Neuer Gaming PC lohnenswerte Steigerung?

tb259x

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
59
Hallo zusammen,

in einem anderen Thread ging es darum, einen passenden PC für meine Freundin zu finden. Da mein aktueller PC (http://www.computeruniverse.net/products/90362945/acer-aspire-m7810-w7hp64.asp) locker für ihre Gaming-Zwecke ausreicht, überlegen wir gerade, ob sie meinen aktuellen übernimmt und ich mir einen neuen selbst zusammenbaue.

Preislich würde ich dann bei rund 1000€ +- 200€ ansetzen. Die Frage ist, ob sich die Investition (würden wir das nicht so machen, dann würde es einfach ein 650€-PC für meine Freundin werden) lohnen würde, oder ob es kaum Verbesserung wäre bzw. ich auf einige Dinge verzichten müsste? Spielen tue ich schon ab und an die Games, die hohe Anforderungen haben (Crysis 3, bald wieder Battlefield, ...).
Ansonsten arbeite ich zeitweise viel mit Photoshop, After Effects etc., da liegt aber definitiv nicht der Fokus. Die üblichen Office-Programme sollten ja normal laufen. :p

Da es mein erster selbstzusammengebauter PC werden würde, würde ich mich recht eng an der FAQ-Vorgabe halten, klingt soweit ja auch alles solide (vom 1000€-Modell):

Prozessor: Intel Core i5-4570 Boxed
Mainboard: Gigabyte GA-H87-HD3
Speicher: 8GB G.Skill 1333MHz CL9
Grafikkarte: GTX 770
Kühler: be quiet! Straight Power E9 480W
SSD: Samsung SSD 840 Pro 256GB
SATA: Western Digital Caviar Green 2000GB
Brenner: LG BH16NS40
Gehäuse: ?

Beim Speicherplatz bin ich etwas unsicher. Fande 1TB eigentlich recht angenehm, aber die Preise steigen da ja schon enorm an bei etwas mehr Speicher.
Beim Gehäuse muss ich mal schauen. Ich hätte schon gern, dass das Ganze optisch schön ausschaut, finde aber irgendwie keine "tollen" Gehäuse bzw. weiß dann nicht, ob alles auch noch so reinpasst. Hier gab's mal etwas ungewöhnlichere, aber wie gesagt... http://www.chip.de/artikel/Desktop-Case-40-schicke-PC-Gehaeuse_55871516.html

Jetzt hab ich die Übersicht verloren, ich schicke das Ganze erstmal so ab. :freak::D

Lieben Gruß, Tazul
Ergänzung ()

Da fallen mir doch noch ein paar Fragen ein. Und zwar, wie es im Nachhinein aussieht, wenn man bspw. bestimmte Anschlüsse hinzufügen will bzw. wie es überhaupt mit normalen Anschlüssen aussieht (wie ein simpler USB 2.0 Anschluss)? Ist das da enthalten (wenn ja, wo?) - ich weiß, sicher eine affige Frage - und ist noch Platz da, um nachträglich z.B. einen USB 3.0 Anschluss zu ergänzen?

Zudem habe ich einen Monitor, benötige aber noch Windows (dürften wohl rund 40€ sein). Maximale Auflösung wäre 1920x1200.
 

promashup

Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7.296
Für BF3 ist eine GTX770 praktisch weil schnell und der Rest der Konfig. sieht gut aus. Vllt. noch einen extra CPU Kühler dazu, weil bekanntermaßen der Boxed Müll ist.
HDD ist es fast egal, wenn 1TB nicht ganz reicht sind die 2TB ja relativ billig erkauft mit ein paar € mehr.
 

tb259x

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
59
Danke schon mal für die schnelle Antwort. Wäre der zusätzliche Kühler dann schwer einzubauen? Ich würde da echt Schritt für Schritt nach Anleitung vorgehen, so ahnungslos bin ich. :) Speicherplatz ist doch SSD oder? Sprich oben wären es nur 256 GB, nicht 1TB?

Ansonsten geht's mir vorallem erst mal, wie der Threadname verrät, darum, ob es sich wirklich lohnen würde, meinen aktuellen PC dagegen "einzutauschen"?
 

korn4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.822
Das mit dem Kühler schaffst du sicherlich. Man könnte den Scythe Katana 4 bspw. nehmen.

