PC Kopfhörer und Headset Guide

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Alucard_89

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44
Wie wäre es, den Denon AH-D2000 zu den "Großen Drei" im oberen Preissegment hinzuzufügen?
Habe schon öfters gelesen, dass er sich vor den dreien nicht verstecken muss.
Besitze ihn selbst seit neustem und bin sehr zufrieden bisher.
 
Zuletzt bearbeitet:

nikl@s

Ensign
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
134
Wäre das AKG GHS 1 beim Bereich bis 100€ nicht eher zu empfehlen als Logitech, Roccat und co?
 

hovec

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
573
Erstmal vielen Dank für diesen Thread! Werde mich in Zukunft daran beteiligen indem ich meine Superlux 668 B und 660 vorstelle.



Du meinst aber nicht den Post oder?

Sehr gut. CB Reviews werde ich jederzeit verlinken, wenn sie positive Resonanz haben, dann auch unter den Kopfhörern direkt.
Und ja, genau den Post meine ich! Danke dir oder auch Entschuldigung. ;)

Btw, ich werde heute abend weitere Modelle hinzufügen, den grauen Text löschen und das ganze noch ein wenig besser zu struktieren und durchnummerieren, eben in FAQ, Headsets,Köpfhörer, Mikrofone, zubehör und reviews.
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.577
Hier mal erste Manöverkritik.

Der K530 ist nicht mehr erhältlich. Der einzige Grund für den Listeneintrag nicht mehr verfügbarer Kopfhörer wäre nur als Klangvergleich zu gleichwertigen, ähnlichen Kopfhörern und für den Gebrauchterwerb.

Nächster Punkt liegt darin, ein Kompetenzthema zu eröffnen ohne eigene Hörerfahrung.
Das Thmea nimmt dann die Quantität im Hardwareluxx an. Auflistung ohne Grundlagen.
Das wäre dann eine Kritik an mich, da ich ein solches Thema trotz Wissen nicht eröffnet habe.

beyerdynamic MMX 300*
(Geschlossen, 98dB/mW, 32 Ohm, 380gr, 3,5mm Klinke, USB Wandler, druckvoll, präzise, dynamisch, betonte Oberbässe, Präsenzbereich (Stimmumfang Kommunikationshintergrund) und Höhen - ähnlich im Klang den DT770 Edition Modellen, isoliert auch identisch.)

Superlux HD681
(Halboffen, 98dB/mW, 32 Ohm, 220gr, 3,5mm/6,3mm Klinke, 300mW, tiefbass-, und höhenbetont (Badewanne), agressives Klangbild, Tiefe Bühne mit kaum Breite. Optional AKG K240 Velourpolster für Höhendämpfung, Tragekomfortsteigerung und Bühnenoptimierung.)

Superlux HD330
(Halboffen, 96dB/mW, 150 Ohm, 300gr, 3,5mm Klinke auf 6.3mm Adapter, Spiralkabel (sehr kurz, unflexibel), Easy Listening Klangsignatur, Gute 3D Bühne und Seperation, Midbass, Mitten, wie auch eine leichte Präsenzbetonung mit abfallenden oberen Höhen.
Hat die wenigsten akustischen Unstimmigkeiten aller Superlux bei dem Preis.)
Moddingfähig.

Koss Porta Pro
(Offen, 101dB/mW, 60 Ohm, 220gr, 3,5mm Klinke, wummernde Oberbassbetonung mit wenig Tiefbass, leichte Betonung oberhalb 1KHz und in den Höhen stark abgesenkt. Spielt wie ein großer Muskelprotz zum kleinen Preis. Ehemals auch als Porta pro/MC mit Kondensatormikrofon erhältlich.) Bessere Alternative PX100, da weniger schwammig mit mehr Details spielend. Dafür etwas langweiliger.

beyerdynamic DT321/235(MMX2)
(Geschlossen, teils ohraufliegend, 95dB/mW, 32 Ohm, 2.5M Kabel mit 3.5 Klinke und 6.3mm Adapter. Leicht betonter Midbass und Brillanzbetonung. Sonst offenes, leicht grooviges und differenziert ausgewogenes Klangbild mit gutem Bühnenansatz. Isoliert minimal. Technisch sehr sauber spielend.

AKG K 530
(Halboffen, 102dB/mW, 55 Ohm, 245gr, 3,5mm/6,35mm Klinke, qualitativer und neutraler Sound, nicht mehr verfügbar) Gleichwertig Pioneer SE A1000 oder AKG K271. Alternative niedriger Spielqualität anderer Abstimmung Superlux HD330 oder HD668B.)

