Probleme mit "Mickro-Ruckler" AMD Ryzen 1800x - Sapphire RX 580 8GB

Xhaam

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
26
Guten Tag Zusammen,,

habe das Forum durchstöbert, finde allerdings kein passenden Beitrag, sollte dieser doch vorhanden sein dann habt ein wenig nachsehen mit mir, das ich ein neues Thema eröffnet habe. Es geht um den alten PC meines Cousin, diesem haben wir ein 5000er Ryzen Setup gebaut, weshalb ich diesen hier nun fertig machen sollte für den Verkauf. Aber er will nicht so wie ich will.

Bitte lest es komplett, habe versucht alle notwendigen Daten und bereits erledigte Schritte mit aufzulisten.

System:

CPU: Ryzen 7 1800x
CPU Kühler: Alpenföhn Brocken 3
Board: MSI x370 Gaming Plus
GPU: Sapphire Nitro RX 580 - 8GB
RAM: G Skill Ripjaw 2x 8 GB (Dualchannel)
Netzteil: BeQuit! Pure Power 10 - 600 Watt
SSD: 840er SATA
SSD 970 Evo M.2 250 GB
Gehäuse: Corsair Carbide Spec 04
Gehäuselüfter BeQuit! Silent Wings 3 - x6 für den Airflow

BIOS ist aktuell, Betriebssystem hat ebenso aktuelles Build.
Generelle Systemtreiber: Aktuell

Kabelmanagement erledigt und sauber. Airflow arbeitet korrekt.

Energiesparplan: Höchstleistung Minimaler Leistungszustand der CPU (beide probiert 5% und 100% und maximaler Leistungszustand 100%)

Hintergrundprogramme die nicht benötigt werden deaktiviert sowie Benachrichtigungen deaktiviert die überflüssig sind.

Rechner sind über LAN angebunden an einer 1 Gbit Glasfaserleitung welche vollständig läuft und intakt ist. Downloadrate und Upload stimmen.

Folgende Problematik:

Trotz stabiler FPS gibt es in allen Spielen Mickroruckler. Die Spiele laufen zwar, aber das Bild schein nicht wirklich flüssig zu laufen, wobei die FPS stabil übertragen und angezeigt werden. Ich habe verschiedene Spiele getestet COD Warzone, Overwatch, Rocket League, BO 4 usw. Auch habe ich verschiedene Einstellungen getestet von Sehr hoch über Mittel bis hin zu Niedrig. Ebenso mit Buffering an / aus, VSync an / aus. Verschiedene Einstellungen im Treiber sowie verschiedene Treiber ebenfalls ausprobiert. Da die Karte Dual BIOS hat, ebenfalls beide ausprobiert mit OC und Undervolting und komplett stock. Das gleich gilt für die CPU und den RAM.

OC: CPU 1,35 Volt bei 4,0 Ghz all core - Max Temperatur 79 Grad bei 100% Auslastung unter Prime 95. Läuft stabil und hat in den Games eine Auslastung von um die 30-50 % je nach Spiel. Auch nach dem rausnehmen des OC keine Veränderung. Temperaturen im Spielebetrieb um die 50 - 65 Grad. Im Idle um die 30 Grad. Auslastung der CPU- nichts ungewöhnliches festzustellen.

OC: RAM 1,36 V bzw. 1.35 V je nach Profil unter XMP Profil 2 - 3200 MHz. OC wird ohne zu meckern angenommen und läuft auch stabil. Aktuell wieder stock.

Da ich zu erst annahm das ein teil des OC´s der Auslöser hätte sein können habe ich diesem bei der CPU komplett zurückgesetzt, ohne Erfolg. Auch beim RAM habe ich vom OC runtergearbeitet von 3200 MHz über 2933, 2666 usw. bis hin zu stock 2133 MHz.

Auch die Temperaturen der Karte waren alle im grünen Bereich. Die RX 580 erreichte 73 Grad Maximum in stock Einstellungen und ca. 65 Grad mit OC und UV.

Da das System erst auf der alten 840er installiert war prüfte ich die Platte mit CDI. Keine fehlerhafte Sektionen, habe dann aber um die SSD ausschließen zu können noch eine neue M.2 da gehabt, diese eingebaut und das System direkt auf die M.2 gepackt verbaut im 1. M.2 Slot auf dem board (oberen). Da auch dies nicht weiter geholfen hat konnte ich einen defekt des Speichers nicht ausschließen. Prüfte diesen über das Windowseigene tool. Keine vorliegenden Probleme laut Windows. Um dies aber 100% ausschließen zu können 2 weitere Riegel G Skill Aegis 3000er eingebaut sowie Corsair Vengeance LPX 3200er. Egal welche Riegel und mit oder ohne OC, keine Besserung.

