Pentium4

Peer69

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
#2
Ich mag Intel net und den P4 konnt ich auch noch net in Aktion sehen.
So von Hörensagen her soll der aber wohl ganz tauglich sein.... wenn auch zu teuer....

aber intel suckt ja sowieso!!


Peer
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#3
Pentium 4

Der Pentium 4 ist der direkte Nachfolger des Pentium III und wartet als erste Intel CPU seit 1995 mit einer komplett neuen zukunftsweisenden Architektur auf. Spätestens ab nächstem Jahr wird der Pentium III noch noch ein eine Nebenrolle spielen und der Pentium 4 auf breiter Front in den meisten Desktop PCs Einzug halten. Die Architektur wird uns wahrscheinlich einige Jahre lang erhalten bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Unregistered

Gast
#4
Der P4 ist saugeil. Seit meinem alten Celeron hatte ich keinen so stabilen Rechner mehr...endlich sind die ganzen Probs die ich mit dem AMD hatte weg...nur das RAM ist noch n bisschen teuer.
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#5
So stellt Nietzsche sich die Hölle vor

Wenn's zu Ende ist, alles wieder von vorne. Da kann man richtig Posts sammeln, nich wahr, Moonie?
Ich richte an dieser Stelle die Bitte an alle, ob Newbies oder alte Haudegen, nicht schon wieder die alten Argumente zu wiederholen und sich gegenseitig Beleidigungen an den Kopf zu werfen. Das ist doch keine Art, zu diskutieren!

@Peer15
Argumentiert war das aber nicht. Mit solchen Posts provozierst du die Intel-Leute, genau so flach zu posten. Muß das denn sein?

Und jetzt beantworte ich die Frage.
Also, der P4 ist neu und sicherlich technisch innovativ, wenn man die längere Rechenpipeline und die Optimierung auf Quad-Pumped-Speicheranbindung (RAMBUS) betrachtet. Umsetzen konnte er das bislang in der Praxis nicht, aber er hat Potential, das noch auszuspielen ist. Ob die ganze Angelegenheit zukunftsweisend ist, bleibt mal dahingestellt. Intel kann nicht mehr so wie früher die Technikstandards einfach diktieren - und das ist auch gut so. Ich gebe dem P4 gute Chancen, wenn Intel es schafft, den Sockel 478 wirklich länger zu halten. Dazu gehört, daß neue Prozessoren auf die 478-Boards der ersten Generation draufpassen, also auch mit den Chipsätzen klarkommen. Wenn die also upgradefähig sind!
Attraktiv ist der P4 - momentan wenigstens - noch nicht, jedenfalls nicht für den Consumer-Bereich, da einfach zu teuer. Ich möchte aber daran erinnern, daß noch kein Intel-Prozessor vom Start weg gut und günstig war.
Damit ist, so hoffe ich, der Fairness genüge getan. Ich selbst ziehe aus verschiedenen Gründen AMD vor, aber ich werde weiterhin ein Auge auf den P4 haben. Und jetzt Ring frei für die anderen...
 

Darth Jane

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
266
#6
Potenzial hat er ohne Frage, daß er aber nur mit angepasster Software ausspielen kann und bis dahin ist zu teuer, da sich die mehrLeistung nicht nutzen läßt. Wird neue Software aber standardmäßig P4 optimiert sein, wird er ein ziemlicher Hammer. Wenn dazu noch die RamBus-Preise fallen, oder er mit DDR-RAM´s betrieben werden kann steht ihm eine große Zukunft bevor. Es sein denn, AMD macht ihnen mit dem Athlon 4 einen Strich durch die Rechnung, was sie mit Sicherheit versuchen werden.
 