Pioneer SE-A1000
(Offen, 102 dB/mW, 45 Ohm, 280 g, 6m Kabel mit 3.5 Klinke,
Offenes, lebendiges und transparentes Klangbild gegenüber dem K530, Höhenbetonung mit Klirransatz, sonst sehr sauber und involvierend spielend. Der spaßigere AKG.

beyerdynamic DT 770 PRO
(Geschlossen, 96dB/mW, 250 Ohm (auch als 80 Ohm mit Glattkabel verfügbar), derzeit auch als 32 Ohm Pro Sonderedition erhältlich, 270gr, 3,5mm/6,35mm Klinke, gute Abschirmung, mit der basstärkste Kopfhörer am Markt mit guter Bühne, Badewannenabstimmung, daher Mittenloch, teils unbequem bei Brillenträgern)

Shure SRH840
(102 dB/mW, abnehmbares Spiralkabel mit 3.5mm Klinke, Isoliert besser gegenüber dem DT770pro. Sennheiser HD650 angelehnte Abstimmung. Technisch feiner spielend als der DT770pro.)

beyerdynamic DT 990 PRO
(Offen, 96dB/mW, 250 Ohm, 250gr, 3,5mm/6,35mm Klinke, ähnlich im Klang dem DT770pro, mit noch mehr Höhenenergie, dafür weniger Tiefbass. Badewannenabstimmung. Weniger matschig zum DT770pro.

Sennheiser HD598
( Offen, 112 dB/keine mW Angaben), 50 Ohm, 270 g, 3M austauschbares Kabel mit 6.3mm Klinke,
Der räumlichst 3D spielende Kopfhörer gegenübder einem Denon mit Tiefbasschwäche und Brillanzbetonung, sonst sehr ausgewogenes, offenes und klar konturiertes Klangbild mit viel Detailhintergrund. Technisch oberhalb des HD595 und nicht weit unterhalb des ähnlich bedeckter abgestimmten HD600 angesiedelt.


AKG K 601
(Offen, 101dB/mW, 120 Ohm, 235gr, qualitativer und neutraler Kopfhörer, weniger Bass als der K701, hell abgestimmt. AKG listet den K601 nicht mehr, also verfügbares Auslaufmodel.

AKG K271
(Geschlossen, 91 dB/mW, 240 g, XLR steckbares Kabel mit 3.5mm Klinke auf 6.3mm Adapter. Die geschlossene Alternative zum K530, nur weniger Tiefbass, Detailiertes und sauberes Klangbild auf der transparenten Seite, Präzise und sauber spielend.

beyerdynamic DT 880 PRO und Edition
(Halboffen, 96dB/mW, 250 Ohm, 32 bis 600 Ohm Edition Modelle , 290gr, Spiralkabel mit 3,5mm/6,35mm Klinke, Edition Model mit Glattkabel. Editionmodel hat geringeren Anpressdruck. Der DT880Pro hat eine stärkere GOberbassbetonung und klingt leicht analytisch und kühl.
Sonst wie bei beiden Modellen mit einer Brillanzbetonung sehr ausgewogen und mit sehr gutem U förmigen Bühnenabbild. Spielen gefühlt aber nicht sehr schnell.

Ich könnte die Liste noch beliebig erweitern, auch wenn einige Kopfhörer deutlich aus meiner Erinnerung herhalten müssten. Wie gesagt, der detailiert, qualitative Aufwand für so ein Thema sprengt wie der Themenverweis auf das Hifi Forum und das geschlossene KH Roundup die Zeit.

Inwieweit die Nutzer hier ein Sammelthema nutzen werden, wird sich zeigen. Allein die Suchfunktion gibt detaillierte Ergebnisse auf sämtliche Fragen.
 

hovec

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
573
Wäre das AKG GHS 1 beim Bereich bis 100€ nicht eher zu empfehlen als Logitech, Roccat und co?
Sag du es mir! ;)

Nächster Punkt liegt darin, ein Kompetenzthema zu eröffnen ohne eigene Hörerfahrung.
Das Thmea nimmt dann die Quantität im Hardwareluxx an. Auflistung ohne Grundlagen.
Das wäre dann eine Kritik an mich, da ich ein solches Thema trotz Wissen nicht eröffnet habe.
Ich habe eigene Hörerfahrung mit vielen verschiedenen Kopfhörern, aber weder Geld noch Möglichkeit, alle neueren Modelle auszutesten, deshalb ist mein Wissensstand über jetzig gute Modelle eben doch unzureichend, aber das ganze solle ja nicht nur auf meiner Meinung basieren, sondern eben in Zusammenarbeit mit Kennern (wie dir) entstehen!

