Neuer AMD CPU kaufen

Samu29

Cadet 1st Year
Registriert
Mai 2021
Beiträge
12
Hallo,

Ich besitze zur Zeit einen AMD Ryzon 3 3200g und ein A320M-A Pro Max Board ohne zusätzliche Grafikkarte.
Da ich noch zimmlich unerfahren bin wollte ich mal fragen was für ein CPU ich einbauen könnte um eine deutliche Leistungssteigerung zu bekommen ohne viel am PC zu ändern.
Kann ich generell jeden CPU mit AM4 Socket einbauen oder muss ich darauf achten ob das Netzteil genug Spannung ausgibt?
Für Kaufempfehlungen würde ich mich auch freuen
 
Welche hardware hast du aktuell im detail verbaut? Hier sind das exakte Netzteilmodell, Exakter Arbeitsspeicher und die SSD sehr wichtig :)
Wo willst du mehr performance haben?
 
MindofRafi schrieb:
Was willst du denn damit machen?
Zum einen bearbeite ich viedos damit zum anderen würde ich gerne Forza horizon 4 drauf spielen ohne das es gleich anfängt zu ruckeln
 
Alle derzeit verbauten Komponenten bitte auflisten.
 
Spielen + Videobearbeitung sind schon recht hohe Anforderungen. Dafür bräuchtest du vermutlich ne deutlich schnellere CPU, wahrscheinlich mehr RAM und vorallem ne Grafikkarte (die momentan ein Vermögen kosten)

Vlt eine Konsole besorgen zum Spielen.
 
Samu29 schrieb:
Hallo,

Ich besitze zur Zeit einen AMD Ryzon 3 3200g und ein A320M-A Pro Max Board ohne zusätzliche Grafikkarte.
Da ich noch zimmlich unerfahren bin wollte ich mal fragen was für ein CPU ich einbauen könnte um eine deutliche Leistungssteigerung zu bekommen ohne viel am PC zu ändern.
Kann ich generell jeden CPU mit AM4 Socket einbauen oder muss ich darauf achten ob das Netzteil genug Spannung ausgibt?
Für Kaufempfehlungen würde ich mich auch freuen
könntest du erstmal mit der alten cpu das bios updaten? ich empfehle ryzen 3600x plus graka.

ryzen 4000 wird wahrscheinlich nicht mehr gehen.
 
Screenshot_20210526_000910.jpg

Das ist das setup
16 GB RAM
1 TB HDD
490 GB SSD

Ich hoffe das hilft etwas.
 
Und welche Grafikkarte willst du mit der neuen CPU nutzen?
deine jetzige ist IN der CPU verbaut.
 
Das Problem hier besteht doch darin, dass die Grafikausgabe über die CPU/APU läuft.

Eine neue CPU zu verbauen, bringt hier also gar nichts, wenn es um bessere Ergebnisse in Spielen geht. Oder zumindest reicht eine bessere CPU nicht.
Hier muss eine passende Grafikkarte mit entsprechender Leistung her.

Da Grafikkarten aktuell aber verflucht teuer sind, wird das kein billiges Unterfangen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Joc
Es waere noch super wenn du herrausfinden koenntest welche SSD und welches Netyteil und welcher Arbeitsspeicher GENAU verbaut sind. Beim arbeitsspeicher bitte auch wie viele Module. Da ein 2. Zu stecken kann 30ß50% mehr peerformance bringen
Das Gehause auf / Fotos machen hilft mindestens beim NEtzteil. Alles weitere findest du hiermit heraus: https://www.heise.de/download/product/hwinfo-36684

an der CPU wuerde ich nichts machen, eher erstmal eine Grafikkarte dazu stecken, dann hat die CPU mehr Bandbreite zum Arbeitsspepicher -> Mehr Performance
Dann hast du eine Grafikkarte damit Spiele nicht ruckeln und damit After Effects besser performt :)
 
Aus der Hardwareauflistung schließe ich dass es sich um einen Fertig-PC handelt. Das Mainboard ist halt unterste Kategorie mit eingeschränkter CPU-Kompatibilität. Das maximale ohne externe Graka laut Liste wäre der 3400G mit mehr Kernen, ist aber wohl kaum zu bekommen und würde sich auch nicht lohnen da die Mehrleistung sich in Grenzen hält.

