PC für Sohn einer Freundin (Gaming, Schule) ca 900-1000€

Thorque

Commander
Registriert
Feb. 2020
Beiträge
2.954
Für den Sohn meiner besten Freundin suchen wir einen PC mit dem er Fortnite spielen kann und für die Schule (Homeschooling) nutzen kann.

Er hatte sich einen Fertig PC (s.u.) ausgesucht, aber ich hab seiner Mutter gesagt mit Hilfe des guten Forums sollte man da ein besseres oder günstigeres System bekommen.

leider kenn ich mich bei Spielen nicht so aus und weiss nicht, was benötigt wird um Fortnite in 1920x1080 flüssig und schnell spielen zu können.

Hier mal der Fragebogen, den er ausgefüllt hat:

1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? Fortnite eventuell kommen andere Spiele später dazu, deshalb wäre etwas Luft nach oben bei Berücksichtigung u.s. Budgets gut (oder später aufrüsten wenn der Markt sich beruhigt hat)

  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein? Monitor den er hat, kann nur Full HD
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen?

  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein?
    Keine Angabe (denke mal ein 12j weiss nicht wieviel FPS) aber soll flüssig sein

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
eventuell hobbymässig Bild und Video aber zweitrangig... Programme stehe nicht fest.. wahrscheinlich sowieso dann freeware.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
(etwas) Leise wäre schön

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)

AOC C27G2U/BK, 27"
1920x1080
165hz
https://geizhals.de/aoc-c27g2u-bk-a2370041.html


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • ich hab noch eine Geforce GTX 960 im Schrank liegen, würde die was taugen für Fortnite? als Übergang?

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
ca. 1000€ (wenn er was sparen kann wäre aber auch toll)

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
baldmöglichst

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
selber zusammen bauen (das würde ich für ihn dann ggf. übernehmen)


Er hat sich folgenden ausgesucht gehabt bevor er mich fragte ob der gut ist:
https://www.dubaro.de/GAMING-PC/Gamer-PC-Ryzen-5-3500X-mit-RX580::3626.html
  • AMD Ryzen 5 3500X
  • 8GB XFX RX580 GTS XXX
  • 16GB (2x8GB) DDR4 GSkill 3200MHz AEGIS
  • NETZTEIL:550W AZZA PSAZ 80+ Bronze
  • SSD 480GB Patriot Burst (560MB/s - 540MB/s)
  • MSI B450-A PRO MAX
  • Kolink Stronghold schwarz mit Glasfenster
  • Standard Intel/AMD BOX Lüfter

899€ plus Windows 10



Hab seiner Mutter gesagt, das sollte mit Hilfe des Forums besser gehen, oder täusche ich mich?

Danke schon mal für eure Mithilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ganz große Problem sind im Moment Grafikkarten, was einen PC zu dem Wunschpreis schon etwas schwierig macht. Ich würde erstmal das Netzteil, die SSD und das Mainboard gegen was besseres / moderneres tauschen. Aber speziell bei der Graka muss man schon gucken, was man überhaupt bekommen kann.
 
ich bräuchte schon mehr details ;) reicht ein 3500x oder soll es ein 3600 oder 3700x oder gar 5600x sein oder eventuell lieber ein Intel? wenn ja welcher und welches board dazu und Kühler beim Intel?(bei Intel und Spiele bin ich leider komplett verloren)

..usw,
welche Grafikkarte minimum bei Fortnite und Full hd, usw...

danke ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie @begin_prog schreibt - es war noch nie so spaßbefreit wie aktuell (super gute Hardware am Start, die Regale leer wie nie). Dennoch will ich kurz was zu dem Dubaro-Angebot schreiben, dass B450, Zen 2, RX580, SATA-SSD, 80 PLUS Bronze alles wirklich sehr betagt ist, und wäre schade heute noch zu kaufen. Nur es gibt für das Geld aktuell auch nix besseres (Dubaro hat teils billigere Preise als die Einzelkomponenten).

Ansonsten (für 900€ immerhin mit B550)
https://www.computerbase.de/forum/t...g-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/

btw: im "New Normal" fängt leider PC Gaming wohl erst deutlich teurer an, sodass für diesen Preisbereich ein Laptop und eine XBOX mAn die vermutlich "rundere" Wahl ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque
Dubaro ist eigentlich schon ein recht guter Anbieter von Fertig-Systemen. Die Leiden nur, wie alle anderen auch, unter den der extremen Markt-Situaation für Grafikkarten. Die RX580 stammt aus 2017. Neuer Alternativen sind entweder nicht oder nur viel zu teuer zu bekommen.
Ggf. wäre es eine Idee erstmal einen PC ohne dedizierte Grafikkarte zu kaufen. Auf Niedrigen Einstellungen und FullHD läuft Fortnite, laut dem Test hier, recht brauchbar auf den integrierten GPUs einiger CPUs. Und dann die GPU später kaufen, wenn sich der Markt wieder etwas normalisiert. Ist halt ein blöder Zeitpunkt aktuell neue Gaming-Systeme zu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque
Im Budget-Segment möchte ich momentan den 10400f oder 11400f empfehlen; diese sind günstig und bieten mehr als genug Leistung in Bezug auf das genannte Einsatzgebiet.