Statt der GTX 770 kannst du dir die Radeon 7970 überlegen (ist aber nur ein Vorschlag).

Als SSD würde ich die Evo nehmen, ähnliche Leistung bei geringerem Preis.

Also bei Crysis 3 und BF3 bzw. 4 lohnt sich das Upgrade sicherlich.
 
E

Ezee

Gast
Für BF3 ist eine GTX770 praktisch weil schnell und der Rest der Konfig. sieht gut aus. Vllt. noch einen extra CPU Kühler dazu, weil bekanntermaßen der Boxed Müll ist.
HDD ist es fast egal, wenn 1TB nicht ganz reicht sind die 2TB ja relativ billig erkauft mit ein paar € mehr.
Was soll denn die Aussage?! Für die meisten ist der Boxed vollkommen ausreichend und in mind. 80 % der Systeme ist sicherlich was anderes Lauter als der CPU-Lüfter/Kühler.

Für den TE reicht der Boxed ganz sicher.

Speicherplatz hast du auch genug mit der SSD und der 2 TB Sata.

MfG
 

ah_frankfurt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.377
Ich bin es leid hier immer darauf hinweisen zu müssen, dass sich Ivy Bridge schlechter kühlen lässt als Sandy Bridge (trotz niedrigerer TDP) und Haswell sich deutlich schlechter kühlen lässt als Ivy.

@TE: Wenn der Kühler nur kühlen soll, reicht ein Push-Pin-Kühler wie der Katana 4.

Wenn unter Volllast fast unhörbar gekühlt werden muss, braucht man Riesenkühler. Zum Beispiel sowas oder billiger: Scythe Mugen 4 (fumlige Montage habe ich gelesen), Thermalright HR02 Macho oder Macho 120, Dark Rock Pro 2 etc..

Wenn du empfindlich bist mit Lüftergeräuschen: Anstatt Macho-Kühler und später teuer und aufwendig den Lüfter getauscht, kannst du bei deiner Preislage gleich Noctua nehmen und die bessere Montage und Service des Herstellers genießen (kostenlose Upgrade-Kits für neue Sockel gegen Rechnungsvorlage noch nach Jahren, siehe Forums-Kommentare zu o.g. Link zum Noctua-Kühlertest.)

Ein Tipp: Gigabyte regelt nur 4-Pin (PWM)-Gehäuselüfter. Musst extra ca. 2 Gehäuselüfter PWM (4-Pin) dazukaufen, wenns leise und geregelt sein soll. Mein Tipp: Nanoxia 120 mm PWM 1000 rpm (bzw. 1500 rpm)

Ansonsten: sehr gute Zusammenstellung bisher. RAM habe ich nicht geguckt ob Spannung (max. 1,5 Volt) und Heatspreader passen.

Gehäuse
Zum Aussuchen: Caseking
Hersteller: Antec, Lian Li, mit Einschränkungen Sharkoon, Aerocool, Bitfenix, CoolerMaster

Je nach benötigter Mainboardgröße (ATX oder µATX) reicht auch µATX-Gehäuse (Minitower statt Miditower).
 
Zuletzt bearbeitet:

promashup

Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7.296
Was soll denn die Aussage?! Für die meisten ist der Boxed vollkommen ausreichend und in mind. 80 % der Systeme ist sicherlich was anderes Lauter als der CPU-Lüfter/Kühler.
Wenn du auf einen lärmenden PC stehst, ist das deine Sache.

@Tazul Ja, es macht Sinn deinen jetzigen einzutauschen, da der neue PC ziemlich genau doppel so schnell in BF3 ist als der alte, siehe
http://www.gamestar.de/spiele/battlefield-3/artikel/battlefield_3_im_benchmark_test,45612,2561754.html
http://www.tomshardware.com/reviews/geforce-gtx-770-gk104-review,3519-4.html
 

tb259x

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
59
Danke erstmal für alle Antworten. :)

Bin gerade dabei, alles mal zusammenzustellen und via Geizhals zusammenzurechnen. Was dabei noch offen bleibt für mich als Laie:

Ich bin es leid hier immer darauf hinweisen zu müssen, dass sich Ivy Bridge schlechter kühlen lässt als Sandy Bridge (trotz niedrigerer TDP) und Haswell sich deutlich schlechter kühlen lässt als Ivy.
Heißt das dennoch, dass dieser Prozessor für mich optimal ist, oder sollte ich demnach ausweichen auf bspw. den Intel Core i5-3570K, 4x 3.40GHz, boxed?