Ist das ein Fertig-PC von einem bestimmten Hersteller (Acer, HP, Dell)? Wenn ja bitte das genaue Modell angeben. Das Ganze sieht nach Bling-Bling "Gaming"-PC aus.
Mich wundert dass beim RAM bis 16GB konfigurierbar steht, das Board laut MSI aber bis 64GB kann. Dann ist evtl. statt des MSI-BIOS ein abgespecktes OEM-BIOS vom Hersteller aufgespielt und fraglich ob eine andere CPU einfach läuft, obwohl sie bei MSI auf der Liste steht.

Die einfachste Möglichkeit der Leistungssteigerung ist mehr RAM. Das Board hat zwei RAM-Steckplätze und ich gehe davon aus dass nur einer mit einem 8GB-Riegel belegt ist. D.h. der RAM läuft im Single-Channel und man verschenkt Leistung. Das mal prüfen und Bilder vom Innenleben hier einstellen + CPU-Z Screenshots von den Reitern Mainboard, Memory und SPD.

Einen weiteren 8GB-Riegel einbauen ->mehr Speicherkapazität, höherer Datendurchsatz (Dual-Channel).

Man muss auch beachten dass die Grafikeinheit der CPU (bis zu?) 2GB von den jetzt vorhandenen 8GB für sich beansprucht. Wenn dann noch Windows 3-4GB belegt bleibt nicht mehr viel übrig.

Jetzt bitte erstmal genauere Infos zum System hier einstellen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: coasterblog
Hardy72 schrieb:
Das Mainboard ist halt unterste Kategorie mit eingeschränkter CPU-Kompatibilität
So sieht es aus. Das sind die Einschränkungen die sich dann daraus ergeben. Für mehr Möglichkeiten muss man mehr zahlen, wobei der Unterschied gar nicht so hoch ist.

Wenn also wirklich eine Mehrleistung gefragt ist muss leider das MB getauscht werden, wahrscheinlich auch der RAM (mind. aber ergänzt). Soll es wieder eine APU sein (also mit eigener Grafik) schränkt man sich auch wieder etwas ein, aber spart sich eine zur Zeit teure Grafikkarte.

Also ohne einige € zu investieren wird das nichts da beim Erstkauf zu sehr gespart wurde. Soll kein Vorwurf sein, aber das bleibt über.
 
Samu29 schrieb:
Life of Brian 1.jpg


Die Deklination von CPU im Singular​

(CentralProcessingUnit = zentrale Recheneinheit)​

Deklinationstabelle von CPU für alle vier Fälle im Deutschen (Singular)

Nominativ Singulardie CPU
Genitiv Singularder CPU
Dativ Singularder CPU
Akkusativ Singulardie CPU

Die Deklination von CPUs im Plural​


Deklinationstabelle von CPU für alle vier Fälle im Deutschen (Plural)

Nominativ Pluraldie CPUs
Genitiv Pluralder CPUs
Dativ Pluralden CPUs
Akkusativ Pluraldie CPUs


Aber: die CPU, der Prozessor ;) :p
der Ryzen 3600 [-Prozessor]
die Ryzen-CPU

Grundsätzlich passen erstmal mechanisch, elektrisch alle CPUs für den Sockel AM4 auf dieses Board.
Aber dies wird durch den Chipsatz und die BIOS-Version des Mainboards eingeschränkt.
Müssten die Serien Ryzen 1000, 2000 und 3000 sowie ein paar ältere CPUs sein. Genaueres findet man auf der Herstellerseite des Mainboards. Siehe Link von Duke00.

