Partitionstabelle kaputt? - "Operating system not found"

2holdon

Newbie
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5
HAllo zusammen,

ich bin begeistert von der Hilfe die hier angeboten wird, deshalb werde auch ich euch mein kleines problem mitteilen und darauf hoffen, dass mir geholfen werden kann.

Es geht um einen Notebook. mit:
Windows XP Professional
Festplatte: ca. 40 GB (2 Partitionen. Eine "kleine" C: (8GB) und eine größere (30GB) D:) beide ntfs glaub ich...
RAM: 256 GB
ca. 2 jahre alt

Der hat nun auf einmal beim Starten die Meldung "Operating system not found" ausgegeben. Nichtmal ins BIOS konnte ich rein. Nach starten mit boot-cd und dann einmal testdisk laufen (mehr dazu gleich) lassen, konnte ich immerhin wieder ins bios.
trotzdem bin ich nach wie vor mit der meldung "Operating system not found" konfrontiert.

Ich habe mal die Screenshots von Testdisk in der Entstehungsreihenfolge angehängt (sie sind leider etwas größer, aber ich wusste nicht wie man unter dos und minimalconfig anders screenshots machen kann..).

Meine Bitte: Wie soll ich nun weiter vorgehen um die Daten zu retten? Und deutet der letzte Screenshot auf DAtenverlust hin? Wie kann ich den minimieren..?

Und auch: Was ist da passiert? Ist die Partition zerschossen? Wie kann das passieren? Und kann ich die FEstplatte nach einer hoffentlich erfolgreichen Datenrettung wieder ruhigen Gewissens einsetzen?

VIELEN VIELEN Dank für eure Antworten. Es würde mir sehr helfen!

Stefan.


 

Yello-Dog :)

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
459
Lass mich raten, du hast deine wichtigen Dateien auf der Systempartion abgespeichert?
Jetzt ist nun das OS zerstört und du kannst nicht booten?
Hmm ich würde die Festplatte versuche an einen Desktop-Rechner anzuschließen und von dort versuchen die Daten zu retten. Wenn die Festplatte allerdings hardwaretechnisch defekt ist, siehts schlecht aus.
 
F

Fiona

Gast
Sieht bei dir so aus das deine Partitionstabelle und dein Dateisystem (bei deiner zweiten Partition dem logischen Laufwerk) beschädigt sind.
Sichere Alternative wäre Datenrettunssoftware.
Beispiel;
https://www.computerbase.de/forum/threads/notebook-festplatten-gau.176570/#post-1721009

Dieses auf deiner Verantwortung;

Auf der anderen Seite würde die Möglichkeit bestehen wenn du die Partitionstabelle reparierst das dein Windows wieder startest und du könntest mal dein logisches Laufwerk untersuchen und wenn nötig mit der Freeware Restoration nach deinen Dateien suchen.
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338
Wenns nicht klappt brauchst du Datenrettungssoftware als Shareware für Diagnose.
Unternimm aber erstmal keinerlei unnötige Schreibzugriffe auf die Laufwerke.
Solange du kein chkdsk und Schreibzugriffe auf den Partitione ausführst gibt es auch keine Änderungen an deinen Daten.

Ich gehe jetzt genau von diesem Screen aus;
http://img82.imageshack.us/my.php?image=testdisk52qr.jpg

Bestätige da mit Enter.

Gehe da mit dem Rechts-Pfeil auf der Tastatur auf [Write].
Bestätige dort mit Enter und y und Ok.

Beende Testdisk jeweils bei Quit und starte den Computer neu.

Wenn chkdsk bei Systemstart kommen will, beende chkdsk erstmal.
Geht innerhalb von 10 Sekunden durch beliebigen Tastendruck.

Überprüfe das Ergebnis und teile es mit.

Überprüfe deinen Ordner Eigene Dateien auf dem logischen Laufwerk.
Bei Probleme scanne den mit der Freeware Restoration wie im Link.

Teile es mit.

Viele Grüße

Fiona
 

2holdon

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5
@yello: Naja, die wichtigsten Daten sind schon auf D: nur das aktuellste ist halt auf dem Desktop gewesen, also auf C:
Was kaputt ist weiss ich nicht. Betriebssystem, Bootsektor.. ? kann wohl alles sein.
Morgen kommt ein Freund vorbei mit ner externen 2.5er Festplatte. Ich hatte gehofft das Problem evtl. ohne diesen Weg zu lösen. Kann man denn überhaupt auf eine Festplatte zugreifen, wenn die Partitionsdaten defekt sind? Dann würde es ja keinen Unterschied machen von wo ich zu reparieren versuche. Irrtum?
PS: Nicht alle Daten sind so wie der letzte Screenshot. Ist nur beim durchklicken durch die Verzeichnisse passiert.

@fiona: wenn ich write bei testdisk mache, reduziere ich damit meine chance in irgendeiner weise meine daten wiederzubekommen? oder ist das ein eher unkritischer befehl?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Ich habe dir bereits mitgeteilt das bei dir die Partitionstabelle beschädigt ist und wie du die reparieren kannst.
Bootsektor ist in Ordnung.
Zumindest bei der Systempartition.
Bei dem logischen Laufwwerk kann ich es nicht beurteilen da es nicht als Laufwerk beim Screeshot erstellen markiert war.
Sollte aber eigentlich auch Ok sein da dort zumindest Ordner angezeigt werden.
Ansonste geht es mit wenigen Tastendrücken.
Damit erhältst du nur wieder Zugriff auf dein Windows.
Für den Fall mit beschädigten Dateisystem kannst du es dann mit der Freeware Restoration versuchen Dateien zu suchen und wiederherzustellen.

Kannst du dir ja überlegen.
Ich gebe generell immer Hinweise.

Wichtig bei dir ist es nach Testdisk sind die Partitionen wieder für Windows sichtbar auf Autochk ( chkdsk) bei Systemstart zu achten, damit chkdsk bei einem beschädigten Dateisystem keine Änderungen vornimmt.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

2holdon

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5
WOW!

Also nach dem Reboot fing Windows an sich aus dem Ruhezustand hochzufahren. Also nicht normal gebootet.

Ein Chkdsk musste ich auch nicht unterbinden. Ein Dokument (siehe Screenshot) lässt sich allerdings noch nciht öffnen. Werde jetzt mal mit dem Restoration Tool drangehen.

Wünscht mir Glück!

Ich danke Dir Fiona und allen die sich Gedanken gemacht haben sehr herzlich für die Hilfe bisher!!!
 

2holdon

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5
Also kurze Abschlussmeldung:

Es scheint - soweit ich sehen kann - alles wieder zu funktionieren. Kein Datenverlust zu bemerken. Die Files die Restoration gemeldet hat, sind wohl alle überbleibsel von irgendwas oder temps.

Ich bin sehr dankbar für die umgehende Hilfe und finde es super das mir so unkompliziert und schnell geholfen wurde! :volllol:

Eine letzte Frage hätt ich noch. Um das in Zukunft zu vermeiden... was muss ich tun oder lassen?

Ist es sinnvoll die Festplatte auszutauschen? Woran könnte das gelegen haben? (BIOS Batterie?, falsches runterfahren, ...)

Eine regelmäßige Datensicherungen hätte mich sicherlich vor dem Nervenkitzel bewahrt, aber wenn ich kann, dann würde ich so eine Erfahrung (auch mit Datensicherung!;) :rolleyes: ) nicht unbedingt nocheinmal machen wollen...

Beste Gruüße

Stefan.
 
Top