News Neue Regierung: Wirtschaftsverbände fordern Digitalminister

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.034
#1
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
658
#2
Achso die Cyberkrieger sind nicht genug, jetzt soll es also noch ein Digitalminister sein.
Die tägliche Portion lachflash schon erreicht... ohman!
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.609
#4
Bin gespannt welche arme Wurst sie als solchen installieren wollen. Ich bin immer noch dafür, den gesamten CCC als neues Ministerium für Digitales zu deklarieren und zu finanzieren.
 

Pandora

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.135
#6
Und bis die Neuwahlen durch sind kann man ihn auch gleich noch zur kommissarischen Regierung küren, wobei das mit den Neuwahlen dann aufgrund eines digitalen Notstandes auch etwas dauern könnte :freak:
 

Lutscher

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
413
#7
Deutschland leistet sich schon mit Abstand die meisten Berufspolitiker, einer mehr oder weniger kann nicht schaden.
Wenn wir einen extra Minister haben, werden wir natürlich kurzfristig in der Digitalisierung aufholen.:evillol:
 

760_Torr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
443
#8
[...]Ich bin immer noch dafür, den gesamten CCC als neues Ministerium für Digitales zu deklarieren und zu finanzieren.
CCC-Leute waren per "Datenklo" im Prinzip schon vor drei Jahrzehnten digitalisiert. Wenn die Polit-Dumpfbacken plötzlich merken, dass sie irgendwas verpasst haben, ist ihnen einfach nicht mehr zu helfen.

Wie bescheuert muss man denn sein, um erst jetzt plötzlich die Digitalisierung zu entdecken und sich für seine geistige Zurückgebliebenheit nicht einmal zu schämen?
 

SKu

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.914
#9
Das einzige, was mit einem Digitalminister erreicht wird, ist das Verbrennen von Steuergeldern. Natürlich wird sich die Politik über diese Forderung freuen, denn damit können sie wieder erhöhte Ausgaben des Staates rechtfertigen. Am Ende landet auf dem Posten aber jemand aus der vorletzten Generation, der, oh Wunder, ohne geistigen Beistand nicht einmal ein Cellphone an- und ausschalten kann. Das ist aber auch unerheblich, Hauptsache ist die Zuordnung von neuen Machtverhältnissen. Mir würde dafür auch schon die richtige Person einfallen. Deutschlands Pausenclown der ersten Güteklasse, Martin Schulz. Prädestiniert dafür 24 Stunden pro Tag Stuss zu reden, Glaubwürdigkeit besitzt er sowieso nicht und wird sie auch nie besitzen und er kann fehlerfrei World Wide Web buchstabieren. Ich denke, damit sind alle Fachkompetenzen abgedeckt.
 
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
870
#10
@760_Tor Sag mal, muss man gleich andere Menschen beleidigen, nur weil sie deiner Meinung nach verbesserungswürdige Politik machen? Kritik schön und gut; die Diskussionskultur in Deutschland macht mir zunehmend Sorgen.
 

760_Torr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
443
#12
@760_Tor Sag mal, muss man gleich andere Menschen beleidigen, nur weil sie deiner Meinung nach verbesserungswürdige Politik machen?[....]
Was heißt denn da "beleidigen"? Wer entweder als demagogischer Lügner oder als bedepperter Ignorant behauptet, es drohe irgendeine plötzliche akute Digitalisierung, hat nichts anderes verdient, als mit Hohn und Spott überschüttet zu werden. Die Breiten- und Massen-Digitalisierung ist ein uralter Hut. Eine kontinuierliche Evolution, die seit mindestens drei Jahrzehnten voll in Fahrt ist.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
658
#14
..da wird dann sicher ein richtiger "Experte" das Amt übernehmen.
Also ich persönlich wäre immer noch für Elmo:



- Beste Fachkompetenzen in allen Bereichen
- Beliebt beim Volk und bei Unternehmen
- Zu jeder Lösung ein Problem parat

Er würde sich wunderbar ins restliche Kabinett eingliedern.
Wäre eine Bereicherung wenn nicht sogar eine Komplementäre.

Ich werde seinen Wahlkampf unterstützen!
 

Footluck0r

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
281
#15
..da wird dann sicher ein richtiger "Experte" das Amt übernehmen. Naja... bald werden auch Affen Piloten sein... :evillol:
Ich würde mit so weisen vorraussagen aufpassen, manche sind nah an der Realität :D





@Topic
ja... nee is klar! Solange Mutti noch 4 Jahre in Papas Sessel sitzt, ist der größte Schritt der Digitalisierung in Richtung Zukunft das neue Infotaiment System in den Audis der Politiker...
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.289
#16
ich finde die idee für einen digitalen minister interessant! die größte hürde scheint ja die installation zu sein und wenn die geschafft ist, natürlich die ganzen bugs... ich schätze mal, das könnte vlt so ein jahr dauern, bis die alle gepatcht sind, dann dürfte es aber laufen ;)
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.397
#17
klar wollen die Wirtschaftsverbände eine Digitalminister bei dem alles zusammenläuft ... wisst ihr wie mühsam es ist all die Politiker zu schmieren? Wenn man da nur noch einen Minister schmieren muss anstatt ein paar Dutzend ist das um einiges effizienter (Geldmäßig; Zeitmäßig) :evillol:

Ach Ihr glaubt Politiker werden "berufen und in Ämter gesetzt" um dem Volk zu dienen? ROFL Dann seid ihr ehrlich gesagt noch "dümmer" als die Politiker! Digital Naive eben.
 
Zuletzt bearbeitet:

d3nso

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
547
#18
Also ich persönlich wäre immer noch für Elmo:



- Beste Fachkompetenzen in allen Bereichen
- Beliebt beim Volk und bei Unternehmen
- Zu jeder Lösung ein Problem parat

Er würde sich wunderbar ins restliche Kabinett eingliedern.
Wäre eine Bereicherung wenn nicht sogar eine Komplementäre.

Ich werde seinen Wahlkampf unterstützen!
Das passt einfach zu gut! :D
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.437
#19
Die GroKo hat schon in der letzten Legislaturperiode grandios Stillstand und Rückständigkeit gezeigt in Digitalisierung, da wird die kommende GroKo mit "weiter so" wahrscheinlich nix daran ändern.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
151
#20
Egal wer das wird, der/diejenige wird sich von einem Telekom Mitarbeiter "beraten" lassen.
Unsere Drogenbeauftragte Marlene Mortler ist Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft und hätte damit die nötige Qualifizierung dafür. :freak:
 
Top