Scorb

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
516
#7
Ich find den einfach klasse.Endlich mal ne neue Architektur...
Und die Speicherbandbreite ist ja der Hammer :hammer:
Naja,aber wie hier auch schon gesagt wurde,VIEL zu teuer.Auch wenn jetzt Via billigere Chips anbieten will... aber Sis und andere drängen Intel dazu, dagegen zu klagen.
Tolle Wurst..... :(
Naja,wenn die 2.Version des P4 draußen ist,northwood oder so wat, dann wird die Herstellung billiger,und daraus folgt ein billigerer Preis für den Endkunden.Dann könnte INtel mal wieder eine CPU verkaufen :D (scherz,klar,dass die immernoch CPUs verkaufen,aber nicht an den Endkunden,der an das Geld denken muß...ihr versteht mich bestimmt. hoffe ich :) )

Scorb
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#8
Pentium 4

Ich finde, dass Intel mit dem Pentium 4 ähnliche Startschwierigkeiten hat wie sie es damals mit dem Pentium Pro hatten. Der Chip ist bei gleicher Taktung und aktuellen Anwendungen einfach langsamer als der "alte" Pentium III. Der Pentium Pro 200MHz war damals 1995 unter MS-DOS und Windows 3.1 gerade mal so schnell wie ein "einfacher" Pentium 133MHz. Hat man die beiden CPUs dagegen unter Windows NT verglichen ist der Pentium Pro auf und davon gezogen. Der Unterschied von damals zu heute liegt jedoch darin, dass Intel den Pentium Pro erst mal nur für den Server Markt vorgesehen hatte, wärend man mit dem Pentium 4 gleich in den Consumer Markt eingestiegen ist. Wenn in ein paar Monaten neu erscheinende Software standardmäßig auf den Pentium 4 und seine Architektur abgestimmt sein wird, dann wird auch ein Leistungsunterschied zum Pentium III zu verzeichnen sein.
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#9
Mal 'ne dumme Frage

Es widerstrebt mir ja sehr, hier die Konkurrenz zur Sprache zu bringen, aber das will ich jetzt von dir beantwortet haben:
Wenn die Software auf *herkömmlichen* AMDs ohne Anpassung schnell läuft, warum sollten die Softwarefirmen dann eine aufwendige Anpassung an den P4 überhaupt vornehmen? Wo ist der Anreiz, soviel Aufwand zu betreiben?
 

KPV

The Kristian with a K
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.081
#10
Re: Pentium 4

Original erstellt von Moonstone
Der Pentium 4 ist der direkte Nachfolger des Pentium III und wartet als erste Intel CPU seit 1995 mit einer komplett neuen zukunftsweisenden Architektur auf. Spätestens ab nächstem Jahr wird der Pentium III noch noch ein eine Nebenrolle spielen und der Pentium 4 auf breiter Front in den meisten Desktop PCs Einzug halten. Die Architektur wird uns wahrscheinlich einige Jahre lang erhalten bleiben.
Im leben nicht. Wenn man sich bisher mal anschaut, wie lange der P4 schon auf dem Markt ist und wie weitverbreitet er ist, und zumal jetzt selbst alle grosse OEMS auf den AMD ZUG aufsteigen. Tja, das Intel die Architektur beibehält, ist typisch für Intel und schade für den Fortschritt...
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#11
Re: Re: Pentium 4

Original erstellt von KPV

Im leben nicht. Wenn man sich bisher mal anschaut, wie lange der P4 schon auf dem Markt ist und wie weitverbreitet er ist, und zumal jetzt selbst alle grosse OEMS auf den AMD ZUG aufsteigen. Tja, das Intel die Architektur beibehält, ist typisch für Intel und schade für den Fortschritt...
Irgendwie widersprecht ihr euch doch in euren eigenen Worten. Auf der einen Seite wird Intel kritisiert, weil sie ständig einen neuen CPU Steckplatz einführen, auf der anderen Seite wird kritisiert, dass sie eine Prozessorarchitektur ein paar Jahre lang konstant verfeinern. Wenn ich dich richtig verstehe, dann sollte Intel ständig eine neue CPU Architektur entwickeln, aber einem Steckplatz treu bleiben. Tut mir leid, aber wenn du so denkst hast du keine Ahnung von Computerhardware. Mit einer neuen Prozessorarchitektur, sprich einem neuen CPU Kern, wird auch stets ein neues BUS Protokoll eingeführt. Damit kann eine moderne CPU nicht in einem alten Board laufen. Außerdem werden die Mainboard Chipsets parallel zur CPU entwickelt, machen also auch Fortschritte.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#13
@ Lord Kwuteg

