Portforwarding UPC Router (Unity Media)

chrispbacon

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
32
Hallo!

Ich habe mir einen Banana Pro zugelegt also Homeserver.

Alles verlief problemlos. Ich kann intern auf den Server zugreifen.

Jedoch wenn ich über's Internet draufzukriegen will, kann der Host nicht geöffnet werden.

Das Portforwarding dürfte stimmen auf dem Server sind die Ports offen: zAFZaM9.png

Ich benutze die IPv4I2hXdid.pngvon wasistmeineip jedoch passiert nichts. Komisch ist das ich noch eine "CM IP-Adresse" habe jedoch kann ich auch nicht über sie auf den Server zugreifen. BY7GMZM.png

Danke:D
 
Zuletzt bearbeitet:

doOkz

Ensign
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
192
UM nutzt IPv6 mit DS-Lite.

dh du teilst dir eine IPv4-IP mit mehreren anderen UM-Kunden - somit kannst du von außen nicht zugreifen
 

chrispbacon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
32
Ok also hab ich keine eindeutige IP mehr?Und es gibt keine Möglichkeit für Privatkunden, vllt mit no-ip.org?


PS: Eine VPN-Lösung mit ipv4 server? Und kann ich nicht über IPv6 drauf zugreifen?
 
Zuletzt bearbeitet:

doOkz

Ensign
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
192
du teilst dir zB eine IPv4-Adresse mit ca 60anderen UM-Kunden

kannst dir wie eine Postzustellung vorstellen wenn du in einem MFH wohnst und bei dem die Briefkästen nicht beschriftet sind.

der Postbote weiß er ist an der richtigen Adresse - aber nicht in welchen Briefkasten
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DunklerRabe

Gast
Ok also hab ich keine eindeutige IP mehr? Welche IP teile ich mit anderen? Und es gibt keine Möglichkeit für Privatkunden, vllt mit no-ip.org?
Du kriegst garnicht mehr mit welche v4 Adresse der Provider für dich benutzt. Daher kannst du da nichts machen. no-ip.org würde auch nur für einen DNS Record für deine v6 Adresse sorgen, das hat mit Port Forwarding sowieso nichts zu tun.

VPN bzw. Proxy, ja, aber nur wenn der per v6 erreichbar ist. Und du müsstest dann auch dort vollen Zugriff auf die Konfig haben, damit du dort auch das Routing und Forwarding korrekt einstellen kannst. Das bietet vermutlich niemand so an, würde ich mal vermuten. Du müsstest dir also einen Root Server besorgen und das selbst bauen.

Eine Frage die mir gerade dazu in den Kopf kommt: Kann man beim Provider nicht mal gegen Aufpreis oder in einem speziellen Tarif native v4 Adressen oder einen richtigen Dual Stack bekommen?
 

chrispbacon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
32
ja ist irgendwie eine nicht sehr schöne Lösung, nichts halbes und nichts ganzes. Naja ich habe bei mir zuhause noch eine IPv4, also kommt das dann nur bei Neukunde? Ok was meinst du mit Root-Server selber basteln? :D

Danke
Ergänzung ()

du teilst dir zB eine IPv4-Adresse mit ca 60anderen UM-Kunden
Bringt das eigentlich Vorteile oder warum machen die so was?
 
D

DunklerRabe

Gast
Ok was meinst du mit Root-Server selber basteln? :D
Wenn du diese Frage stellst ist das keine Option für dich :)

Bringt das eigentlich Vorteile oder warum machen die so was?
In Zeiten von knappen v4 Adressen spart das gewaltig viele v4 Adressen.

Als Beispiel: Unitymedia hat 2,7 Millionen Kunden. Wenn jeder davon nativ mit einer v4 Adresse ins Netz soll, dann braucht man 2,7 Millionen öffentliche v4 Adressen, die so langsam ja knapp werden. Wenn ich dem Kunden aber reichlich verfügbare v6 Adressen gebe und dann beim Provider im Backend NAT mache und auf v4 umsetze, sodass ich 60 Kunden mit v6 mit einer v4 Adresse ins Netz bringen kann, dann brauche ich auf einmal nur noch 2,7 Millionen / 60 = 45.000 v4 Adressen. Und schon habe ich das Ende von v4 wieder ein wenig hinaus gezögert.
 

chrispbacon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
32
ja aber es ist ja keine endgültige Lösung! Und warum dann keine feste IPv6 Adresse? Die Browser können das doch.

Doch wäre schon eine Option für mich aber ich bin noch recht jung und habe nichti so viel Ahnung.
Ergänzung ()

Wie siehts mit einem "Portmapper" aus? http://ww w.feste-ip.net/dslite-ipv6-portmapper/allgemeine-informationen/
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DunklerRabe

Gast
ja aber es ist ja keine endgültige Lösung!
Das hast du sehr richtig erkannt! :D
v6 gibt es seit vielen Jahren, aber die Umstellung von v4 auf v6 zieht sich, wie so oft, ewig hin.