Dann hatt ich die Annahme das eventuell das Netzteil einen weg hat. Und habe dies gegen ein Vollmodulares 850er getauscht (ich weiß, überdimensioniert, wollte es ja nur testen), und habe die Grafikkarte zu dem noch mit 2 Kabel angefahren anstatt mit einem wie es ursprünglich war. Karte hat ja 8 und 6 Pin. Auch kein Erfolg.

So weit so gut. Dann dachte ich mir mh. Vielleicht hat ja doch die Karte einen Knacks weg und tauschte diese gegen eine GTX 960 4GB aus von der ich weiß das sie 100% intakt ist. AMD Treiber korrekt deinstalliert und die Nvidia Treiber sauber installiert. Die Karte macht die gleichen Faxen wie die RX 580 und wenn ich aus meinem Hauptsystem die RTX 3080 FE einbaue, selbst diese bringt nicht die gewünschte Leistung auf den Bildschirm.

Dann dachte ich mir, evtl. liegts ja am Monitor Acer ROG Swift 34" WQHD - GSync - 144 Hz. Dachte die Karte ist mit WQHD überfordert und nahm einen anderen mit FULL HD und 75 Hz und testete auf beiden via DP und HDMI. keinen unterschied was die Mickro Ruckler angeht.

Dann habe ich die RX 580 und auch die GTX 960 in meinem System laufen lassen um zu prüfen wie die Karten hier performen. Da hat sich gezeigt das die GTX läuft aber die RX 580 das Bild auch nicht so flüssig wiedergeben kann wie sie sollte.

Mein System besteht aus folgenden Komponenten:

CPU: Ryzen 9 5900x ohne OC
CPU Kühler: NZXT Kraken x63 V2 AIO
Board: AUS ROG B550 - F Gaming
GPU: 3080 FE
RAM: 2x 16 GB Corsair Vengeance LPX 3600er im XMP
Netzteil: Gigabyte Vollmodular P 850 GM
SSD: Samsung 970 Pro 2x 1 TB sowie eine SATA Crucial BX500 mit 1 TB.
Gehäuse: TT View 31 RGB mit den TT Riing Plus 120mm Lüfter und dem NZXT Hue Plus RGB Controller.

Treiber BIOS Windows auch hier vollständig aktuell.

Baue seit vielen Jahren Systeme von Office bis zu Custom Wassergekühlten Systemen und bin ja wirklich nicht unerfahren auch bezüglich der Thematik des OCs aber hier komme ich nicht weiter. Da auch meine 3080 im anderen System keine Abhilfe schafft vermute ich das ein Defekt an CPU oder Board vorhanden sein muss. Eventuell habt ihr ja noch einen Punkt an dem ich ansetzen kann. Ich wäre um jede Hilfe dankbar.

Grüße Xhaam
 

AB´solut SiD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
291
Olah, eventuell schon mal drübergekuckt, aber man vergisst ja manchmal Kleinigkeiten. Chipsatztreiber mal gewechselt, neuere Version oder auch mal zurück zu einer älteren?
 

Phönix2005

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
91
Das Betriebssystem wurde mal neu installiert und danach wurden nur die Windows Treiber genommen, die automatisch über die Updates gezogen wurden?
 

Xhaam

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
26
Das ging aber schnell mit der Antwort. 👍
Ja, habe verschiedene Treiber durch auch für den Chipsatz ältere und aktuelle verwendet.
 

Xhaam

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
26
Habe ich tatsächlich noch nicht gemacht. Werde es aufspielen und testen.
Das Betriebssystem wurde mal neu installiert und danach wurden nur die Windows Treiber genommen, die automatisch über die Updates gezogen wurden?
Habe sowohl die Standardtreiber Windows Treiber als auch die der Hersteller der Hardware durch.
 

Corpus Delicti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
413
Da hat sich gezeigt das die GTX läuft aber die RX 580 das Bild auch nicht so flüssig wiedergeben kann wie sie sollte.

Evtl. Temp-Problem bei der RX580.

Schau mal mit Afterburner ob die GPU den Takt hält, oder es zu Einbrüchen kommt.
Wenn ja: Probier mal ob es mit Power-Target -40% flüssig läuft, wenn ja WLP der GraKa auffrischen.
 