Auf einen 3500X würde ich nicht setzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque und GINAC
Ohne Grafikkarte könntest du locker mit einem 4650G oder 4750G (8 Kerne) starten, und den Irrsinn bequem aussitzen. Ist (in der Zwischenzeit) natürlich nicht so schnell wie eine separate Grafikkarte, aber die kannst du später nachrüsten, und hättest dann kein Geld zum Fenster raus geworfen. So muss man es im Moment leider beschreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Otsy und Thorque
Wie "begin_prog" schreibt. Eine APU wäre bei den Anforderungen eine Alternative und liesse sich später noch um eine GPU ergänzen. Bei einer vernünftigen Basis liesse sich später, bei Bedarf, auch die CPU tauschen.
Hier mal eine Beispiel-Config
 

Anhänge

  • Screenshot_2021-05-12 Warenkorb Mindfactory de.png
    Screenshot_2021-05-12 Warenkorb Mindfactory de.png
    137,2 KB · Aufrufe: 195
  • Gefällt mir
Reaktionen: Otsy und Thorque
hm, es kommt eh immer in etwa dasselbe raus, bei den gefühlt 1001 beratungsthreads zu gamingtauglichen geräten in der 1K klasse.
man könnte fast eine chronologie draus machen.
2020 ...das ryzen5 3600 jahr...
erstes halbjahr 2021 ...die intel i5 10400/11400 zeit...
undsoweiterundsofort.

wirklich mies ist halt das mit den graka´s.
wohl dem, der das kaufen in so einer situation vermeiden kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque
Moin,

das meiste wurde schon gesagt, letztlich halt ein scheiß Zeitpunk einen PC zu kaufen wenn keine Grafikkarte vorhanden ist.
Ich würde mir überlegen, da Selbstbau ja eine Lösung ist, mal auf dem Gebrauchtmarkt zu schauen z.B. nach einer GTX 970 für Fortnite absolut ausreichend und auch nicht weit hinter einer 580 und dann die Intel Konfig aus dem empfohlenen Gaming PC nehmen da hast du auf jeden Fall weit bessere Restkomponenten und die 970 sollte mit etwas Glück für um die 150€ zu bekommen sein, auf Kleinanzeigen vielleicht sogar etwas weniger.
Mit dem Rest hast du dann auch eine solide Basis um etwas besseres nachzurüsten, wenn sich die Preise wieder gelegt haben und die Anforderungen steigen.

Als Fertig-PC noch eine Alternative zum Dubaro https://hardwarerat.de/computerpc/g...ryzen-3600-1tb-nvme-16gb-ddr4-windows-10?c=78
100€ teurer dafür eine schnellere und sparsamere 1660S, ein 3600 statt 3500X, 1TB SSD statt 480GB (auch wenn weder die SSD bei Dubaro noch die von Hardwarerat meine erste Wahl wären), NT und Kühler auch minimal besser, außerdem ist noch W10 dabei.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: shaadar und Thorque
danke euch schon mal an dieser stelle für das viele Feedback.

das heisst Fortnite ist absolut nicht anspruchsvoll in sachen cpu und grafikkarte?

ich hab noch eine Geforce GTX 960 in meinem alten PC, die könnte ich ihm ja geben als Übergang bis sich der Markt beruhigt hat.... taugt die für seine Ansprüche und das Spiel?

wenn die Karte okay wäre:
was sollte man da dann als CPU nehmen Intel oder AMD und auch im Bezug auf upgrades später auf eventuell 3050 oder 3060 irgendwann mal.
eine CPU mit intergierter GPU bräuchte er ja dann nicht.
 
sleepy2016 schrieb:
Hier mal eine Beispiel-Config
Die ist doch was, für 640 € (plus SSD). Als Netzteil reichen auch 550 W.