Aber leistungsstärkere CPUs verbrauchen auch mehr Strom. Dafür sollte die Stromversorgung auf dem Mainboard entsprechend ausgelegt sein (Bauteilqualität, Anzahl der Phasen, Kühlung). Einen 16-Kerner auf einem Einsteigerboard zu betreiben, ist nur sehr bedingt empfehlenswert.

Der 3200G verfügt über eine integrierte GPU (Grafikkarte).
Diese ist für den Desktop, Büroanwendungen, Videowiedergabe mehr als ausreichend, eignet sich aber nur bedingt für das Spielen (Solitär mal außen vorgelassen).
Videobearbeitung (Encoding) erfordert meist eine hohe CPU-Leistung und zusätzlich kann eine leistungstärkere Grafikkarte helfen (abhängig vom Programm).
Für Videospiele mit hohen Einstellungen und hoher Bildwiederholrate bräuchte man schon eine extra Grafikkarte, die zur Zeit sehr teuer sind.
Hier ist ein Benchmark zu Forza 7. Der 3200G liegt noch unter den schwächsten Grafikkarten dort.

Das ist auch bei einem Wechsel zu einer AMD-CPU ohne G-Suffix (steht für die integrierte GPU) zu beachten.
Ohne dedizierte Grafikkarte hast du dann gar kein Bildausgabe mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardy72 schrieb:
Die einfachste Möglichkeit der Leistungssteigerung ist mehr RAM. Das Board hat zwei RAM-Steckplätze und ich gehe davon aus dass nur einer mit einem 8GB-Riegel belegt ist. D.h. der RAM läuft im Single-Channel und man verschenkt Leistung. Das mal prüfen und Bilder vom Innenleben hier einstellen + CPU-Z Screenshots von den Reitern Mainboard, Memory und SPD.

Einen weiteren 8GB-Riegel einbauen ->mehr Speicherkapazität, höherer Datendurchsatz (Dual-Channel).
Sehe ich auch so. 16 GB Ram im Dualchannel, am besten mit mehr Takt (wenn es das Mainboard kann) bringen nochmal einen Leistungsschub, alles andere lohnt eigentlich nicht....
Größtes Problem dabei die aktuellen Grafikkartenpreise...

Die APU im 3200G ist gar nicht so schlecht (It can run Crysis!), reicht aber bei aktuellen Titeln nur für die untersten Qualitätsstufen.
 
Samu29 schrieb:
Für Kaufempfehlungen würde ich mich auch freuen
Vernünftigen RAM kaufen.
Bei Forza Horizon die Auflösung niedriger stellen, z.B. auf 720P.
Der Upgrade-Pfad ist bei deinem Board / deinem Fertig-PC bescheiden, wie hier viele schon gesagt haben.
 
madmax2010 schrieb:
Es waere noch super wenn du herrausfinden koenntest welche SSD und welches Netyteil und welcher Arbeitsspeicher GENAU verbaut sind. Beim arbeitsspeicher bitte auch wie viele Module. Da ein 2. Zu stecken kann 30ß50% mehr peerformance bringen
Das Gehause auf / Fotos machen hilft mindestens beim NEtzteil. Alles weitere findest du hiermit heraus: https://www.heise.de/download/product/hwinfo-36684

an der CPU wuerde ich nichts machen, eher erstmal eine Grafikkarte dazu stecken, dann hat die CPU mehr Bandbreite zum Arbeitsspepicher -> Mehr Performance
Dann hast du eine Grafikkarte damit Spiele nicht ruckeln und damit After Effects besser performt :)
Also als Netzteil habe ich ein MPC Power 650W Aero cool Modell name: ACP-0650MP.
Als SSD habe ich eine Kingston SNVS500G.
Ich hab noch eine zusätzliche HDD eine Toshiba HDWD110.
Der Arbeitsspeicher ist ein 16GB DDR4 SDRAM singel-channel.
Das schneiden der Videos klappt eigendlich recht gut aber bei den Spielen hört es dann auf wobei ich hier jetzt schon rausgelesen habe das eine grafikkarte eigendlich die beste Option ist.
 
Zurück
Oben