Hinsichtlich der Kühlung... Ich würde mich für dieses Gehäuse entscheiden: http://www.mindfactory.de/product_info.php/Antec-Nine-Hundred-Two-V3-Midi-Tower-ohne-Netzteil-schwarz_689364.html
Das scheint gut gelungen zu sein und spricht mich an. Nun sind ja da schon Gehäuselüfter enthalten, die auch in Bewertungen positiv angesprochen werden. Würde damit die Anschaffung weiterer Lüfter entfallen, oder muss man auch dann die CPU noch extra kühlen? Blick da leider noch nicht so ganz durch, was jetzt wie genau kühlt. Deshalb habe ich deinen Tipp, ah_frankfurt, noch nicht exakt verstanden. Du sprichst doch davon, weitere Gehäuselüfter anzuschaffen, oder? Dann würden zumindest diese entfallen, auch wenn ich für die CPU noch einen bräuchte?
Habe bei dem Mainboard mal geschaut und gelesen, dass man da nur drei Lüfter anschließen kann. Wie regel ich das dann, wenn doch im Gehäuse schon 4 dabei sind?

Vieles wird sich womöglich auch klären, wenn ich mir die Anleitung nochmal durchlese und vorallem die Materialien vor mir liegen habe. So frag ich mich aktuell noch, ob es offensichtlich sein wird, wo ich den zusätzlichen CPU-Lüfter anbringen würde, oder ob man auch viel falsch machen kann... Aber das ist bei solchen Preisen sicher normal, wenn man auf dem Gebiet noch unsicher ist.

Grüßle und nochmal vielen Dank für alle bisherigen Antworten!
 

promashup

Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7.296
Wenn im Gehäuse so ein paar Lüfter brauchst du keine mehr.
Wenn mehr drin sind, als man im MB anschließen kann, kann man sie auch am NT anschließen.
Die CPU braucht immer einen Kühler, die Gehäusekühler reichen da nicht. Der mitgelieferte Boxed Kühler (weil in der Box mit drin) ist so gut wie immer laut und kühlt schlecht, daher würde ich einen extra Kühler für 20-30€ mitbestellen.
 

korn4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.822
Bleib beim Haswell, je nach dem wie sehr du Wert auf geringe Lautstärke legst reicht der Boxed, brauchst du einen kleinen Kühler um 20€ oder einen großen um 35€ aufwärts. Ich persönlich würde mir einen kleinen um 20€ nehmen.

Das Nine Hundret sollte passen. Wenn du mehr Gehäuselüfter hast als du am Mainboard anstecken kannst, dann kauf dir einen MOLEX 3 zu 1 Adapter. Kostet fast nix und wenn du die Lüfter am Netzteil direkt ansteckst sind sie nicht regelbar und laufen auch im Idle auf Vollgas.
 

tb259x

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
59
Adapter für die Lüfter: http://geizhals.de/nanoxia-3-pin-zu-4x-3-pin-30cm-a834550.html

Das wäre ja jetzt ein 4 zu 1 Adapter (womöglich reicht 2 zu 1 auch, mal sehen). Ist 3-Pin da richtig? Finde da so viel verschiedenes...

Ansonsten vorerst letzte Frage zum Kühler: Ist der boxed-Kühler dann auszubauen (wenn er sonst zu laut ist), oder baut man den anderen Kühler zusätzlich an?

Ansonsten ist soweit alles im Warenkorb, werde das Gesamtpaket aber vorher noch mal posten, wenn ich die letzten Bauteile hinzugefügt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

ah_frankfurt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.377
Beim Bestellen nichts übereilen ... lieber zwei Tage später bestellen als rumärgern.

(Soundkarte, WLAN-Karte, TV-Karte ? Irgendein eventueller Bedarf wegen Mainboard-Slots?)

Zu deiner Frage in Posting #8: Bleibe besser bei Haswell (i5-4xxx, i7-4xxx, Xeon 1230V3) (AVX2-Befehle, sparsamer/effizenter (für die höhere TDP sind bessere IGP-Grafik, die Spannungswandler auf dem Die und die sehr leistungsfähigen AVX2-Befehlssatzerweiterungen verantwortlich). Die neuen Chipsätze sind auch im Idle viel sparsamer (über den Daumen 5-10 Watt weniger als Ivy-Bridge).