Thorque schrieb:
auch im Bezug auf upgrades später
Bezüglich der CPU kannst mit bei AMD noch einen größeren Sprung auf ZEN3+ in der 6 nm-Fertigung machen! Das lohnt sich als Upgrade später durchaus, bis dahin ist der Ryzen 3600 eine gute Wahl.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque
upgrades später dachte ich an die Grafikkarte,
also schon gutes System für ca 700-800€ ( so dass er noch 200-300€ weglegen kann zum weitersparen für ne bessere Grafikkarte in paar Monaten) mit Mainboard, guter CPU und Ram in Sachen Spiele , als Übergang dann die GTX 960 (s.o. wenn Sinn macht und was taugt) und später dann eventuell Upgrade auf RTX3060 oder AMD Grafikkarte
(deshalb macht es wohl auch Sinn gleich das o.g. 650W Netzteil zu kaufen)

ich denke mal, dass er später auch mal was anderes als fortnite spielen mag.
 
Thorque schrieb:
ich hab noch eine Geforce GTX 960 in meinem alten PC, die könnte ich ihm ja geben als Übergang bis sich der Markt beruhigt hat.... taugt die für seine Ansprüche und das Spiel?
Die 960 ist grob zwischen 1050 und 1050Ti einen Link zu Fortnite Benchmarks hast du ja schon bekommen, also ja kann man durchaus eine Weile als Übergang benutzen.
Für den Rest nimm entweder die 900€ oder die 1100€ Intel Konfiguration aus dem empfohlenen Gaming PC, das empfohlene NT reicht auf jeden Fall auch für größere Upgrades.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque
Dubaro bietet für 39 Euro Aufpreis zur RX 580 z.b eine GTX 1660 Super Phönix an. Die bessere Wahl, mehr Leistung und deutlich geringerer Stromverbrauch.

Der R5 3500x ist auch schon o.k. Im Vergleich z.b zum R5 3600 ist er in den meisten Spielen nicht langsamer und eben fast 40 Euro günstiger. SMT fehlt ihm eben.

Mainboard würde ich auch umkonfigurieren. Das hier in 2019/2020 sehr oft empfohlenen MSI B450 Tomahawk kostet etwa 10 Euro mehr.

Man kann eben bei Dubaro hin- und her konfigurieren. Meistens wird es teurer, als bisher aber eben besser.
Das Filetstück an diesen komplett PCs ist eben die Grafik, die unverschämt teuer sind. Im Vergleich zm Rest des PCs. Daher macht es auch keinen Spass, irgendwo 10 Euro mehr oder weniger zu zahlen. Das sind alles Peanuts, wenn Grafikkarten eben extrem teuer sind. Man bekommt für 10 Euro mehr Leistung als bisher aber eigentlich ist das P/L Verhältnis insgesamt nur wegen der Grafik verschoben.
 
Mork-von-Ork schrieb:
Als Fertig-PC noch eine Alternative zum Dubaro https://hardwarerat.de/computerpc/g...ryzen-3600-1tb-nvme-16gb-ddr4-windows-10?c=78
100€ teurer dafür eine schnellere und sparsamere 1660S, ein 3600 statt 3500X, 1TB SSD statt 480GB (auch wenn weder die SSD bei Dubaro noch die von Hardwarerat meine erste Wahl wären), NT und Kühler auch minimal besser, außerdem ist noch W10 dabei.
Da wärst Du mit 1000 € inkl. Win 10 Pro dabei, mit auch Netzeil besser, aufrüstbar und hättest trotzdem starke Grafikleistung auch für später, trotz der derzeitigen Lage.
 
Mein Neffe will auch im Sommer seinen ersten PC kaufen, um Fortnite zu spielen. Da liegt das Budget allerdings nur bei 700 Euro. Da würde ich die 4650G-Variante in Erwägung ziehen.

Bei 1000 Euro würde ich auf jeden Fall eine dedizierte Grafikkarte nutzen. Im Notfall vorübergehend die GTX 960. Wenn es der erste PC ist und vorher bspw. eine Nintendo Switch genutzt wurde, sind selbst niedrige Einstellungen mit 60 FPS ein Fortschritt.
 
Der Junge ist 12 oder? Da würde ich auch für so ca. 600€ was mit einem 11400 bauen und deiner Grafikkarte (falls du die für wenig Geld abgibst).
Dann kann er parallel noch etwas Geld sparen und sich vielleicht nächstes Weihnachten eine stärkere Karte kaufen, wenn überhaupt Bedarf ist. Interessen verschieben sich ja manchmal schnell in dem Alter.

edit: Das ist die Empfehlung hier aus dem Ratgeber: https://geizhals.de/?cat=WL-972591 ggfalls den 11400 rein und schnelleren Ram (Ballistix mit 3600MHz für 10€ Aufpreis)
 
Wenn die 960 vorhanden ist bzw. du sie ihm günstig überlässt würde ich diese auf jeden Fall der APU vorziehen, zum einen weit schneller und letztlich ist ein 11400 auch noch günstiger und hat mehr CPU Leistung als ein 4650G.
 
Zurück
Oben