Herkömmliche Software wird wohl nur an den Pentium 4 angepasst, wenn Intel das etwas sponsored. Aber neue Programme, die in naher Zukunft erscheinen, werden wohl schon "ab Werk" auf den Pentium 4 abgestimmt sein. Das soll ja nicht heißen, dass sie dann auf einem Athlon gebremst laufen. Auch gehe ich mal sehr stark davon aus, das Microsoft den Pentium 4 in DirectX 9 berücksichtigen wird. Intel hätte das mit dem Pentium 4 ähnlich wie beim Itanium machen sollen. Schon lange vor dem offiziellen Verkaufsstark Samples an die Programmierer herausgeben, so dass bis zum erscheinen der CPU ein Großteil der Software schon optimiert ist.
 

KPV

The Kristian with a K
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.081
#14
Re: Re: Re: Pentium 4

Original erstellt von Moonstone
wenn du so denkst hast du keine Ahnung von Computerhardware.
Ich glaube Du bist absolut schwer von Begriff Moonie...
Willst Du mich für doof verkaufen oder was? Ist Dir das schon mal aufgefallen das Du dir die Sachen zurechtdrehst wie du sie brauchst, sorry.
Du glaubst doch selber nicht dass Intel jetzt über Jahre den gleichen Steckplatz behält und ausserdem habe ich das auch nie kritisert, ich weiss ehrlich gesagt nicht wie Du darauf kommst und mich damit hier in Zusammenhang bringst.

Wenn ich dich richtig verstehe, dann sollte Intel ständig eine neue CPU Architektur entwickeln, aber einem Steckplatz treu bleiben
Wo habe ich das gesagt, hör mir dochmal auf mir ständig irgendwelche Sachen in den Mund zu legen, die ich nie gesagt habe..

Ich habe Dir mitgeteilt, wenn Du irgendwelche probs hast, mir das in ner PM mitzuteilen, aber das hast Du ja auch nicht gemacht, das war der letzte Hinweis in dieser Art von mir..

Du musst ganz schön arm dran sein Moonie, das Du so abfährst..
 
Zuletzt bearbeitet:

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#15
Häh?

Hey, Moonie, du hast meine Frage immer noch nicht beantwortet!
Ich wollte wissen, warum die Entwickler P4-optimieren sollten!
Du scheinst immer noch davon auszugehen, daß das selbstverständlich ist, weil Intel es will...
Das zieht aber nicht mehr.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#16
@ Lord Kwuteg

Na, ist doch ganz logisch. Intel wird es schon einrichten, dass sich der Pentium 4 im Desktop Markt auf breiter Frot etabliert, und wenn dafür der Pentium III ganz vom Markt genommen wird. Wenn nun mehr als die Hälfte aller Besitzer eines modernen PCs so einen Pentium 4 auf ihrem Mainboard sitzen haben, dann wäre es von den Softwareproduzenten ja schon fatal, keine Pentium 4 Optimierung einzubauen. Und jetzt am Anfang wird Intel ihnen wohl noch ein paar Dollars sonst wo hinstecken, damit sie die Software optimieren.
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#17
Mafia

Ich hoffe, daß du da nicht hinter stehst, das sind nämlich Ganster-Methoden, die auf dem Markt nichts zu suchen haben. Diese Art von Forcierung ist zwar schon öfter passiert (nicht immer von Intel), aber es herrscht hier Konsens, daß so etwas unlauterer Wettbewerb ist!
Wer überzeugen will, soll das mit Leistung tun.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#18
Leistung ist ja vorhanden, nur müssen die Software Produzenten da auch mitspielen. Ich glaube eigentlich nicht, dass Intel zu diesen "Gangster Methoden" greifen muß. Die Software Industrie wird das schon erkennen, dass man in Zukunft den Pentium 4 bei der Entwicklung berücksichtigen muß.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#20
Waibel

Ich gebe da überhaupt nichts drauf, was Waibel über den Pentium 4 schreibt. Ich habe auch nicht vor, mit ein Waibel System zu kaufen. Wenn du mal die Pentium 4 Besitzer hier im Forum hörst, die sind allesamt sehr zufrieden und glücklich mit ihren Maschinen.
 
Top