Neuer Ram für Ryzen 1600 MSi B350 mate PV48G320C6K Patriot gut ?

Brosche

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
53
Nach dem Fehlkauf des Corsair 3000 Speichers den ich nicht über 2400 MHZ Stabil am laufen bekommen habe , habe ich den mich nun für den Speicher PV48G320C6K von Patriot entschieden. Dieser ist auch in der QVL Liste drin mit 3200 MHZ. Meine Frage ist dazu ist Ryzen vlt. anfällig für XMP... ich hatte das Gefühl das der RAM immer instabil mit XMP war.

Hat jemand Erfahrung mit dem PV48G320C6K Kit von Patriot und Ryzen , währe für Setting Tipps dankbar.
 

Baal Netbeck

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.165
Zu dem Speicher kann ich nichts sagen aber XMP/docp würde ich wenn möglich vermeiden. Bei mir wurde z.B. der Bclk auf 120 gesetzt und damit wurde es instabil und die PCIe Protokolle wurden von 3.0 auf 2.0 gesenkt. Und auch die Timings wurden versaut....so waren die Haupttimings zwar richtig, aber eine Reihe Subtimings waren 1,5-3 Mal höher als die Auto Timings und mit diesen Timings liefen 3200MHz dann langsammer als 2400 mit Auto Timings.
Das mit den Timings war aber auch ein Zufallsprodukt...Ich habe es dann später nochmal versucht und dann waren die Subtimings ganz ok....stabil war aber beides nicht.

Wie ich den Speicher einstellen würde habe ich schon in deinem anderen Thread beschrieben.
 

Brosche

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
53
Muss da mal ebend ein Update zu sagen, habe heute das neue Bios a60 eingespielt auf dem MSI B350 Mate und siehe da der Speicher läuft ohne das er in der Liste von MSi aufgeführt ist ohne mucken und sonstige Einstellungen mit 2933 MHz. Also alles zurück der Corsair Speicher bleibt...Satte 10-15 % mehr Leistung......als mit 2667 mh:)z....

Da sag mal einer Ryzen kann kein Speicher der schneller als 2400 MHZ ist...
 

Baal Netbeck

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.165
Das ist schön....Es bestätigt sich immer wieder, das die Ramprobleme bei AM4 nicht an einem schlechten Speicherkontroller oder Hardware-Inkompatibilitäten liegen sondern eigentlich immer durch andere Einstellungen oder Bios updates behoben werden können.

Wenn du willst kannst du mal die eingestellten Timings mit dem RTC (RyzenTimingChecker)auslesen. Da würden mich ein Screenshot interessieren.
Das Programm ist selbstgeschrieben und man bekommt es z.B. hier:http://www.overclock.net/t/1624603/rog-crosshair-vi-overclocking-thread/18220#post_26137022
 
Top