PCIe Grafikkarte zum DVD anschauen und Zocken für 120 bis 170 Euro gesucht

kommat

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
281
#1
Servus,

nach gut 5 Jahren habe ich mich dafür entschieden meine Leadtek A170 DDR gegen eine neue Karte auszutauschen.

Da sich in der Zwischenzeit doch einiges in dieser Technik getan hat und es auch soviele Chip-Typen gibt, die dann auch noch von verschiedenen Herstellern verbaut werden (mit oder ohne Standard-Layout) bin ich leider bei der Auswahl doch ein bisschen überfordert.


Nachdem durchstöbern von Computerbase und anderen Seiten habe ich habe ich 3-4 Chip-Typen in die engere Wahl genommen:

ATI HD 2600 XT (HIS IceQ, HIS passiv, MSI passiv)
ATI X 1950 Pro (MSI)
nVidia Geforce 8600 GTS (MSI passiv, Gainward)
mit Abstrichen: nVidia Geforce 8600 GT (MSI passiv, Gainward passiv)

Ich benutze meinen PC hauptsächlich zum Surfen, DVDs anschauen und auch bisschen Spielen, was jetzt wieder mehr werden soll.

Meine bevorzugten Spiele sind vorallem aus den EA Sports Reihen (Football, Basketball und Eishockey), ich spiele aber auch sehr gerne Unreal Tournament.

Von der 3D-Leistung dürfte die Reihenfolge wohl wie folgt sein:

X1950Pro
8600GTS
HD2600XT
8600GT

Aber wie verhält es sich mit so Faktoren wie DX10, Stromaufnahme, Kühlung oder Lautstärke?
Und natürlich Preis-Leistung-Verhältnis.

Auf DX10 kann ich wohl nach meinem Wissensstand verzichten was gewisse Vorteile für die X1950Pro bringt, die ja auch in den Artikel von Computerbase wegen des guten Preis-Leistung-Verhältnis gelobt wird.
Sie soll aber von den genannten Karten am meisten Strom ziehen und muss damit auch am meisten gekühlt werden.
Ich bin nicht unbedingt in Silentfanatiker, aber einen Fön brauche ich natürlich auch nicht im PC-Gehäuse ;)

Allerdings sprich in meinen Augen gegen die X1950Pro, dass sie kein "PureVideo HD" (8600GT/S) oder "Unified Video Decoder" (HD2600XT) besitzt was ja bei Filmen die CPU entlastet soll.
Da aber die beiden Begriffe meistens in Verbindung mit HD genannt werden bin ich mir nicht sicher ob es auch schon Vorteile bei normalen DVDs bringt.

Fragen über Fragen.......:rolleyes:

Es wäre schön wenn ihr mir helfen könntet

Gruß
Mathias
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.232
#2
also eine entlastung für die cpu brauchste eigentlich nur wenn deine cpu eben net sonderlich stark ist.

wenn du mehr als 2ghz hast wirste keine probleme haben.

gibt aber sicherheitshalber noch deine cpu an damit wir dir mit sicherheit sagen können ob deine cpu stark genug ist oder net.

meine empfehlung:

die 1950pro oder 1950gt http://geizhals.at/deutschland/a237118.html oder die http://geizhals.at/deutschland/a238609.html
wobei du die 1950 gt auch ganz problemlos auf pro niveau takten kannst (sind die identliche karten)

thema lautstärke : kein thema sind super leise!
 

kommat

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
281
#3
Hi Rollensatz,

danke für deine Antwort.

Ich habe einen Pentium D 915 mit 2,8 GHz, keine Übertaktung, dazu 2 Gigabyte PC-677 RAM von Aeneon.

Seitdem ich diese CPU habe (ca 13-14 Monate) kommt es bei Videos regelmässig zu kurzen Sprüngen noch vorne (so ca. jeweils eine halbe Sekunde).

Wenn ich aber gleichzeitig neben einer DVD surfe fängt der Film sofort an zu "ruckeln" wenn ich eine neue Seite lade, zwar nicht mehr so schlimm wie bei der Vorgänger-CPU, aber immer noch deutlich.

Ich hoffe halt, dass dieses Ruckeln durch PureVideo HD oder Unified Video Decoder behoben wird.

Könnte es aber auch sein, dass die CPU oder das Mainboard (ASROCK 775Dual-VSTA) ein Problem haben?
Seitdem ich diese habe Kombination habe kam es zu kleineren Problemen wie dass sich manche Spiele oder Software nicht installieren/starten ließ oder auf einmal die Ordner im Verlauf oder den Favoriten beim Internet Explorer ihre Farben änderten.

Gruß
Mathias
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.349
#4
Also mit der HD2600XT wirst du wohl nur Vorteile haben,wenn du dir in nä. Zeit HD-DvD filme schauen willst. Unm diese abzuspielen soll man minimal einen E6600 haben oder zumindest einen HD2600XT, da dise ja den CPU unterstützt.

Also wenn du keine HD-DvD schaust, dann reicht vom P/L verhältniss her eine 1950pro
 

kommat

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
281
#5
Also mit der HD2600XT wirst du wohl nur Vorteile haben,wenn du dir in nä. Zeit HD-DvD filme schauen willst. Unm diese abzuspielen soll man minimal einen E6600 haben oder zumindest einen HD2600XT, da dise ja den CPU unterstützt.

Also wenn du keine HD-DvD schaust, dann reicht vom P/L verhältniss her eine 1950pro

Hi,
also an HD-DVDs habe ich kein Interesse.

Bringt PureVideo HD und Unified Video Decoder also bei HD-DVDs nur Vorteile?

Wenn ich die 1950Pro nehme, dann kommt vorallem die Karte von MSI mit 2-Slot-Kühlung in Frage.
Finde ich im Netz irgendwo einen brauchbaren Test zu dieser Karte?
Wie ist die von der Lautstärke und Stromaufnahme?
Taktet die im 2D-Modus (Office, Surfen etc...) runter?

Gruß
Mathias
 
Top