Xhaam

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
26
Die Frage die sich mir gerade stellt, wieso laufen auf dem System die Spiele unrund mit einer RTX 3080? Hier ist das Bild auch nicht so flüssig wie in meinem Hauptsystem. Die GTX 960 und die 3080 laufen in meinem System ja wunderbar bis auf die RX 580 welche in keinem der Systeme läuft.
 

Papabär

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
965
Anderes Board mal getestet ?
Ggf. auch anderes Netzteil testen !
 

Redirion

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.532
Beim Board könntest du ein Downgrade des BIOS auf 7A33v5F versuchen. Das war die letzte für Ryzen 1000 optimierte AGESA-Version. Danach gingen die Kompromisse los.
 

Papabär

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
965

tomgit

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
520
Ist auch optisch alles in Ordnung beim System? Irgendwie klingt das für mich nach Hardware-Schaden: Entweder bei den Pins der CPU oder an den Lanes zum PCIe-Slot. Werden die Grakas auch per GPU-Z ordentlich erkannt - einschließlich pcie x16?
 

Makso

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.165
@Xhaam also ersten willkommen und Respekt wie gut du deine Schritte beschrieben hast.
Da dein MB 3 PCIe Steckplätze hat, steck mal die Graka an Slot 2.
Ich hatte vor Jahren ein ähnliches Problem damals mit FX und da war der Slot hinüber.
 

Xhaam

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
26
Evtl. Temp-Problem bei der RX580.

Schau mal mit Afterburner ob die GPU den Takt hält, oder es zu Einbrüchen kommt.
Wenn ja: Probier mal ob es mit Power-Target -40% flüssig läuft, wenn ja WLP der GraKa auffrischen.
Die Temps gehen auf Maximal 69 Grad unter Last und der Takt voin 1411 MHz im boost hält sie aufrecht. Sie läuft bei allen Spielen egal welche Einstellungen allerdings immer auf 100% Auslastung. Die CPU befindet sich da bei 30-50 % Auslastung je nach Spiel.
 

Papabär

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
965
Stromversorgung zur GPU sitzt richtig fest. Evtl. mal den anderen Stecker für GPU-Versorgung nutzen.
 

Xhaam

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
26
@Xhaam also ersten willkommen und Respekt wie gut du deine Schritte beschrieben hast.
Da dein MB 3 PCIe Steckplätze hat, steck mal die Graka an Slot 2.
Ich hatte vor Jahren ein ähnliches Problem damals mit FX und da war der Slot hinüber.
Guten Tag, vielen Dank für dein Lob :-) Habe den zweiten Slot tatsächlich auch schon gestestet auch mit den anderen Karten. Leider auch hier kein Erfolg.
Ist auch optisch alles in Ordnung beim System? Irgendwie klingt das für mich nach Hardware-Schaden: Entweder bei den Pins der CPU oder an den Lanes zum PCIe-Slot. Werden die Grakas auch per GPU-Z ordentlich erkannt - einschließlich pcie x16?
Im Anhang die Daten aus GPU Z
 

Anhänge

  • Unbenannt.PNG
    Unbenannt.PNG
    47,8 KB · Aufrufe: 50

matze313

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.797
Also du hast ja wirklich schon einiges ausprobiert, sehr cool! :)

Ich könnte mir vorstellen, dass das Problem bei CPU/Board liegt, da diese Komponenten noch nicht getauscht wurden und Mikroruckler meistens entstehen, wenn die CPU nicht mit der Grafikkarte mithalten kann.
Falls die Möglichkeit besteht, würde ich mal eine andere passende CPU im System probieren, ansonsten evtl mal ein anderes Board wenn da eins grad zur Hand ist, um diese beiden Komponenten noch auszuschließen.

Auch könnte man das System mal ausserhalb des Gehäuses, z.B. auf einem Mainboardkarton aufbauen, um Kurzschlüsse auszuschließen (wie sich die in Mikrorucklern niederschlagen sollen weiß ich zwar nicht, aber einen Versuch ist es ja wert). :)
 

Corpus Delicti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
413
Die Temps gehen auf Maximal 69 Grad unter Last und der Takt voin 1411 MHz im boost hält sie aufrecht.
Trotzdem mal die Power-Target -40% ausprobieren. Ist schnell gemacht.

Die ausgegeben Werte von dir sind durchschnitt. Microruckler kommen so schnell das sie von der Software nicht erfasst werden. Wobei die Frage offen ist, welche Temp wird ausgelesen (wenn die mal nicht nur berechnet ist), und nach welcher Temp regelt die GPU intern die Taktrate regelt. Das interne passiert nahezu in Echtzeit, während der Afterburner zB den Schnitt der letzten 2 Sekunden anzeigt und Microruckler nicht erfasst.
 
Top