Korrekturarbeit und subjektivbereinigt, falls erwünscht

Ich könnte die Liste noch beliebig erweitern, auch wenn einige Kopfhörer deutlich aus meiner Erinnerung herhalten müssten. Wie gesagt, der detailiert, qualitative Aufwand für so ein Thema sprengt wie der Themenverweis auf das Hifi Forum und das geschlossene KH Roundup die Zeit.

Inwieweit die Nutzer hier ein Sammelthema nutzen werden, wird sich zeigen. Allein die Suchfunktion gibt detaillierte Ergebnisse auf sämtliche Fragen.
Die Korrekturarbeit ist sehr erwünscht und wird auch übernommen.

Auch weitere Headsets, sind sie denn zu empfehlen, sind immer willkommen, wir möchten ja auf die verschiedenen Anforderungen auch einen passenden Kopfhörer empfehlen.

Inwieweit dieser Thread genutzt wird, werden wir sehen, viele nutzen die Suchfunktion eher selten, da sich gleiche Fragen oft wiederholen, aufjedenfall finde ich das so übersichtlicher!
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.811
AKG K 601
(Offen, 101db, 120 Ohm, 235gr, qualitativer und neutraler Kopfhörer: nicht so bassbetong wie DT770/990)


bis 200€

AKG K 701
(Offen, 105db, 62 Ohm, 235gr, sehr klangneutral, räumlich)
Testbericht: http://www.areadvd.de/hardware/2006/akg_k701_1.shtml
Beim AKG 601 hat sich ein kleiner tippfehler eingeschlichen^^

Bei der beschreibung der beiden, könntest du sie sogar noch etwas anpassen.
Der AKG 701 soll im grunde genauso abgestimmt sein wie der AKG 601, nur eben in allem ganz leicht besser.. der große bruder sozusagen ^^
 

datalukas

Captain
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.627
Ich würde auf jeden Fall das GHS1 noch dazunehmen, dann hat man in dem Preisbereich auch was von einem Hersteller, der bekannt für ordentliche KHs ist.
 

diamdomi

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.868
Das Grundgerüst der Einleitung ist gut, aber es fehlt im Ganzen noch die extra Soundkarten.
Da könnte man evtl schreiben, dass eine kleine Soundkarte (zB die Asus Xonar DG) schon einer internen Soundkarte überlegen ist. Die Karte kann dann einen Kofhörer bis ~150€ ausreizen (das ist ein sehr pauschaler Wert, da muss man auch genauer unterteilen ... )
 

hovec

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
573
Erstmal entschuldige ich mich, dass ich doch erst morgen weiterarbeite, aber gerne auch ein paar Soundkarten Vorschläge mit einfüge. Ist denke ich nützlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.568
Jo, AKG GHS1 und BD MMX2 sollten denk ich mit rein, sind zumindest Headsets die man aufgrund ihrer Herkunft empfehlen kann.

Bei den Kopfhörern ists halt ein weites Feld... ich persönlich empfehle ja gern den AKG K240MKII (weiß nicht wie ähnlich der zu dem ab und an empfohlenen AKG K242HD ist), denn der hat mich beim Probehören ganz gut "umgehauen" vor allem für den Preis. Ist ein guter Allrounder mit "Spaßfaktor" bei der Abstimmung.


Was die Soundkarten angeht... da wollt ich mich ja mal dran machen, nachdem hier eh immer wieder die selben Fragen kommen. Aber ich find leider keine Zeit dazu :-(
 

hovec

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
573
Jesterfox, nenn mir ein paar Soundkarten die du empfehlen würdest, ich übernehme die Details ;)
 

Schnack

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.942
Ich denke man sollte bei den Headsets zwischen simuliertem Raumklang (also meistens USB Headsets) und Headsets mit mehreren Treibern unterscheiden.
 

datalukas

Captain
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.627
Soundkarte würde ich die xonar dg reinnehmen.
Hat Dolby Headphone und KHV, dafür aber PCI.
Die Xonar DX kostet mehr, hat keinen KHV, hat aber PCIe.
Ich verstehe nicht, warum das GHS1 und das MMX2 immer noch nicht drinnen sind, die sollten die roccat, lögitech und creative-Teile locker an die Wand spielen, auch was Verarbeitung und Langlebigkeit betrifft.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.568
Jo, mal so rein auf Kopfhörer bezogen wären bei Asus Xonar DG (+), DX (-) und Essence ST(X) (+), bei Creative Titanium (-), Titanium HD (-) und Recon3D (?), dazu noch die Auzentech Forte (+). Wobei man eben erwähnen sollte welche einen KHV haben (+) und welche nicht (-).
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.723
@Schnack:
Nicht nötig, Headsets mit mehreren Lautsprechern haben in einer Empfehlungsliste nichts verloren ;).
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top