Wie die Kollegen sagen: Der Boxed-Kühler wird ausgebaut, ein anderer Kühler eingebaut. Bei dem Geld, was du ausgibst, würde ich auf jeden Fall einen Kühler der Gewichtsklasse Scythe Mugen 4 (30-35 EUR), EKL Alpenföhn Brocken 2 (ca. 35 EUR), Themalright HR-02 Macho (35-40 EUR) oder HR-02 Macho 120, Noctua NH-12S oder NH-14S (Noctua: 50-70 EUR) nehmen. Dann bleibt der CPU-Kühler auch beim Spielen leise. So ein Kühler muss ins Gehäuse und aufs Mainboard passen. Vorher hier nochmal nachfragen.

Ein Kühler der Klasse Scythe Katana 4 schafft das Kühlen auch, wird aber spätestens bei Volllast sehr laut und du sparst nur 15 EUR bei Gesamtausgaben über 1200 EUR. Die Arctic-Cooling Freezer oder EKL Alpenföhn Sella sind Low-Cost-Modelle (um nicht Billigdinger zu sagen).

Der Boxed Kühler ist bei Haswell überfordert (schafft unter Volllast bei voller Drehzahl trotzdem nicht unter 80 Grad C, bei 30 Grad immer Zimmer noch höher).

Gib ruhig mal 1,50 EUR aus und lese den c't-Artikel. Dann weißt du mehr als mancher Spezi hier.

Noctua sagt: Sandy Bridge: einfach zu kühlen, Ivy Bridge schwieriger zu kühlen (trotz niedrigerer TDP), Haswell sehr schwierig zu kühlen.

Gehäuselüfter des Antec Hundred Two V3
Wie laut die sind, kann ich nicht sagen.
(Nachtrag: Sind (manuell) regelbar über das Gehäuse! siehe hier http://www.tomshardware.de/Nine-Hundred-Two-Antec,testberichte-240261-3.html)

Ich vermute, das man die Lüfter einmal fest einstellt und dann laufen lässt. Strom bekommen die wohl direkt vom Netzteil (Vermutung, besser Anleitung lesen).
 
Zuletzt bearbeitet:

tb259x

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
59
Na klar, wie gesagt, ich hatte auch nicht vor direkt zu bestellen, sondern will, nachdem dann alles geklärt ist, sowieso nochmal das Gesamtpaket hier posten.

Als Kühler hatte ich mir den Noctua NH-12S ausgeschaut, ist zumindest mit dem Gigabyte GA-H87-HD3 kompatibel. Ob's ins Gehäuse passt hab ich bisher nicht herausgefunden, vielleicht später wenn ich wieder zuhause bin (dann werde ich mir den Artikel auch mal genehmigen). Habe im Manual zwar detaillierte Beschreibungen der Kühler gefunden, aber nicht direkt, wo sie angeschlossen werden. Eventuell ist mein Blick aber gerade einfach etwas getrübt, da ich bei jedem zweiten Satz bei was anderem hängen bleibe und dazu wieder was nachlese (hab da auch die Befürchtung, dass ich Angaben vertausche und mich mit den Größen vertue, aber deshalb bin ich ja hier).

Meine Soundkarte passt auf einen der PCIe-Slots. WLAN-Karte wird eigentlich, genau wie eine TV-Karte, nicht benötigt. Wie sieht's denn mit einem HDMI-Anschluss aus? Sehe auf manchen Bildern einen, finde aber nichts bei Anschlüssen. Aber nach wie vor bin ich immer noch etwas verwirrt von all den Anschlüssen, was sich aber sicher legt, spätestens wenn man dann alles mal mit viiiel Zeit gründlich verarbeitet hat. Oder läuft HDMI über Grafikkarte und nicht über's Mainboard?
Ergänzung ()

Mir kommt gerade noch in den Sinn, dass ein SD-Kartelesegerät noch fehlen würde. Finde da jetzt sehr günstige (~5€), aber auch deutlich teurere (~35€) - beide mit guten Bewertungen. Sollte ich da intern oder extern bevorzugen bzw. kann ich intern überhaupt verbauen?