Und warum dann keine feste IPv6 Adresse? Die Browser können das doch.
Die Browser sind nicht das Problem.
Und ein DS Lite Anschluss hat durchaus eine feste v6 Adresse, aber damit erreichst du im Internet noch lange nicht alles. Nicht jeder Server ist über v6 erreichbar.
Dafür wurde Dual Stack (DS) erdacht, dein Anschluss hat dann zwei IP Stacks, einmal v4 und einmal v6. Damit erreichst du dann in der Übergangszeit zwischen v4 und v6 nach wie vor jeden Server im Internet.
Und DS Lite heißt nun nicht umsonst "Lite", denn das ist die ranzige Version von DS. Warum das so ranzig ist siehst du hier ja selbst. Wenn alles im Internet über v6 erreichbar wäre, dann hättest du das Problem jetzt nicht und DS und DS Lite wäre überflüssig.

http://www.feste-ip.net/dslite-ipv6-portmapper/allgemeine-informationen/
Tja, da bietet scheinbar doch jemand so ein Konstrukt an. Das ist im Prinzip genau das was ich vorhin meinte, als ich sagte du kannst dir das selbst bauen. Die haben sich einen Server hingestellt und der hat sowohl eine v4 als auch eine v6 Adresse. Im Prinzip macht der das gleiche wie das v4 Gateway an deinem DS Lite Anschluss im Backend beim Provider, nur in die andere Richtung. Der setzt den v4 Traffic nach v6 um, damit man auf die Art deinen Anschluss erreicht.
Schau dir die Kosten an und die Erklärung wie das funktioniert und dann entscheide selbst, ob es dir das wert ist und du damit klar kommst.
 
D

DunklerRabe

Gast
Was heißt "auf dem anderen Router"? Hast du zwei Internetanschlüsse?

Das grundsätzliche Problem für die nächsten Jahre sieht wie folgt aus:

Server im Internet haben klassische v4 Adressen und sind nur darüber erreichbar. Provider vergeben v4 Adressen an ihre Endkunden für deren Internetzugang und alles ist gut. Soweit die Geschichte.
Jetzt werden v4 Adressen knapp. Die Internetanschlüsse beim Endkunden auf v6 umzustellen ist relativ einfach. Die Server im Internet umzustellen nicht ganz so, außerdem muss der zuständige Admin sich darum auch kümmern. Das können/wollen schonmal nicht alle.
Und jetzt hat man das Konstrukt, dass man relativ leicht alle Internetanschlüsse der Endkunden auf v6 umstellen könnte. Wenn man das aber machen würde, dann würden die aber einen Großteil der Angebote im Internet nicht mehr erreichen.
Und andersrum wirst du deine v4 Adresse irgendwann dann mal abgeben müssen und sogar freiwillig wollen. Denn auch da gibts eine Übergangsphase. Du erreichst damit nur die Angebote im Netz, die per v4 erreichbar sind. Wenn jemand seinen Server umstellt, und kein DS mit v4 und v6 parallel macht, sondern nur v6, dann erreichst du den mit deinem v4 Anschluss auch nicht mehr.

Das sinnvollste wäre vermutlich für alle ein DS Anschluss. Dazu ist es aber zu spät, vermutlich haben wir dafür nicht genug Adressen bzw. sie sind falsch verteilt. Daher wird das schonmal nicht passieren. Da reine v4 und reine v6 Anschlüsse die eben skizzierten Probleme haben werden die sich auch nicht ewig halten. Ich persönlich fürchte ja, dass sich der DS Lite Mist ja weiter durchsetzen wird und vollwertiges DS wird bei den Providern zur zubuchbaren Option, wenn überhaupt.
 

brainDotExe

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.151

chrispbacon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
32
ja hab noch einen zweiten internet Anschluss zu hause bin grad im Ferienhaus:D zuhause habe ich noch ipv4, also konnte noch auf die hue Steuerung zugreifen, ging aber letztens auch nicht mehr, hab nicht geschaut ob ich noch die Ports freischalten muss. Also ich hoffe das dort noch ein IPv4 existiert werde ich morgen prüfen. Naja werde ich wohl mal mit UM ($%#@) reden. Und sonst wars das aber eigentlich brauche ich nur Zuhause eine statische IP. Hoffen wir mal!
Ergänzung ()

also die von UM sind brain afk wenn die einen PortForwarder in den Router einbauen wenn er nichts bringt:D
Ergänzung ()

Vielleicht noch eine Frage: Wie kann ich prüfen ob ich eine statische IP habe weil ich möchte schauen ob das Zuhause noch geht.
 
D

DunklerRabe

Gast
Und das funktioniert aber auch nur dann, wenn nicht zu viele diese Option haben wollen. Aber gut, der Großteil der "Ich brauch Internet" Fraktion wird mit DS Lite leben können und niemals auch nur im Ansatz erahnen was da im Hintergrund passiert...

also die von UM sind brain afk wenn die einen PortForwarder in den Router einbauen wenn er nichts bringt:D
Ist ein Standarddesign, das rauszunehmen wäre vermutlich erheblicher Aufwand. Außerdem bringt es durchaus was und zwar dann, wenn du von einem anderen v6 Anschluss darauf zugreifen willst.

Vielleicht noch eine Frage: Wie kann ich prüfen ob ich eine statische IP habe weil ich möchte schauen ob das Zuhause noch geht.
Im Zweifel den Provider fragen, aber für gewöhnlich werden im Endkundenbereich eher keine statischen IP Adressen vergeben.
 

chrispbacon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
32
habe aber gehört das UM erst an NeuKunden DS Lite verteilt. aber mit DS lite haben ich dann auch keinen richtigen IPv6 Anschluss?
 

chrispbacon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
32
Also war früher an meinem Router zuhause bei KabelBw mit eigenen IPv4 Adresse und echtem DS *stolz*. Nun wurde aber KabelBW von UM übernommen und damit auch DS- Lite.

Naja trotzdem Danke!

[closed]
 
Top