zu kaufen. Eine kleine System-Festplatte kostet so viel wie eine 60gb ssd, die für jeden Otto-Normal-User gut reicht als Systemlaufwerk. Entweder eine einzelne Festplatte, je nach Anforderung (Geschwindigkeit <--> Lautstärke) oder, falls das Geld für zwei Laufwerke reicht, eine SSD und eine HDD.
 
Zuletzt bearbeitet:

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.168
Mit einer SSD ist die Zugriffszeit natürlich nochmal um den Faktor 100 oder so besser. Also ist der Effekt natürlich vielfach größer. Aber der TE will halt keine empfehlen aus Preisgründen. Und das ist ja schon verständlich. Und wenn es das gleiche kostet, ist es immer noch 64gb <> 320gb (denn ich nehme an, du hättest die crucial empfohlen).
 

nobody01

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
930
Nochmal:
wozu eine 2. Mini-Platte wenns keine SSD ist?
Dann lieber nur eine 2TB Festplatte mit 7200u.

Spricht irgendwas dagegen, nur eine 2 TB-Platte zu kaufen? Weil sich die meisten hier für 2 Fesplatten ausgesprochen haben.
Hier hat sich ausschließlich der Merle für 2 Festplatten ausgesprochen und das ist rausgeschmissenes Geld.
Die Barracuda 2tb mit 7200u kostet 107 Euro bei Harrdwareversand (ist ein zuverlässiger Versender): http://www2.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=53881&agid=1342&pvid=4n9mf2h69_gys840w9&ref=13&lb
Die alte IDE-Platte kann dein Kumpel übrigens behalten als Datengrab und die neue als Systemplatte und für Daten verwenden. Wenn er dann irgendwann mal eine SSD einbauen will kann er das immer noch machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top