Zwei Beispiele:
http://geizhals.de/akasa-internal-cardreader-ak-icr-11-a671649.html
http://geizhals.de/revoltec-procyon-1-5-cardreader-bulk-rz061-a543173.html
 
Zuletzt bearbeitet:

korn4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.822
HDMI muss die Grafikkarte können, solange dir die Anschlüsse auf der Grafikkarte reichen passts (man kann wenn die Anschlüsse auf der GPU nicht reichen soviel ich weiß auch zusätzlich die des Mainboards nutzen, dann aber nur für Office und einfacher+besser ist es außerdem du nutzt die Anschlüsse auf der GPU)

Zum Kartenleser: Intern oder Extern ist je nach deinem Geschmack, aber ich würde mir einen mit USB 3.0 nehmen da manche Karten schon schneller übertragen können als die 30 MB/s die mit 2.0 möglich sind.
 

tb259x

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
59
Ah okay, danke für die schnelle Antwort.

Dieser Kartenleser (http://www.mindfactory.de/product_info.php/RaidSonic-Icy-Box-IB-865-B-3-5Zoll-Intern-20065-Multi-Slot-Kartenleser_782983.html) erscheint mir dann die passende Wahl zu sein, da man ihn auch tatsächlich intern über's Mainboard anschließen kann (nicht wie bei einigen anderen Konkurrenten). Beim Mainboard steht allerdings nur etwas vom internen USB 3.0 Anschluss, nichts von wegen "20-Pin-USB-Stecker". Kann man davon ausgehen, dass es passt? Allerdings wäre der Kartenleser dann am hinteren Teil des Gehäuses?!
 

korn4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.822
Das passt dann schon, soviel ich weiß heißt "2x USB 3.0 Intern" dass es dieser 20-PIN-Stecker ist. Nur brauchst du dann am Mainboard 4x wenn du am Gehäuse 2 USB 3.0 und den Kartenleser hast...
 

tb259x

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
59
Jetzt bin ich verwirrt... Also das Mainboard hat extern 4x USB 3.0, intern nur 2x USB 3.0. Mal nebenbei zum Verständnis: Das Gehäuse hat ja vorne einen USB 3.0 Anschluss. Verbinde ich das dann mit einem Anschluss am Mainboard? Intern oder extern?
Wie auch immer, meintest du nun, dass das mit dem Kartenlesegerät nicht funktioniert in dieser Kombi? Verstehe den Satz leider nicht komplett.
 

DaMoffi

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
14.620
Das H87-HD3 hat nur einen internen USB3.0-Anschluss. D. h. Du kannst dort dann entweder den Kartenleser oder den Gehäuse-USB3.0-Anschluss betreiben, nicht beides!

2x USB 3.0 heißt in dem Fall, dass man über einen Stecker auch 2 USB3.0-Buchsen z. B. am Gehäuse betreiben könnte, da diese sich dann ein Kabel bzw. einen Stecker teilen würden.

Der H87-Chipsatz bietet nur 6 USB-3.0-Ports, von denen in der Regel 4 extern ausgeführt werden und 2 eben über diesen einen internen Anschluss.
 
Zuletzt bearbeitet:

tb259x

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
59
Okay, da ich den vorderen USB 3.0-Port des Gehäuses gerne nutzen würde (und auch deutlich öfters verwenden werde, als das Kartenlesegerät, werde ich mich doch für ein externes Lesegerät entscheiden. Nach ein paar Überlegungen würde es dann dieses hier werden: [url]http://geizhals.de/transcend-f8-multi-cardreader-schwarz-ts-rdf8k-a668244.html
[/URL]
Nochmal zum CPU-Kühler:

Auf dieser Seite (klick mich) hat jemand ein Bild gepostet (wusste nicht, ob ich es hier mit Verweis posten dürfte), auf dem er einen Noctua NH-D14 in seinem Antec 902 verbaut hat; allerdings schon recht knapp das Ganze? Immerhin passt es...

Maße (BxHxT):
Noctua NH-D14: 140x160x158mm
Noctua NH-U12S: 125x158x71mm

Ergo durchaus vergleichbar, nur dass die Tiefe natürlich deutlich geringer ist. Würdet ihr mir demnach empfehlen, diesen Kühler zu nehmen, oder soll es doch etwas kleineres werden? Ich hab nicht das Know-How um beurteilen zu können, ob die viel geringere Tiefe entscheidend ist, um sagen zu können, dass es anständig passt, oder ob auch was von Tiefe/Breite wegmüsste.
 
Top